alter Zimmerstutzenstand, was tun damit?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • alter Zimmerstutzenstand, was tun damit?

      Moin beisammen,

      nachdem vor Jahren die neue LG-Halle gebaut wurde, war der alte Zimmerstutzenstand unnötig, absolet und wurde in ein Biotop umgewandelt... also von der Natur, nicht von den Schützen.
      der Stand ist zugewachsen gewesen, wurde teilweise auch als Ablage für allen möglichen Müll genommen, wurde aber jetzt bei nem größeren Arbeitseinsatz wieder frei gelegt. Allein schon damit keine Bauschäden von außen durch Unkraut entstehen..
      am Montag haben wir die zu fällenden Bäume aus den Brombeeren rausgeschnitten, der ein oder andere Stachel muß jetzt noch aus meiner Hand rauseitern, beim Kollegen entwickelt sich das Veilchen auch langsam zurück..

      was tut man mit dem Stand?

      es ist ein offener und noch abgenommener Stand mit 15m Länge, es waren mal 3 Zuganlagen vorhanden und der Wall hinter dem Kugelfang (Nut und Federbretter) hält .50BMG aus. Leider geht das wegen Lärm und den Hochblenden nicht, selbst KK geht wegen Lärm nicht.
      also Zimmerstutzen oder Luftgewehr.

      was macht man mit sowas?

      Elektrik, Licht, Schützenscheiben etc sind da, Schützenstand und Kugelfang sind überdacht.

      zum CO2-Spaßschießen nehmen?
      die LG-10m-Schützen hin schicken und fluchen lassen?
      sich nen Zimmerstutzen kaufen und heimlich trainieren?
      wieder zuwachsen lassen?
      swimmingpool draus machen?

      wir hatten ja schon Ideen was mit KK zu machen, aber das fällt wegen Abnahme und Lärm direkt weg.


      was hat das Schwarmwissen für gute Ideeen?

      soll den Verein natürlich möglichst wenig kosten, aber das sollte nun nicht das Problem sein.. der Spaß am Sport steht da erstmal im Vordergrund..

      Gruß, Wolfi
      Warum wegwerfen wenn man es reparieren kann?
    • Prinzipiell darf ein Schießstand nur für die Disziplinen und Waffen genutzt werden, für die er auch eine Zulassung hat.
      Ich vermute mal stark, mit den 15 m Zimmerstutzendisziplinen lockt man keinen mehr hervor. Die Frage wäre, ist noch Platz vorhanden, so dass man ihn vielleicht zur 25 m KK-Kurzwaffenbahn umbauen könnte? Eine offene Anlage hat zwar kein Lüftungsproblem, aber je nach Lage muss die Lärmemission beachtet werden. Aber vielleicht nutzt gerade der Umstand, dass es sich prinzipiell um eine Anlage für Feuerwaffen handelt. Das müsste man dann erweitern.
    • KK fällt ja wegen Lärm aus, ohne die Räumlichkeiten zu kennen, hört sich so eine Spaß Plinking Anlage doch gut an, und hat vor allem auch noch was mit dem Schießen zu tun.
      Evtl. könnte man dort auch einen Anfänger Bogenstand oder einen Stand zum Blasrohrschießen errichten.
      Und im Notfall habt ihr da ne Überdachte Grillecke.
      Platz kann man nie genug haben.
    • Namt,

      Armbrust können wir auf der Bogenwiese schießen, wir haben da 60m länge mit Wall, das wäre nicht das Problem, nur juckt das niemand. eine gute Bogentruppe haben wir aber, da steckt auch ordentlich Jugend mit drin.

      Silhouetten hab ich vor ca 5 Jahren 2 Satz von Loksi bezogen, grad heut abend haben wir die wieder mal ausgepackt, die gehen immer bei uns. allerdings nicht auf 15, sondern 22m, stehen auf der Theke, die die Duellanlage der 25m Bahn schützt. wenn die runtergekickt werden (war heut mit der HW30 unterwegs), scheppert das auch immer so schön.
      also da haben wir schon alles mögliche.
      die silhouetten könnte man natürlich auf 15m stellen, z.b. auf nen Balken, und dann mit der Luftpistole draufhalten, die Idee hatten wir auch schon.

      CO2 Spaß geht mir halt nicht ausm Kopf, aber ich bin glaub der einzige, der von unserer FT-Truppe lang und Kurzwaffe hat, die anderen haben nur Kurzwaffe oder garnichts für CO2...
      wenn ich dran denke, was wir damals bei Kurt beim CO2-GLS Spaß hatten, das wäre schon echt was, Spaßfaktor, mit dem man sicherlich auch mal nen Neuling einfangen könnte...
      aber die "Profis" holste damit nicht ab, die haben alle was präziseres im Schrank. selbst mit ner HW30 hab ich heute, ohne mich anzustrengen, KK-Hülsen auf 22m weggekickt. nen GK-Schützen holste mit ner CO2-Knifte nicht ausm Schankraum raus.

      heute kam noch die Idee auf, ein Luftgewehr-Golfen zu machen. Luftgewehr-Kegeln haben wir ja schon im größeren Kreis gemacht, ist jetzt leider wegen Standumbau ausgefallen.
      nächste Stufe war heute die Idee ein Golfen zu machen. aber Golfbälle werfen meiner Erfahrung nach immer mal gerne das Diabolo zurück, das mag natürlich niemand. Mechanisch wäre das aber wiederum recht simpel aufzubauen. 4 Balkenschuhe, ein großes oder 3 einzelne Bretter auf die Balken, hinten ein rundes Loch reingebohrt, die Kanten gebrochen und dann mit einem Schuß auf der Topfebenen Fläche nen Golfball richtung Loch schieben..
      die Idee finde ich nicht doof, ist auch billige und variabel zu realisieren....


      zur Anlage selbst:
      der alte Stand hat einen Schützenstand mit Überdachung, dann 15m weiter das Gegenstück als Kugelfang, auch mit Dach und Neonlicht. zwischendrin die passenden hochblenden.
      leider nur Platz für 3 Schützen nebeneinander, das sind max 5m Breite.
      links Sandwall mit Unkraut, rechts Betonwand zum 25m Stand.

      auf der ganzen Anlage haben wir 5*15m Zimmerstutzen in der LG-Halle, umbaubar zu 5*10m Bahn mit Seilzuganlage (nehmen wir zum Ostereierschießen).
      daneben haben wir barrierefrei 20* 10m LG/LP-Stand mit elektronischer Anlage.
      natürlich alles beheizt, wir haben da schon LMs und auch DMs geschossen.
      für die Heißgaser haben wir 10* 25m Stand und 3* 50m Bahn mit Seilzuganlage.
      Draußen noch die Bogenwiese, die nach und nach fürs FT umgebaut bzw erweitert wird.

      das Vereinsheim schafft so 60-80 Leute ohne Platzangst, dazu haben wir 2 Sitzecken ums Haus verteilt, also auch ne größere Party ist da kein Problem, grad wenn Dorffest o.ä. ist, gehts da auch gerne mal rund, Gründonnerstag ist der Parkplatz voll mit Menschen, teilweise machen die durch bis morgens.
      paßt also..

      achja:
      die Zimmerstutzen LM Rheinland-Pfalz ging diesjahr an den Verein.. sooo tot ist Zimmerstutzen also doch nicht. nur teuer.

      anhand der Eckdaten nochmal die Frage: irgendwer noch ne Idee?

      Gruß, Wolfi
      Warum wegwerfen wenn man es reparieren kann?
    • KK geht nicht?? *Schnieeef* ;(

      Dann halt ein Spaß-Plinking-Quatsch-Stand für alles unterhalb Zimmerstutzen. Biathlon Ziele, Dosen, laufendes Getier, Pendel usw. - Vorteil wäre, dass es da stehen bleiben kann und man nicht immer wieder abbauen muss...
      Initiative "Mut zu unterdurchschnittlichem Equipment im Field Target" :rolleyes: Und mehr Knicker...
    • Bei 15m fallen mir spontan nur Fallplatte Flinte ein, aber wenn .22lfB zu laut ist, dann wird 12/70 wahrscheinlich richtig Ärger machen... Kann man da nicht umbauen? Man könnte ja mal nen Sachverständigen nachfragen...
      Friendly fire - isn't
    • Ne, ist oben offen. Da könnte man gleich eine neue Fallplattenflintenhalle(*) bauen. Idee war ja, den Kostenfaktor gering zu halten. Der Ausbau der FT-Kapazitäten wird schon genug Geld kosten und ist eigentlich auch wichtiger. Momentan ist der alte Stand halt ungenutzt und verwildert, das wollten wir gerne ändern.

      Ich stimme denn für Plinking-Paradies für Kaltgaser :)
      Initiative "Mut zu unterdurchschnittlichem Equipment im Field Target" :rolleyes: Und mehr Knicker...
    • Ein Schützenverein mit einer Plinkinganlage......
      Ja, warum denn nicht? Das können die schönsten Wettbewerbe werden.
      Da wird mehr los sein als auf dem türkischen Basar. Einfach mal nicht
      nur konzentriert auf die 300 halten sondern nur hochmotiviert alles umnieten
      was da kräucht und fleucht. Da wäre ich doch sofort mit von der Partie.
      Das glaube mal. :D
      Gruß, Ralf
      Alt, aber bewaffnet. :thumbsup:

      Orbis non sufficit
    • So wie ich das lesen, ist ja die gesamte Anlage schon recht umfangreich und eine Nutzung des entfallenen Zimmerstutzenstand zum KK-Stand oder ähnlich macht keinen Sinn, weil nebenan schon vorhanden.
      Dann würde ich an die Jungend denken und eine Airsoftanlage bauen. Der Vorstand sollte mit einem Schießstandsachverständigem klären, ob und mit welchen Auflagen so etwas machbar ist. Zu bedenken ist ja, dass es ein gewerblich genutzter Stand ist und somit vermutlich auch für Airsoft wie ein LG-Stand behandelt werden würde.
    • Namt beisammen,

      wir haben nun beschlossen, daß der Stand zu ner Art Schießbude umgebaut wird.. wobei Umbau da wohl der falsche Begriff ist.. im Schützenstand das Dach flicken, hinten ein paar neue Ziele aufbauen, Tonsterne, Nudeln als Tonröhrchen, vielleicht finden wir auch noch alte Schraubendreher für die Schießbude..

      gesetzlich konform plus etwas update wegen Blei und Umwelt plus etwas Spaßfaktor..

      wir orientieren uns erstmal auf Mehrlader, Diana 30 oder Hähnels, dazu ein paar CO2-Späße..
      das paßt, ohne daß die Standabnahme geändert werden muß.und es machen auch Schützen aus der 10m Fraktion mit....eigentlich sind die die treibende Kraft, ich helfe da nur mit kreativen Ideen und Erfahrungen vom FT her..

      dürfte noch ein Jahr dauern bis das alles in trocknen Tüchern ist.. aber es wird..

      Gruß, Wolfi
      Warum wegwerfen wenn man es reparieren kann?