Messerbau .... (leider misslungen) ..... 2. Versuch

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Gefällt mir auch. Wie Esti schrieb schön schlicht und eine sehr schöne Holzmaserung. Einfach top!

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Ein wirklich sehr schönes Stück! Respekt!

      Darf man fragen, wo du das schöne Holz her hast? Bei unseren Baumärkten und Sägewerken hab ich sowas noch nie gesehen. Mir würden da einige Einsatzzwecke einfallen.

      Aus Rückschlägen lernt man, darüber sollte man sich nicht zu sehr ärgern. Ich bau das ein oder andere kleine Teil oder Schränke für die Werkstatt selber und weis schon gar nicht mehr, wie viele Teile ich schon im Lagerfeuer entsorgt habe weil mir zum Schluss erst der Murks auffiel.

      Als ich vor ein Paar Jahren anfing wollte ich ein Regal bauen mit Schubfächern für Schrauben und Muttern. Erst als ich fertig war bemerkte ich den Messfehler, kein Schubfach passte und das Regal war um 0,5cm zu breit, so dass es nicht an seinen Platz konnte. 2 Tage Arbeit für die Katz.

      Aber man wird besser und wächst an seinen Fehlern.

      Und solange zum Schluss noch alle Finger dran sind ist es nicht so schlimm ;) .
    • 100% Zustimmung.
      Meßfehler
      Denkfehler bei der Bemaßung
      Falsche Reinfolge der Arbeiten

      Und dann ist es plötzlich zu spät und nicht mehr zu ändern.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • solche exotenhölzer wie schlangenholz und die andren kandidaten bekommst du zum beispiel i9n hamburg harburg

      bei max cropp

      edelholzshop.de/de/

      natürlich ist man am besten immer selber vor ort und wühlt alles durch......

      es gibt auch bei ebay edelholkanteln oder griffschalen.....

      du mußt nur den namen der holzsorte wissen. bei cropp auf der webseite sind einige beispiele mit bildern, um sich anzuzuckern...

      gruß edwin

      auf den bildern sind die enden der hölzer mit wachs versiegelt. da kannst du ungefähr sehen, was nach ölen und wachsen da für maserung herrauskommt
      INVICTUS
    • Ich staune auch regelmäßig über Holz und seine Spielarten. Wenn ich immer an diese quadratischen Platten denke, die man bei Kranwagen zum Abstützen benutzt, daß die das aushalten... Und die Dinger sind schwer wie Sau!

      Von hart ganz zu schweigen... Unser Meister sagte immer, wenn man sowas zurechtsägt, braucht man Sägeblätter, deren Zahnung fast so wie die von denen ist, die man für Metall benutzt.

      Ist in etwa so, wie wenn man Horn oder Bein bearbeitet, inklusive der teils recht eigenwilligen Gerüche...


      We have the Fossils - we win!
    • naja knochen bearbeite ich nur noch eingeweicht in wasser . alleine weil es dann weicher ist....

      der geruch von heißen knochen die anbrennen, ist füt mich immer ganz an der kotzgrenze nah dran..

      das ist so ein geruch. zum weglaufen...

      sonst ist mir fast alles aushaltbar..

      gruß edwin
      INVICTUS
    • Ich finde Holz auch genial. Von Balsaholz bis exotische Harthölzer. Man könnte wahrscheinlich z.B. bei einer Steyr 90% des Alukörpers aus Holz herstellen. Nur eine Frage der Holzart.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • playstation ich hab schon einen holzbohrer im afrikanischen hatzholz zum rot glühen bekommen.

      es gibt so abartige hölzer, die kannst du oben in die volle badewanne werfen die knallen unten auf die emaille , so schnell wie ein ziegelstein.....

      da gibts einfach alles auch hölzter die von frisch gesägt häßlichem grau auf pink sich ändern durch sonneneinstrahlung

      es gibt fast nichts was es nicht gibt...

      ich war immer wie geflascht nach nem besuch im holzhandel, völlig überdreht von allem....
      freundin muß mich dann da rausziehen....

      gruß edwin
      INVICTUS
    • Die Küche meiner Mutter war auch aus so einem Hartholz. Und ich war so blöd und habe gesagt. Kein Problem. Ich bohr Dir ein paar Löcher rein. 3x Bohrer verreckt.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • wenn du aus sowas nen schaft baust, wiegt das gewehr dann 8 kilo. ist aber unkaputtbar der schaft.
      gruß edwin.

      da kannst du auch spanabhebend gar nicht mit arbeiten .das kannste nur in form schleifen.

      gruß edwin
      INVICTUS
    • eldiablo85 wrote:

      Darf man fragen, wo du das schöne Holz her hast?
      Gerne,

      Diesen Kandel habe ich bei Dictum gekauft.
      Ich will hier ja keine Werbung machen, aber Dictum ist wirklich einer meiner Lieblingsläden geworden.

      Außerdem habe ich mehrfach und auch immer sehr zufrieden bei Edelholzverkauf gekauft.


      Mir geht es ähnlich wie Edwin ... ich kann mich kaum zurückhalten, wenn ich schöne Hölzer sehe. Habe jetzt schon mehr als ich je verarbeiten kann.


      Gruß

      Musashi


      P.S. Vielen Dank für eure freundlichen Kommentare, hat mich sehr gefreut :n12:
    • Hallo,

      @Musashi Deine Arbeit sieht sehr gut aus. Danke für Deinen Beitrag ich habe mich sehr darüber gefreut.

      Du bist nicht der Erste und wirst nicht der Letzte sein, dem dieser Fehler unterlaufen ist.
      Mir ist leider auch schon passiert, dass ich Leim zu sehr eingesperrt hatte und deshalb einen äußeren Buckel auf meinem Werkstück beim Lehren feststellte.

      Gruß Viper1497
    • edwin2 wrote:

      naja knochen bearbeite ich nur noch eingeweicht in wasser . alleine weil es dann weicher ist....

      der geruch von heißen knochen die anbrennen, ist füt mich immer ganz an der kotzgrenze nah dran..

      das ist so ein geruch. zum weglaufen...

      sonst ist mir fast alles aushaltbar..

      gruß edwin
      Leichte Atemmaske (so Papierdinger) und essiggetränktes Zewa rein. Dann geht das mit Knochen.

      Balkon mit Rückenwind haste doch.
    • Die Preise sind aber lustig für Edelhölzer. Da sollte man schon wissen was man tut.

      Als nächstes bau ich einen Spiegelschrank fürs Bad, da wäre für den Spiegelrahmen so ein Holz perfekt. Aber bei der Größe die mir vorschwebt muss ich das Sparschwein nicht plündern, sondern schlachten :D .

      Ich bleib derweil mal bei Eiche oder Buche, das hab ich daheim und muss nicht weinen wenn ich mich verschneide.

      Aber die Seite merk ich mir für später, danke!