Diabolos klemmen im Magazin. SIG 226

  • man könnte ja auch das Korn etwas runter feilen, 1mm wirkt da wunder

  • Einfach mal weiter zurück gehen Euer geschoss steigt auf 3m noch nach oben, da wundern mich tiefschüsse nicht stellt euch mal auf 10m und testet bevor ihr was feilt.

  • ich bin kein Freund davon wenn ich bei zielen das eigentlich Ziel durch das Korn verdecken muss.
    Muss jeder eben für sich entscheiden ob er damit klar kommt.


    Nosferatu bringts allerdings auf den Punkt :thumbup:

  • Also feilen würde ich da nichts.

    8) Federdruck-Only 8o
    Perfecta 32 --- Hämmerli Mod.4 HS 03 --- Haenel 310 --- WMN B5 .22 --- WMN B3-3 .22 --- Diana 240 Classic --- HW30s

  • Blöd ist das allemal.
    Hast du mal mit nem Chrony die Vo gemessen?


    Weil wenn es kein Problem der Zieloptik ist, dann kann es auch daran liegen, das die Puste, aus welchem Grund auch immer, zu wenig Druck hat und die Kugeln deswegen schnell absinken.


    Für den Fall gibt es leichte Diabolos.
    Wobei ich denke, dass das nicht normal sein dürfte.

    8) Federdruck-Only 8o
    Perfecta 32 --- Hämmerli Mod.4 HS 03 --- Haenel 310 --- WMN B5 .22 --- WMN B3-3 .22 --- Diana 240 Classic --- HW30s

  • wie schon alle hier angemerkt haben wäre das abfeilen die letzte Option.
    Da sollte man schon vorher alle anderen Fehlerquellen ausgeschlossen haben.
    Chrony wäre da schonmal ein guter Anfang und dann eben mal verschiedene Dias testen.

  • naja, ich kann das ruhig zugeben.
    Neuer Vorderlader eine Dikar in .45
    Ich also sogleich auf den Stand und Schuss.
    Schei... wo ging denn der hin, keine Ahnung.
    Geladen vor gerannt und von 10 Meter. Rums.
    Oh Gott, von der riesen Scheibe habe ich den Trägerkarton ganz unten getroffen, also gut einen Halben Meter vom Bull weg.
    Feile raus Korn runtergefeilt, alles perfekt auf 25 meter.
    Dann kuck ich mir beim laden irgendwann mal so meine Pulverröhrchen an.
    Schei..., die Falsche Labo abgewogen, die vom .38.
    Ende vom Lied neues Korn kaufen müssen.

  • Feile raus Korn runtergefeilt, alles perfekt auf 25 meter.
    Dann kuck ich mir beim laden irgendwann mal so meine Pulverröhrchen an.
    Schei..., die Falsche Labo abgewogen, die vom .38.
    Ende vom Lied neues Korn kaufen müssen.

    Merke Kürzer feilen, geht besser wie lang schneiden :P
    Dreimal abgesägt und doch zu kurz :D

  • Einfach mal weiter zurück gehen Euer geschoss steigt auf 3m noch nach oben, da wundern mich tiefschüsse nicht stellt euch mal auf 10m und testet bevor ihr was feilt.

    Habe bei 10 m angefangen darunter ist für mich uninteressant, aber bei bis zu 15 cm Abweichung nach unten hilft halt auch kein höher halten, da wird ja das Ziel komplett verdeckt.



    ich bin kein Freund davon wenn ich bei zielen das eigentlich Ziel durch das Korn verdecken muss.

    Das sehe ich genauso. Zumal es mit anderen Waffen ja auch geht.



    Blöd ist das allemal.
    Hast du mal mit nem Chrony die Vo gemessen?

    Ja, liegt zwischen 95 und 120 m/s je nach Gewicht der Diabolos also im grünen Bereich.



    man könnte ja auch das Korn etwas runter feilen, 1mm wirkt da wunder

    Das wäre wirklich die allerletzte Möglichkeit.

    Ich bin nur verantwortlich, für das was ich sage, nicht für das, was andere verstehen!

  • Hmm ok
    Dann wird's wohl echt an der Visierung liegen :/


    Feilen würd ich aber trotzdem nicht ^^

    8) Federdruck-Only 8o
    Perfecta 32 --- Hämmerli Mod.4 HS 03 --- Haenel 310 --- WMN B5 .22 --- WMN B3-3 .22 --- Diana 240 Classic --- HW30s

  • Erst mit Ballistik vertraut machen, und dann feilen

    Richtig. Zudem traue ich Aussagen von Schützen mit weniger Schießerfahrung nicht, insbesondere wenn der Abzug einer Waffe nicht zu den besseren der Gattung gehört. Je weniger Abzugsqualität vorhanden ist, muss der Schütze umso besser sein, bzw. damit umgehen können, um ein gutes Ergebnis zu erzielen.
    Rechtshändige Anfänger produzieren oft Trefferbilder, die links - tief orientiert sind. Bevor man ein Korn abfeilt, sollten typische Anfängerfehler ausgeschlossen sein. Das heißt, ein guter Schütze sollte vorher mal ein paar Serien damit geschossen haben.
    Wie schon richtig erwähnt, kann man nicht "drauffeilen". Extrem ärgerlich, wenn das Korn dann auch nicht wechselbar ist.


    Wer sportlich schießt, dem ist meist "Spiegel aufsitzend" ohnehin lieber.

  • Tiefschüsse produziert man auch regelmässig, wenn man von oben auf die Visierung guckt. Kommt sehr oft vor. Falsche Schiesshaltung. Der schütze steht da und macht ein Hohlkreuz. Er sieht dann von oben auf die Visierlinie. Dabei wird das Ergebniss um so schlimmer bzw die tiefschüsse tiefer, je grösser der Schütze ist. Also immer drauf achten, die Waffe direkt auf Augenhöhe halten. Also einen sogenannten Schiessbuckel machen.

    Der Gott, der Eisen wachsen ließ, wollte keine Knechte.

  • Richtig. Zudem traue ich Aussagen von Schützen mit weniger Schießerfahrung nicht

    Das ist jetzt schon erstaunlich, woher hast du diese Erkenntnis? Errechnet die sich anhand der Menge der geposteten Beiträge? Da fehlen mir echt die Worte.


    Ich denke mal das Thema Ballistik bei Co2 Luftpistolen auf so kurzen Distanzen ist da eher nebensächlich zumal man davon ausgehen kann, dass gerade in diesem Segment von keiner höheren Reichweite auszugehen ist. Der Tenor war ja das eben auf diese 10 m so starke Abweichungen entstehen.


    Da Kimme und Korn fest sind gibt es auch keine Möglichkeit (außer höher Anvisieren) um evtl. Fehlstellungen der Visierung zu kompensieren. Bei einer Abweichung von über 10 cm macht das aber keinen Sinn mehr.

    Einfach mal weiter zurück gehen Euer geschoss steigt auf 3m noch nach oben, da wundern mich tiefschüsse nicht stellt euch mal auf 10m und testet bevor ihr was feilt.

    Das ist ja wohl abhängig vom Abschusswinkel und kann nicht verallgemeinert werden. Bei einem Abschusswinkel von 0 Grad steigt auch nichts mehr an - da geht es nur noch abwärts.


    Habe aber ein Interessantes Video auf YouTube gefunden, welches zeigt das es wohl bei diesem Model Probleme mit wackelnden Läufen gibt. Habe das mal kurz überprüft und konnte das auch bei meiner P226 feststellen. Sind zwar nur wenige Zehntel, macht aber bis zur Laufmündung schon 1,3 mm aus.


    Werde mich jetzt erst einmal um dieses Problem kümmern und berichten wie es ausgegangen ist.


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Ich bin nur verantwortlich, für das was ich sage, nicht für das, was andere verstehen!

  • Das ist ja wohl abhängig vom Abschusswinkel und kann nicht verallgemeinert werden. Bei einem Abschusswinkel von 0 Grad steigt auch nichts mehr an - da geht es nur noch abwärts.

    Das Thema hatten wir schonmal, das werde ich heut Abend mal raussuchen. Wenn Ballistik einfach wäre würden sich nicht Proffesoren damit beschäftigen.

  • Jetzt habe ich dasselbe Problem mit den vorhandenen Diabolos bei meiner neu erstandenen UX SA10.
    Ich muß dann wohl schnell meinen neuen Diabolo Satz testen.


    Dann sehn wir weiter.


    Dirk

  • Würde ich auch empfehlen die SA10 macht eigentlich keine Probleme. Ich habe bei meiner sogar schon die JSB Exact Heavy in 4,52 mm mit 0,68 g verschossen ohne das ein Dia stecken geblieben ist.


    Gruß
    Ralph

    Ich bin nur verantwortlich, für das was ich sage, nicht für das, was andere verstehen!