Diabolos klemmen im Magazin. SIG 226

  • Hallo,
    ich habe eine SIG 226 CO2 Pistole für Diabolos (die alte, nicht die gerade rausgekommene X-Five).
    Manche Diabolos stecken einfach zu fest im Kunsstoffmagazinhalter. D.h., beim Schießen bleiben sie einfach stecken. Das scheint ein generelles Problem zu sein.
    Wie finde ich nun systematisch die am besten flutschenden Geschosse?
    Habt Ihr Empfehlungen?


    Vielen Dank.


    Dirk

  • wie findet man denn Pilze?
    Ich habe 100 Kugelschreiber, wie weis ich welche noch schreiben?

  • Bei mir ist es eher umgekehrt. Beim schießen fallen ab und zu Diabolos aus dem Magazin, weil sie teilweise zu locker sitzen. Ich nehme die Excite von H&N

  • Hilft nur probieren, Teströhrchen, kleine Mengen bestellen und schießen

    Die Wichtigsten: FWB 300s, Walther LGU, Weihrauch HW95, Weihrauch HW30S, Diana 350 N-Tec Magnum, Diana P1000 Evo TH, GSG M11, Hämmerli AirMagnum 850, Weihrauch HW45 Silver Star, Diana LP8 Magnum Tactical, Zoraki HP-01, WLA, WLA Duke, diverses Co2 Geraffel und Heißgaser
    Status Quo, die Datenpflege der Signatur ist zu zeitintensiv :D

  • Danke für die Antworten. Klar muß man probieren.
    Die Frage war ja, ob schon Erfahrungen mit bestimmten Sorten vorliegen.
    Die Excite habe ich auch irgendwo noch liegen, probiere ich mal aus.


    Viele Grüße


    Dirk

  • Die Frage war ja, ob schon Erfahrungen mit bestimmten Sorten vorliegen.
    Die Excite habe ich auch irgendwo noch liegen, probiere ich mal aus.

    Solche erfahrungen muss man selbst machen.
    Jedes Magazin und jede Waffe sind einen Hauch anders.
    Ich habe zwei FWB300s Kopfmase die die eine Loch in Loch schiesst.
    Streut die andere wie eine Gieskanne und ich denke das eine FWB300 sehr viel akurater gefertigt wurde Als deine co2 Puste.

  • Wenn sie zu fest drin stecken vlt. das Magazin mit Balistol schmieren.
    Bei meinem 310 sind auch manchmal Kugeln im Magazin stecken geblieben.
    Seitdem ich es mit Balistol schmiere, flutscht alles wie gewollt.

    8) Federdruck-Only 8o
    Perfecta 32 --- Hämmerli Mod.4 HS 03 --- Haenel 310 --- WMN B5 .22 --- WMN B3-3 .22 --- Diana 240 Classic --- HW30s

  • Wenn sie zu fest drin stecken vlt. das Magazin mit Balistol schmieren.
    Bei meinem 310 sind auch manchmal Kugeln im Magazin stecken geblieben.
    Seitdem ich es mit Balistol schmiere, flutscht alles wie gewollt.


    Danke, das könnte eine Hilfe sein!
    Wenn mal wieder garnichts ging, habe ich eine Reinigungs-CO2-Patrone geschossen. Danach ging es besser. Ich hatte gedacht, diese schmierte den Lauf. Kann natürlich auch sein, daß das Magazin geschmiert wurde.
    Also, das mit dem Magazin schmieren probiere ich auf jeden Fall!


    Viele Grüße


    Dirk

  • Nimm aber bitte am besten wirklich Balistol oder ein vergleichbares Öl das nicht verharzt, ansonsten setzt sich das in der Mechanik ab und dann klemmen noch ganz andere Dinge.


    Balistol gibts günstig im Baumarkt

    8) Federdruck-Only 8o
    Perfecta 32 --- Hämmerli Mod.4 HS 03 --- Haenel 310 --- WMN B5 .22 --- WMN B3-3 .22 --- Diana 240 Classic --- HW30s

  • Wenn mal wieder garnichts ging, habe ich eine Reinigungs-CO2-Patrone geschossen. Danach ging es besser. Ich hatte gedacht, diese schmierte den Lauf.

    Naja die Kapsel reinigt das Ventil, welches sich vor dem Magazin und dem Lauf befindet.
    Somit geht der Reiniger ins Ventil >>>-------> zum Magazin >>>------>zum Lauf >>>-----> zur Mündung raus.


    Nimm aber bitte am besten wirklich Balistol oder ein vergleichbares Öl das nicht verharzt

    Balistol verharzt auch, und das schon allein aus konservationsgründen.
    Was nicht verharzt ist Nähmaschinen Öl.
    Dennoch würde ich mal ein Paar Diabolos testen, Dias die nicht zum magazin und der Waffe passen scheitern auch in Präzision.

  • Ja aber meiner Erfahrung nach bei weitem nicht sehr stark.
    Finde diese Eigenschaft aber prinzipiell nicht schlecht, da das balistol sich z.B. auch in eventuellen Furchen im Lauf ansetzt und diese wieder ebener werden lässt.

    8) Federdruck-Only 8o
    Perfecta 32 --- Hämmerli Mod.4 HS 03 --- Haenel 310 --- WMN B5 .22 --- WMN B3-3 .22 --- Diana 240 Classic --- HW30s

  • Ja aber meiner Erfahrung nach bei weitem nicht sehr stark.
    Finde diese Eigenschaft aber prinzipiell nicht schlecht, da das balistol sich z.B. auch in eventuellen Furchen im Lauf ansetzt und diese wieder ebener werden lässt.

    Bei Luftpusten hat Öl nichts im Lauf zu suchen.
    Damit kann man Selbigen reinigen, wenn man länger nicht schiessen möchte als Korosionschutz drin lassen aber vor dem Schiessen sollte das zeugs raus. Hintergrund ein geschmierter Lauf da läuft ein Projektil wie geschmiert durch. Leider nicht eines wie das andere.
    Ich gehe mal davon aus das du keinen Chrony hast?
    Damit mal nen geschmierten Lauf testen, dann stellst fest das die geschwindigkeiten nicht reproduzierbar ist.
    Einen Lauf und ein Diabolo schiesst man trocken. Bei federdruck Gewehren hast noch ein Problem,
    Lauf geschmiert waffe auf den Kolben gestellt und das Öl läuft in die Kompressionshülse ab dann wirds erstmal Dieseln. Das ist nicht gut für die Mechanik und noch weniger für die Präzision.
    Ich öle meine LGs aber bevor ich die nutze zwei Laufreiniger durch jagen oder mit eine Boresnake trocken durchziehen.

  • Balistol verharzt auch, und das schon allein aus konservationsgründen.

    wie kommst du da drauf?


    Bei meiner Dose Balistol(Rot) steht drauf


    "Rostschutz ohne Verharzen"

  • Bei meiner Dose Balistol(Rot) steht drauf


    "Rostschutz ohne Verharzen"

    Steht auf meiner Dose und meiner Flasche auch drauf dennoch wird das Zeugs Schleimig was für mich von Vorteil ist. Ich konserviere damit meine Zinkplempen und meine LGs bevor ich sie dann nutze werden die Balistol Rückstände entfernt. Lediglich die Röhmer mache ich damit nicht, da genau diese Beschichtung von Balistol angegriffen und grün wird.

  • Nicht nur Kaltgaser schiesst man Trocken. Auch bei scharfen Waffen entölt man den Lauf vor dem Schiessen.
    Hierbei ist es noch wichtiger, da ganz andere Kräfte wirken.

    Kimme und Korn immer nach vorn.

  • ...so viel zum verharzen oder nicht verharzen .... hier wird bestätigt das es nicht verharzt ...


    Ballistol verharzt nicht – auch nicht nach Jahrzehnten!


    Bericht :
    https://www.ballistol-shop.de/…en:_:122.html?language=de

    Ob das zeugs nun verharzt oder einfach nur schleimig wird ist völlig egal.
    Es hat nichts in einem Lauf bei der Benutzung des selbigen zu suchen.
    Wenn es da drin war holt man es raus bevor man den Finger krümmt.

  • Ballistol ist ja kein Waffenöl, sondern ein Universalöl. Steht auf jeder Dose. Wer noch alte Dosen mit offenen Sprühkragen an den der Dose hat, kann gerne mal den Rückstand beschreiben, der sich im Laufe des Gebrauches dort ansammelt.
    Zum Waffen reinigen und pflegen gibt es m.M. bessere Produkte, die sich als "echtes" Waffenöl ausweisen.

  • Bessere Produkte gibt es da sicherlich und auch ich sorge dafür, dass der Lauf trocken ist bevor ich schiesse.
    Nutze es auch hauptsächlich zum reinigen.
    Lauf mit Balistol geölt und dann mit nem Glasfaserstab Baumwolltuch durch den Lauf.
    Am Ende noch ein paar reinigungsbolzen und gut ist.


    Wirklich schmieren tue ich damit, wie gesagt, auch nur das Magazin vom 310.
    Wenn ich da anderes Öl nehmen würde, hätte ich wahrscheinlich andauernd bappige Finger und das will ich nicht.


    Balistol erfüllt da seinen Zweck und die Kugeln, lassen sich sauber in die Waffe laden.
    Wer die beschichteten 4,4mm Dinger nimmt, der wird damit nicht so Probleme haben wie ich.
    Ich nutze aber sehr gerne die ohne Beschichtung...hat verschiedene Gründe und da haken die manchmal schon.
    Mit Balistol passiert das nicht.


    Und deswegen habe ich es auch dem Thread Ersteller geraten.
    Klar, mal mit anderen Dias testen sollte er auch unbedingt aber ein bisschen das Magazin schmieren, hilft sicher.

    8) Federdruck-Only 8o
    Perfecta 32 --- Hämmerli Mod.4 HS 03 --- Haenel 310 --- WMN B5 .22 --- WMN B3-3 .22 --- Diana 240 Classic --- HW30s