Alte Walther CP88 Wartung

There are 43 replies in this Thread which has previously been viewed 6,520 times. The latest Post (September 17, 2022 at 10:18 PM) was by ZehOoohzwei.

  • Leider weis ich nicht mehr genau, wann ich meine Walther CP88 kaufte, aber auf der Anleitung steht 06/96. Ein Viertel Jahrhundert, das dürfte hinkommen. Die beiden Magazine haben einen anderen Zahnkranz als die aktuellen, wie sie meiner WLA beiliegen.

    Meine Frage:

    Bekommt man noch Originalteile um einen Service durchzuführen? Im speziellen meine ich Dichtungen/Verschleißteile. Mir ist bekannt, dass die CP88 nach wie vor im Programm von Umarex ist. Allerdings wäre es denkbar, dass sich im Laufe der Jahre Bauteile leicht änderten, da ja die Magazine mittlerweile auch anders sind.

    Oder ist es gescheiter man schickt sie für einen Service zu Umarex?

    Habt Ihr Erfahrungen?

  • Hänge mich mal hier mit dran. Meine ist auch schon uralt und bläst nach dem Einsetzen der Kartusche direkt an dem Ventil vor dem Magazin ziemlich flott ab. Aber um da dran zu kommen, müsste man das Teil komplett auseinander nehmen. Ich tendiere zum Einschicken. Andererseits gibt es im PW-Store die CP88 gerade für 110 Euro (refurbished) 🤔

    Ein Service bei umarex wird nicht viel günstiger sein...

  • Bin noch etwas hin-und hergerissen. Einerseits 110 für eine neue - andererseits will ich altes auch nicht immer wegwerfen ... Okay - in dem Fall wäre es ein Ersatzteillager, Griffschalen würde ich auf jeden Fall tauschen. Oder die ganze Waffe bei Egon ab 1 Euro rein stellen - für überteuerte 100 Euro verkaufen und dann eine neue - bei der ich erstmal eine Weile Ruhe habe 🤔🤔🤔🤔

  • Danke für Eure Antworten.

    Die Refurbished Modelle schaue ich auch schon eine Zeit lang an...

    Da geht es mir wie ZehOoohzwei. Ist ein "Altertum". Klar, wenn es sich nicht lohnt, bleibt die CP88 halt im Schrank verwahrt.

    Meine ist prinzipiell dicht, aber das Trefferbild ist unpräzise. Zudem taumeln die Diabolos bereits bei 6 Meter ins Papier. Damit meine ich nicht dass sie kraftlos schießt, sondern dass die Diabolos keine sauberen Löcher stanzen.

  • Zudem taumeln die Diabolos bereits bei 6 Meter ins Papier. Damit meine ich nicht dass sie kraftlos schießt, sondern dass die Diabolos keine sauberen Löcher stanzen.

    Könnte an der Zuführung/ Transportklinke der Magazinkränze liegen. Wenn das (durch mechanische Abnutzung etc) passiert, hilft wirklich nur der Service durch Umarex (wo ich übrigens schlechte Erfahrungen gemacht habe). Aber sinnlos verscherbeln für Spottpreise oder einfach im Schrank liegen lassen ist doch eigentlich auch keine Lösung...

    Keine Ahnung ob Klaus Kinski genial war. Eines seiner berühmten Zitate jedoch absolut. Danke, Max Giermann.

  • Aber sinnlos verscherbeln für Spottpreise

    Bei Egon habe ich bisher meist mehr bekommen, als ich erwartet hätte. Klar, eine defekte Waffe wird keinen Neupreis erzielen - aber wenn ich die Hälfte des refurbished-Preises erhalte, bin ich schon zufrieden.

    Hmmm.... Moment... Die Holz-Griffschalen 🤔

    Doch nicht so einfach, man. 😫

  • Klar, eine defekte Waffe wird keinen Neupreis erzielen - aber wenn ich die Hälfte des refurbished-Preises erhalte, bin ich schon zufrieden.

    Also deine ist ja schon ein echtes Schmuckstück. Würde auch noch gut in meine Sammlung passen. :P

    Nur den Dichtring zu tauschen kann aber nicht so schwer sein, dass man UMAREX dafür braucht.

  • Andererseits gibt es im PW-Store die CP88 gerade für 110 Euro (refurbished) 🤔

    Oh mann ... hätte ich das mal nicht gelesen. ;( Jetzt ist eine aus dem PW-Shop auf dem Weg zu mir :whistling:

    Gruß
    Heiko __ ( Fördermitglied VDB )

    --Alle Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen Unterhaltung--

  • Also deine ist ja schon ein echtes Schmuckstück. Würde auch noch gut in meine Sammlung passen. :P


    Nur den Dichtring zu tauschen kann aber nicht so schwer sein, dass man UMAREX dafür braucht.

    Ich befürchte, dass es nicht nur die Dichtung ist, sondern das Ventil. Ich glaube, da ist etwas verklemmt oder das Ventil von innen verdreckt. Das Problem trat von einem auf dem anderen Moment auf. Eine frisch angestochene Kapsel ist innerhalb von 20 Sekunden leer und das ganze CO2 kommt direkt an dem Ventil vor dem Magazin raus. Die Dichtung zur Kapsel ist dicht...

    Und das Ventil auseinander nehmen? Nein - ich bekomme bei so Fitzel-Kleinkram ganz schnell miese Laune. 😅

    Genau hier strömt das CO2 extrem schnell aus ... Ohne alles zu öffnen, kommt man da nicht dran. Und die CP88 soll nicht ganz so einfach wieder zusammen zu schrauben sein. Habe ich zumindest hier schon gelesen.

    Aber ich glaube, ihr habt mich überzeugt - das Teil geht zu Umarex, als ich sie gerade in der Hand hatte, wurde mir klar, dass ich DIE will und keine andere 😅

    Wie tritt man mit umarex am besten in Kontakt? E-Mail, Anruf? Das Formular auf der Website ist für diesen Fall nicht richtig geeignet.

  • Zum Thema "selbst reparieren" habe ich mir gerade dieses Video angeschaut:

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Okay, es ist sicher möglich, das selbst zu machen - aber dieses ganze Kleingefitzel? Never ever - da bekomme ich ja schon beim Zusehen schwitzige Hände.

    *serviceanfragenformularausfüll...

    Edited once, last by ZehOoohzwei (August 10, 2022 at 9:58 AM).

  • Hallo,

    R4GE , deine Walther CP88 dürfte von 1998 sein.

    A82015xx

    A = Walther CP88

    8 = 1998

    siehe die sehr informative Seite von muzzle.de zu dem Thema.

    Dort gibt es auch super Infos zu den Umarex CO2 Ventilen!

    SWS Schneider hat viele CP88 Ersatzteile im Programm. Ob günstiger als direkt bei UX kann ich nicht sagen.

    Einfach bei SWS nach "Walther CP 88" suchen.

    Ja, die alten Gebrauchsanleitungen von Umarex waren noch sehr gut. Teilelisten, Explosionszeichnungen, Zubehör, Justieren der Visierung usw.

    Die Neuen Anleitungen sind dagegen leider sehr reduziert. Da werden diverse Eigenschaften der Waffen nicht mal mehr richtig erklärt.

    Finde das sehr schade. Man findet die alten Anleitungen aber bei diversen Shops noch zum Downloaden (z.B. Frankonia, Waffenfuzzi)

    Ich habe mir noch den YT-Link von Nico (4,5mm Luftdruckkeller) gespeichert. Das hilft evtl. auch beim Reparieren weiter.

    Ach ja, beim PW Store gibts den langen Lauf in der schwarzen Ausführung gerade für 39,90 im Sale. Evtl. passt er aber farblich nicht so ganz zu den den alten, polierten Modellen? Die neuen schwarzen Modelle sind ja alle eher schwarz matt. Der lange Lauf ist als Zubehör sonst kaum noch zu bekommen...

    Oh mann ... hätte ich das mal nicht gelesen. ;( Jetzt ist eine aus dem PW-Shop auf dem Weg zu mir :whistling:

    ... das war dann wohl die letzte Refurbished-schwarze CP88 in 4". Jetzt "nicht mehr lieferbar". Diese Ausführung war ja schon länger "gelb - wenige lieferbar". Kannst ja mal eine Rückmeldung geben wenn die CP88 angekommen ist. Meine Nickel CP 88 6" und die CP 99 Nickel waren absolut makellos :thumbup:

    Gruß PlinKing

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Edited once, last by PlinKing (August 10, 2022 at 11:14 AM).

  • R4GE , deine Walther CP88 dürfte von 1998 sein.

    A82015xx

    A = Walther CP88

    8 = 1998

    Hallo,

    vielen Dank für die Infos. :thumbup:

    Selber an der CP88 zu schraube würde mir als Feinmechaniker jederzeit zutrauen.

    Aber bei der Fehlerdiagnose bin ich im Unklaren (taumelnde Diabolos - unpräzises Trefferbild).

    Tendiere nun auch stark dazu, den Service zu kontaktieren.

    Vielen Dank für die vielen Tipps! :thumbup:

    Starkes Forum! :)

  • Aber bei der Fehlerdiagnose bin ich im Unklaren (taumelnde Diabolos - unpräzises Trefferbild).

    Kann doch eigentlich nur am Lauf liegen, oder? Hast du den mal ordentlich gereinigt?

  • Den Lauf habe ich mittlerweile mehrfach gereinigt. Auch habe ich neuere Magazine getestet, die trotz leicht abgeändertem Zahnkranz problemlos weiter transportiert werden.

    Die Waffe hat richtig Kraft. Im Moment wo der Schuss bricht, knallt es schon im Kugelfang. Auch sind die Diabolos schön platt. Ich meine die CP88 ist etwas stärker als meinen neueren Revolver (Colt SAA, Dan Wesson und S&W).

  • R4GE

    Evtl. passt auch das "Timing" der Trommel zum Lauf nicht mehr?

    Das Diabolo flutscht nicht 100% gerade in den Lauf und wird dabei beschädigt und kommt nach der Mündung ins Taumeln.

    Die Energie ist dann natürlich auch geringer.

    Ursache können abgenutzte Zähnchen der Trommeln (hast du ja schon überprüft) oder aber auch ein abgenutzter Trommelschieber sein :/

    Ich würde mal einen abgeschossenen Diabolo weich auffangen und auf Beschädigungen am Kopf überprüfen.

    Normal sollten beim aufgefangen Diabolo nur die kleinen Kerben des gezogenen Laufes sichtbar sein.

    Könntest auch mal Spitz oder Rundkopf Diabolos testen? Die zentrieren evtl. die Trommel beim eintreten in den Lauf etwas.

    Oder es werden zu schwere, übermaßige oder zu harte Diabolos benutzt. Der 4" (eher 3,5" 90,9mm) Lauf ist sehr kurz, -> weniger Energie. Habe das bei meiner neuen CP 99 (3,3" 85mm Lauf) festgestellt. Die sonst sehr guten 0,45g RWS Gecos (haben den Rand am Kelch) funktionieren lange nicht so gut wie die alten, etwas schwereren 0,48g HN Fishbull Flachkopf (HN Excite Plinking). Es knallt zwar auch ordentlich aber die Energie ist geringer. RWS Diabolos sind allgemein etwas härter und bringen deswegen oft auch weniger Energie. Die CP 88 4" sollte mit 0,48g Diabolos ca. 115 m/s haben (meine 6" hat ca. gemessene 125-130m/s., die CP 99 ca. 110-115 m/s) Unter 105 m/s werden oft die Löcher schon nicht mehr sauber in die Zielscheibe gestanzt- wohlgemerkt mit 0,48g Flachkopf Diabolos und auf ca. 12,5m (Chrony MK3 ca. 20 cm vorm Lauf gemessen). Auf kürzere Entfernung (ca. 5-7m) kommt natürlich auch mehr Energie bei der Scheibe an- Die Zielscheibe wird dann auch unter 100 m/s evtl. noch sauberer gelocht.

    Gruß PlinKing

  • Lauf gewechselt, falsch montiert? Falls das überhaupt möglich ist .... Hab selbst noch nichts am bzw mit dem Lauf gemacht - besitze nur den 4"-Lauf und habe den 6"-Lauf nicht ... Präzisionstechnisch soll der lange Lauf ja schon was bringen, aber irgendwie gefällt mir die CP88 mit dem nicht so wirklich gut.

    Mal andere Diabolos ausprobiert?

    Edit: PlinKing war wohl schneller, ausführlicher und mit etwas mehr Physik dahinter... 👍

    Edited once, last by ZehOoohzwei: Edit (August 10, 2022 at 1:53 PM).

  • An meiner CP88 wurde nichts gemacht.

    Viele Jahre lag sie nur rum. CO2 Wartungskapseln wurden allerdings regelmäßig verwendet.

    Getestet wurden zuletzt:
    RWS Basic (meine bevorzugte Sorte bei den CO2 Pistolen um/unter 3 Joule) 0,45g

    H&N excite ECON II 0,48g

    RWS Geco 0,45g

    Auf PlingKings Vorschlag testete ich AirGhandi's Finest Rundkopf Diabolos 0,56g. Die machen bauartbedingt kleinere Löcher, sind aber auch einseitig etwas eingerissen. Eine Verbesserung der Präzision kann ich nicht feststellen.

    Auf 6 Meter machte jede meiner Airsoft Pistolen ein engeres Trefferbild als meine alte CP88. ;)

    Nachtrag:

    Habe 1 Diabolo in ein Knetmassebett geschossen:

    Edited once, last by R4GE (August 10, 2022 at 5:38 PM).