Hilfe - Hanel 310 - Repetierhebel klemmt fest- was tun?

  • Hallo zusammen,


    gestern beim Schießen ist folgendes Problem aufgetreten; wir haben den Ladehebel zurückgezogen, gespannt und dann nach vorne zurück geschoben. Dabei wurde der Hebel leider auf halber Strecke schon nach rechts umgelegt. Somit hat sich das ganze verkeilt. Da die Waffe geladen und gespannt war, wurde der aktuelle Schuss noch abgegeben. Leider ging davor und danach der Hebel nicht mehr nach oben zurück, also so, dass der Hebel mit der Kugel am Ende senkrecht hoch steht. Es blockiert.


    Meine Vermutung ist der "Bolzen", den ich mit einem roten Pfeil markiert habe. Dieser hält wohl den Hebel in der Seitenposition fest. Leider kann ich das ganze nicht mehr nach vorne in die Ruhelage schieben. Mit einem Stück Holz kann ich den Spannmechanismus nach ganz hinten schieben, aber die Waffe spannt dabei nicht. Man merkt zwar den Widerstand der Feder, aber es rastet nichts ein.


    Was könnte ich machen? Kann ich den markierten Bolzen mit einem spitzen Schraubenzieher runterdrücken, während ein Helfer mit Holzblock den Spannmechanismus nach hinten zieht? Oder mache ich dann noch mehr kaputt als eh schon ist?


    Würd ungern das System zerlegen, weil ich da keine Ahnung habe.


    Danke für Eure Hilfe!


    Liebe Grüße

  • Um das Zerlegen wirst Du nicht herum kommen. Du könntest versuchen, den Bolzen von Hand runterdrücken. Vermutlich ist der Bolzen gebrochen.
    Wenn Du Dir nicht zutraust das Gewehr zu zerlegen, ist es besser es einem Büchsenmacher zu übergeben. Jedenfalls ist da etwas Gröberes passiert, was man aus der Ferne schlecht beurteilen kann.

    Knickst Du noch, oder repetierst Du schon? (© Nosferatu2008)

  • Hallo,


    nimm den Schaft ab.
    Dann kannst Du das schwarze Dreiecksblech abziehen,
    welches über das Spannhebellager gesteckt ist.
    (Schaut im eingebauten Zustand unten aus dem Schaft raus)


    Du siehst dann denn Bolzen, der den Spannhebel hält. den
    Kannst Du seitlich rausdrücken. Geht evtl. bissle schwer,
    weil der Hebel blockiert ist.




    Danach ist der Hebel frei beweglich und Du kannst ihn
    nach oben rausfummeln und ihn Dir ansehen und feststellen,
    was defekt ist.


    liebe Grüsse ... Patrick

  • Werde mich mal an das Zerlegen machen, wie Patrick schrieb.

    Okay, dann mach mal. Bei weiteren Fragen, sind Fotos zur Beantwortung immer sehr hilfreich. ;)


    Mittlerweile glaube ich aber, das es unten am Verriegelungsbolzen liegt. Wenn dieser nicht rausgedrückt ist, lässt sich der Spannhebel Oberteil nicht umklappen.

    Knickst Du noch, oder repetierst Du schon? (© Nosferatu2008)

  • heureka!!!


    :o)


    Es war einfacher als gedacht! Hab dieses ähnliche Problem noch gefunden:
    Haenel 310 Spannhebel-Bolzen gebrochen ... Reparaturanleitung?


    Und dann unten das dreieckige Blech entfernt, den unteren Bolzen entfernt und den ganzen Spannhebel nach oben rausgezogen. Ging völlig Problemlos. Dann die Schraube, die mit ner Feder dran ist gedrückt, schwups konnte ich den Spannhebel beliebig hin und her schwenken. Dann wieder in gewünschter Postition eingebaut, den unteren Bolzen leicht per Hand reingeschoben, Blech drauf, das wohl auch den Bolzen unten an ort und Stelle hält und zusammengebaut.


    Hab grad ein paar Testschuss gemacht, - perfekt!


    Ich bin echt positiv überrascht. Die Jungs haben da echt gute Konstruktionsarbeit geleistet!


    Danke für eure schnelle Hilfe!!!


    Liebe Grüße