Allgemeine Diskussion zu Klingen

  • Böker hat sich korrigiert auf 61 +-1 HRC. Gibt aber schon Messungen von Kunden die in etwa bei 59HRC rauskommen. Ich werd's sehen, kann dazu noch nichts sagen. Beim Umschleifen waren keine Auffälligkeiten.

  • Habe mir auch gerade 2x Messer gegönnt.

    2x Wolfgangs Lupus.

    1x Klinge D2

    1x Klinge 440C

    1x Griffschalen schwarz

    1x Griffschalen orange

    (Holz war leider ausverkauft)


    Bilder, wenn Sie da sind.


    Das coole. Es gibt einen Konfigurator mit

    5x Klingen

    2x D2 und 3x 440C

    6x Griffschalen

    olive, beage, grau, schwarz, orange, holz, grau

    4x Messerscheiden

    sand, olve, schwarz, leder


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Gruß Play

    Die Realität ist eine Frage des Wissens. Gruß Play

    Edited once, last by the_playstation ().

  • play: ich hab auch um drei lupus aufgerüstet😀

    still und heimlich haben die jetzt die 440c klingen eingeführt. hab lange darauf gewartet,

    kann mit dem 440c stahl viel mehr anfangen als mit D2.

    was hilft mir den wenn auf dem papier der D2 stahl hochwertiger ist, aber dafür recht leicht rostet und ich als amateur die klinge nicht scharf geschliffen bekomme.

    auch wenn noch so viele leute über 440c stahl herziehen, für meine anforderungen hat der nur vorteile.

    hoffe wolfgangs bringt auch noch die ambulo klinge als 440c😀

  • Ich mag die schlichte und sinnvolle Lupus Form sehr gerne. Habe schon das Böcker Bushcraft XL und das von Begadi. Beide sind sehr ähnlich.


    Und wenn im Lupus auch noch 2x Wolf drin vorkommt. Kann nicht schlecht sein. Ich werde mir noch die Griffschalen in Holz gönnen, wenn Sie wieder verfügbar sind.


    Gruß Play

    Die Realität ist eine Frage des Wissens. Gruß Play

    Edited once, last by the_playstation ().

  • Habe D2 noch nie zum rosten, nicht mal zum verfärben gebracht. Wenn man es nicht gerade nass wegsteckt passiert da eigentlich wenig.

  • Mich stört die Verarbeitung bei Wolfgangs allgemein.

    Ja, da kommt immer ein Dementi 'schon gut usw.' Auch diese haben mich bisher nicht überzeugt.

    Im Detail und feinen ist das m.M. einfach nicht rund, dass sieht man auch gut in dem Video an dem

    überstehenden Schraubenkopf bei der Griffschale.

    Wenn Wolfgangs dahingehend eine Schippe drauflegen würde,

    wären das rundum tolle Messer. Aber das ist vermutlich dem Preis geschuldet.

  • Nicht Blechtest sondern Papiertest. Die Klinge sollte eine Seite Papier in kleine Streifen schneiden können. Quer zu Faser, ohne dass diese reißt.

    When any nation mistrusts its citizens with guns, it is sending a clear message. It no longer trusts because such a government has evil plans.

    - George Washington -


  • ...Quer zu Faser, ohne dass diese reißt.

    *lol* Du weist aber schon, das bei Papier die Fasern durcheinanderliegen wie bei einer Spanplatte. Also ist es egal in welche Richtung du schneidest.

    Aus diesem Grund ist Papier auch das übelste was du einer Klinge ( sei es ein Messer oder eine Schere) antun kannst ;)


    Grüßle Torro

  • bei papier gibt es eine laufrichtung . die fasern liegen nicht kreuz und quer


    nimm ein stück papier un reiß es einmal längs durch und einmal quer das eine mal reißt du fasr grade nach unten durch , das andre mal gibt es nen zickzackriß

    das ist normal egal, in einer druckmaschine aber nicht . dort hat es einen möhlichen einfluß beim durchlaufen durch die druckmaschine


    bei recyclingpapier ist das wieder anders. das ist richtig kagge.. dort sind die fasern nochmal richtig gekürzt durch die 2. behandlung, was es viel schneller reißen läßt und weil das so mies ist,,, setzt man weißes papier dazu um es zu stabilisieren

    es reißt aber wieder anders


    soviel dazu


    gruß eike

  • Besser kann man es nicht sagen.


    Bei Karton o.ä. ist noch als Füllstoff feinster Sand oder Kalk beigemischt,

    das läßt jede Klinge stumpf werden.


    Daher zum Kartons öffnen, immer so ein Abbrech-Cutter nehmen.

  • Ich glaube die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. Schlußendlich ist es eine Faserbrühe, die auf einer Art Tuch zwischen Walzen gepreßt wird und dann per Hitze und Druck vieler Walzen nacheinander weiter entwässert wird. Daher erstmal in der Suppe völlig ungeordnet. Sie werden beim Durchlaufen der Walzen leicht gedehnt und dadurch minimal ausgerichtet. Aber nicht wirklich. Die meisten liegen völlig ungeordnet und zufällig wie man in einem Mikroskop gut sehen kann Sie liegen aber statistisch etwas mehr in einer Richtung. D.h. die Winkel -30 bis +30 Grad sind häufiger als die Winkel 60 bis 110 Grad.


    P.S. Solche Maschienen laufen ununterbrochen. Ich war mal im einer Papppapier Fabrik in Tornesch. Die lief ununterbrochen seit 1930. Ohne Pause. Weil das wieder anlaufen extrem schwierig und langwierig ist da die Papierpampe recht schnell zerreißt, wenn Sie noch naß und ungepreßt ist und die Walzen riesig und schwer sind. Die müssen daher rein durch mitlaufen 100% synchron, spielfrei und ohne Zugkraftausübung laufen.


    Papier ist für Schneiden nicht schlimm.

    Sisalseile sind der Tod einer jeden scharfen Klinge. Daher schaffen nur extrem harte Stähle wie ZDP198 Sisalseile lange ohne Schärfeverlust zu schneiden.


    Gruß Play

    Die Realität ist eine Frage des Wissens. Gruß Play

  • Horst Lüdemann, Offsetdruckerei Ahrensburg:

    Wer keine Schere zur Hand hat, reißt schon mal einen Artikel aus der Zeitung raus, und das geht längs besser als quer. Das liegt an der Ausrichtung der Papierfasern. Sie ordnen sich während der Herstellung in den Papiermaschinen selbstständig an. Etwa 80 Prozent sind im Papier in einer Richtung (Laufrichtung), circa 20 Prozent gegenläufig angelegt. Die Seite, an der das Papier geradlinig reißt, kennzeichnet die Laufrichtung, hier erfolgt der Riss parallel zur Faserrichtung. In der Querrichtung

    trifft der Riss senkrecht auf die Faser.

    In den meisten Zeitschriften und Büchern verläuft die Laufrichtung parallel zum Bund, also senkrecht.


    Aus GUTE FRAGE , Redaktion Hamburger Abendblatt

    Drei Dinge braucht man im Forum : Respekt, Demut, Geduld, Toleranz und einen Klappspaten

  • Papier ist für Schneiden nicht schlimm.

    Sisalseile sind der Tod einer jeden scharfen Klinge. Daher schaffen nur extrem harte Stähle wie ZDP198 Sisalseile lange ohne Schärfeverlust zu schneiden.


    Gruß Play

    Hab davon bedingt durch meine Kater erfahren... Das Zeug ist härter als die meisten Stähle, ca. 62 hrc. :huh:


    Bilder von der Herstellung: https://www.imago-images.de/fotos-bilder/sisalpflanze

    Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom. - A.E.

  • Mit der Papierausrichtung würde ich pauschal nicht sagen.Ist unterschiedlich.


    Siehe Mikroskopaufnahmen von Papier:


    hier recht ungeordnet

    IMPT_Papiersensoren_Bild3.jpg


    2801211010066opd.jpg



    Hier sieht man eine höhere Ausrichtung in Querrichtung:

    papier-unter-dem-mikroskop-82015469.jpg


    Meine Lupus sind unterwegs. :thumbsup::thumbsup:


    Gruß Play

    Die Realität ist eine Frage des Wissens. Gruß Play