Posts by eiischbinsnur

    hatte ich mir spontan auch gedacht, als ich betreffenden obigen post las, dass ja alles teurer wird. ich kenne die veranstaltung nicht en detail und könnte mangels notwendigem gerät auch gar nicht dran teilnehmen, aber mir scheint, dass das alles eher unkostenbeiträge sind und sich keiner ne goldene nase dran verdient.


    meine 2 taler.

    Schaut euch mal bitte die mehrere Tausend Euro teuren Hublot-Uhren an. Da ist auch keine Schraube wie die andere ausgerichtet.


    Technisch geht alles, aber ob sich der Aufwand lohnt? Schon nach einem einmaligen Lösen sitzen alle Schrauben wieder anders.


    Grüße - Bernhard

    das liegt daran, dass die hublot uhren so hässlich sind, dass auch korrekt ausgerichtete schrauben nix mehr retten könnten. B-)

    Ich errege bereits aufgrund meines unfassbar guten, charismatischen Aussehens sehr viel Aufsehen in der Öffentlichkeit. 8o


    Ääh, ich schweife ab... zum Thema.... halbwegs zumindest....... feststehende Messer mit langer Klinge hab ich gar nicht, aber ich kann mit einem Böker Plus Worldwide dienen, das ich teilweise, wenn ich abends und im Dunkeln unterwegs bin, am Clip gut sichtbar außen an der Hose trage. 80 % der Leute verziehen da keine Miene, 10 % gucken missbilligend, weitere 10 % ehrfurchtsvoll und beeindruckt.


    Die letzten 10 % sind lustigerweise immer jene Klientel, der man gerne nachsagt, dass sie selbst gerne mit Messer rumrennen, also Araber / Türken (wir reden hier von FFM, muss ich vielleicht dazu sagen).


    Wenn ich das Messer mit außenliegendem Clip und Messer inner Hosentasche trage, fällt scheinbar keinem auf, was ich da mit mir rumschleppe. Nur sehr selten riskiert mal einer einen zweiten Blick a la "Oha, hat der Typ da n Messer in der Hosentasche....?".


    P.S.: interessant wird's, wenn ich das Worldwide raushole. Sieht ja für den Laien zumindest recht martialisch aus. Mindestens 50 % skeptische bis ablehnende Blicke und Kommentare.

    Das ging meines Wissens schon die ganzen Jahre so und es wird auch weiterhin gehen.


    Grund: der Microsoft-Konzern macht sein Geld nicht mehr mit dem Verkauf von Lizenzen (zumindest nicht bei Privatnutzern), sondern damit, dass er über Windows 10 à la Google und Facebook massenhaft Nutzerdaten sammelt, verwertet und verkauft.


    Deshalb hat MS ein großes Interesse daran, die interessierten Nutzer zur Not eben gratis auf Windows 10 zu heben.


    Für die Ahnungslosen verkauft man deshalb nach wie vor nach alter Väter Sitte Lizenzen; und quasi als unterstützende Maßnahme lässt man - angeblich "unter der Hand" - halt kostenlose Wege hintenrum offen, wie eben den hier beschriebenen für diejenigen, die nix zahlen wollen und sich für sehr clever halten, wenn sie dann so "Lösungswege" wie den o.g. finden.


    Tut Ihr nicht, Ihr geht Microsoft wie geplant auf den Leim.
    .
    .
    .



    P.S.: zum Thema "Downgrade auf Windows 7" genügt eine kurze Internetsuche:


    https://www.google.com/search?…ws+10+auf+windows+7+macht


    "Upgrade" auf Windows 10 schon lange kostenlos möglich:


    https://www.google.com/search?…&sourceid=chrome&ie=UTF-8

    >>Da die Grenzen der Zonen in der Regel nicht genau bekannt gegeben werden, um kein Ausweichen auf die andere Straßenseite zu ermöglichen,


    wenn dem tatsächlich so ist, scheitert das ganze in rechtlicher hinsicht vermutlich schon an diesem punkt.


    belastende maßnahmen gegen den bürger sind natürlich nur dann möglich, wenn der bürger weiß, was wann wo und wie verboten ist.

    Mal ne Noob-Frage: Was spräche dagegen, erst nach dem Spannen zu laden?

    Falls es den Threadersteller tröstet - ich hab heute meinen dritten Schreckschussrevolver gelyncht.


    Wollte Hahn nach hinten spannen mit dem Daumen, nach etwa 80 % des Weges rutsch ich mit dem Daumen ab und der Hahn schlägt nach vorn zurück. Geladene Trommel, aber kein Schuss geht los. Ich denk: Oh, Glück gehabt, spanne den Hahn erneut..... und das wars dann, Hahn sitzt gespannt bombenfest, Trommel ebenso, Abzug ebenso. Immerhin ist das jetzt ein Revolver, der in gespanntem Zustand safe ist. :-D


    Das Gleich ist mir 2x bei einem Ekol Viper passiert, zusätzlich ließ sich bei einem Zoraki R1 nach nicht mal einer verschossenen Trommel plötzlich die Trommel im Uhrzeigersinn problemlos drehen (R1er drehen beim Schießen gegen den Uhrzeigersinn und _im_ Uhrzeigersinn eigentlich gar nicht.....).


    Ich bleib bei meinen treuen SSWen mit Stabmagazin unterm Lauf (Röhm RG3, RG300, Record GP1S). Da kann ich nix kaputt machen..... bis jetzt jedenfalls 8o

    Das ist normal heutzutage.


    Gibbets bei Smartphone-Browsern eigentlich keinen Privates Surfen-Modus, bei dem nach Beendigung des Browsers alle Spuren der gerade abgeschlossenen Surf-Session gelöscht werden?


    Unter Windows/Mac/Linux klappt das bei den großen Browsern gut.


    Außerdem kann man bei allen großen Browsern in den Einstellungen die "Nicht Nutzeraktivitäten verfolgen"-Funktion aktivieren. By default ist sie idR leider aus. :-/

    In meinem Bekanntenkreis machen die meisten Leute Telebanking mit diesem SMS-Tan System.
    Da bekommt man dan eine SMS mit dem Tan aufs Handy zugeschickt der nur für wenige Minuten für genau diese eine Überweisung gültig ist.
    Soll angeblich gut funktionieren, zumindest hat sich da noch keiner beschwert das er beklaut wurde.
    Persönlich stehe dem ganzen Telebanking Kram etwas kritisch gegenüber und nutze das deshalb auch nicht.
    Ich lasse alle wiederkehrenden Zahlungen per Bankeinzug abbuchen und den Rest mache ich auf der Bank am Kundenautomaten.

    Dito.


    Mach auch seit ewigen Zeiten SMS-TAN-Banking. Nie Probleme gehabt.


    Wobei ich dazu sagen muss, dass ich mir die SMS-TANs alle auf ein uraltes Dumbphone schicken lasse - nicht auf ein Smartphone mit Android oder iOS, und dann noch zur Krönung mit demselben, mit dem ich auch die Onlinebanking-Website aufrufe..... das wäre mir auf Dauer zu joker.

    Mooooment..... :-) ........ ich dachte, dieses H&K-Superschnäppchen für 20 statt 180 € beruhe auf einem echten Irrtum seitens Frankonia.


    Wenn das Ganze ein gewolltes Sparangebot war, isses natürlich was anderes, das ist klar.

    Bei zu niedrigen Preisen kann ein Onlineshop wie Frankonia ggf. die betreffenden Kaufverträge anfechten wegen Irrtums. Rechtsfolge wäre, dass bereits erfolgte Lieferungen rückabzuwickeln wären.


    Also nicht zu früh freuen.

    ja, da weiß ich,was du meinst. ist mir beim ekol viper und den röhn rg56 und 46 auch aufgefallen.


    das ganze vor allem angesichts der tatsache, dass jeder revolver-spezi einem erzählt, dass man eine revolvertrommel eigentlich an eben jenem trommelkran zudrückt, statt direkt auf die trommel zu drücken. wobei letzteres viele _andere_ spezis wiederum trotzdem machen, hickok45 zum bleistift in seinen videos.