Ballistol Schnellbrünierung

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ballistol Schnellbrünierung

      New

      Halli hallo :D

      Hat jemand die Schnellbrünierung schonmal verwendet um kleine „Macken“ auf dem Lauf weg zu bekommen ??
      sprich keine großen Kratzer sondern eher kleine Stellen an denen die vorige Brünierung runter gegangen ist?!
      Also wirklich kleine Stellen! :D Oder benötigt die Brünierung mehr Fläche ??

      Gruß Gil :D
      Begeisterter Luftwaffennarr aller Art!!!

      Noch in der Lernphase was Luftgewehre angeht !! Aber das wird sich schnell ändern :P .

      InLove with Weihrauch <3
    • New

      Wenn es nur ganz kleine Flächen sind, Punkte oder minmal Kratzer, ist diese von Ballistol gut zu gebrauchen.
      Stelle vorher natürlich reinigen (fettfrei) und mit einem angespitzten Streichholz getränkten Brüniermittel oder Holzstäbchen die kleine Fläche behandeln.
      Aufpassen!! Die intakte Fläche drumherum kann fleckig werden. Darum gezielt auftragen.
    • New

      Auf Weihrauch-Gewehre sind aus Zink und gebeizt.
      Es funktioniert nur auf Stahl (Magnettest!).
      Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
      Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.
    • New

      Habe mit der Brünierung nur ganze Läufe brüniert. Z.B. 3x Walther LGR LGs. Hat hervorragend funktioniert und das Ergebnis ist perfekt geworden. kleinere Stellen noch nicht. Nehme aber stark an, daß dann eine gewisse Fleckigkeit bleiben wird. Es wird nicht homogen werden. Auch bei anderen Mitteln. Schwarz ist halt nicht genau und exakt schwarz ;)

      Wichtig. Der Stahl muß 200% sauber und fettfrei sein! Mind. !

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).

      The post was edited 3 times, last by the_playstation ().

    • New

      Moin,
      kommt auch ein wenig drauf an, welcher Hersteller es ist.
      Hab ne gebrauchte HW 98 die wohl für FT eingesetzt und nicht richtig getrocknet wurde. Da war der Übergang zum Schaft ein wenig angerostet. Die Nachbrünierung schwärzt zwar aber wird nicht so intensiv wie die originale - sprich: man sieht schon deutlich den Unterschied.
      Die Erfahrungen von Play mit ganzen Läufen kann ich bestätigen. Wichtig neben Sauberkeit/ Fettfreiheit während des Brünierens immer wieder drüber streichen und ne Zeit lang "feucht" halten - und das ganze wie in der Gebrauchsanweisung ca. fünf mal wiederholen.
      Die Brüniercreme von JSWCGo bringt etwa gleiche Ergebnisse.

      Gruß Ingo
    • New

      Nosferatu2008 wrote:

      Funktioniert aber nicht bei Schreckschuss Waffen da die Gebeizt sind und nicht brünniert.
      Bei Zink hilft Amidosulfonsäure (Entkalker).
      Wird zwar auch nicht so schwarz wie original, eher so "antrazit".
      (Ohrtupfer-Methode, kurz einwirken und feucht abwischen, nachölen und 24h liegen lassen)
      MfG

      Bernd