Kleiner Schalldämpfer-Vergleich an der Zoraki HP-01

There are 15 replies in this Thread which has previously been viewed 2,572 times. The latest Post (September 12, 2023 at 12:45 PM) was by Bulls-Eye.

  • Habe mir einen neuen SD gekauft, diesmal für meine HP-01. Der wie ich finde unschöne und zudem sehr lange SWS sollte weg, vor allem auch damit die Zoraki in einen Pistolenkoffer passt ohne das der Schalli immer abgedreht werden muss.

    Habe mir also den SAI Compact gekauft und ausprobiert von der Lautstärke gegenüber dem SWS tut sich nichts beide haben etwa 75dB in ca. 1m Entfernung.

    Dann hatte ich noch den normalen SAI der an meiner NP-03 war an der HP-01 probiert, der hat da nur 71dB, den Unterschied hört man auch.

    Ohne SD ist die HP-01 etwa 95dB in der 1. Spannstufe laut.

    Leider hat die HP-01 mit dem kurzen SD auch wieder das Anschlagsproblem, werde dies durch einen Abstandsadapter/Unterlegscheiben lösen, Gewinde vom Adapter ist ja ausreichend lang.

    Habe noch ein paar Bilder dazu gemacht vielleicht beschäftigt sich ja noch jemand mit dem Thema.

  • Hab den UX K3 und den Weihrauch SD, und der Weihrauch liegt klar vorne, kann bei Zeiten mal mit dem Handy messen wie viel der unterschied genau ist. Die Zoraki ist mir ohne SD definitiv zu laut für Zuhause.

    MfG

    Luftdruck: CP99, Perfecta 47, Zoraki HP-01, SSW: Röhm RG3, Airsoft: KWC SP2022 Federdruck, P99 AEG, 2X Umarex MP7 AEG, Umarex G36C, Franchi SAS 12 Federdruck, Armbrust: Umarex CF 118

  • Leider hat die HP-01 mit dem kurzen SD auch wieder das Anschlagsproblem, werde dies durch einen Abstandsadapter/Unterlegscheiben lösen, Gewinde vom Adapter ist ja ausreichend lang.

    Habe noch ein paar Bilder dazu gemacht vielleicht beschäftigt sich ja noch jemand mit dem Thema.

    ein, zwei Unterlegscheiben dürften reichen, je nach Stärke, vl. noch einen O-Ring dazu,

    oder eine Schraubmutter, die könnte man außenrum gröstenteils rund feilen... :)

    welches Mündungsgewinde hat die HP-01 ?

    We the unwilling, led by the unqualified, kill the unfortunate, die for the ungrateful.

  • die Größe vom Mündungsgewinde von der Zoraki weiß ich nicht aber das läuft ja über den 1/2" UNF Adapter, habe nun eine Kupferunterlegscheibe dazwischen gemacht. Jetzt kann ich wieder ohne aufpassen zu müssen einfach bis Anschlag durchladen, da stößt nun nichts mehr an, und in den Koffer passt sie jetzt auch mit SD :) .

    -sieht sogar gut aus die Scheibe......

  • Mit was hast du die Lautstärke gemessen und wie war der Aufbau, um mal einen ungefähren Vergleich zu haben?

    habe das mit diesem Gerät gemessen, Abstand von Lauf zu Mikrofon etwa 1m, Laufmündung zum Mikrofon gerichtet. Also wahrscheinlich eher nicht sehr professionell, mir kam es aber auch hauptsächlich auf die Unterschiede der Werte an.
    Ich habe mit jedem SD jeweils immer 5 mal ungeladen geschossen und daraus einen Mittelwert gebildet.

  • Hast du mal geladen gegen ungeladen gemessen? Bei CO2 macht das ja einen hörbaren unterschied aus. Bei PCP ist mir das so noch nicht aufgefallen. Das wäre man interessant.

    So sah meine HP-01 aus:

    Mit Weihrauch SD super leise. Und verdammt präzise noch dazu. Damit hab ich beim Fernwettkampf immer gute Ergebnisse erzielt. Ein bisschen bereue ich es sie Verkauft zu haben...

  • Auf meiner Reise-Zoraki sitzt ein A-Tec mit 3 Kammern. Das war bei meinen Tests der präziseste für die Zoraki. Hatte von Weihrauch bis zum kleinem SWS alles mögliche probiert. Aber für mich war der A-Tec die beste Mischung aus Präzision und Leistung. Er passt aufgeschraubt hinein und kann (wenn nötig) auch noch mit weiteren Kammern ausgestattet werden.

  • hast du mal geladen gegen ungeladen gemessen?

    nein habe ich nicht, aber mir ist auch schon aufgefallen das sich geladen geschossen gefühlt leiser anhört als ungeladen. Werde das demnächst mal testen, den Lauf dann aber nicht direkt auf das Meßgerät gerichtet :pinch: .....

    Aber für mich war der A-Tec die beste Mischung aus Präzision und Leistung. Er passt aufgeschraubt hinein

    das ist ja der originale Koffer stimmt da ist vorne noch etwas Platz, gucke mal ob meine mit dem kurzen SD da jetzt auch reinpasst, könnte knapp werden. Muß mal schnell nach oben :) .

  • Der A-TEC CMM ist nicht billig für einen F-Schalldämpfer aber ziemlich gut. Dazu hat er durch seine modulare 5-Kammer-Bauweise für die HP-01 dem guten Weihrauch-Schalldämpfer noch einige Vorteile mehr zu bieten. Er läßt sich je nach verwendeter Spannstufe der Zoraki verkürzen oder verlängern. Es braucht ja vorne kein endlos langes Rohr auf der Zoraki zu sitzen wenn auf 10m nur mit der ersten Spannstufe geschossen wird. Bzw. läßt sich das vordere Gewicht an der Zoraki durch den Einsatz mehrerer oder weniger Kammern auf die eigenen Bedürfnisse besser anpassen als es z.B. der Weihrauch könnte. Der A-TEC behindert auch nicht den Spannvorgang bei der HP-01. Das passt super.

    Für mich hat er aber noch einen großen zusätzlichen Vorteil. Er läßt sich für die Zoraki super pimpen. :thumbup:

    Ich habe das spezielle 5-Kammer-System des A-TEC noch mit der sehr gut schallschluckenden "Haarwickler mit Baumwolle drum"-Methode des Weihrauch kombiniert. Dazu noch die Spiralfedertechnik eines Schalldämpfers, weiß nicht mehr genau welcher es war (evtl. der SAI AirScout), der nicht so gut in der Geräuschdämmung war, aber dafür die besten Streukreise schoss. Insgesamt sieht der Aufbau jetzt so aus.

    Die Kammern des A-TEC werden erst mit der "Haarwickler mit Baumwolle drum"-Methode des Weihrauch gefüllt. Dann noch die Spiralfeder des Schallis mit den super Streukreisen im Schussbild. Und dann wird die nächste Kammer aufgeschraubt. Das Ganze ist bei mir sehr effektiv und präzise und reicht locker für die Zoraki mit 3 aufgeschraubten Kammern. Die erste Spannstufe ist so ein echter Traum geworden. Dieser Aufbau ist aber nur für F-Luftdruckwaffen geeignet. Nicht für "härtere" Kaliber

    Der Aufbau der Mündungskammer ist abweichend den anderen Kammern aufgebaut. In der vorderen Kammer nutze ich einen speziellen Akustikschaumstoff. Dieser Schaumstoff besteht aus unzähligen kleinen Kammern und schluckt massiv Schall. Dafür wurde er auch in der Akustikdämmung hergestellt. Den findet man z.B. auch in gedämmten Schlagzeugräumen oder halt überall dort, wo Schall effektiv bekämpft werden soll. Diesen Akustikschaum schneide ich passend für die vordere Kammer. Das gute an dem Schaum ist das er seine Form behält. Ich schieße da solange einfach Geschosse durch bis sich eine kleine Austrittsöffnung selbst im Schaumstoff gebildet hat. Die ersten Schüsse durch den Schaumstoff sind echte Gießkannen. Aber je mehr Schüsse durch gingen desto mehr formt sich die Austrittsöffnung und wird nicht größer als es wirklich für das Geschoss sein muß. Das hat den Vorteil der Lärmreduzierung. Je kleiner die Austrittsöffnung am Schalldämpfer ist desto besser wird auch seine Wirkung. :)

    Hier ist ein Beispiel von meinem großen SWS-Schalldämpfer nach ca. 100 Schuss. Da sieht sich gut wie sich die Öffnung formt und nicht größer wird als es nötig ist. Nach weiteren 100 Schuss wird da nur noch eine echte kreisrunde Öffnung sein. Es braucht aber etwas bis es sich so ausformt. Im Bild ist z.B. noch eine kleine Ecke Schaumstoff in der Öffnung. Die wird aber auch noch weggeschossen bis es kreisrund ist. Das geschieht von ganz alleine.

    Da sieht sich gut wie klein die bei mir benötigte Austrittsöffnung wirklich sein muß gegenüber der echten Schalldämpferöffnung.

    Tipp:

    Vom Akustikschaumstoff, der ist nicht billig, lassen sich Gratismuster bestellen. Das Muster reicht dicke für 20 Schallis aus. >>Klick mich<<

    Edited 5 times, last by Bulls-Eye (May 23, 2023 at 1:40 PM).

  • Auf der Suche nach einem vernickelten Schalldämpfer für die Weihrauch HW30S fand ich den NOTEX-Schalldämpfer. Das ist er... einmal geschlossen und einmal zerlegt.

    Im Grunde ist er im Durchmesser dem Weihrauch gleich aber minimal länger als der Weihrauch. Der Aufbau entspricht mit fast identisch drei großen Kammern und den zwei Abgrenzungsscheiben dazwischen dem des Weihrauch. Anstatt der billigen "Lockenwickler mit Baumwolle drum"-Methode des Weihrauch ist der Notex qualitativ einiges höher angesiedelt mit seinen gedrehten Alukammern und passgenauem Dämmstoff. Getestet habe ich ihn auf der Zoraki und er ist dem Weihrauch absolut ebenbürtig. Auf der Zoraki sieht der schwarze Weihrauch-SD aber besser aus. Es sei aber kurz erwähnt dass der vernickelte NOTEX genau so gut auf der Zoraki benutzt werden kann.

    Aber eigentlich habe ich ihn für meine vernickelte HW30S angeschafft und gleich mal wieder etwas getunt. :)

    Als erstes habe ich ihm innenliegende Federn verpasst wie bei einem Kompensator um die Druckluft nesser nach außen abzuführen bzw. hier besser in den Dämmstoff abzuleiten. Sollte dennoch eine kleine Kompensatorwirkung dabei entstehen dann ist das auch gut.

    Um die Mündung nur wirklich wieder so groß werden zu lassen wie es nötig ist damit zugleich auch besser gedämmt wird, ist wieder Akustikschaum in der vorderen Kammer mit drin. Effekt wie im Post vorher schon beschrieben.

    Der erste Test auf der Zoraki war natürlich absolutes Weihrauch-Niveau. Da kommt nur ein Plop gefolgt vom Aufschlag an der Scheibe.

    Auf der HW30S steht die Testreihe jetzt an. Der NOTEX wird ja auch für die HW30S eingeschossen und nicht für die Zoraki. Auf der vernickelten HW30S passt der vernickelte NOTEX super zu. Jedenfalls wollt ich nur erwähnen das der NOTEX auch einen super Job auf der Zoraki macht für Freunde von vernickelten Schalldämpfern.

  • Servus und guten Abend

    Nehmt es mir bitte nicht Übel, wenn ich hier eine "Quergrätsche" ins Thema mache. Ich wusste jetzt keinen passenden Thread dazu.

    Folgendes, ist jemand ein Schalldämpfer-Adapter bekannt, der bei dem Beretta cx4 Laufgewinde (M8), auf 1/2 Zoll UNF zu verwenden wäre?

    LG Uwe

  • Da ich leider auch ein Opfer der Anschlagproblematik mit der Zoraki HP01 und meinem A-TEC CMM geworden bin, habe ich mal einen speziellen Schalldämpfer für die Zoraki HP01 entwickelt. Der Schalldämpfer sieht etwas aus wie eine Stielhandgranate um der Anschlagproblematik mit der Zoraki aus dem Weg zu gehen. Es ist eine Mischung aus A-TEC CMM & kleinem SWS.

    Das Ergebnis ist ungefähr von der Länge einem Weihrauch gleich. Vom Gewicht aber ein wenig schwerer.

    Nu passt es. Immer vollen Hub voraus. :thumbsup:

    Edited 2 times, last by Bulls-Eye (September 12, 2023 at 1:32 PM).

  • Aus dem kleinen SWS ist eine große Expansionskammer mit 2mm Wollfilz geworden als 1. Kammer.

    Der Wollfilz ist 2mm dick und wird durch eine Feder in Form gehalten.

    Darauf kommt dann ein M22x1 zu 1/2"-20 UNF Adapter um den A-TEC als weitere Kammern zu koppeln.

    Die erste große Expansionskammer des A-TEC bekommt einen 4mm Wollfilz mit Feder verbaut.

    Langsam wird es ein Schalldämpfer in Stielhandgranatenform. :D

    Die dritte Mündungskammer bekommt auch nochmal Wollfilz mit Haltefeder verbaut.


    Die Mündung selbst hat noch einen speziellen Akustikschaum drum herum.

    Und fertig ist der Stielgranaten-Schalldämpfer. :thumbsup:

    Der Stielhandgranaten-Schalldämpfer läßt sich durch weitere A-TEC-Module noch erweitern (er ist aber schon sehr leise). Aber für mehr Gewicht vorne sind die Zusatzmodule gut und.... natürlich reduzieren sie weiter den Lärm.