Gehmann Pressluftpumpe und Feuchtigkeit

  • Hi Leute,
    ich habe mir mal gedanken über die Pressluftpumpe von Gehmann gemacht und
    eventueller Feuchtigkeit in den Presslufttanks. In der Beschreibung der Pumpe steht, dass ein "Feuchtigkeitsabsorber" mit eingebaut wäre. Man soll nach dem Füllen einer Pressluftkartusche kurz eine Schraube unten an der Pumpe aufdrehen, damit durch den Druck das Wasser aus diesem Absorber blasen kann. Nun hab ich hier bei einem anderen Thread etwas von einem Feuchtigkeitsabscheider bzw. Lufttrockner gehört, der nochmal zwischen Pumpe und Kartsuche geschraubt werden kann. Meint ihr das ist nötig bei der Pumpe oder kann man darauf verzichten? Was für Schäden kann denn Feuchtigkeit in der Pressluftkartusche verursachen und woran merkt man ob man schon etwas Feuchtigkeit in der Kartusche hat? Ich wär für Antworten dankbar.


    Mfg,
    Semmel

  • @Man Eater
    Meine Kartuschen sind so weit ich weiss aus Aluminium, jedenfalls von aussen,
    ich kann mich aber auch täuschen, oder meinst du Rost im System?


    Mfg,
    Semmel

  • bei Stahlkartuschen Rost im Druckbehälter, im System halte ich eher für unwahrscheinlich

  • Feuchtigkeit im System kann sich auch auf die Genauigkeit (V0) auswirken. Ich habe aber auch eine neue Gehmann Pumpe mit der ich meine Hornet befülle. Beim Entlüften kommt auch ein wenig Feuchtigkeit aus dem Ventilloch. Ich glaube nicht, daß es dem Gewehr sonderlich schadet. Falls doch, werde ich es hier verkünden. Bis dahin - Gut Pump :nuts:
    Gruß
    Ralph

  • Ich fülle meine Hornet auch mit der Gehmann Pumpe. Habe sie mit Sicherheit schon mehr als 100mal gefüllt. Nach dem Füllen mache ich immer direkt 2 Leerschüsse, da die Feuchtigkeit, wenn sie denn da ist, durch die Hitze verdampft. Ich habe die Waffe schon zig mal zerlegt, konnte aber noch nie irgendwo auch nur den Ansatz von Feuchtigkeit im System oder der Kartusche feststellen.

  • Auch Alu kann oxidieren, selbst wenn es länger dauert!!
    Weiss ich ganz sicher vom Fahrrad!!

    Mhh, keine Ahnung.

    Edited once, last by ernii ().

  • Quote

    Original von ernii
    Auch Alu kann oxidieren, selbst wenn es länger dauert!!
    Weiss ich ganz sicher vom Fahrrad!!


    Du kommst ja auch aus Hamburg,und salzhaltige Luft greift Alles an ;-)


    Was die Kartuschen angeht : sollte eines Tages eine braune Brühe rauslaufen würde ich nicht mal mehr ein BAR auffüllen :new16:

    Für ein gerechtes Waffengesetz,und freie Bürger.

  • Quote

    Original von illuminatus!
    und ich von meiner alten Wasserkühlung. Das ding war überzogen von einer 1mm dicken, weissen Oxidschicht.


    Kann es vieleicht Kalkablagerung sein :confused2:
    Frag mal bei deinen Wasserversorger welchen KH-Wert euer Leitungswasser hat(oder deine Mutter ob sie viel Weichspüler für die Wäsche braucht)

    Für ein gerechtes Waffengesetz,und freie Bürger.

  • Hi Leute,
    danke erstmal für die vielen Antworten. Mich hat sich die Frage auch erst aufgedrängt, seit ich bei dem Kompensator meiner Lupi so eine feine weisse Ablagerrung bemerkt habe. Evtl. könnten das aber auch irgendwelche Rückstände durch Verdampfendes Öl oder so etwas sein. An Kalk hab ich auch schon gedacht, aber ob sich der da anlagert, wo sich die Luft mit einer so hohen Geschwindigkeit vorbeibewegt? Was könnte es denn sonst noch sein, was sich da vorne ablagert? Hat jemand schonmal etwas ähnliches bemerkt?


    Mfg,
    Semmel

  • das könnte ein Wasser-Öl-Gemisch sein (wie Bohremulsion).
    Kalk kann das eigendlich nicht sein, da Kondenswasser kein Kalk enthält. Ist ja quasi destilliertes Wasser.


    Ballistol nimmt auch gerne Wasser auf und bildet eine milchige Oberfläche.


    Eddi

    Ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
    Es ist nur schön wenn ich es habe.
    H. Peters (Peters Stahl)

  • Hey danke @ Edbru,
    Ballistol könnte es sein, da ich ab und zu einen mit Ballistol getränken Reinigungspfropfen durchschiesse, aber auch nur etwa einmal im Monat.
    Obwohl, das ja dann eignetlich kein gutes Zeichen ist. Ich kann mir nur irgendwie nicht vorstellen, dass da viel Wasser in meiner Pressluft ist, da ich auch die Gehmannpumpe benutze und anscheinend ja niemand mit der Probleme hat.

    Mfg,
    Semmel

    Edited once, last by Semmel3k ().

  • ich glaub, darüber brauchst Du Dir nicht sehr viel Sorgen machen.
    Ballistol wird schon von der normalen Luftfeuchtigkeit milchig.
    Das schadet nicht, da dieser Wasseranteil nicht an das Metall rankommt.
    Ballistol ist ja auch ein Kriechöl, das sich zwischen Metall und Wasser schiebt


    Eddi

    Ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
    Es ist nur schön wenn ich es habe.
    H. Peters (Peters Stahl)