300Bar Kompressoren bei Ebay

    • Wenn ich alleine diese Billig-Konstruktion sehe.........grausam.
      Hochdruck-Kölbchen auf den Kolbenboden eines ganz normalen Kompressor Kolben aufgepflanzt.
      Grosser Duck auf kleiner Fläche, anstatt die Auflagefläche zum Kolbenboden zu erhöhen.
      Weniger Druck pro qmm.
      Muß ja billig sein.
      In meinen Augen Fehlkonstruktion.........oder Sollbruchstelle
    • Das ist eine Konstruktion, bei der schon vorhandene Bauteile verwendet werden. Die wurde nicht komplett neu entwickelt. Die erste Stufe ist quasi ein 8-10 Bar Kompressor. Die Chinesen haben einfach eine zweite Stufe draufgesetzt.

      Die Idee ist genial weil einfach. Mit wenig zusätzlichen Teilen etwas geschaffen, was es vorher noch nicht gab und damit den kompletten Markt aufgerollt und evolutioniert.

      Und für eine nicht fachgerechte Nutzung kann der Kompressor nichts.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

      The post was edited 1 time, last by the_playstation ().

    • Die Wasserpumpe verrichtet ihre Arbeit gut,
      Aber!
      Der Anschluss für den Wasserschlauch zur Pumpe hin ist eine richtige Krankheit.
      Ist mir jetzt schon öfters aufgefallen und passiert, dass er durch die Vibrationen sich schnell selbstständig macht,
      dadurch wird die Wasserkühlung unterbrochen. Da hätte man einen Anschluss anbringen können, damit das nicht passieren kann.


      Wenn ich meine Kartusche auf 200 bar auffülle wird sie ja warm, ist ja normal, aber dass der Druck dann beim runterkühlen runter auf ca 190 Bar geht?
      kalte Luft zieht sich ja zusammen, oder habe ich gerade einen Denkfehler?
    • Keine Ahnung. Ich füll immer etwas mehr rein. :D Bei der Styer Kartusche 210 Bar. Durch das Abschrauben verliert Sie etwas auf 205 Bar.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)
    • kevin231o wrote:

      Wenn ich meine Kartusche auf 200 bar auffülle wird sie ja warm, ist ja normal, aber dass der Druck dann beim runterkühlen runter auf ca 190 Bar geht?
      Das ist auch normal.
      Ich befülle auf 3000 psi (etwa 208 bar), nach dem abkühlen hat die Kartusche genau 200 bar.
      Gruß
      Andreas







      Nüchtern betrachtet war besoffen besser ....
    • Mein erster Beitrag hier. Grüsst Euch. Ich lese hier schon eine Weile mit und wollte mich mal bedanken für den ganzen Input. Ich habe mir so ein Teil ebenfalls gekauft. Ich werde ihn aber eher selten nutzen.. Eventuell schafft er im Jahr auf 3-5 Betriebsstunden. Aber mir ist das autarke Luftauffüllen eben lieber, als zu einem Shop zu rennen der hier im Umkreis einfach nicht vorhanden ist. Ich fülle lediglich nur meine zwei 300b 1,1l Flaschen damit.
      Danke nochmal und bleibt gesund.
    • Habe meine Rotex RM8 endlich wieder .Auf dem Rep.Bericht steht , keine Fehlfunktion gefunden . Ich also Pumpe ran und das selbe wie vorher , bläst beim pumpen am Nippel ab. Habe vorher schon mir einen neuen mit Schnellverschluss besorgt der geht richtig rein und siehe da ,es geht. Der Füllnippel der zur Waffe war passt einfach nicht richtig rein. Werd ihn überarbeiten . Und deswegen hab ich 9 Wochen gewartet .
    • Ah. Dann haben die beim Test wahrscheinlich auch einen anderen Füllnibble benutzt, der immer an der Füllstation ist. So findet man den Fehler nicht.

      Super, daß Du es selbst rsusgefunden hast. :thumbup:

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)
    • Schön, das Du den Fehler gefunden hast. Ärgerlich, wenn das falsche Teil vom Hersteller stammt und Du dann so lange warten musst.
      "Wer zum Wahrnehmen der Wirklichkeit erwacht ist, ist von den anderen unweigerlich geschieden." (Hermann Hesse)