Alter Server noch interessant?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Alter Server noch interessant?

      Heute kam der neue Server. Für den alten gibt es wohl keinen Support mehr. Jetzt habe ich das Altgerät noch vor Ort. Man sagte mir es wäre ganz sinnvoll das Teil noch ein paar Wochen stehen zu lassen, um im schlimmsten Fall darauf zurück greifen zu können, wenn es mit dem Neuen Probleme geben sollte. Mit solchen Sachen kenne ich mich gar nicht aus.

      Meine Frage: Was mache ich danach, wenn ich den alten Server nicht mehr brauchen sollte? Durch den Techniker entsorgen lassen oder kann man damit noch was anfangen? Ist so ein Server überhaupt noch was wert?



      Ich bin froh, dass ich mein Essen nicht selbst jagen muss. Ich wüsste auch gar nicht, wo Nudeln überhaupt leben. ;(
      Baikal IJ22, Feinwerkbau 601, LP Diana Model 3, HW30 SK, 12 Dartpfeile und ein Sparschäler
    • Guten Abend,

      die Kiste ist aus Mitte 2011... Je nach Art der Nutzung und der Daten, würde ich die Festplatten vom Dienstleister mit Bestätigung vernichten lassen oder ausbauen und anderweitig entsorgen lassen. Den restlichen Server kann man vielleicht noch einem interessierten Menschen überlassen, zum Basteln und Ausprobieren oder so. Ansonsten kann der Betreuer den aus meiner Sicht ruhig mitnehmen oder selbst zum Elektroschrott bringen, kostet bei uns nichts.

      Aber eine gewisse Übergangszeit kann nach einem Serverwechsel durchaus sinnvoll sein, also nicht gleich weg damit
    • Danke für deine Einschätzung. :thumbup:

      Wenn ich den Preis des neuen Servers ansehe - da hatte ich die Hoffnung jemanden richtig glücklich mit dem Alten machen zu können aber es scheint tatsächlich nur noch was für´s Recicling zu sein.
      Die Festplatten werden vernichtet - das war schon geklärt.


      Ich bin froh, dass ich mein Essen nicht selbst jagen muss. Ich wüsste auch gar nicht, wo Nudeln überhaupt leben. ;(
      Baikal IJ22, Feinwerkbau 601, LP Diana Model 3, HW30 SK, 12 Dartpfeile und ein Sparschäler
    • diopterauge wrote:

      Festplatten raus (oder ordentlich formatieren?) und bei Ebay rein-vlt. gibt’s ja noch einen Fuffi dafür?
      ...wäre eine Option aber dann nur bei den Kleinanzeigen und Abholung. Der Rest wäre mir zu aufwändig.

      Vielen Dank


      Ich bin froh, dass ich mein Essen nicht selbst jagen muss. Ich wüsste auch gar nicht, wo Nudeln überhaupt leben. ;(
      Baikal IJ22, Feinwerkbau 601, LP Diana Model 3, HW30 SK, 12 Dartpfeile und ein Sparschäler
    • einen alten Lenovo Server hatte ich mal für kleines Geld von einem Verwerter bei eBay gekauft. Seit ich den durch einen dediziertes NAS Gerät und einen RasPi ersetzt habe, bekomme ich keine jährlichen Dankesschreiben mehr vom Energieversorger.

      Was ich sagen will: es gibt durchaus einen Markt für ältere Geräte. Wir haben in der Firma z.B. noch sündig teure ISA Karten am laufen, für die es aber längst keine neuen Boards mehr gibt. Wenn uns die mal abrauchen, haben wir ein Problem, dann wird wieder richtig teuer.
      Für den privaten Anwender sind die eher uninteressant wegen des üblicherweise hohen Strombedarfs.
    • eBay kann man immer versuchen, da es für jeden Mist nen Markt gibt und wo WLAN Kabel verkauft werden, gehen auch alte Server weg
      Sehe das mit dem Aufwand aber ähnlich, Versand steht schon nicht mehr im Verhältnis...

      Würde mich aber tatsächlich interessieren, wer möchte noch neue Festplatten kaufen, um einen zehn Jahre alten Stromfresser, der vermutlich noch viel zu laut ist, im Dauerbetrieb im Wohnzimmer oder Keller laufen zu lassen?
    • Ich stelle alle alten Geräte, die ich nicht mehr brauche, die aber noch funktionsfähig sind, auf eBay rein. Per Festpreis mit Preisvorschlag.

      Ich bin auf diesem Weg sogar schon 15 Jahre alte Switche und ähnlichen Krempel losgeworden. Mir geht es dann gar nicht um das Geld, sondern darum, dass intakte Technik nicht weggeworfen wird.
      If G is the number of guns you currently own and N the number of guns you desire, then: N = G + 1
    • Habt Dank für eure Meinungen. Ich denke ich werde den Alt-Server mal bei den Kleinanzeigen reinstellen, wenn der Neue problemlos läuft. Die Festplatten würde ich entsorgen lassen, weil da sehr sensible Daten drauf sind. Hab mal gelesen, dass man die Daten trotz Mehrfachformatierung noch rekonstruieren könnte und da will ich kein Risiko eingehen.

      Ich werde einfach mal 50,- Euro ansetzen. Sollte ich was kriegen, geht das an unsere Feuerwehr und die bitte ich dann mir gelegentlich die demnächst anzuschaffende Pressluftflasche auffüllen.


      Ich bin froh, dass ich mein Essen nicht selbst jagen muss. Ich wüsste auch gar nicht, wo Nudeln überhaupt leben. ;(
      Baikal IJ22, Feinwerkbau 601, LP Diana Model 3, HW30 SK, 12 Dartpfeile und ein Sparschäler
    • romme9 wrote:

      Hab mal gelesen, dass man die Daten trotz Mehrfachformatierung noch rekonstruieren könnte und da will ich kein Risiko eingehen.
      Formatieren kann man eine Platte beliebig oft, es wird immer was zu finden sein.

      Aber einmal komplett überschreiben und die Sache ist sicher (SafeErase, SecureErase, WipeDisk, etc.)
      Eine Speicherstelle hat keine Erinnerungen, sobald sie geändert wurde, ist der alte Inhalt verloren.


      Stefan
    • So ist es. Platten an einen anderen PC hängen und dann mit einer Eraser-Software überschreiben. Da gibt es verschiedene Algorithmen zur Auswahl. Wenn man die Zeit hat, kann man solche Späße wie DoD-7-Pass nehmen, da wird siebenmal alles überschrieben. Kann niemand rekonstruieren.

      Ich würde eBay statt eBay-Kleinanzeigen nehmen. Da hat man mehr potenzielle Kunden und kann die Angebote kostenlos mehrere Jahre drin lassen.

      Ich hab schon Artikel erst nach zwei Jahren verkauft, aber dafür zu einem fairen Preis. Man muss Geduld haben!
      If G is the number of guns you currently own and N the number of guns you desire, then: N = G + 1
    • Dank euch. Werd ich mal ansprechen. Muss mein PC-Schrauber machen - ich kann/will mich um sowas nicht kümmern.


      Ich bin froh, dass ich mein Essen nicht selbst jagen muss. Ich wüsste auch gar nicht, wo Nudeln überhaupt leben. ;(
      Baikal IJ22, Feinwerkbau 601, LP Diana Model 3, HW30 SK, 12 Dartpfeile und ein Sparschäler
    • romme9 wrote:

      Hab mal gelesen, dass man die Daten trotz Mehrfachformatierung noch rekonstruieren könnte und da will ich kein Risiko eingehen.
      Standbohrmaschine, 10er Bohrer und der Drops ist gelutscht. Alternativ ein spitzer Dorn und ein beherzter Schlag mit dem 2 Kilo Hammer. Wenn die Magnetscheiben mechanisch verformt bzw. beschädigt sind, liest da keiner mehr was aus.

      Die Scheiben geben übrigens auch nette Ziele ab, wenn man sie am Bändsel in die Büsche hängt.

      The post was edited 1 time, last by Trifftfastnix ().

    • Der Wert eines Servers steht und fällt auch mit den Festplatten.
      Klar würde ich die immer austauschen. Man weiss nie wie lange eine
      gebrauchte Platte hält.
      Aber das ist gar nicht das Entscheidende.

      Ist es eine Dauerlauffestplatte?
      Für die werden von den Herstellern oft nur 10 Bootvorgänge garantiert.
      Mehr nicht.
      Ist es eine IDE?
      Dann gibt es für den Käufer oft keinen Ersatz mehr zu kaufen.

      Ich würde also einen Server nur MIT Festplatte kaufen.
      Man bootet das System über ein anderes Laufwerk und beschreibt die
      Platten mit irgendwelchen Zeitschriften - CD oder DVD. Hauptsache Müll.
      Das macht man nebenbei. Kostet kaum Zeit.
      Eventuell macht man das auch mehrfach. Aber nicht von der Platte selbst kopieren!
      Nun kann keiner mehr die Daten auslesen.
      Die übliche Löschsoftware - da sind schon üble Pannen passiert.

      Ich hatte zwei Rechner hier wo der Verkäufer sich auf keine Diskussion einlassen wollte.
      Er wolle nur OHNE Platte verkaufen.
      Und ich kriege keine guten Platten mehr.
    • Es wurde explizit von sensiblen Daten gesprochen, der Server wird wohl auch eher nicht als Privatgerät gelaufen sein, daher würde ich keine Handwerker- oder Bastellösung empfehlen. Im geschäftlichen Umfeld gibt es aus meiner Sicht nur den Weg in den Shredder inkl. schriftlicher Bestätigung unter Angabe der Seriennummern. So kann er bei Bedarf nachweisen, dass die Daten vernichtet wurden.

      Ferner wollte er damit keinen Aufwand. Softwarelösungen bedeuten für einen Laien durchaus Aufwand, davon abgesehen, dass die meisten kleinen Tools den sicherlich verbauten RAID Controller vermutlich eh nicht erkennen würden.

      Büroklammer wrote:

      Ich hatte zwei Rechner hier wo der Verkäufer sich auf keine Diskussion einlassen wollte.
      Er wolle nur OHNE Platte verkaufen.
      Und ich kriege keine guten Platten mehr.
      Was für Rechner wolltest du kaufen, für die du keine guten Platten mehr bekommen konntest? Oder wann?
    • er schrieb ja nun Rechner und ich denke da können wir SCSI und interessante Hardware noch weiter verwerfen ;)

      SCSI stimme ich dir zwar mit der Verfügbarkeit natürlich vollkommen zu, aber wenn du nicht SAS meinst, wird das auch nicht mehr in einem 2011er Server zu finden sein.