www.bdmp.de    

Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: CO2air.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Musashi

Moderator

  • »Musashi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 070

Registrierungsdatum: 22. September 2004

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 17. September 2009, 22:24

ISDN früher und UMTS heute - aber Grafik unterschiedlich! Warum?

Hallo,

heute ist es mir gelungen mit List und Tücke doch noch über UMTS (Vodafone) ins Internet zu kommen, mit dem ISDN-Anschluss ging ja praktisch gar nichts mehr.

Jetzt stelle ich aber fest, dass alle jpg's und Grafiken mit UMTS eine deutlich schlechtere Auflösung haben. Woran liegt das? Ist es viellleicht ein "Beschleunigungsprogamm" von Vodaphone?

Als Beispiel hier einmal das Google-Logo als Screenshot -Ausschnitt, jeweils geöffnet über ISDN und UMTS, sonst alles identisch.
Oben gute Auflösung mit ISDN, unten schlechte Auflösung mit UMTS.




Woran liegt das? Kann man da etwas machen?

Gruß
Musashi

Snake²

Schütze

Beiträge: 241

Registrierungsdatum: 5. September 2006

Herkunft: Hessen

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 17. September 2009, 22:28

Ja, die Daten werden bei UTMS vorher noch komprimiert, um Bandbreite zu sparen. Ist aber glaube ich bei allen Providern so, nicht nur bei Vodafon.

Musashi

Moderator

  • »Musashi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 070

Registrierungsdatum: 22. September 2004

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 17. September 2009, 22:30

Hallo,

danke für die extrem schnelle Antwort :)).........aber schade! :(

Gruß
Musashi

worlddownfall

CO2air Member

Beiträge: 5 563

Registrierungsdatum: 25. August 2005

Herkunft: Die Welt

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 17. September 2009, 22:50

:ngrins:

Erinnert mich an Digitalfernsehen.

Digitalfernsehen=Mogelpackung?

Alle klatschen in die Hände: "juhuuu das bessere (Qualität) Fernsehzeitalter beginnt...."

Dann Wimbeldon....ähem...was ist das für ein schlierendes, eckiges, zittriges Gebilde da auf dem Tennisplatz?

Ach so...der Ball....

Was bringt uns neue Technik, wenn wir sie nicht zu 100% ausnutzen können, weil Sache vorher noch "zu Tode" komprimiert werden muß?

EDIT: Habe mich verschrieben...das Kaff nennt sich Wimbledon.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »worlddownfall« (17. September 2009, 22:51)


Beiträge: 3 447

Registrierungsdatum: 7. August 2006

  • Nachricht senden

5

Freitag, 18. September 2009, 02:13

Tja, nicht überall, wo "digital" u. "schneller" draufsteht, ist auch "Qualität" drin. :new16: (auch wenn es wünschenswert u. oft mögl. wäre)

Mann kann jede Übertragung schneller machen, indem man die Datenmenge/Qualität verringert (ich sag´nur MP3).

Und "digital" ist sowieso kein Qualitätsmerkmal mehr - im Gegenteil.
Selbst die schlechtesten MP3´s oder Handy-Videos sind ja auch "digital".
Oder "Digital Zoom" bei Kameras - die größte Verarsche überhaupt. (Da werden nur die Pixel vergrößert - wie ein kl. Auschnitt aus einem Bild, den man dann wieder vergrößert(streckt). Vor allem ist die Datenmenge gleich - nur die Qualität nimmt ab.)
Aber da ja heute so ziemlich alles "Internet-fähig" sein muß, wird alles zu Brei komprimiert - auch wenn das Original hochwertig war. (Bzw. gerade dann, weil einfach zu große Datenmenge)
Egal, ob Musik, Fotos oder Videos.

Und was bringt uns digitales Fernsehen, wenn sowieso nur uralte Filme zum 500. Mal wiederholt werden? Das ist, wie wenn man einen C64 an einen Full-HD-Monitor anschließt. ("Boah, geil, jetzt sehe ich die Pixel (Kästchen) superscharf!" :crazy2:) Gerade bei geringer Auflösung möchte man gar kein (allzu) scharfes Bild.

Aber nochmal zu UMTS: Irre ich mich, oder war das nicht haupts. für Handys gedacht? Dort (auf den Mini-Bildschirmen) würde eine geringere (optische) Qualität gar nicht auffallen. Und DANN macht es auch wieder Sinn, da es schneller wird ohne erkennbare (SICHTbare) Nachteile.

mfg
Sascha

Beiträge: 10 115

Registrierungsdatum: 22. Juni 2006

Herkunft: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

6

Freitag, 18. September 2009, 02:39

UMTS ist für Handys gedacht.

Aber auch die Internet Surfsticks die man jetzt überall bekommt (Fonic, Aldi, o2...) nutzen das UMTS-Netz für die Datenübertrageung. Das funktioniert auch sehr gut sofern das Netzt verfügbar ist. Wenn nicht, geht es aber trotzdem noch. Dann wird einfach das normale GPRS zur Datenübertragung genutzt. Die Geschwindigkeit entspricht dann etwa einem normalen ISDN-Zugang. Zum Abrufen von Mails und zum Ansehen von Webseiten reicht das aus. Für Videos allerdings nicht.

Gruß Matthias

pupsnase

Veteran

Beiträge: 9 939

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2004

Herkunft: Bremen

  • Nachricht senden

7

Freitag, 18. September 2009, 04:45

Ich habe UMTS bei der Telekom ( für mein Netbook und mein Google G1 )
Das die Grafiken komprimiert werden habe ich noch nicht bemerkt.
Alle sieht bei gleich aus egal ob DSL oder UMTS.
Also ist wohl doch kein allgemeines Problem.



Joachim

Riggs80

Greenhorn

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 4. Mai 2009

  • Nachricht senden

8

Freitag, 18. September 2009, 09:46

RE: ISDN früher und UMTS heute - aber Grafik unterschiedlich! Warum?

Zitat

Original von Musashi
Hallo,

heute ist es mir gelungen mit List und Tücke doch noch über UMTS (Vodafone) ins Internet zu kommen, mit dem ISDN-Anschluss ging ja praktisch gar nichts mehr.

Jetzt stelle ich aber fest, dass alle jpg's und Grafiken mit UMTS eine deutlich schlechtere Auflösung haben. Woran liegt das? Ist es viellleicht ein "Beschleunigungsprogamm" von Vodaphone?

Als Beispiel hier einmal das Google-Logo als Screenshot -Ausschnitt, jeweils geöffnet über ISDN und UMTS, sonst alles identisch.
Oben gute Auflösung mit ISDN, unten schlechte Auflösung mit UMTS.




Woran liegt das? Kann man da etwas machen?

Gruß
Musashi


bei vodafone gibt es dafür auch ein tool, welches sich Vodafone HighPerformance Client schimpft. installieren, rechner neustarten, verbindung mit umts starten, das tool vom desktop oder wo auch immer aus starten und die dekomprimierung ausschalten - es sieht wieder alles toll aus.(http://www.vodafone.de/hilfe-support/tec…port/97019.html), wenn nicht dann sollte das tool von O2 das auch schaffen (Speed Optimizer Client)

LEP FAN

Veteran

Beiträge: 4 454

Registrierungsdatum: 17. September 2006

Herkunft: NRW

  • Nachricht senden

9

Freitag, 18. September 2009, 11:00

Also bei der Telecom kann man das auf jedem fall einstellen. Wenn man über die Verbindung ins Netz geht kann man eine Startseite aufruffen die an das Konto gebunden ist. Da kann man Bildkompresionen ein und abschalten. Fürs Handy las ich die meist eingeschaltet. Wenn ich das Handy aber am Mobilen PC anschliesse möchte ich schon die volle Bildpracht.

gilmore

Moderator

Beiträge: 4 023

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2006

Herkunft: Paderborn

  • Nachricht senden

10

Freitag, 18. September 2009, 13:08

Bei mir kann man das direkt in der T-Mobil Manager Verbindungssoftware zum Huawei E176 USB-Stick deaktivieren.
Die Funktion nennt sich Speedmanager plus.

Wenn die "Möhre" auf EDGE/GPRS zurückschaltet, ist sie sinnvoll, damit der Seitenaufbau nicht zu lahm wird. Oder wenn man Sorge hat, nach Erreichen des Volumenlimits mit HSDPA den Rest des Monats auf GPRS-Tempo gedrosselt zu werden.

Andreas

SolidP22

Schütze

Beiträge: 235

Registrierungsdatum: 8. August 2009

  • Nachricht senden

11

Freitag, 18. September 2009, 14:55

Also als ich mein Pc das erste mal über UMTS ins Net gebracht habe hat der Browser mich gefragt ob die Bilddateien komprimiert werden sollen.

Bei ja sin sie genau so verpixelt und bei nein ist es wie ein bild via DSL.
Und aueßerdem wenn man denkt das man via UMTS ne schlechte Datenrate hat würd ich mal überlegen was an 7,2 Mbit (effektiv von 2,8 bis 6,8 Mbit) schlecht ist. das ist sehr schnell.

Sogar zum online zocken würd das reichen wenn der ping net so lahm wäre.

Aber wenn du nen UMTS stick hast musst du über dem manager die Komprimierung ausschalten können.

nomaam

Präzisionsschütze

Beiträge: 548

Registrierungsdatum: 15. Januar 2008

Herkunft: Prignitz

  • Nachricht senden

12

Freitag, 18. September 2009, 16:19

Hast Du dem Installer gestattet, Optimierungen vorzunehmen?

Ich hatte es mal erlaubt und mangels Ahnung dann folgenden Theadhier gepostet und mich schön zum Löffel gemacht. :))

Nachdem ich diese "Optimierungen" dann wieder rückgängig gemacht hatte, war alles wieder in bester Ordnung...