Was wird aus SP Hinterladern, neues EU Edikt - Deutsche Umsetzung

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Was wird aus SP Hinterladern, neues EU Edikt - Deutsche Umsetzung

      Hallo,

      meine Frau sollte nun alle Voraussetzungen haben, den Pulverschein genehmigt zu bekommen.
      Als sozusagen Anerkennung, wollte ich ihr eine SP Waffe kaufen, die ihren 1,50m Größe angepasst ist.
      Dabei viel meine Auswahl auch auf :

      Hinterlader Smith Carbine egun.de/market/item.php?id=7490846#img

      Sharps Cal.54 Armi S.Marco egun.de/market/item.php?id=7491389

      Nun wurde ich aber in der allgemeinen Verunsicherung um die Umsetzung des EU Edikts gewarnt, diese SP Hinterlader, würden dann verboten werden ( ? )

      Da ich bereits mit dem Notverkauf und dem vorsorglichen Vernichten meiner recht umfangreichen DDR NVA DekoWaffen- / Magazinsammlung durch dieses EU Edikt, mehr als gestraft bin ( will diese Teile dann nicht auf der Polizeiwache ersatzlos abgeben müssen ), habe ich natürlich keine Lust in ein erneutes von Verbot und Einziehung bedrohtes Objekt zu investieren.

      Werden diese Teile verboten bzw. was für SP Waffen kann man kaufen, wo der Besitz die nächste 5 Jahre nicht von Verbot und Einziehung bedroht sein wird?

      Geschossen wird im Verein auf meist 50m .

      Das Gewicht und die Größe sollten natürlich auch passen, den Schaft werden wir professionell kürzen lassen.



      Bild ohne Schutzbrille
    • Hmm,
      Von einem Verbot höre ich zum ersten Mal... nur sollen Replikas von VL allgemein WBK oder Meldepflichtig werden, historische Originale nicht.

      Also lieber einen echten Sharps z.b. kaufen
      Solid, fantastic, aerodynamic, safe, honest, sometimes evil. Attractive to have, bloody when you don't have her.
      When she talks, she talks about death. My Azra saves non-life imagination. We love you Azra, because you are evil.
    • Sgt_Elias wrote:

      Hmm,
      Von einem Verbot höre ich zum ersten Mal... nur sollen Replikas von VL allgemein WBK oder Meldepflichtig werden, historische Originale nicht.

      Also lieber einen echten Sharps z.b. kaufen
      Das heißt, WBK Pflicht kommt dann auch für unsere alten Hawken, sprich wir müssen noch eine WBK machen um diese behalten zu dürfen ?

      Dann abwarten und Luftgewehr schießen solang das nicht verboten ist.

      Langsam drehe ich im Kreis, mein 5 Jahre alter Diesel futsch, Deko Waffensammlung vieler Jahre futsch, ab 2020 ist mein Kachelofen verboten und nun VL angefangen und schon wieder zu Ende ?
    • ....ja, aber denk dran, mit alledem rettest du ja den Planeten.

      Also, ein kleines bisschen zumindest.

      Okay, eigentlich gar nicht, weil es den Planeten überhaupt nicht juckt, ob du noch Diesel fährst oder nicht.

      Aber dafür rettst du ja den sozialen Zuammenhalt. Wenn du deine Waffen verschrottest, gibt es automatisch weniger Verbrech...... ach sch*****, nee, auch nicht........

      Frag halt mal im örtlichen Bürgerbüro der Grünen nach. Die erklären dir, warum das alles so sein muss.

      So.

      ;)
      "Ein jedes Problem durchläuft bis zu seiner Anerkennung drei Stufen: In der ersten wird es lächerlich gemacht, in der zweiten bekämpft, in der dritten gilt es als selbstverständlich." --Schopenhauer
    • Noch steht ja nix fest....

      Aber im Gespräch war das, das die nachbauten reglementiert werden sollen!

      Historische Originale nicht....

      Angeblich weil die Fertigungsmethoden heute besser sind, und Repliken dadurch haltbarer sind und besser schießen...

      Ja nee, iss klar
      Solid, fantastic, aerodynamic, safe, honest, sometimes evil. Attractive to have, bloody when you don't have her.
      When she talks, she talks about death. My Azra saves non-life imagination. We love you Azra, because you are evil.
    • bei antikquitäten und oldtimern ist das verhältnis altteile und neuteile geregelt, damit es kein schindluder gibt.


      so gab es früher bei antiksachen die 50 % regel , als grenze. die wurde aber später aufgehoben, weil zum beispiel heiligenfiguren in 2 hälften geschnitten wurden und jeweils ergänzt zu 2 antiken stücken.

      bei oldtimern sind auch nur zeitgenössische umbauten und verbesserungen legal , um oldtimer zu sein.

      es wäre gut die von dir angesprochenen fragen vorher vom gesetzgeber beantwortet zu bekommen....bevor es wieder mehr unsicherheit gibt als vorher.
      gruß edwin
      INVICTUS
    • Also kein Geld mehr reinstecken, kann dieses Jahr schon vorbei sein mit dem VL Schießen, kurze Freude - Danke EU

      Ergänzung: Kann sein das dann ne große Altmetallsammlung stattfindet, bei den vielen im Umlauf befindlichen VL Waffen

      The post was edited 1 time, last by Suppo ().

    • Suppo wrote:

      Das heißt, WBK Pflicht kommt dann auch für unsere alten Hawken, sprich wir müssen noch eine WBK machen um diese behalten zu dürfen ?

      Geldmarschall wrote:

      Sogar Vorderlader MIT einem Vorbild, das vor 1871 hergestellt wurde, werden WBK pflichtig?
      Bislang habe ich nur von einer künftigen Meldepflicht gelesen. Das würde bedeuten, es kommt eine neue "Waffenklasse", wenn man das so ausdrücken darf. Aber eine WBK-Pflicht bei Vorderladern ist bislang nicht die Rede gewesen.

      Sgt_Elias wrote:

      Historische Originale nicht...
      Auch von dieser Unterscheidung habe ich bislang nichts gehört. Alle VL sollen betroffen sein.

      Suppo wrote:

      Also kein Geld mehr reinstecken, kann dieses Jahr schon vorbei sein mit dem VL Schießen, kurze Freude - Danke EU
      Das ist Blödsinn. So wie ich das vermute, sollen VL meldepflichtig ohne weitere Auflagen werden. Sportschützen sollte das nicht weiter stören, denn sie benötigen mit dem Pulverschein ohnehin eine Erlaubnis. Selbst eine WBK wäre für Sportschützen einfach zu erlangen. Ich finde das Umsetzung der EU Richtline unsinnig und wirkungslos, jedoch bleiben uns die VL erhalten, wenn auch mit unnötigem zusätzlichem Verwaltungsakt.
    • guck dir mal an was qualitative neue vl für ein riesengeld neu kosten........

      bei den alten vl geht anscheinend keiner davon aus damit noch rumgeballert wird. in den meisten fällen auch sinnvoll, wenn mann sich die läufe anschaut innen.

      ich hab mir zur rente auch nen alten vl gegönnt noch gott sei dank original und selten, wenn ich mit da das zündloch anschau mit gut 3 mm öfnnung, dann verbietet sich das schiessen damit. das ist eine deko......

      da muß ein büma ran und das zündloch reduzieren und neu machen. aber ist das nicht zu schade?

      bei meiner ist die nummer der waffe einem träger personiziziert zugeordnet gewesen
      und es gab 2 mit gleicher nummer, zwei brüderwaffen. eine für kugel und eine mit schrotlauf.....
      leider gibts den schrotbruder nicht mehr.

      ich fand vl eigentlkich immer witzig , es knallt es raucht es stinkt, , alles was große jungen lieben .

      bin mal gespannt, wie das gesetz am ende aussieht, wenns fertig ist.

      meine lebenserfahrung lehrt mich , das noch keine gesetz so gemacht wiurde wie es am anfang geschrieben stand bevor es überall durchgearbeitet wird bis zum beschluß.

      gruß edwin
      INVICTUS
    • Tendenziell würde ich Dir da Recht geben, leider haben die Tragweite und das Tempo der Veränderungen mittlerweile eine neue Qualität und das Vertrauen auf die Fairness und Berechenbarkeit staatlicher Entscheidungen, schwindet bei mir immer mehr.

      Der heftigste und vor Jahren nicht denkbare Fall ist die Problematik um den Diesel, wo der Bürger kalt enteignet wird. Mein ca. 5 Jahre alter Golf ist dank dessen bald nix mehr wert und es interessiert keine Sau wie ich noch auf Arbeit komme um den ganzen Laden zu finanzieren.
    • Suppo wrote:

      Das heißt, WBK Pflicht kommt dann auch für unsere alten Hawken, sprich wir müssen noch eine WBK machen um diese behalten zu dürfen ?
      Ich wollte bei dieser Frage noch anmerken:
      Jeder Sportschütze kann ja eine WBK bekommen, sofern dieser erlaubnispflichtige Waffen schießen möchte und im Verein dazu die Möglichkeit hat. Lediglich für die WSK bedarf es etwas Mühe.
    • Floppyk wrote:

      So wie ich das vermute, sollen VL meldepflichtig ohne weitere Auflagen werden. Sportschützen sollte das nicht weiter stören, denn sie benötigen mit dem Pulverschein ohnehin eine Erlaubnis. Selbst eine WBK wäre für Sportschützen einfach zu erlangen. Ich finde das Umsetzung der EU Richtline unsinnig und wirkungslos, jedoch bleiben uns die VL erhalten, wenn auch mit unnötigem zusätzlichem Verwaltungsakt.
      Meine Befürchtung wäre dann, dass die Vorderlader dann auch sicher in einem Waffentresor mit min. Kategorie 0 aufbewahrt werden müssten. Und das ginge ganz schön ins Geld.

      Ich habe mal die auf der Startseite verlinkte Petition unterschrieben, darin geht es auch um die für VL geforderten Verschärfungen.

      "Die Welt ist zu komplex für einfache Erklärungen!"
    • Das sehe ich genau so wie Floppyk.
      Wollte auch schon mal die Flinte ins Korn werfen. Panik?
      Ich hab nur den Pulverschein und keine WBK und bin auch 2x im Monat auf dem Stand.
      Die WBK könnte ich Problemlos nachholen. Möchte ich aber nicht da ich mit meinen VL ausgelastet bin. Der 0er Schrank kam am Montag.

      Ich hab keine Angst die WBK zu machen, aber große Angst davor was ich dann alles kaufen könnte! =O
    • Ich hoffe alle hier diskutierenden Personen haben bei der hier im Forum verlinkten Online Petition gegen die Verschärfung im Waffenrecht ihre Stimme abgegeben und dies auch an alle Verwandten und Bekannten weiter gereicht?

      openpetition.de/petition/onlin…entwurf-vom-9-januar-2019

      Leider scheint es dem deutschen Michel egal zu sein wenn ihm seine Waffen bald abgenommen werden..., dann sei es so.

      Wenn man bedenkt das der DSB alleine 1,4 Millionen Mitglieder hat sind 44000 Stimmen einfach lachhaft.
    • Die neuen geplanten Gesetze sind doch noch das geringste Problem. Fakt ist, die Grünen würden laut aktuellen Umfragen (Forsa) bei der Bundestagswahl im Moment stärkste Kraft werden (und bei der konstant labilen Groko kann es eigentlich jederzeit zu Neuwahlen kommen). Wie die Grünen zu Waffen stehen weis jeder. Ja, ich weis keine Politik, aber die aktuelle politische Entwicklung ist für Waffeninteressierte mehr als bedenklich. Das ist Tatsache und sollte man ggf. bei größeren Investitionen im Hinterkopf haben.
      :thumbsup:

      The post was edited 1 time, last by Maverick14 ().

    • Maverick14 wrote:

      Die neuen geplanten Gesetze sind doch noch das geringste Problem. Fakt ist, die Grünen würden laut aktuellen Umfragen (Forsa) bei der Bundestagswahl im Moment stärkste Kraft werden (und bei der konstant labilen Groko kann es eigentlich jederzeit zu Neuwahlen kommen). Wie die Grünen zu Waffen stehen weis jeder. Ja, ich weis keine Politik, aber die aktuelle politische Entwicklung ist für Waffeninteressierte mehr als bedenklich. Das ist Tatsache und sollte man ggf. bei größeren Investitionen im Hinterkopf haben.
      Deiner Meinung sollte man also besser nichts mehr kaufen und abwarten, bis alles verboten ist?
      Die aktuell geplanten Gesetzesverschärfung sind aktuell unser größtes Problem. Und wenn in der Politik ankommt, dass eine nennesnswerte Anzahl von Wählern diesen Gesetzesentwurf nicht unterstützt, ist vielleicht noch was zu retten.
      Wenn die Schützen und Jäger aber weiterhin nur ihre jeweiligen Disziplinen im Blick haben und einander nichts gönnen dann sehe ich schwarz (aber nicht politisch).

      Deshalb sollte jeder, der irgendwie mit Schusswaffen zu tun hat, zumindest die Petition unterzeichnen.

      "Die Welt ist zu komplex für einfache Erklärungen!"