There are 6 replies in this Thread which has previously been viewed 2,976 times. The latest Post (April 25, 2024 at 11:21 PM) was by PR90.

  • Moinsen,

    ich möchte euch heute eines meiner neuen seltsamen Hobbys vorstellen, was nur Geld frisst, völlig irrational, aber leider geil ist. Ich stelle mir liebend gerne sog. EDC Kits/Sets zusammen, welche ich dann mit mir rum schleppe, nie brauche aber haben ist halt besser als brauchen. Dabei komme ich auch nie zu einer sinnvollen Zusammenstellung und sortiere die Sets ständig um. Ich habe mich nun von vielen Sachen getrennt, da ich nicht mehr wusste, wohin mit dem ganzen Krempel und nur noch drei wesentliche Sets behalten. Diese werden täglich natürlich noch kombiniert mit Schlüssel, Card Wallet, Mobil Telefon, Uhr, Fidget Slider usw. Nachfolgend möchte ich euch diese Vorstellen:

    Office Set (klein)

    Tasche

    Zip Bag mit Pflaster, Metermaß und Panzerband

    Klappskalpell (Carbon)

    Leatherman Mini

    Olight Taschenlampe

    Clipper Feuerzeug (Metall)

    Urban Set (schwarz)

    Tasche + Moral Patch

    Diverse Ladekabel und Adapter

    Böker Lancer 42 (Carbon)

    Pommes Gabel

    Einkaufswagenchip

    Titan Micro Pen

    LionSteel Glasbrecher

    Olight Taschenlampe

    Clipper Feuerzeug

    Olight Notfallpfeiffe (Titan)

    Sim Tool

    USB Stick

    Notizkarten

    Desinfektionstuch

    Olight Gober (black) mit Clip

    Einweghandschuhe

    Multitool + Kydexscheide

    LockPick Set

    Kabelbinder

    Forest Set (grün)

    Tasche + Moral Patch

    Fox Nu Bowie Knife

    True Glo Stick

    Kompass

    Olight Gober (green) mit Clip

    Paracord

    Nägel mit Panzerband

    Notfalpfeiffe

    Clipper Feuerzeug

    COB Lampe

    Feuerstahl und Magnesium

    Signalspiegel

    Bleistift

    Notizkarten

    …und nun seid ihr dran. Was tragt ihr so in den Taschen mit ? Was würdet ihr an den oben gezeigten Sets ergänzen bzw. weglassen. Die Sets sind jetzt schon schwer und „bulky“, so dass Ergänzen wohl nur durch Weglassen erfolgen kann.

    Noch schöne Restpfingsten wünsche ich

    Gruß

    DSM

    No my mind is not for rent, to any god or government !

    Edited once, last by Don Salsa Mucho: Zu blöd die Bilder ordentlich einzubinden - sorry. (May 29, 2023 at 3:53 PM).

  • Irgendeine kleine Maglite (zumindest ´ne LED - Solitaire), Schweizer Taschenmesser, in dem Ortlieb RackPack, welches mich fast überall hin begleitet, ein wenig Verbandszeug und sonstiger Medizinkram (wie Bepanthen). Beim Motorradfahren kommen dazu: Kleiner Metabo Knarrenkasten, Ersatzlampen. Immer das Samsung Outdoor - Handy.

  • Hab' diesen thread gerade erst durch Zufall gesehen. Was ich auf meinen Touren immer dabei habe, ist eine oder zwei von diesen Alu-/Gold-Rettungsdecken. Die sind leicht, nehmen kaum Platz weg und sind nicht nur im Notfall sehr praktisch.

    Plötzlicher Starkregen? Rettungsdecke über ein paar Äste in einen Baum hängen - schon hat man einen ausreichend großen, trockenen Platz.

    Zu viel Sonne, Hitze? Rettungsdecke als Schattenspender irgendwo befestigen. Gibt ordentlich Schatten und hält auch gut die Wärmestrahlung ab.

    Dann natürlich ganz klassisch zum Einwickeln wenn jemand friert, verletzt ist oder in der prallen Sonne kurz vor dem Hitzschlag steht.

    Mit ein paar Hilfsmitteln, Schnüre, Klebeband, ein paar schwerere Steine oder ähnlichem, kann man sich ein provisorisches Zelt bauen, einen Windschutz, .... man kann Wasser damit transportieren, sie als Sitzunterlage oder Decke nehmen, wilde Tiere erschrecken (die Teile rascheln und knistern ziemlich laut, wenn man sie schüttelt) 😂, damit auf sich aufmerksam machen und und und.

    Ich habe diese Rettungsdecken schon länger in fast jedem Rucksack mit dabei. Und in den letzten Wochen sogar mehrfach gebraucht: Für Regenschutz und zum Schatten spenden und einmal, als das Wetter plötzlich umschlug und es unerwartet kalt und regnerisch wurde, als Poncho.

    Ich dachte bisher immer, die Dinger gehen schnell kaputt und reißen ein - aber die sind unerwartet stabil. Eine hängt doppelt zusammen gefaltet, Ränder mit Klebeband abgedichtet, damit sich im Zwischenraum etwas Luft hält, vor dem Südfenster meines Arbeitszimmers. Hält die übelste Hitze ab und wird seit Wochen immer wieder nur im Fenster eingeklemmt, damit man sie leicht entfernen kann, wenn die Sonne nicht so brutzelt. Das Ding hat noch nicht einmal ein Loch. Und man spürt es deutlich, ob das Teil hängt oder nicht - obwohl wir doppelt verglaste Energiesparfenster haben.

    Eines der Dinge, die ich nahezu fast immer dabei habe, wenn ich mal etwas länger unterwegs bin. Habe mir einen 20er-Pack bestellt. Die Dinger liegen im Auto, im Rucksack, in den Taschen von Familie und Freunden ... Und ich bekomme ab und zu mal 'ne nette Nachricht, dass sie erfolgreich eingesetzt wurden.

    Was will man mehr erwarten von einem Artikel, der gerade mal ein, zwei Euro kostet?

    Edit: Auch als Sonnenschutz fürs Auto, über die Frontscheibe gelegt und in den Türen eingeklemmt, ganz gut zu gebrauchen.

    Ach ja, die silberne Seite reflektiert Wärme wohl etwas besser. Also zum Wärmen die silberne Seite nach innen (das habe ich dann wohl auf dem Foto oben falsch gemacht) und als Hitzeschutz die silberne Seite nach außen. Zum gesehen werden ist wohl die goldene Seite nach außen besser - kommt natürlich darauf an, wo man sich befindet.

    Aber ich weiß nicht, ob das wirklich so einen größeren Unterschied macht, wenn man sie falsch herum verwendet. Zumindest was Wärmereflexion angeht.

    Edited once, last by ZehOoohzwei (July 9, 2023 at 12:20 PM).

  • Lange nichts mehr passiert hier, dabei ist das Thema eigentlich interessant.

    Ich hab mir gerade ein kleines Set zusammengestellt das mich in der Freizeit begleiten soll. Im Job hab ich viele Taschen an der Arbeitskleidung die voll mit Werkzeug sind. Da bin ich auf alles Mögliche vorbereitet. Manchmal, in der Freizeit, gibt es Situationen da greift man aus Reflex an die Klamotten wenn man spontan ein Werkzeug braucht und merkt... man hat die falschen Klamotten an. :D Gerade wenn ich Jeans trage waren die Möglichkeiten bisher recht begrenzt. Bis auf ein Messer hatte ich sonst nichts weiter dabei.

    Nun hab ich ja vor Kurzem Multitools für mich entdeckt und möchte die Möglichkeiten die sich durch ein solches Werkzeug ergeben nicht mehr missen. Aber neue Fragen werfen sich auf. Wie das Tool am besten tragen, gerade wenn es ein größeres ist. Lose in der Tasche ist es ein ganz schöner Klotz. Die werden meist mit tollen Gürteltaschen geliefert welche aber immer ziemlich auftragen. Manche stehen locker 5cm weit vom Gürtel ab. Das ist mir zu klobig und die Gefahr hängen zu bleiben zu groß. Ich hab also nach einer Alternative gesucht.

    Die für mich beste die ich finden konnte, sind EDC-Gürtelholster aus Leder die Platz für mehrere Gegenstände bieten. Die verbreitetste Konfiguration ist dabei die mit drei Taschen. Eine fürs Multitool, eine für die Taschenlampe und meist noch eine für einen Stift. Da kann man natürlich reinstecken was immer man möchte.

    Um das zu testen hab ich mir ein Holster von Viperade besorgt. Unter den Günstigen ist Viperade empfehlenswert. Alles was noch günstiger ist, ist meistens auch ziemlicher Murks. Jedenfalls bekommt man hier für 30€ ein gut verarbeitetes Holster um den Tragekomfort mal zu testen. Da hab ich natürlich mein SOG Powerlock rein gesteckt, was gerade so passt. Dazu noch eine kleine Lampe von Acebeam, Licht kann nicht schaden und ein putziger kleiner Tacical-Pen von Olight ist mit rein gekommen. Ich finde das ein nettes Set geworden.



    Ich dachte erst das wird zu fett am Gürtel und es würde unangenehm drücken im Sitzen, besonders im Auto, da man das Holster ja recht weit hinten trägt. Aber alles bestens. Man spürt das Holster kaum und vergisst auch recht schnell dass es da ist. Es schmiegt sich eng an den Gürtel, wodurch es kaum aufträgt. Hängt das T-Shirt drüber sieht man nicht dass da etwas drunter ist.

    Ich hab noch einen Stiftschraubendreher mit Bits von Kershaw, vielleicht bekomme ich den da noch mit rein...:/