Revolver schießt woanders hin!

There are 44 replies in this Thread which has previously been viewed 6,630 times. The latest Post (March 23, 2023 at 5:35 PM) was by CO2 Fan.

  • Hallo Leute

    Nach den super Erfahrungen mit meinem Schofield hab ich mir jetzt noch den NRA Colt 7,5" gebraucht gekauft.

    Das Teil schießt erstaunlich kleine Streukreise!😮

    Leider zu hoch und nach links.

    Ist das normal, mein Schofield schießt exakt wohin das Visier zeigt.

    Kann man da was machen?

    LG

  • (...)

    Kann man da was machen?

    LG

    Hallo horn,

    nun, an der Visierung lässt sich nichts machen, außer Korn niedriger feilen. Aber dann schießt der Revolver noch höher.

    Ich würde eher mal eine andere Marke Diabolos versuchen, bei Hochschuss vielleicht eine schwerere Sorte.

    Konstant links oben (wie weit, und auf welche Entfernung denn?) könnte auch ein Abzugsfehler sein, hier z. B. wenn sich beim Abziehen das Handgelenk bewegt.

    Eine andere Möglichkeit wäre, den beweglich gelagerten Innenlauf etwas zu verdrehen.

  • Stimmt!

    Habs mit anderen Diabolos versucht und hab wohl tatsächlich auch verzogen!

    Danke für den richtig guten Tipp.

    Auch das Visier war wohl etwas ungewohnt, hab 40 Schuss gemacht und jetzt schießt er sehr gut.

    Vielen Dank!

  • Leider zu hoch und nach links.

    Das ist tatsächlich das Phänomen aller CO2-Kniften aus Taiwan. Sie schießen alle zu weit links. Warum das so ist - keine Ahnung. Aber es ist so. Sie ziehen alle nach links, egal wie sie heißen. Das ist bei den Glattläufern so und auch, erstaunlicherweise, bei den gezogenen Läufen. Kann man natürlich ausgleichen, komisch ist es schon.

    Keine Ahnung ob Klaus Kinski genial war. Eines seiner berühmten Zitate jedoch absolut. Danke, Max Giermann.

  • Das ist tatsächlich das Phänomen aller CO2-Kniften aus Taiwan. Sie schießen alle zu weit links. Warum das so ist - keine Ahnung. Aber es ist so. Sie ziehen alle nach links, egal wie sie heißen. Das ist bei den Glattläufern so und auch, erstaunlicherweise, bei den gezogenen Läufen. Kann man natürlich ausgleichen, komisch ist es schon.

    Was meintest du mit ausgleichen?

    Einfach nur weiter rechts Zielen, oder hast du da Hartware mäßig was gemacht?, machen können.

    Freizeit Luftgewehre + Pistolen + AIPSC,

    Cowboy Name: Old Bonebreaker Bill

    Mitglied der Berlin/Brandenburg Cowboy Gruppe.

  • Leider zu hoch und nach links.

    Das ist tatsächlich das Phänomen aller CO2-Kniften aus Taiwan. Sie schießen alle zu weit links. Warum das so ist - keine Ahnung. Aber es ist so. Sie ziehen alle nach links, egal wie sie heißen. Das ist bei den Glattläufern so und auch, erstaunlicherweise, bei den gezogenen Läufen. Kann man natürlich ausgleichen, komisch ist es schon.

    Kann ich so nicht bestätigen.

    Meine SAA, ob gezogen oder glatt, schießen auf 10 m, Spiegel aufsitzend gezielt, recht gut ins Schwarze einer Luftpistolenscheibe, von den üblichen gelegentlichen Ausreißern mal abgesehen. Der gezogene SAA mit etwas engeren Streukreisen.

  • Was meintest du mit ausgleichen?

    Einfach nur weiter rechts Zielen, oder hast du da Hartware mäßig was gemacht?, machen können.

    Ausgleichen kann man natürlich immer, wenn man seine Waffe genau kennt, erfordert eben viel Übung. Bei einigen lässt sich ja auch die Kimme nachstellen, das Korn eher seltener. Wie gesagt - wer seine Waffe kennt, der kann sowas schnell kompensieren.Das haben die damaligen Westernleute so gemacht, es ging ja auch nicht anders.

    Meine SAA, ob gezogen oder glatt, schießen auf 10 m, Spiegel aufsitzend gezielt, recht gut ins Schwarze einer Luftpistolenscheibe, von den üblichen gelegentlichen Ausreißern mal abgesehen.

    Das ist, ganz ehrlich und ohne jetzt böse zu sein, nicht wirklich glaubhaft. Mit einem SAA und seiner recht bescheidenen Visierung auf zehn Meter (!) direkt ins Schwarze zu schießen (Luftpistolenscheibe) ist schon recht traumhaft. Dass ein SAA mit gezogenem Lauf engere Kreise schießt - auch klar. Ansonsten ist das alles auf zehn Meter eher ein Gießkannenschießen und da könnte man auch ganz andere Waffen dieser Kategorie zuhilfe nehmen.

    Selbst das Mosin Saw 1891 fabrizierte stets Linksschüsse (auch in YT dokumentiert), auch die anderen Spaßbringer haben das selbe Ergebnis gebracht. Muss man nicht drauf rumreiten, ist halt so. Mechanisch fabriziert? Keine Ahnung. Und wie gesagt: sich darauf einzustellen ist kein Hexenwerk.

    Wenn ein Schofield (nichts anderes als Taiwan-WinGun) exakt auf Punkt schießt, wohin das Visier zeigt (vom Threadersteller gesagt), dann kann es eigentlich nur einer geringen Entfernung geschuldet sein (das wurde nicht erwähnt) oder dass man herstellerseitig vor der Auslieferung schon etwas Einfluss genommen hat.

    Keine Ahnung ob Klaus Kinski genial war. Eines seiner berühmten Zitate jedoch absolut. Danke, Max Giermann.

    Edited 2 times, last by Necronomicon (October 12, 2022 at 4:04 PM).

  • Necronomicon ob Du es glaubst oder nicht (falls nicht, auch kein Problem) - ich habe dazu schon einige Tests gemacht, mit Bildern, siehe hier:

    sureshot
    August 9, 2021 at 2:22 PM

    Mit Diabolos schießt selbst der glatte SAA erstaunlich gut (für so eine Fun-Waffe in dieser Preisklasse). Ausreißer kommen immer wieder mal vor, ich schiebe das aber überwiegend auf mich. Mit manchen Diabolos, die er nicht mag, kann man aber richtige Ausreißer schon an ihrer Flugbahn beobachten.

    Rundkugeln sind nicht so präzise, und driften öfters ab.

    Grüße

    sureshot

    Edited once, last by sureshot (October 12, 2022 at 5:01 PM).

  • Ich bin auch über das gute Schussvermögen dieser Revolver überrascht, der Schofield hat mit seinem glatten Lauf aber nicht ganz die Genauigkeit des Umarex Colt 7,5".

    Ich kann sureshot nur zustimmen, auf 10 Meter sind sehr kleine Lochkreise möglich, von 6 Schuss mit Sicherheit einer oder manchmal sogar mehrere in die 10 einer Pistolenscheibe.

    (Aufgelegt geschossen)

    Edited once, last by horn (October 12, 2022 at 6:25 PM).

  • Ich kann sureshot nur zustimmen, auf 10 Meter sind sehr kleine Lochkreise möglich, von 6 Schuss mit Sicherheit einer oder manchmal sogar mehrere in die 10 einer Pistolenscheibe.

    (Aufgelegt geschossen)

    Gratuliere, solche Ergebnisse erreiche ich nicht, oder nur selten.

    Ich schieße auf 6 Meter aufgelegt, auf Luftgewehr Scheibe. Mehr an Entfernung habe ich leider nicht.

    Meinen ersten Colt, einen Ranger, hatte ich auch das Problem das er arg seitlich schoß.

    Zwar relativ enge Schußgruppe und etwas zu hoch, aber weit links.

    Ging von Ring 1 bis 4-5

    Den hab ich wieder zurück geschickt.

    Der Austausch Colt war auch leicht linkslastig, aber der ging...

    Mittlerweile hab ich 6 Colts und einen Schofield.

    Bei zwei Colts hab ich aber nach wie vor das Problem das sie zu weit links schießen, was ich gerne korrigieren würde.

    Aber wie???

    Lauf drehen ist keine Option, da der Lauf eh nicht fest ist.

    Und nein...die Läufe sind nicht krumm.

    Freizeit Luftgewehre + Pistolen + AIPSC,

    Cowboy Name: Old Bonebreaker Bill

    Mitglied der Berlin/Brandenburg Cowboy Gruppe.

  • Ja, das korrigieren ist wahrscheinlich nicht wirklich möglich, was Schade ist da ein Schuß schon dahin gehen sollte wohin man zielt.

    Dann sind die Revolver wohl auch ein bisschen Glückssache, was man für einen erwischt🤔

    Du schießt auf Luftgewehr Scheiben, ich aber auf Luftpistolen Scheiben die ja eine viel größere 10 haben. Ich hab es also schon deutlich leichter zu treffen!

    Edited once, last by horn (October 12, 2022 at 11:00 PM).

  • Links hoch schiessen sogar scharfe SAA, ich muss bei der DSB Scheibe immer auf die 5 rechts unten anhalten um ins Schwarze zu kommen...

    Danke für diese Info, sehr interessant auch mal einen Vergleich zu den Originalen zu haben.

    Hätte jetzt gedacht daß die viel präziser als die CO2 Geräte sind!

  • Nee, wenn Du Dir originale Colts aus der Zeit ansiehst, wirst Du feststellen, das der Kimmenausschnitt im Hammer oft versetzt ist.

    Von Colt wurden die ohne Ausschnitt ausgeliefert, der Besitzer feilte dann entsprechend nach seinem Sehvermögen ein.

    Ich hab einen 1860er der hat einen 2ten eingefeilt...

    Wenn man genau hinsieht erkennt man es

    Das sind  

    3 Zeilen 

    Signatur

  • Nee, wenn Du Dir originale Colts aus der Zeit ansiehst, wirst Du feststellen, das der Kimmenausschnitt im Hammer oft versetzt ist.

    Von Colt wurden die ohne Ausschnitt ausgeliefert, der Besitzer feilte dann entsprechend nach seinem Sehvermögen ein.

    Ich hab einen 1860er der hat einen 2ten eingefeilt...

    Wenn man genau hinsieht erkennt man es

    :D Vielleicht eine Art Vorhaltemarke, für reitende Ziele.

  • horn

    Nicht schlecht...und das auf 10 m.

    Da haben meine doch mehr Streuung.

    Ok, kann aber auch an den Blei BBs liegen die ich benutze.

    Mit Dias ist es geringfügig besser. (RWS Basic)

    Alles aus glattläufen, mit den gelben Hülsen.

    Kann aber mittlerweile auch an meinen Augen liegen. ||

    Egal, für Co2Cas reicht die Präzision allemal.

    Nur die Linksschüsse nerven mich.

    Und ich hab halt noch keine Idee wie ich es minimieren könnte.

    Freizeit Luftgewehre + Pistolen + AIPSC,

    Cowboy Name: Old Bonebreaker Bill

    Mitglied der Berlin/Brandenburg Cowboy Gruppe.

  • Ich hab da mit Dias geschossen, denke Rundkugeln packen das nicht.

    Mein Schofield schaffts leider auch nicht mit seinem Glattlauf😭

    Hätte nicht gedacht daß das mit dem gezogenen Lauf bei den Dingern so viel bringt.

    Gabs den NRA Colt 7,5" nur mit gezogenem Lauf und nur für Dias ausgelegt?