Und wieder eine Glaubensfrage! Gas oder Holzkohle

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Also ich weiß ja das Spa68 nen Smoker hat.
      Damit ist Grillen eine andere Welt.
      Weiß ich auch erst seit ich eingeladen war und Fleisch vom Smoker genießen durfte.
      Defakto so ein Ding muss her...
      Ich bin weder von Gas noch Elektro überzeugt.
      Selbst mein Saarland Schwenker macht besseres Essen wie ein Gas oder E Grill.
      Smoker ist eine ganz andere Welt.
      Fieldtarget bei der FSG-Starnberg Youtube
      Field -Target ist wie Sportschießen, nur viel Geiler!!!
    • BMR schrieb:

      Ich räuchere warm/heiß zumeist mit Flüssiggas aus der 11kg-Flasche.
      Können könnte ich mit Holz, elektrisch, mit Gas, Grillkohle ...
      Als Joke (Wette) habe ich schon mal einen Hering in 'ner Alu-Brotdose geräuchert.
      Na Toll, das haste aber wieder fein hingekriegt - jetzt habe ich Appetit auf Räucherfisch :thumbup: :thumbup: :thumbup:
      "Welche Regierung würde es wagen, die politische Freiheit anzutasten, wenn jeder Bürger ein Gewehr und fünfzig scharfe Patronen zu Hause liegen hat?"
      Friedrich Engels MEW [Marx-Engels-Werke] Bd. 21, S. 345.).
    • Ich hab auch schon alles durch. Gas, Elektro, Lotusgrill, alles nix Halbes und nix Ganzes. Hängen geblieben bin ich dann bei einem Kamadogrill mit Holzkohle. Damit kann ich direkt grillen, indirekt grillen, smokern usw. Für Fisch hab ich einen Räucherofen und zum Backen einen Backofen. :D
      Das Leben an sich ist sehr gefährlich und endet tödlich. Immer.
    • Floppyk schrieb:

      Einfach beantwortet:
      Mit Gas grillen ist gesünder, aber im Geschmack fehlt der typische Grillgeschmack, den ein Kohlegrill erzeugt.
      Meist grill ich nur indirekt, da tropft kein Fett auf die Kohle...BTW. ist das wieder eine Glaubensdiskussion...ich mag Gas überhaupt nicht. Ich hatte mal einen Elektogrill, da waren die Heizstäbe direkt in dem Gußrost verbaut...Das war so für Terassengrill und Balkon ganz o.k. Irgendwie bleiben beim Gasgrill auch immer irgendwelche alten Fettrückstände....hatte mal beim Kumpel gegessen (waren wohl Lavasteine drin) hat geschmeckt wie alte Pommesbude. Meine Restkohle zünde ich wieder an, oder schmeisse sie weg. Nix mit Putzen....nur Weber muß es sein :thumbup:

      Direkt gegrillt werden fast nur Burger...z.B der McOlja :D
      Meine Videos:
      Diana 75 Klick
      / FWB 300 Klick/ UX APX Klick/Dan Wesson 715 Klick / UX Beretta 92 FS Klick
    • Nosferatu2008 schrieb:



      Selbst mein Saarland Schwenker macht besseres Essen wie ein Gas oder E Grill.
      So ein guter alter Edelstahlschwenker aus der Saarberg-Lehrwerkstatt?

      Das waren die Besten. Ich kenne einen Fall wo so einer aus dem Garten nachts geklaut wurde. War mit höchster Sicherheit ein Grill- äh ein Schwenkerfreund.

      Wenn ein E- oder Gasgrill geklaut wird sind es in der Regel die Altmetallfreunde mit akzentbeladenem Deutsch, jedenfalls hier in der Gegend.
    • Sakrileg1606 schrieb:

      Moin, moin,

      Also ich muss mich als 20 Jahre Holzkohlegriller und absoluter Feuer-Fan outen.
      Ich habe auch lange gegen die Gasgriller gewettert und wollte nie mit diesem Pseudogrillen Kontakt haben.
      Brennen muss das :D !
      Ich Grille im Sommer jedes Wochenende für meine Familie und da kommen nicht nur einfache Würstchen oder Steaks auf den Rost und auch im Winter ist der Grill regelmäßig an.

      Allerdings muss ich auch gestehen, das ich seit 2 Jahren nur noch mit Gas grille!
      Die Initialzündung kam bei einem Weber-Grillkurs, wo wir mit Holz, Briketts und Gas identische Gerichte gegrillt haben und dann den direkten Vergleich hatten.
      Man konnte hinterher nicht mit 100%iger Sicherheit sagen, von was für einem Grill das Essen kam.
      Beim Grillen ist das wirklich nur Einbildung.
      Der Geschmack kommt vom Fleisch und von dem mit was ich es Würze. ;)

      Selbst Smoken geht mit Gas und mit den entsprechenden Smoker-Chips. :D

      Vor allem genieße ich mittlerweile die ganz erheblichen Vorteile vom Gasgrillen.
      - keine langen Vorbereitungszeiten, Temperatur ist direkt da.
      - Kosten sind wesentlich geringer, 15 Euro pro Flasche / 3 Flaschen im Jahr
      - temperaturregelung aufs Grad genau
      - wenn Feuer aus, dann ist das auch AUS! :D

      Im Endeffekt ist das aber alles eine Glaubensfrage. Jedem das sein :thumbup:

      Wenn ich Feuer haben möchte, dann werfe ich entweder die Feuerschale an und genieße eine schöne Zigarre dabei, oder aber meine Funkmelder stören mich und ich muss mit meinen Kameraden von der Feuerwehr in ein Feuer rein.
      Das langt mir dann :D


      Viele Grüße
      Sascha
      Dazu kann ich mich nur anschliesen .. das sehe ich genau so.
      :thumbsup:
    • BMR schrieb:

      Auf so was - heizgeräuchert?
      Immer stochere noch in der Wunde rum :D :D :D

      Der Laden ist nicht weit weg.

      leuchtturm-rueckmarsdorf.de/

      Da gibt es auch Leckereien ohne Ende, aber die Preise sind halt deftig.
      "Welche Regierung würde es wagen, die politische Freiheit anzutasten, wenn jeder Bürger ein Gewehr und fünfzig scharfe Patronen zu Hause liegen hat?"
      Friedrich Engels MEW [Marx-Engels-Werke] Bd. 21, S. 345.).
    • Mein lieber Bernd, du verstehst zu Leben :thumbsup:
      "Welche Regierung würde es wagen, die politische Freiheit anzutasten, wenn jeder Bürger ein Gewehr und fünfzig scharfe Patronen zu Hause liegen hat?"
      Friedrich Engels MEW [Marx-Engels-Werke] Bd. 21, S. 345.).
    • ManEater schrieb:

      Das beim Weber Holzkohlegrill kein Geschmacksunterschied zum Gasgrill feststellbar ist mag ja durchaus sein ... aber das ändert nichts an der grundsätzlichen Problematik ...
      Genau, die Problematik ist, das sich die Leute einbilden, es würde vom Holzkohlegrill anders schmecken, als vom Gasgrill.
      Das ist genauso dumm, wie der Irrglaube man könnte alkoholfreies Bier von normalem Bier unterscheiden.

      Objektiv gibt es keine Geschmacksunterschiede, das läßt sich jederzeit testen.
      Der einzige Unterschied, ist der Gestank und die vielen Giftstoffe die ein Holzkohlegrill verbreitet.
      Man kann das gemütlich finden, weil es Kindheitserinnerungen weckt. Mehr aber auch nicht.
      Holzkohlegrills haben nur Nachteile gegenüberGasgrill.
      Lernt mal richtig grillen, dann schmeckst auch.
      Gerade die Holzkohlegriller, die so laut rumtönen, dies wäre das einzig ware, sind selten in der Lage, mir perfekt gegrilltes Fleisch zu servieren. Da wird das Fleisch draufgeschmissen, Temperatur? = Egal, Angebrannt und zäh gegrillt = So muß das schmecken, das ist ein echtes Männergrillen.
      Da wird dann auch meist das billigste vormarinierte Fleisch und die billigsten "feine Bratwurst" (ich nenne das Abfallwurst) auf den Grill geworfen.
      Da ist es dann wirklich egal, ob das ein Holzkohle- oder Gasgrill ist. Das Zeug kann nicht schmecken. Zumindest nicht, wenn man einen gewissen Anspruch an die Qualität von Nahrungsmitteln hat.
      Ich kenne einige Leute die wirklich sehr gut grillen könne und sich auch sehr große Mühe damit geben. Das Essen schmeckt ausgezeichnet. Seltsamerweise haben die alle einen hochwertigen Gasgrill oder einen Smoker+Gasgrill.

      Gruß Udo
      Gelassenheit siegt.


      Field Target im 1. DFTC 2000 e.V