Qualität heutiger Gas-und SSW

  • Hallo,


    ich hatte in den 80iger Jahren einen Arminius Hw 1G Revolver welchen ich bedauerlicherweise nach 20 Jahren verschenkt habe. Nachdem ich jetzt wieder Interesse an einem 9 mm Revolver und Pistole habe, habe ich hier in diesem Forum und über Google Wochenlang Informationen gesammelt. Ich muss feststellen das fast alles was derzeit auf dem Markt ist wohl im Vergleich früherer Modelle als minderwertige Qualität anzusehen ist. Mal Schlittenriss, mal Ladehemmungen, mal dies und das.


    Bitte korrigiert mich falls ich falsch liege! Da ich generell auf Qualität achte, egal ob Auto, Haushaltsgeräte oder Audio Equipment suche ich auch bei SSW etwas gutes, d.h. Allrounder-Waffen nicht für Dauerfeuer an Sylvester. Bitte keine Zorakis.


    Nach meinen Recherchen kommt wohl für Revolver nur Weihrauch HW37, HW 88 Super Airweight die altem HW 10 oder HW 10 GR in Frage. Alternativ ERMA Revolver, allerdings ohne die Option Ersatzteile zu bekommen. Bleibt noch der Röhm RG 69 allerdings auch nicht mehr in Produktion.


    Für Pistolen fällt mir nur die RG 88 oder RG 96 ein, auch in neueren Umarex Fertigungen. Habe ich was vergessen?
    Ich finde die Walther PP als Design und Größe ideal, allerdings habe ich unabhängig von der PTB nur negatives gelesen.


    Vielen Dank schon jetzt für euer Feedback.

  • Jede der von dir beschwärmten SSW ist noch bei eGun verfügbar,
    der Preis ist natürlich den vergangenen 40 Jahren und dem Euro angepasst.
    Die Ersatzteilversorung ist in Ordnung (auch bei Erma) [- wozu Ersatzteile wenn Silvester kein Thema ist ?]
    Gute SSW gibt es genug, schau dir beim Händler um die Ecke mal einige an,
    und lasse das ganze Hörensagen einfach zuhause . . . 8)

  • Ja du hast ja deine Auswahl schon.


    Die P22 wäre noch zu erwähnen, die ist solide, in vielen Versionen erhältlich und Preis Leistung passt.


    Der Röhm Rg 69 ist ein schönes Teil, aber warum kein Rg 89? Das mit der Stahltrommel ist zwar nett, aber im wirklichen Leben spielt das kaum eine Rolle. Da gibt es tausende andere Defekte die eintreten bevor eine Trommel bricht.


    Wie Schrotty oben schon schreibt ist der Weg zum Händler nicht verkehrt. Angreifen ist immer besser als ansehen....

  • Damals wie Heute gab es gute und Schrottige SSW, die Frage sollte eher Lauten für Silvester, Vitrine oder SV?


    Eine Walther P22 oder Walther PP würde ich Außer der Vitrine für nichts anderes Benutzen, dazu hatte ich bereits duzende die nach Kurzer Zeit Defekt gingen.


    lg



    Der Röhm Rg 69 ist ein schönes Teil, aber warum kein Rg 89? Das mit der Stahltrommel ist zwar nett, aber im wirklichen Leben spielt das kaum eine Rolle. Da gibt es tausende andere Defekte die eintreten bevor eine Trommel bricht.

    Gut hatte schon n Umarex Colt Detective der nach einer Trommel Blitzstop Kartuschen Platze, aber die heute Munition im 9mm R bereich ist einfach Unteridisch Schlecht und Klemmt sowieso überall in den Trommel, früher nahm man meißt Revolver mit Stahltrommel weil bei diesen einfach weniger die Kartuschen in der Trommel Klemmten.

  • Also ich persönlich kann über die heutige Qualität nicht meckern. Bin aber auch nur Silvesterschütze und nutze höchstens mal ein oder zwei meiner Floberts über das Jahr.


    Abgesehen von der PP gab es bei mir noch nie Probleme. Aber auch die PP läuft nach der Reparatur im Jahr 2016 ohne Probleme und Schäden.

    Zoraki 918, Zoraki 917 (2mal), Zoraki 914, Röhm RG 88, Walther PP, Röhm RG 59, Weihrauch HW 37, Röhm RG 300 (2mal), Röhm RG 3, Röhm RG 56

  • Aufgrund persönlicher Erfahrung, kann ich dir bei Neuwaffen lediglich 2 Modelle empfehlen, die bei mir in allen Lebenslagen immer funktioniert haben:


    Weihrauch HW37
    Röhm (jetzt Umarex) RG88.


    Zu anderen Waffen kann ich entweder A) nichts sagen, oder B) sie haben mich gar nicht oder nicht zu 100% überzeugt.


    Beispiel RG96: Gute, robuste Waffe die mir auch optisch gefällt. Ich hatte mit ihr jedoch bereits ein paar Mal Hülsenklemmer (Abgeschossene Hülse wurde nicht richtig ausgeworfen und wurde dann vom nach vorne schnellenden Verschluss zwischen Patronenauswurffenster und Patronenlager eingeklemmt; Wadie Abwehrmunition).


    Bei der RG88 hatte ich noch nie eine Störung.


    Die HW37 und RG88 sind für mich 2 SSW, bei denen ich persönlich weiß, dass ich nur die zu verwendende Munition testen muss und dann ein funktionierendes Gesamtpaket erhalte. Auf der anderen Seite muss man bedenken, dass so eine Schreckschusswaffe auch "nur" 130-170€ kostet.
    Wenn ich überlege, wie viele Fehlfunktionen ich bei Schreckschusswaffen in meinem Leben schon gehabt oder gesehen habe. Meine WBK-Glock hat nun die ersten knapp 2300 Schuss ohne eine einzige Störung "verdaut". Die Kombination aus Waffen- und Munitionsqualität bei den SSWs, macht dies einfach immer ein bisschen zum Lotteriespiel.

  • Wenn er wie er schreibt sehr auf Qualität achtet, dann wären doch auch die Vollstahl - Steel Cop Revolver eine Wahl. Haben halt mit um die 700 Euro ihren Preis.

    Die Wichtigsten: FWB 300s, Walther LGU, Weihrauch HW95, Weihrauch HW30S, Diana 350 N-Tec Magnum, Diana P1000 Evo TH, GSG M11, Hämmerli AirMagnum 850, Weihrauch HW45 Silver Star, Diana LP8 Magnum Tactical, Zoraki HP-01, WLA, WLA Duke, diverses Co2 Geraffel und Heißgaser
    Status Quo, die Datenpflege der Signatur ist zu zeitintensiv :D

    Edited once, last by Meikel ().

  • Wie wäre es mit dem sehr führigen Skymarshall von Korth? Teuer, aber eine Anschaffung fürs Leben mit scharfem Vorbild:

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Ansonsten, wie immer, die selbe Platte: Steel Eagle (extrem führig, DAO):
    External Content m.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    "Vorsicht ist zu Allem nütze;
    Dies merk' Dir auch beim Schießen, Schütze!"
    Brand, Th.: Schiessübungen der Infanterie mit besonderer Rücksicht auf die Ausbildung der Schützen; Wilhelm Kaiser; Bremen; 1833.

    Edited 2 times, last by Tirailleur ().

  • Die Produktion des Korth Sky Marshall wurde eingestellt, übrigens nicht nur die Schreckschussversion, auch die scharfe Version in 9mm Para. Wer einen Korth Revolver in 9mm Para haben will sollte dann doch entweder den "National Standard" oder den "Super Sport" mit entsprechender Wechseltrommel kaufen. Wir gehen da also wieder mal leer aus...

    "Was unterscheidet letztendlich den freien Menschen vom Sklaven? Geld? Macht? Nein! Der freie Mensch hat die Wahl, der Sklave gehorcht!"
    -Wenn du im Sarg liegst, haben sie dich das letzte Mal reingelegt!-

  • Wenn er wie er schreibt sehr auf Qualität achtet, dann wären doch auch die Vollstahl - Steel Cop Revolver eine Wahl. Haben halt mit um die 700 Euro ihren Preis.

    Richtig..! Das hatte ich mir auch schon so gedacht. Doch die vorgeschriebenen Laufsperren machen die Dinger einfach zur Lachnummer...

  • Bitte korrigiert mich falls ich falsch liege! Da ich generell auf Qualität achte, egal ob Auto, Haushaltsgeräte oder Audio Equipment suche ich auch bei SSW etwas gutes, d.h. Allrounder-Waffen nicht für Dauerfeuer an Sylvester. Bitte keine Zorakis.


    Gerade dann bieten sich doch die Zorakis an!
    Ich werde auf alle Fälle zukünftig keine anderen mehr kaufen. Die Walther P 88 wird meine letzte Umarex sein.
    Sind zwar sehr schöne Nachbauten, aber was die Zuverlässigkeit angeht kommen sie einfach nicht an die Zorakis ran.


    P22 fand ich sehr enttäuschend, wurde wieder verkauft. Allerdings ist die PPQ M2 ein schöner Nachbau und recht zuverlässig.

  • Naja wenn der OP keine Zorakis will...und so gut sind die Dinger nunmal echt nicht. Ja sie fressen alles, aber gerade die Überfläche ist einfach nur schlecht, und ich hatte schon defekte 918er und R2er die nichtmal 500 Schuss runterhatten. Zorakis sind zuverlässig aber nicht hochwertig.


    Bei der P22/Q kann ich aber nur zustimmen, Die Quallität ist bei den Dingern ja recht hoch, vorallem für den Preis.

    Das heißt nicht dick; das heißt ballistischer Vorteil.

  • Die Oberfläche der Zorakis war tatsächlich nicht das gelbe vom Ei. Ist aber mittlerweile besser geworden. Meine 914er titan ist diesbezüglich fast makellos....

  • Ich glaube zuverlässig aber nicht hochwertig trifft es ganz gut. Sie bedienen das Klischee der Ballerwaffe aber recht gut und haben ihre Daseinsberechtigung. Hat eine SP15 ja auch. Jeder sucht sich seine Lieblingswaffen. Ich sammel seit Jahren. Zu allen Zeiten gab es gute und minderwertige Waffen. Die perfekte war nie dabei. Es gibt viele ältere Waffen die echt gut sind. Die heutige Munition ist bloß überwiegend Mist. Ich finde es heutzutage schade dass wenn es mal neue Waffen gibt diese schon bei der Einführung Mist sind. Und das due Munition halt immer schlechter wird. Der Geiz ist geil Trend hat diesem.Bereich in den.letzten Jahren nicht gut getan.

    „Wenn ein Mensch behauptet, mit Geld lasse sich alles erreichen, darf man sicher sein, dass er nie welches gehabt hat.“

    Aristoteles Onassis

  • Ich glaube zuverlässig aber nicht hochwertig trifft es ganz gut. Sie bedienen das Klischee der Ballerwaffe aber recht gut und haben ihre Daseinsberechtigung.


    Ich denke es ist mehr als nur eine Daseinsberechtigung. Klar sind es keine lizenzierte Nachbauten, die Oberflächenbehandlung war teilweise schlecht, wobei das m.E. um einiges besser geworden ist.


    Aber von der enormen Zuverlässigkeit mal abgesehen, ich würde nur eine Zoraki führen wollen, haben sie einen Status in der Community welcher nicht unbegründet ist.


    Desweiteren sehe ich eine Tendenz die mindestens eine Wertstabilität , eher noch eine "Geldanlage" darstellt. Eine Zoraki mit der alten 3 stelligen PTB geht in den einschlägigen Börsen teilweise für das doppelte des Neupreises weg. Und dieser Trend dürfte sich, sobald der Markt leer ist und man keine neuen Zorakis mit der alten PTB mehr bekommt, noch steigern...

  • Sorry bei Egun geht so gut wie jede Kniffte um 100 Euro weg und wer diesen Ammenmärchen der achso haltbaren alten PTB Version glaubt und dafür mehr als den Neupreis hinlegt muss einen an der Waffel haben. Aber sowas soll's ja geben.

    „Wenn ein Mensch behauptet, mit Geld lasse sich alles erreichen, darf man sicher sein, dass er nie welches gehabt hat.“

    Aristoteles Onassis

  • Ich hatte auch mal einen HW37. Da ist nach 50 schuss normalen umarex Platzpatronen der Trommelkran gebrochen und die Trommel herausgefallen beim öffnen. SSWs sind in meinen Augen einfach Schrott (vielleicht mal abgesehen von Ganzstahlmodellen wie EGR66). Lieber ein gutes Luftgewehr, Feder oder PCP, da hast du Qualität.

  • Also weile eine SSW defekt ist sind alle Schrott?


    Dazu kann ich nur sagen dass ich mal ein Diana Luftgewehr hatte. Komplett neu (und nein kp welches es war..das ist Jaaaaaahre her). Ich weis nicht was es war aber das Ding hat es nichtmal geschafft den Diabolo ganz aus dem Lauf zu pusten. Kein Druck dahinter. Habs reparieren lassen und nach 2 Wochen war der Abzug defekt. Also sind alle Luftgewehre Müll? ^^

    Das heißt nicht dick; das heißt ballistischer Vorteil.

  • Nach der Logik dürfte man auch keine Autos kaufen weil da ständig was kaputt geht ;)


    Klar gibt's bei SSW Qualitätsunterschiede, aber es kommt ja auch auf die Nutzung an. Die wenigsten schießen wirklich viel damit rum. Wo auch (legal und ohne Polizeieinsatz) ? Für die meisten ist Silvester der einzige Tag zum ballern. Da jagen aber die wenigsten direkt 500 Schuss oder mehr durch. Dass da nach zig Jahren mal ein Defekt auftritt ist blöd, aber eben "Abnutzung".
    An meiner Umarex 1911 ist auch ein Teil gebrochen. Da war sie über 15 Jahre alt und das Teil hat mit Versand keine 10 Euro gekostet.
    Meine Browning GPDA8 haben leider beide Schlitten Risse was mich echt ärgert. Aber hey, die haben über 30 Jahre auf dem Buckel.


    In Deutschland ist die Nutzung einer Schreckschußwaffe ziemlich begrenzt. Das werden die Hersteller bei der Entwicklung wahrscheinlich berücksichtigen. Und dann gibt's ja noch die PBT :whistling:

  • Klar passieren Verarbeitungsfehler bei allen Produkten, aber SSW sind halt jetzt nicht wirklich stabil konstruiert, alleine schon durch die PTB Auflagen (Sollbruchstellen ect.).