Steel Cop, Vollstahl, Qualität und Co

    • Felsenbirne wrote:

      Ach da fällt mir auf..... ihr habt nen echten Spleen..... womöglich oder in der Tat passt da alter malzig-torfiker Whiskey gut dazu.
      Ich werde mir eure Schwärmerei in ein paar Jahren nochmals durchlesen und womöglich bei einem Glas dieses Octomore Freude dran haben.

      Ach ja.... ich hab auch einen Spleen. Scottish Whisky würde ich niemals nie mit "e" schreiben wollen! Sowas tut der Gentleman einfach nicht, Gelle!
      Was die Rechtschreibung jetzt mit Waffen zu tun hat ist mir schleierhaft...
    • kai wrote:

      Magnum Opus wrote:

      Hinzu kommt, daß bei mir gleich mehrere Spleens versorgt werden müssen.

      Magnum Opus wrote:

      Wie gesagt: Octamore - nothing else.

      Dieser Whiskey ist so torfig und malzig, daß man ihn wie alten Ketchup ausse Pulle prügeln muss. :)
      da sind Dir jetzt vielleicht zwei deiner womöglichen (?) Spleens durcheinander geraten :D :
      1. "Octaman – Die Bestie aus der Tiefe" (Kritik gem. Wikipedia : "Vielleicht der größte Kino-Schwachsinn des Jahres")

      2. Octomore - der Prügel - Whisky mit der alten-Ketchup-Konsistenz ... :D

      ;)
      Du hast recht...

      Und hey - keltischer Raketensprit im Ballerheim der größte Hit.

      Any Questions?


      We have the Fossils - we win!
    • der original englische spleen basiert nach einer untersuchung auf dem häufigen drogenmissbrauch englischer adligerm, eingeschleppt von den offizieren der kolonialtruppen, die ein erheblkiches drogenproblem mit brachten.
      darus soll sich der englische spleen dann entwickelt haben.

      anscheinend, was den brexit angeht, nimmt man in england immer noch zuviel davon

      gruß edwin
      INVICTUS
    • kai wrote:

      wo wir grade bei Rechtschreibung sind :

      Felsenbirne wrote:

      malzig-torfiker Whisky
      naa ... ein "c" vergessen ? ;) :D

      o.k., btt ... ^^
      ...hmmm Suchspiel: Wo gehört das "C" hin? malcig? neee... torfick? pfff....und in Whisky ist auch kein Vitamin C....aber es heißt natürlich torfig....btw

      Aber der ganze Thread ist langsam, off topic.
      Zum Thema:

      Magnum Opus wrote:

      kai wrote:

      Magnum Opus wrote:

      Wie gesagt: Octomore - nothing else.

      Dieser Whiskey ist so torfig und malzig, daß man ihn wie alten Ketchup ausse Pulle prügeln muss. :)


      ...muss ich mich schon langsam wundern. Was waren das früher (ich rede da noch von den 1980/1990ern) noch für Zeiten, als man das Produkt der Distillery an seinem unverwechslbaren Geschmack erkannt hat, der sich aus den verwendeten Zutaten Quellwasser und Gerste und der typischen Brennblase und den verwendeten Fässern zur Reifung entwickelt hat.
      Torfig und malzig? Da gab es die Ardbeg Abfüllungen aus den 1970ern, die dann nach 10 - 25 Jahren Reifung gekauft und genossen werden konnten. (Hab ich noch ein paar, geniese ich immer noch :) ).
      Ardbeg hat sich mit den absolut überflüssigen Spielereien schon lange von dieser Kernkompetenz entfernt. Kilchoman wird wahrscheinlich nie dahin kommen.
      Dieser ganze Firlefanz, der m.E. nur für die sammelwütigen Overseas mit zuviel Geld in der Tasche betrieben wird macht ein aussergewöhnliches und vielfältiges (Natur-) Produkt zur Farce. Es gibt z.B. genug Neu-Whisky "Kenner", die nur "kühlgefiltert" trinken. Denen kannst man auch kühlgefilterten Urin verkaufen, die würden das auch noch delikat finden.
      Klar, die großen Konzerne, denen die meisten Distillerien gehören, reiben sich dabei die Hände.
      Ich mag es rauchig und torfig. Der Octomore wird in seinem ppm Wert noch bis zur Ungeniesbarkeit getrieben, bin ich mir sicher. Schade eigentlich....und überflüssig.

      Das alles wird den TS wahrscheinlich nicht interessieren, aber da hier dazu soviel geschrieben wird, wollte ich auch mal was dazu schreiben....sorry dafür.
      Zum eigentlichen Thema habe ich ja schon weiter oben was geschrieben....nix für ungut.... ;)
    • Ich hatte mal den "normalen" Steel Cop in 2". Zuerst war ich begeistert von der schönen Waffe, dann nach einer Trommel Platzer, die ich verschossen habe, total enttäuscht :cry:

      Der Lauf war dermaßen zu von der Laufsperre, das "vorne" rein garnix aus dem Lauf raus kam; der ganze Druck der Platzer drängte sich irgendwie aus dem engen Trommelspalt und der Rückstoß war daher, dank dem fast verschlossenem Lauf, gewaltig :cc

      Auch ein Telefonat mit dem Herrn Gillmann blieb erfolglos, er berufte sich darauf, das ALLE Steel Cop´s die gleiche Laufsperre hätten; ich fand aber raus, das das NICHT so war! Es gab unterschiedliche Sperren. Daher verkaufte ich meinen Steel Cop wieder.

      Ich kann doch nicht 10 Steel Cop´s kaufen und hoffen, einen dabei zu haben, wobei die Laufsperre wenigstens den meisten Druck vorne aus dem Lauf raus "bläst" ???

      Alles gut und schön, aber unter´m Strich war ich von meinem Steel Cop maßlos enttäuscht, obwohl es im Grunde schöne und hochwertige SSW sind :confused2:

      Und beim verschießen von CS, CN oder OC, wäre mein Steel Cop eher eine Gefahr für MICH als für jemanden anderen gewesen, der VOR der Mündung gestanden hätte :n13: Daher ist m.M.n. ein Steel Cop nur was für die Vitrine und nix für die SV, oder um hin und wieder mal ein paar Platzer zu verschießen. Schade :schluchz:

      Grüße :winke:
      Meine Sammlung: ...so einiges :W:
      randzuender.de
    • Ritztec wrote:

      Der Lauf war dermaßen zu von der Laufsperre, das "vorne" rein garnix aus dem Lauf raus kam; der ganze Druck der Platzer drängte sich irgendwie aus dem engen Trommelspalt und der Rückstoß war daher, dank dem fast verschlossenem Lauf, gewaltig

      Auch ein Telefonat mit dem Herrn Gillmann blieb erfolglos, er berufte sich darauf, das ALLE Steel Cop´s die gleiche Laufsperre hätten; ich fand aber raus, das das NICHT so war! Es gab unterschiedliche Sperren. Daher verkaufte ich meinen Steel Cop wieder.
      ...echt? Das wäre ja enttäuschend. Gibt es noch weitere Erfahrungen hier?
      Bei einer mächtigen Sperre macht der Lauf natürlich in Nullkommanichts zu. Hätte ich bei den Teilen jetzt nicht gedacht....
    • Yes, leider war das so bei meinem Steel Cop :cry:
      Mein Gespräch mit Herrn Gillmann dauerte ziemlich lange, aber er berufte sich immer wieder drauf, das ALLE Sperren gleich seien. Erst glaubte ich ihm das sogar, bis ich Steel Cop´s mit anderen Sperren sah, da war ich bedient :confused:
      Darauf trennte ich mich wieder von meinem Steel Cop und war total enttäuscht und sauer.

      Bei meinem ging noch nichteinmal ein ganz dünner Pfeifenreiniger durch den Lauf; bei anderen Modellen war das kein Problem; also konnte doch da an der Aussage von Herrn Gillmann etwas nicht stimmen... :fluch:
      Meine Sammlung: ...so einiges :W:
      randzuender.de
    • moin .eigentlich sollte in einer serie ja alles gleich sein.

      da ich ja grad ne c96 in co2 bekommen hab hab ich dann in der fertigungsgsgeschichte nachgelesen. bis zur serienummer 300 etwa wurde ständig kleinigkeiten an der echten waffe verändert..

      da siehst du , serie war nicht immer serie von anfang an.

      warum nicht auch bei einem gaser ?

      gruß edwin
      INVICTUS
    • Ritztec wrote:

      Ich hatte mal den "normalen" Steel Cop in 2". Zuerst war ich begeistert von der schönen Waffe, dann nach einer Trommel Platzer, die ich verschossen habe, total enttäuscht :cry:

      Dass ist natürlich sehr enttäuschend, gerade bei dem Preis.

      Wenn natürlich der Druck nicht oder zu langsam wegkommt zerreist es natürlich jede Trommel.
      Ich muss ja zugeben dass die Laufsperre ziemlich massiv ist und ca. 60-70% des Laufquerschnitts einnimmt, was wahrscheinlich PTB vorgebe war.. Ich bin aber der Meinung, dass es eine kleinere auch getan hätte.
      Mich wundert nur die Aussage vom Gillmann, denn wenn einer darüber bescheid weiß, dann er.
    • Ich sprach auch damals Herrn Gillmann an, ob es sich bei meiner Waffe ggf. um einen Produktionsfehler bei der Laufsperre handeln könnte, aber auch das schmetterte er schnell am Telefon ab.

      Alles in Allem fande ich seinen Umgang zum Thema "Kundenfreundlichkeit" alles andere als zufriedenstellend. Auch über eine Rücksendung meiner Waffe mit der Bitte um Überprüfung, wollte er garnicht hören....

      Denke, meine 1. und letzte Waffe von Gillmann. Vielleicht war / bin ich ja ein Einzelfall, mir hat es aber so oder so gereicht, denn ich kann das viele Geld für so einen "Gaser", den ich praktisch garnicht verwenden konnte, anders verwenden.
      Meine Sammlung: ...so einiges :W:
      randzuender.de
    • Ritztec wrote:

      Alles in Allem fande ich seinen Umgang zum Thema "Kundenfreundlichkeit" alles andere als zufriedenstellend. Auch über eine Rücksendung meiner Waffe mit der Bitte um Überprüfung, wollte er garnicht hören....

      Denke, meine 1. und letzte Waffe von Gillmann. Vielleicht war / bin ich ja ein Einzelfall, mir hat es aber so oder so gereicht, denn ich kann das viele Geld für so einen "Gaser", den ich praktisch garnicht verwenden konnte, anders verwenden.

      Dem geht es doch nur um die Kohle. Hauptsache er kann seinen völlig überteuerten Kernschrott an die Leute verballern. Gucke ich mir die Preise auf seiner Seite an, dann kann ich nur mit dem Kopf schütteln, dass er überhaupt Kunden findet. Aber Dumme gibt es genug...

      Ich brauche keine knapp 1000€ teuren Briefbeschwerer. *lol*

      Was sind das? Umgebaute Alfa Projs? Keine 1000 Euro für die Dinger. Niemals. Da kann man sich gleich einen richtig geilen S&W kaufen. Naja, ist zum Glück nicht meine Kohle. :crazy2:
    • hab nochmal frühe Fotos rausgesucht, seinerzeit von blue1980 auf der IWA gemacht .. das müsste der 6 Zöller gewesen sein .. langer Lauf und eine Sperre nach Art der "Chinesischen Mauer" (zum vergrößern ins Foto klicken) :

      co2air.de/attachment/136966-20140308-122657-jpg/

      co2air.de/attachment/136973-20140308-122923-jpg/

      co2air.de/attachment/136969-20140308-122810-jpg/

      später, in der Serie, wie auch hier im Thread beim 4 Zöller, sah die Sperre dann ja offenbar anders aus, nicht mehr einteilig, sondern mehrteilig, so dass ein Kreuz bzw. ein X entsteht.

      schon bei den Bildern oben hatte man befürchten müssen, dass es dann mit einer (hypothetischen) Eignung z.B. für die SV wohl nicht so weit her sein würde ... :(

      da man aber für einen Silvestereinsatz normalerweise ja auch was anderes nehmen würde (bzw. wäre das mit einem Steel Cop ein schön "dekadenter Luxus" ... :D ), bleibt dann eher nur so der Deko-Aspekt übrig ...

      (bei einer aus so hochwertigem Material hergestellten Waffe sind die Vorgaben für Laufsperren vielleicht auch entsprechend ? allerdings sollte es in der Praxis dann doch nicht so sein wie Ritztec es geschildert hat ...)


      (p.s.:

      leaf hound wrote:

      hmmm Suchspiel: Wo gehört das "C" hin? ... torfick?
      na ja, ich dachte : wenn schon denn schon ... :D .. btt)

      The post was edited 1 time, last by kai ().

    • man muss sich nur mal ganz nüchtern die einzelnen Schreckschusswaffen von vorn ansehen, also Blick in Lauf Mündung bzw Trommel. Wobei da ein Blick in die Mündung bei keiner aktuellen möglich ist. Man sieht nur eine Laufverstopfung.
      Bei der Trommel genau so, was sieht man da? Eine Trommelbohrung die dem Mündungsdurchmesser nicht angepasst ist, irgend eine dubiose Sperre drin wo jeder Primat sieht das da kein Projektil drin ist.
      Ich komme da aus dem Lachen nicht mehr raus.
      Und immer wieder kommen welche und fragen nach den Dingern zur Selbstverteidigung.
      Und wenn ich dann noch lese "Total scharfe Mündung" dann hauts mich vor Lachen vom Stuhl.
      Um das mal auf den Punkt zu bringen. So derart verübelte angebliche "Waffe" wie sie mitlerweile vertrieben werden ist in meinen Augen keinen Euro Wert.
    • Ritztec wrote:

      Ich sprach auch damals Herrn Gillmann an, ob es sich bei meiner Waffe ggf. um einen Produktionsfehler bei der Laufsperre handeln könnte, aber auch das schmetterte er schnell am Telefon ab.

      Alles in Allem fande ich seinen Umgang zum Thema "Kundenfreundlichkeit" alles andere als zufriedenstellend. Auch über eine Rücksendung meiner Waffe mit der Bitte um Überprüfung, wollte er garnicht hören....

      Denke, meine 1. und letzte Waffe von Gillmann. Vielleicht war / bin ich ja ein Einzelfall, mir hat es aber so oder so gereicht, denn ich kann das viele Geld für so einen "Gaser", den ich praktisch garnicht verwenden konnte, anders verwenden.
      Naja, auch ich muss aus eigener Erfahrung zugeben, freundlich ist anders..