Posts by Musashi

    ...ein beliebtes Modell ist Guerilla Snorre 4.5 mm mit 2,5 kJ

    Hallo Elnik,

    die von dir genannte Waffe hat nach meiner Recherche eine Mündungsenergie von 1,75J! Nicht 2500 J!


    Nun ist aber co2air ein Forum, wo Beiträge nicht erlaubt sind, bei denen es darum geht, dass Geschosse auf Menschen "abgefeuert" werden.


    Abgesehen davon kannst du auch ganz ohne Waffenschrank ein Pfefferspray kaufen, was wesentlich effektiver ist als 1,75J.


    Wie schon oben gesagt, ich schließe diesen Thread.


    Gruß

    Musashi

    Lieber Robmann,


    mit große Freude habe ich deinen Einstiegsbeitrag hier gelesen, willkommen bei co2air.


    Du scheinst wirklich engagiert zu sein, was ich toll finde, daher einige Tipps aus meiner Erfahrung:


    - Field Target ist das tatsächlich ein wundervoller Schießsport, nicht nur ein kleiner Einstieg zu den "wirklichen" Waffen.

    - Wichtig ist zunächst die Zulassung des Schießplatzes für den FT-Sport.

    - Wichtig ist der Aufbau einer zunächst kleinen Gemeinschaft von FT-Schützen, die regelmäßig dabei sind und mithelfen.

    - Wichtig sind die entsprechenden Klappziele und die Organisation wöchentlicher Trainingstermine - Auf- und Abbau der Ziele und Lanes.

    - Ganz wichtig ist die Sachkunde zum Field Target und andere offizielle Angelegenheiten, die die Sicherheit betreffen. FT ist weit entfernt von einer 100m-Bahn auf einem Schießstand, genau das macht ja auch den besonderen Reiz aus.


    Hier empfehle ich dringend den Kontakt zum Bundessportleiter Field Target:

    https://www.bdsnet.de/ressourc…-flyer_bds_online2019.pdf


    Tja, die Vereinswaffen sind fast unwichtig. Wirklich kaum jemand im FT will so ein Ding, weil FT-Schützen fast von Anfang an auf ihre eigene Waffe setzen, das ist so wie bei Long Range Schützen. Darüber brauchst du dir zunächst kaum Gedanken machen.


    Viel Glück und Erfolg.


    Gruß

    Musashi

    @»Musashi«, erstmal :respect: , die Griffschalen sind wirklich eine Augenweide. Hast du das Messer eigentlich im Alltag genutzt. Wie hat sich das Wüsteneisenholz denn gehalten?

    Tja, die Forum-Software warnt mich, dass das Thema schon mehr als 365 Tage zurückliegt - "Bitte erstelle ggf. ein neues Thema."


    Der Witz ist ja gerade das Alter! So sieht mein Taschenmesser nach 10 Jahren Benutzung heute aus. Griffschalen etwas geschliffen, mit 0000 Stahlwolle poliert, etwas geölt und natürlich die Hauptklinge auf dem Wasserstein nachgeschliffen (wie zwischendurch immer mal wieder).




    Gruß

    Musashi


    Liebe User (Benutzer),


    benutzen kann man nur, was funktioniert.


    Ist das Messer stumpf, kann man es nicht mehr benutzen.

    Da gibt es dann zwei Möglichkeiten:


    1. Man schärft es selbst wieder, bis es einsatzbereit ist.

    2. Man läßt es von einem Profi schärfen, was dann durchaus ein paar Tage dauern kann, bis man es voll funktionsfähig wieder zurückerhält.


    Ich schlage vor, dass unser Benutzer Rotex-RM 8 sich mit entsprechenden Nachweisen seiner fachlich spezifischen Qualifikation als technischer Admin eines Internetforums um die ehrenamtliche (unbezahlte!) Position bewirbt.


    Wenn er dann hier so ungefähr 10 Jahre lang, so ungefähr 24h am Tag und so ungefähr an 365 Tagen im Jahr eine 1A Leistung gezeigt - Hut ab!


    Bis dahin danke ich allen Update-Beteiligten für ihren Einsatz, insbesondere OS ...


    ... und schließe erstmals einen Thread in diesem neuen Format.


    Gruß

    Musashi

    Liebe User,


    mir juckt es in den Fingern, diesen Thread verschwinden zu lassen.


    Ich kann es nicht ertragen, in meiner Freizeit persönliche Attacken lesen zu müssen. Es gibt genug echte Probleme, wir müssen nicht noch künstliche oben drauf packen.


    "Laberthreads" fand ich eigentlich immer schon übel und ich ärgere mich, dass ich hier gepostet habe. Wie sagte ein bekannter Kabarettist so ungefähr: "Wenn du nichts zu sagen hast ... einfach mal die Fresse halten."


    Vielleicht räume ich hier auf, aber erst einmal warte ich ab, ob es hier so weitergeht. Einen Thread verschwinden zu lassen geht viel, viel schneller als "aufzuräumen".


    Gruß
    Musashi

    Die ist leider lange vorbei... . Wenn Du hier im Ruhrgebiet an bestimmten stellen ....

    Da muss ich Proudy zustimmen.


    Nach 20 Jahren im Münsterland bin ich wieder ins Ruhrgebiet zurückgezogen.


    Was ich im ländlichen Raum ganz problemlos machen konnte, ist im Ruhrgebiet - egal wo - undenkbar.
    Meiner Meinung nach liegt es daran, dass
    - man sicher besser kennt ("Erster Nachbar"!....typisch für ländliches Gebiet, den Ausdruck kennt niemand aus dem Ruhrgebiet)
    - man viel mehr Vertrauen in seine Nachbarn hat, wenn man sie denn erst einmal kennt.
    - viel weniger Angst hat vor "Unregelmäßigkeiten", die gibt es nämlich ständig.
    - jedem anderen seinen Splin oder Quatsch nachsieht, weil man selber ja auch welche hat.
    - nur in absolut extremen Fällen die Polizei rufen würde..... kann man ja in 99,9% mit ein paar Worten selbst regeln.
    - und ein Schussknall ist so normal wie das Läuten der Kirchenglocken


    Und, das ist jetzt natürlich nur vermutet, gibt es dort noch die eine oder andere Flinte im Besenschrank ... war ja immer so.


    Allerdings wurde ich dort ( WBK) waffenrechtlich einmal im Haus überprüft .. war aber völlig unproblematisch und auch sehr freundlich.


    Hier, im Ruhrgebiet, geht nichts mehr. Ich bin absolut sicher, wenn ich einen Schuss aus einer SSW abgäbe, stände 10 Minuten später die Polizei vor der Tür.


    Die "normalen" Menschen in den Großstädten sind fast alle abgekoppelt vom wirklichen Leben. In einer künstlichen eigenen Welt, kaufen gequältes Billigfleisch, finden aber ganz toll, dass die Wölfe überall zunehmen. Kein Bezug zur Natur. Natur steht auf den Dusch-Gel-Flaschen ... das reicht.
    Absurd! Würden die Wölfe nicht die freilaufenden Schafe reißen, sondern ihre Billigfleisch-Grill-Zeug-Tiere - dann wäre der Aufschrei groß!


    Ich mach jetzt Schluß, sonst reg ich mich noch auf.


    Gruß
    Musashi

    Ach,


    ich schreib jetzt doch etwas. Ohne dass ich mir die letzten Seiten durchgelesen habe (wie so oft, geht ja auch garnicht ... muss ja meinen Job machen):


    - Es muss streng unterschieden werden zwischen Innenballistik (im Lauf) und Außenballistik. Hier gelten völlig unterschiedliche Gesetzmäßigkeiten (Geschoss mit Führung, Geschoss ohne Führung)


    - Die Diskussion hat sich weit von der eigentlichen Fragestellung entfernt! Auf Seite 1 habe ich meine persönliche Unwissenheit kund getan. Warum? Weil ich kein Tribologe bin. Das sind nämlich die Fachleute für Reibungsabläufe.


    - Ein sehr, sehr erfahrener Luftgewehrbauer hat mir vor vielen Jahren gesagt: "Um zu treffen, brauchst du definierte Bedingungen. Nur ein gereinigter Lauf bietet dir definierte Bedingungen. Alles andere ist undefiniert!" ..... Stimmt!


    - Cardew&Cardew habe nachgewiesen, dass eine "schief" angebrachte Laufkrone zu einer "schiefen" Flugbahn der Diabolos (abseits von der Laufseele) führt. Aber möglicherweise konstant schief.


    - Alle Geschosse "taumeln" auf ihrer Flugbahn, tausendfach nachgewiesen und gefilmt. Physik! Durch angepassten!! Drall taumeln sie aber recht wenig und ziemlich konstant. Kein Geschoss hat eine rotatorisch perfekte Gewichtsverteilung, es muss taumeln. Auch im Vakuum!


    - Umso niedriger das Geschossgewicht ist und umso langsamer (Achtung: E kin = 1/2 mv²), desto größer wird die Treffunsicherheit bei zunehmender Zielentfernung. Weiß eigentlich jeder.


    Mit anderen Worten geht es in diesem Thread gar nicht/kaum mehr um "Diabolos Eingewöhnen". :)


    Macht aber nix. Man sollte ja auch wirklich nur über das schreiben, von dem man Ahnung hat.


    Gruß
    Musashi

    So, habe auf berechtigten Wunsch eines Users hier etwas "aufgeräumt".


    Das macht mir überhaupt keinen Spaß! Ich bring sozusagen den Müll raus.
    Also bitte zukünftig keine persönlichen Anfeindungen mehr.


    Gruß
    Musashi

    Ich denke, dass alle Fragen des Themenstarters hinreichend beantwortet wurden.
    Zu anderen Dingen möchte ich mich nicht äußern und verweise auf die Regeln in diesem Forum.


    Gruß
    Musashi

    Hallo,


    die Lederfarbe ist in aller Regel wasserbasiert und dringt nur in das Leder ein, wenn es zuvor NICHT geölt/gefettet wurde.


    Hier gibt es sehr gute Videos auf YT unter dem Suchwort "Sattler" oder "Messerscheide" usw.


    Gruß
    Musashi

    Dies ist ein Thread auf derart hohem Niveau, dass ich mich eigentlich zurückhalten müsste.


    Aber das HW 110 hat ein Magazin. Falls man dieses benutzt, hat man für jeden Schuss ein anderes "Patronen"-Lager - dort geht die Bewegung los... unterschiedlich. Die oberen Schusskreise mit den Mauser-Diabolos sind wirklich nicht gut für ein Pressluftgewehr.
    Die Schussbilder mit den JSB sind okay.


    Ich glaube, dass die JSBs einfach besser zu deiner HW 110 (samt Magazin?) passen als die Mauser-Diabolos.


    Einfache Antwort, jenseits der Fragestellung.
    Wenn wir zu deiner Fragestellung kommen, müsstens wir uns meiner Meinung nach in einem anderen Streukreisbereich befinden, so im Millimeter-Bereich.


    Tatsächlich ist es natürlich so, dass die Läufe durch die Geschosse auch "geschmiert" werden .... sozusagen ganz individuell. Ein Lauf "gewöhnt" sich also an seinen "Begleiter!!" Ändert sich das Geschoss von einem Schuss auf den anderen (Material), kann es zu "Irritationen" führen.


    Das sagen deine Schussbilder jedoch nicht aus. In deiner HW 110 funktionieren die JSBs ganz gut, die Mauser nicht! Ein ungeeignetes Diabobo kann man nicht eingewöhnen, es funktioniert einfach nicht.


    Gruß
    Musashi

    Hallo,


    ich habe gerade nur die erste und letzte Seite dieses Threads gelesen, die anderen 9 Seiten schau ich mir auch nicht an.


    10 Seiten Beiträge, um jemanden zu überzeugen, zu beraten und mit Grundwissen zu versorgen ..... der dann als beratungsresistent das Forum verläßt.


    Niemand auf diesem Planeten (und auch auf anderen Planeten) kann kann aus irgendwelchen 5 Angaben die Vo eines Diabolos bei einem Federdruck- Luftgewehr berechnen, aber das steht wahrscheinlich sehr ausführlich nicht nur auf Seite 1, die ich gelesen habe, sondern auch auf den folgenden 9. Und da ich die User hier in diesem Forum, die sich wirklich mühsamst empirisch mit der Materie beschäftigt haben, nicht mit einer weiteren Aufzählung einiger von den hunderten Parametern, die die Vo beeinflussen, belästigen möchte .....


    .... hoffe ich auf euer Verständnis, wenn ich ihn nun schließe.
    Erhalten bleibt er - für Tacker3 - dann können wir uns mit sinnvolleren Dingen beschäftigen.


    Gruß
    Musashi

    Daher schlage ich vor, dieses Thema zeitnah in der Versenkung verschwinden zu lassen, bevor jemand diese Ansammlung von bedenklichen Gedankengängen sieht, der damit unter Umständen... andere Ziele verfolgen könnte.

    Tja, ich habe es auf Seite 1 oder 2 dieses Threads vorausgesagt.
    Und stimme Magnum Opus uneingeschränkt zu.
    Hier wurde auf den letzten Seiten über die Legalität dieser Kanönchen gesprochen, sogar mit Zitaten aus dem WaffG. Alles unverbindlich und persönliche Meinungen. Also .. eigentlich ...alles ... ....


    Rechtssicherheit? Keine Spur!


    Bei meinem Gemüsehändler lag im Körbchen mit den Avocados auch eine Handgranate. Ich habe drei Avocados gekauft und die Handgranate. Ganz legal! Die Handgranate hat genauso viel gekostet, wie eine Avocado. Die darf ich doch jetzt auch benutzen? Oder? Hab sie doch ganz legal gekauft. Und die Avocados waren wirklich gut.


    Ende!


    Gruß
    Musashi

    Wenn man Schleifgeräusche hört, ist es zu spät.
    Ein leises Quietschen beim Spannen ist ein Signal. Oder wenn die Leistung sinkt. Oder wenn es komisch riecht - dann ist aber meistens schon die Kolbendichtung "angekokelt".


    Wichtig sind die richtigen Fette, unterschiedliche Fette auch hitzebeständige Fette (im Kompressionsbereich).


    Aber Thiel hat schon recht, alle 5000 Schuss kann mal demontieren und nachschauen, auch nach den Dichtungen.


    Gruß
    Musashi

    EL LOBOS Aussage findet meine volle Zustimmung ;)


    Und so soll es auch hier bleiben!


    Was da der eine oder andere zuhause tut, ist seine Sache

    ..... sollte sich seine Hände vorher noch mal gut ansehen (und ggf. zwecks Rekonstruktion noch mal fotografieren).

    So ist das und passiert jedes Silvester. Dutzendfach!!
    Daher wird es hier in diesem Forum keine "Bauanleitungen" geben!


    Mein Gefühl sagt mir, dass das passieren könnte, weil irgendjemand den "ultimativen Tipp" hat. Nein!


    Gruß


    Musashi

    Hallo Büroklammer,


    jetzt mach dir mal wirklich keine Gedanken über deinen Briefbeschwerer aus den 50gern mit Grünspan drauf.
    Wir sollten mit Augenmaß vorgehen.


    Was ich oben meinte, ist ein aktuelles Problem, was man kriegen könnte, wenn der Zoll nächste Woche ein Päckchen aus China öffnet.


    :)


    (Ich habe überall im Haus LED- Leuchtmittel.... aber in ein paar Kartons und Schubladen gibt noch 10 bis 20 Glühlampen ... sogar mit 100W)


    War nicht bös gemeint, aber die meisten hier im Forum sind wohl viel gesetzestreuer als der Normalbürger.


    Gruß
    Musashi

    Hallo,


    ich will ja mal wieder kein Spielverderber sein, aber die Kanönchen kommen nach dem Text des Anbieters zu 99,9% aus China.
    Einfach mal in der Suchmaschine eures Vertrauens "Zoll China Waren" eingeben.


    Ich gebe zu, dass es sicher nett wäre, so ein Teil auf dem Schreibtisch stehen zu haben. Und es wird vermutlich mit dem Import noch eine kurze Weile funktionieren. Witzig ist, dass wieder einmal ein und dasselbe Produkt unter unterschiedlichen Bezeichnungen, von unterschiedlichen Händlern zu unterschiedlichen Preisen angeboten wird.


    Der Versender aus China ist frei von jeder Haftung, was deutsches Waffenrecht betrifft. Amazon Deutschland müsste die rechtliche Prüfung vornehmen. Bei Millionen von Angeboten aus aller Welt können sie das nicht. Steht im Angebot: Artikelstandort Deutschland?


    Gruß
    Musashi