Magazin undicht, was jetzt?

  • Hey Leute das Magazin meiner USP Match ist undicht, man hört es am stutzen deutlich zischen :cursing:


    Was kann man da jetzt machen? :S



    Ich hatte noch nie Probleme mit einer normalen 0,5J Federdruck-Softair, alles funktioniert bei jeder wie es soll, aber da kauft man einmal ne GBB 8|



    Gruß
    Geb

    Die 5 Faktoren des sicheren Treffens:
    Griff, Stand, Atmungskontrolle, Visierbild, Abzugskontrolle
    An Xe (Blackwater), GSG9 und Bundeswehr, ich bin noch zu haben :ngrins:

  • schritt 1: alles reichlich mit silikonöl vollsprühen, innen, aussen...
    schritt 2: ???
    schritt 3: profit!


    wenn das nicht hilft gibt es glaube ich nicht viel was man machen kann, ausser sich an den händler wenden und nach ersatz fragen, wenn es noch innerhalb der garantiezeit ist.


    sollte das ventil der schwachpunkt sein: die gibts mancherorts recht günstig als ersatzteile zu kaufen.

    o
    L_
    OL
    this is Schäuble. copy Schäuble into your signature to help him on his way to überwachungsstaat.

  • Ich weiß jetzt nicht welche Mag´s das waren, aber es gab mal ne Zeitlang Magazine wo man das austreten von dem Gas gar nicht mehr beheben konnte.
    Also musste man sich ein neues kaufen.
    Vielleicht mal bei Egun gucken?

  • Wenn du das mit dem Silikon schon probiert hast, und es zischt immer noch, kannst du, wenn du dich traust, das Ventil aus dem LEEREN Mag schrauben und nachschauen, welche Dichtung defekt ist und nenBild davon mit den Maßen der Dichtung hier reinstellen.
    Wenn du Glück hast, dann hab ich vielleicht ne passende.
    Habe letztens meine undichten KWA Mags beide dicht gemacht.

    Mfg Sascha

  • Die Waffe hat gerade mal 1,5 Flaschen Greengas durch 8|


    Also dass das so schnell kaputt geht hätte ich nicht gedacht



    Silikonöl hab ich nicht, geht auch normales? :rolleyes:

    Die 5 Faktoren des sicheren Treffens:
    Griff, Stand, Atmungskontrolle, Visierbild, Abzugskontrolle
    An Xe (Blackwater), GSG9 und Bundeswehr, ich bin noch zu haben :ngrins:

  • den dichtungen zu liebe ist irgendwas mit silikon auf jeden fall vorzuziehen.

    o
    L_
    OL
    this is Schäuble. copy Schäuble into your signature to help him on his way to überwachungsstaat.

  • Ich hatte das gleiche Problem bei meiner KWA Glock. das Ventil war einfach nicht fest genug reingeschraubt, als ich es (mit ner alten schere) wieder fester reingeschraubt hab, ging es wieder.


    Lg

  • Ja, sonst wie schon erwähnt, Silikonöl aufs Ventil. Ich mach dann immer das Magazin leer, oderntlich Silikonöl dran und lass es über Kopf stehen so dass da Öl nicht wegfließt. Kannst auch Silikonspray nehmen grad egal ist ja das gleiche drin.

    Toptech M4 sowie Mp5, KWA USP compact

  • Silikonöl hab ich nicht, geht auch normales? :rolleyes:


    lol schon über 2.000 Beiträge und dann so ne frage. Für Dichtungen (Gummi) verwendet man silikonöl, sollte dir eigentlich klar sein wenn du ne GBB hast...
    Andere Öle, insbesondere "normales" Ballistol kann auf Dauer die Dichtungen beschädigen (spröde werden lassen bzw. "zersetzen" sie langsam.)


    MFG Heliocrate

  • Auch mit 2K Beiträgen kann man im Plastikplempenbereich noch ein Neuling sein. Es gibt hier im Forum ja eine ganze Reihe verschiedener Interessenbereiche,

    Aus technischen Gründen befindet sich die Signatur auf der Rückseite des Beitrages!


  • lol schon über 2.000 Beiträge und dann so ne frage. Für Dichtungen (Gummi) verwendet man silikonöl, sollte dir eigentlich klar sein wenn du ne GBB hast...
    Andere Öle, insbesondere "normales" Ballistol kann auf Dauer die Dichtungen beschädigen (spröde werden lassen bzw. "zersetzen" sie langsam.)


    MFG Heliocrate



    Em sorry, ich komm aus der Industrie und bei uns wird gnadenlos alles mit WD40 behandelt und es klappt und funzt immer ohne jedes Problem

    Die 5 Faktoren des sicheren Treffens:
    Griff, Stand, Atmungskontrolle, Visierbild, Abzugskontrolle
    An Xe (Blackwater), GSG9 und Bundeswehr, ich bin noch zu haben :ngrins:

  • WD 40 als Allheilmittel ...naja :rolleyes:


    Nun zu Mag:


    Erstmal alle Schrauben nachziehen Ventile ..... Dann Siliconöl ( vorzugsweiße das Spray ...und ja Siliconöl und keiun WD 40 denn das soll die Dichtungen geschmeidig halten) ins Magazin geben. Dann Gas drauf...aber viel Siliconöl nehmen....das ganze ein paar mal Wiederholen. Sollte es Wirklich nicht dicht werden hilft nur Magazin zerlegen Dichtungen überprüfen und dann mit Siliconfett einschmieren......kommt aber selten bis nie vor.


    Außerdem solltest du ein Magazin nie Gasleer oder voll aufgefüllt lagern. Immer einen kleinen Spritzer Gas im Mag behalten. Und ab und an mit Siliconöl behandeln dann haste das Problem erst garnicht

    Wer seine Waffen zu Pflugscharen schmiedet wird für jene pflügen, die dies nicht getan haben.

  • @ GEB


    Schraub das Ventil mal heraus, dann siehst Du eine Dichtung, prüfe sie ob sie in Ordnung ist.
    Dann schau Dir mal das Ventil an, da siehst Du eine kleine Feder und eine zweite ganz winzige Dichtung.
    Lege das Ventil für einige Min. in Silikonöl ein und drücke dann mit einem 3 - 4 mm Kunststoff Rundstück den Ventilstößel ein paarmal hinein.
    Dabei kannt Du ruhig mit dem Mund gegen das Ventil blasen, um evtl. kleinste Schmutzpartikel zu entfernen.
    Wenn nun die oben genannte Dichtung in Ordnung ist, dann "bade" sie in Silikon und schraube das Ventil wieder hinein, aber nicht zuuuu fest.
    Besser als Öl ist Silikonfett.
    Wenn´s dann immer noch nicht dicht ist, hat entweder die Dichtung eine kleine "Make", oder das Ventil ist hinüber, was aber eher selten vorkommt.

  • Habt ihr nen Tipp wie ich das Ventil rausbekomme? Der Ventilschlüssel von Autoreifen passt leider nicht :cursing:

    Die 5 Faktoren des sicheren Treffens:
    Griff, Stand, Atmungskontrolle, Visierbild, Abzugskontrolle
    An Xe (Blackwater), GSG9 und Bundeswehr, ich bin noch zu haben :ngrins:

  • Das Einlassventil mit einem kleinen Flachschraubenzieher.

  • Und fürs Auslassventil nen Ventilschlüssel kaufen kostet 5 Euro und is gut angelegtes Geld ...man kann natürlich auch mit nem Schraubenzieher rangehen aber da kann mans nicht so leicht festziehen und abnudeln tut man auch alles

    Wer seine Waffen zu Pflugscharen schmiedet wird für jene pflügen, die dies nicht getan haben.

  • Hoppla, da bin ich mal wieder über einen Oldie-Thread gestolpert, der allerdings für mich recht aktuell ist.
    Meine neue CO2 Blowback Airsoft "KWC/Cybergun/G.S.G S&W M&P9" (alle diese Hersteller/Importeure/Vertreiber werden tatsächlich für ein- und dieselbe Waffe in der Produktbeschreibung bzw. mitgelieferten Anleitungen genannt), wurde bereits nach wenigen CO2-Kapseln inkontinent.
    Was sich zuerst als leises Zischen ankündigte gipfelte nach zwei weiteren Kapseln in einem kompletten Abblasen der frisch angestochenen Kapsel am Kopf des Magazins.
    Natürlich ist man neugierig und forscht, was andere Leidtragende so zu diesem Thema schreiben. Um selbst mal nach dem Grund zu sehen erwog ich den Gedanken, das Ventil am Magazin herauszuschrauben, unterließ dies jedoch zunächst mangels passendem Ventilschlüssel um die Gewährleistung nicht zu gefährden. Natürlich passiert so was immer am Samstag Abend, so dass nichts adäquates kurzfristig besorgt werden kann.


    Gleichwohl ließ mich der Gedanke nicht ruhen und ich hatte ständig so ein Bild im Kopf, von einem Gegenstand der sich zum Öffnen der Schraube eignen könnte. Die Umsetzung einer Anleitung im www zur Herstellung eines solchen Schlüssels war mir auf die Schnelle zu aufwendig. Und heute früh kam pötzlich die Erleuchtung. Fast jeder von uns hat einen solchen brauchbaren Gegenstand zu Hause: ein (großer) Fingernagelknipser!
    Drückt man die Backen des Knipsers zusammen, kann man den Hebel herausfummeln - und schon hat man ein brauchbares Werkzeug das zudem durch die glatte Chrom-Oberfläche eine Beschädigung der Schraube verhindert.





    Ich hoffe, der ein oder andere kann mit diesem Tipp etwas anfangen.


    Leider ist es mir nicht gelungen, die Undichtigkeit zu beseitigen. Weder das Herausschrauben des Ventils und säubern des Ventilstößels sowie dessen Sitz in der Teflon-Dichtung (es befanden sich immer wieder mikroskopisch kleine schwarze Partikel im Ventilsitz), noch das Baden des O-Rings in Silikonöl brachten eine dauerhafte Lösung. Entweder begann das Zischen spätestens nach dem Verschießen des ersten Magazins oder es zischelte gleich nach dem Anstechen der Kapsel leise oder auch kräftig. Da wird sich wohl doch der Verkäufer damit befassen müssen .

    Auch das schnellste Pferd kann ein gesprochenes Wort nicht mehr einholen (chin. Sprichwort)


    I don't care what anybody says about me as long as it isn't true (Truman Capote)

  • Silikonöl ist das Mittel. Aber nicht das dünne Zeug aus dem Baumarkt.
    Kleiner Tipp noch. Zahnseide um die Ventile wirkt Wunder.
    Ventile kann man übrigens für kleine Geld erwerben.
    Einer der großen Vorteile von Gas gegenüber CO2 ist ja die leichte Reperatur der Magazine.
    Bei CO 2Magazine oder Dichtungen gebe ich schnell auf...

    Hört mich, meine Häuptlinge! Ich bin müde. Mein Herz ist krank und traurig. Vom jetzigen Stand der Sonne an will ich nie mehr kämpfen – für immer.(Chief Joseph )