There are 18 replies in this Thread which has previously been viewed 1,900 times. The latest Post (October 25, 2023 at 3:26 PM) was by Necronomicon.

  • Hallo,

    hat schon mal jemand störungsfrei die PTB 232 mit der Feder einer 413, die angeblich auch mit aktuellen 8 mm-Kartuschen funktioniert, geschossen?

    Schönen Sonntag!

  • Ich habe leider keine Antwort auf Deine Frage, aber wenn man noch die guten RWS Kartuschen in der roten Dose hat, funktioniert eine 232 auch mit der originalen Feder.

    Bier trinken macht Bauch - Bauch bringt Ansehen - Ansehen bringt Geld - für Geld gibt's Bier ... ein echter Teufelskreis :thumbsup:

  • die PTB 232

    Kann aber muss nicht funktionieren hatte schon 2 RG 9 mit der alten PTB bei einer hat es mit der Feder der neueren PTB funktioniert bei der anderen nicht.

    Die hatte ich dann nur mit alten Kartuschen zum laufen bekommen.

  • lieber die passenden alten Kartuschen verwenden, würd ich sagen.

    ...guter Tipp, wenn du uns jetzt sagen kannst wo es die zum vertretbaren Preis gibt.

    Auf Dauer braucht es andere Lösungen, "starke" Kartuschen sind leider nicht unendlich verfügbar.

    Browning GPDA 8 x2. Colt 1911 2. Geco 225, 1910. Glock 17 SV. Walther P 22 x2 + P22R, P22Q, P 88 x2, PK 380, PPK, PP x2, P99+SV. HW 88 Super Airw. x2. Erma EGP 55. Röhm Little Joe, RG 3, 8, 9, 56, 69, 89 + RG 96. Mauser HSC 84, HSC 90 , K 50 + Magnum. Perfecta FBI 8000, IWG Government Sportclub IPSC. Reck Miami 92, Commander, G5 "light", Baby. ME Mini Para, Falcon. SM 110 x 2, SM 110a. Valtro 85, 98. Zoraki 906, 914, 917, 918. Umarex Python, Sherlock Holmes .22. Berloque + diverse weitere.

  • Naja, für Oldtimer Schreckschusswaffen gilt aus meiner Sicht ähnliches wie für Oldtimer Fahrzeuge: Wer schön sein will, muss leiden😀

    Und wenn es der Preis der Kartuschen ist.

    Wie weiter oben schon beschrieben, sollte die alte RG9 noch mit den 8mm RWS aus der roten Dose klarkommen. Diese werden regelmäßig auf den gängigen Auktionsplattformen angeboten (meist zum Höchstgebot unter 1€/Schuss.).

    Als dauerhafte Alternative zum vielschießen würd ich mir eine zweite gebrauchte RG9 mit neuerer PTB besorgen (So um die 100€). Dazu noch einige Reservemagazine😀

  • Theoretisch könnten wir uns doch auch ausrechnen welche Federstärke die alten Schreckschusswaffen benötigen und diese dann anfertigen lassen. Das wäre doch mal ein Community Ziel :) :thumbup:

  • Leider ist es so das man.inzwischen parallel zur SSW Sammlung due entsprechende Munition sammeln muss um die Sammlung auch noch in Jahren genießen bzw. nutzen zu können. 8mm geht dabei dann preislich noch. Schaut euch mal die Preise für die .35 Kartuschen an. Die liegen inzwischen um 2€.

    „Wenn ein Mensch behauptet, mit Geld lasse sich alles erreichen, darf man sicher sein, dass er nie welches gehabt hat.“

    Aristoteles Onassis

  • Tatsächlich bin ich älter als ich mich fühle.

    8mm sind für mich Gebrauchswaffen, keine Oldtimer - die meisten zumindest. Folglich bin ich NOCH nicht bereit für die Kartuschen nennenswert viel mehr auszugeben als für 9mm PA.

    Ja, ich sehe das Problem. :P

    Browning GPDA 8 x2. Colt 1911 2. Geco 225, 1910. Glock 17 SV. Walther P 22 x2 + P22R, P22Q, P 88 x2, PK 380, PPK, PP x2, P99+SV. HW 88 Super Airw. x2. Erma EGP 55. Röhm Little Joe, RG 3, 8, 9, 56, 69, 89 + RG 96. Mauser HSC 84, HSC 90 , K 50 + Magnum. Perfecta FBI 8000, IWG Government Sportclub IPSC. Reck Miami 92, Commander, G5 "light", Baby. ME Mini Para, Falcon. SM 110 x 2, SM 110a. Valtro 85, 98. Zoraki 906, 914, 917, 918. Umarex Python, Sherlock Holmes .22. Berloque + diverse weitere.

  • Ich hab mich bei vielen Schreckschuss- Kalibern mit genug Kartuschen eingedeckt, damit sie bis zur Rente reichen. Die .35 Kartuschen z.B. schieß ich sehr gerne genüsslich an Silvester.

  • Ich geb auch mal bisschen mehr aus, weil es ja nur ein Tag im Jahr ist, an dem man bedenkenlos (schießen) kann. Und selbst da geht bei mir selten mehr als eine Packung pro Kaliber weg.

  • Ansonsten mal die Geco 8mm probieren. Viele von meinen 8mm Waffen funktionierten damit. Wie die in der schwarzen Packung sind weiß ich leider nicht.

    „Wenn ein Mensch behauptet, mit Geld lasse sich alles erreichen, darf man sicher sein, dass er nie welches gehabt hat.“

    Aristoteles Onassis

  • ... damit sie bis zur Rente reichen...

    Verpasst! X(

    Tipp: Kleinere Waffenläden ohne Internetpräsenz abchecken in der Region, falls es welche gibt.
    Oftmals haben diese noch wahre Raritäten, wie eben die Kal. 35 von RWS. Und manchesmal bekommt man sie sogar zum Originalpreis, da sie bei dem ein oder anderen reine Ladenhüter sind. So komisch es klingt, so wahr wie es ist.

    Und bzgl. 8mmK, viele Läden scheinen grad ganz aktuell diese Woche nen neuen Schwung Ruag/Gecos reinbekommen zu haben.

    Die sind auf vielen Seiten wieder lieferbar zu halbwegs vernünftigen Preisen. Ich habe des öfteren gelesen, dass diese auch für die alten Waffen gut funktionieren sollen. Aber selbst hab ich es noch nicht getestet, werde ich aber die Tage vermutlich mal. Ich werde berichten.

  • Da bin ich ja mal gespannt!

    Die besten Erfahrungen habe ich bisher mit den Umarex-Patronen gemacht.

    Meine Erfahrungen mit denen (gleiche Verpackung meine ich) sind bestenfalls mittelmäßig.

    Da sieht man mal wieder wie stark es auf die einzelne Charge (und jeweilige Waffe) ankommt.

    Browning GPDA 8 x2. Colt 1911 2. Geco 225, 1910. Glock 17 SV. Walther P 22 x2 + P22R, P22Q, P 88 x2, PK 380, PPK, PP x2, P99+SV. HW 88 Super Airw. x2. Erma EGP 55. Röhm Little Joe, RG 3, 8, 9, 56, 69, 89 + RG 96. Mauser HSC 84, HSC 90 , K 50 + Magnum. Perfecta FBI 8000, IWG Government Sportclub IPSC. Reck Miami 92, Commander, G5 "light", Baby. ME Mini Para, Falcon. SM 110 x 2, SM 110a. Valtro 85, 98. Zoraki 906, 914, 917, 918. Umarex Python, Sherlock Holmes .22. Berloque + diverse weitere.

  • Da bin ich ja mal gespannt!

    So, hab nun doch etwas vorzeitiger die 8mm Gecos testen können mit der Reck PK800 (PTB 196).

    Um sie zum repetieren zu bringen reicht es nicht, obwohl die doch schon ordentlich wumms haben.

    Also die Patronen bleiben einfach im Patronenlager. Allerdings verbrennen die 8mm Gecos leider sehr sehr unsauber. Das bin ich von den alten 9mm Gecos nicht gewohnt.

  • Nun ja, alte Leier, altes Lied. Die neueren 8mm K-Kartuschen haben eben nicht den Wumms von früher und da kann man noch so viele Hersteller austesten, die heute noch sowas anbieten (alte Herstellerchargen ausgenommen, aber für die lohnt auch kein neuer Kredit) - wird nie richtig und auch richtig gut klappen. Es gibt einige Modelle, die das verschmerzen, obwohl ich da auch skeptisch bin und jederzeit vermutlich nichts Gutes dabei herauskommt.

    Was man machen kann ist entweder nur an der Rückholfeder was zu ändern (kürzen) oder den Staudruck an der Mündung zu erhöhen, zB mit Verengungen mittels Madenschrauben, falls es sie noch nicht gab. Ansonsten ist 8 mm Knalli Geschichte.

    Keine Ahnung ob Klaus Kinski genial war. Eines seiner berühmten Zitate jedoch absolut. Danke, Max Giermann.