Warum sind Schreckschusswaffen nicht aus Stahl?

There are 46 replies in this Thread which has previously been viewed 7,726 times. The latest Post (February 7, 2023 at 7:07 PM) was by germi.

  • Hallo Wurli

    Warum sie nicht komplett aus Stahl sind weiß ich selber nicht ganz genau. Aber Druckguss ist wesentlich günstiger in der Anschaffung und Verarbeitung. Ein weiterer Grund könnte sein, dass man verhindern will dass man SSW Waffen umgebaut bzw. Aufgebohrt werden können, sodass man sie als scharfe Waffe nutzen könnte.

  • ...Ein weiterer Grund könnte sein, dass man verhindern will dass man SSW Waffen umgebaut bzw. Aufgebohrt werden können, sodass man sie als scharfe Waffe nutzen könnte.

    Die Kaliber die als Ziel zum Umbau in Frage kämen, die würde der Zinkdruckguss auch aushalten. Man macht das nicht über die Wahl des Materials sondern über gezielt eingebaute Schwachstellen an kritischen Stellen. Die offensichtlichste ist die Schwächung am Patronenlager und der Laufwurzel, also da wo der Lauf am Griffstück befestigt ist. Da ist dann das Material gezielt so dünn, das es dem höheren Druck einer scharfen Patrone nicht standhalten würde.

    Das Material kann auch für scharfe Waffen benutzt werden. Hat natürlich seine Grenzen, aber KK ist absolut kein Thema. Auch schwache Pistolenkaliber wie 6,35mm, 7,65mm oder 9mm kurz gehen. Bei Revolvern ginge es bis .38 Special. Aber scharfe Waffen aus Zinkdruckguss sind entweder billige Waffen zum Dosenschießen hinter der Ranch, oder "Saturday Night Special", sprich Billigheimer Selbstverteidigung die man dabei hat um sich sicher zu fühlen, aber nie effektiv nie nutzt. Auch nicht zum üben. Und auch keine hohe Schusszahl aushalten würde, im Vergleich zu den teureren Exemplaren.

    https://en.wikipedia.org/wiki/Saturday_night_special

    "Was unterscheidet letztendlich den freien Menschen vom Sklaven? Geld? Macht? Nein! Der freie Mensch hat die Wahl, der Sklave gehorcht!"
    -Wenn du im Sarg liegst, haben sie dich das letzte Mal reingelegt!-

  • komplett aus Stahl

    Wer einmal sehen möchte, wie leistungsfähig Zinkguss ist, sollte die Webseite von Hi-Point besuchen oder die Videos ansehen.

    External Content m.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Drei Dinge braucht man im Forum : Respekt, Demut, Geduld, Toleranz, einen Klappspaten und die Blockierfunktion


  • Die dürfen nur einen gewissen Anteil Stahl haben

    Dagegen sprechen die MWM Gillmänner die sogar eine Lebensverlängerung mit neuer PTB-Nummer erhalten haben.

    Drei Dinge braucht man im Forum : Respekt, Demut, Geduld, Toleranz, einen Klappspaten und die Blockierfunktion


  • Man kann auch eine SSW aus Stahl bauen die wenn sie richtig gebaut ist auch die PTB abnimmt ;) .

    Aber habt ihr mal geschaut was scharfe Revolver und Pistolen kosten?

    So ne Glock mit viel Plastik dran 800,900€ ,bei H&K und co sind auch schnell mal 1200€ und mehr fällig .

    Da wär die Zielgruppe schon ziemlich klein Korth hat schon mal einen gebaut .

    https://www.all4shooters.com/de/shooting/ku…0-r-knall-test/

    Da sind dann aber eben 1000€ für fällig.

    Der Typische Käufer will billig 150-200€ und für das Geld gibts eben kein Stahl.

  • Eine Glock 17 gibt’s schon für ~620 € neu, eine HK USP für unter 800 €. Eine scharfe Walther PK380 schon für 350-400 €

    Stahl SSW gibt/gab es schon für ~200 € bis 350 €.

    Das eine hat mit dem anderen wenig zu tun.

  • Der Typische Käufer

    Mein absoluter Liebling. Nach den Lippenbekenntnissen zahlt er jeden Preis wenn die nur Qualität stimmt.

    "Was, grobe Leberwurst jetzt 89 Cent....ohne mich."

    Wir haben es geschafft, wir bekommen die Qualität die wir bereit sind zu zahlen. Geiz ist ja sooooo geil.

    Drei Dinge braucht man im Forum : Respekt, Demut, Geduld, Toleranz, einen Klappspaten und die Blockierfunktion


  • Der Typische Käufer

    Mein absoluter Liebling. Nach den Lippenbekenntnissen zahlt er jeden Preis wenn die nur Qualität stimmt.

    "Was, grobe Leberwurst jetzt 89 Cent....ohne mich."

    Wir haben es geschafft, wir bekommen die Qualität die wir bereit sind zu zahlen. Geiz ist ja sooooo geil.

    Ja wenn man da so Steil drauf abgeht bezahlt jeder jeden Preis wenn er es sich leisten kann ,wenn einer aber nur was für Silvester sucht um damit mal ein Magazin zu leeren dann ist er nicht bereit 1000€ für so ein Knalleisen auszugeben .

    Und so ist es überall ,dem einen ist der PKW 100.000€ wert dem anderen keine 20.000 ,deshalb werden auch mehr Kleinwagen wie Luxus PKW verkauft .

    Und der kann eben auch nicht mit dem Sportwagen mithalten ,aber vielen ist das eben nicht wichtig .

  • Der Typische Käufer

    Mein absoluter Liebling. Nach den Lippenbekenntnissen zahlt er jeden Preis wenn die nur Qualität stimmt.

    "Was, grobe Leberwurst jetzt 89 Cent....ohne mich."

    Wir haben es geschafft, wir bekommen die Qualität die wir bereit sind zu zahlen. Geiz ist ja sooooo geil.

    Ja wenn man da so Steil drauf abgeht bezahlt jeder jeden Preis wenn er es sich leisten kann ,wenn einer aber nur was für Silvester sucht um damit mal ein Magazin zu leeren dann ist er nicht bereit 1000€ für so ein Knalleisen auszugeben .

    Genau, es sind nunmal reine"Knallpistolen".

    Ich kauf mir ja auch keinen teuren Porsche wo nur ein Fiatmotor eingebaut ist.

    Dann für das Geld lieber gleich eine WBK und etwas scharfes.

    GmbH

  • Ich behaupte Mal dass die Produktion einer Stahlwaffe nicht viel mehr als dieser Druckgusskram kosten würde, lasst das Mal maximal 100€ fürs Fräsen sein, ne CNC Maschinen fräst so'n Gehäuse im Nu.

    Nur gibt es halt Vorgaben dass SSW nicht zu scharfen Waffen umgebaut werden können, und da ist Material welches scharfe Munition kaum aushalten würde halt das Einfachste.

  • Es gibt auch scharfe Waffen aus Zink, die, zumindest vorübergehend, mit den Drücken kleinerer Kurzwaffenkaliber zurechtkommen.

    Weniger eine Frage des Materials, als der Konstruktion und des Kalibers.

    Es muss ja nicht mal unbedingt gefräst werden, Stahl kann auch feingegossen werden.

    Die Produktionskosten sind bei Stahl natürlich tendenziell etwas höher.

    Edited once, last by diopterauge (February 5, 2023 at 8:10 PM).

  • Ich behaupte Mal dass die Produktion einer Stahlwaffe nicht viel mehr als dieser Druckgusskram kosten würde, lasst das Mal maximal 100€ fürs Fräsen sein, ne CNC Maschinen fräst so'n Gehäuse im Nu.

    Nur gibt es halt Vorgaben dass SSW nicht zu scharfen Waffen umgebaut werden können, und da ist Material welches scharfe Munition kaum aushalten würde halt das Einfachste.

    Man lässt sich das aber Ordentlich bezahlen ;) ,außerdem hält es zu lange ^^ .

  • Hat in der Tat auch mit der PTB zu tun. Es ist z.B. bei SSWs vorgeschrieben, dass die Laufsperre aus einem härteren Metall sein muss als der Lauf selbst. Wäre schlecht möglich, wenn der Lauf schon aus Stahl wäre.

    Bei älteren Designs, deren Zulassung erneuert wird, gibt es eventuell Ausnahmen. Weiß ich aber nicht genau.

  • Hat in der Tat auch mit der PTB zu tun. Es ist z.B. bei SSWs vorgeschrieben, dass die Laufsperre aus einem härteren Metall sein muss als der Lauf selbst. Wäre schlecht möglich, wenn der Lauf schon aus Stahl wäre.

    Da nimmt man dann einen gehärteten Stahlbolzen, das wäre kein Problem.