DIANA Sammlerherz

There are 34 replies in this Thread which has previously been viewed 12,065 times. The latest Post (June 6, 2008 at 1:55 PM) was by Pellet.

  • Ja, seit 20:34 Uhr wissen wir das... (na gut, deine Kopie ist lesbarer)

    Und zu den PN- oder Mail-Anfragen: Es treibt sich hier gar seltsames Volk herum, am besten gar nicht ignorieren, so etwas... :laugh:


    Ich bin der Keith Richards dieses Forums und immer noch hier...

  • Quote

    Original von Ulrich Eichstädt
    Ja, seit 20:34 Uhr wissen wir das... (na gut, deine Kopie ist lesbarer)


    Da hab ich wieder nicht richtig gelesen :anon:
    Naja, ich wollte eh den ganzen Dianaordner mal scannen.
    Dann ist das erste Blatt schon mal fertig. :ngrins:

    PN und Mailanfragen? Hab ich was verpasst? :confused2:

  • Hi,
    die Anfrage mit dem Magazin war gar nicht so doof wie der Rest. Das fast baugleiche Gewehr von Haenel gab es tatsächlich mit einem Tellermagazin.
    Was die übrigen Anfragen angeht - naja- ich biete das dreifach des originalen Preises.
    (war nur Spaß und keine Kleinanzeige)

    Gruß
    Gerald

    collector

  • Bitte keine Mails mehr... :new16:

    Ich habe mich von dem Teilchen getrennt und ein sehr "lieber" Sammlerkollege
    aus unseren Reihen hat es nun körperlich in seiner Obhut.
    Solche Exponate in dem Zustand gehören in "Liebhaberhände"wo man sich darauf verlassen kann, das sie nicht aus Profitgier eine Woche später bei Egun oder sonst wo auftauchen.

    Und nun für die Sammler jenseits des "großen Teiches"

    NEIN IHR BEKOMMT NICHTS ,ES BLEIBT BEI UNS :direx:

    Gruß

    BigP

  • Ich habe jetzt auch eines. Allerdings ist noch Arbeit daran zu verrichten.
    Die Metallteile sind sämtlich schwarz lackiert und der Schaft ist auch schlampig und farblos lackiert.
    Ist der Schaft im orginal lackiert oder geölt?
    das Diana Logo ist drauf, allerdings nicht die Bezeichnung Mod.26 made in Germany. (vlt. unter dem Lack)
    Wie hast du das Fertigungsdatum herausgefunden bzw. wo stünde es auf dem Gewehr.

    Konrad

    Edited once, last by kathomen99 (May 27, 2008 at 2:11 PM).

  • Quote

    Original von kathomen99

    Ist der Schaft im orginal lackiert oder geölt?
    das Diana Logo ist drauf, allerdings nicht die Bezeichnung Mod.26 made in Germany. (vlt. unter dem Lack)
    Wie hast du das Fertigungsdatum herausgefunden bzw. wo stünde es auf dem Gewehr.

    Vielleicht kann ich die Fragen auch beantworten....

    Das Fertigungsdatum steht hinten, oben auf der Schaftkappe.
    Der Schaft ist im Original mit einem braunen Beizlack lackiert.
    Die Modellbezeichnung steht deutlich ausgeprägt unter dem Logo:

    DIANA
    MOD. 26
    MADE IN GERMANY

    Gruß Klaus

  • Servus
    Die Länge weicht von der im Lexikon ab, Lexi 97 cm meines 100,5 cm.
    Die Lauflänge ist ca. 40,5 cm.
    Das Logo ist gem. Foto ohne Modell und ohne Made in Germany.
    Der Ladehebel (Foto im nächsten Beitrag) ist bei dem in Lexi mit 3 Schrauben, bei meinem mit 2 Schrauben befestigt.
    In weiteren Fotos zeige ich dann das Visier (Kimme und Korn) sowie den Schaft.

    Ich vermute entweder ein anderes Modell oder eine Variante z.B. Vorserie oder so.

    Jetzt Diskussion und Hilfe vorwärts Marsch.

  • Habe bei Diana mit Fotos angefragt und folgende E mail erhalten

    Sehr geehrter Herr ... ,

    hierbei handelt es sich um ein altes DIANA Mod. 26, welches von 1925 bis 1933 gefertigt wurde.

    Teile sind für dieses uralte Modell nicht mehr verfügbar.

    Aufgrund technischer Veränderungen im Laufe der Zeit ist das derzeitige Mod. 26 mit diesem alten nicht vergleichbar.

    Mit freundlichen Grüßen

    DIANA

    Mayer & Grammelspacher GmbH & Co.KG