Posts by PlinKing

    So,


    die klirrende und scheppernde Feder hat mir keine Ruhe gelassen.

    Die Feder ist schnell ausgebaut (Griff ab und Bolzen am Endstück raus) und hat nur eine geringe Vorspannung.

    Jetzt kann das Endstück mit Federführung (ein Teil aus Kunststoff), ein Metallscheibe mit einer ca. 3-4mm Vertiefung als Federlager und die Feder selbst entnommen werden. Den Kolben habe ich nicht ausgebaut. Eine vordere Federführung habe ich im Kolben nicht gefunden?!

    Laut der Zeichnung sollte aber eine vorhanden sein? Egal, dann dreh ich mir halt selber eine.

    Die Feder war leicht eingefettet, die Enden sauber angelegt und trotz der Leistung und ca. 200 Schuss noch kerzengerade.


    Maße der "F" Feder:


    Länge (ca. 200 Schuss gemacht): 183 mm

    Durchm. Außen: ca. 19,10 mm

    Durchm. Innen: ca. 12,90 mm

    Drahtstärke: ca. 2,95mm

    Windungen: 22


    Das sind ca. die Maße einer Weihrauch HW30 "F" Feder. Also falls mal einer Ersatz braucht könnte man die evtl. verwenden.


    Optimierungen:

    Da Metall (Feder) auf Metall (Kolbenboden und hintere Scheibe) schlägt (daher das Klirren und Scheppern) habe ich in die hintere Metallscheibe eine ca. 1,5mm dünne Kunststoffscheibe eingepasst.

    Dann noch eine Vordere Federführung aus Kunststoff gedreht die den Außendurchmesser der Feder hat.

    Nun noch die Feder mit Motorrad Kettenfett von Motul eingesprüht (nur Außen) und alles gefettet und wieder eingebaut.

    Die Leistung hat sich durch die geringfügige Erhöhung der Vorspannung (ca. 6-7mm wegen die Federführung und der Scheibe) nur leicht im Toleranzbereich erhöht.


    Wenn man will kann man auch noch den Kolben ausbauen und die Dichtung neu fetten. Dazu muss aber der Abzug und der Lauf ausgebaut werden. Auch keine große Sache aber da hatte ich jetzt keine Lust drauf.


    Was hat es gebracht:

    Das System ist nun leise. Kein Klirren und Scheppern mehr. Die Feder vibriert auch nicht mehr nach. Die Mercury hört sich jetzt an wie sich ein Federdruck Luftgewehr / Pistole anhören soll. Ein sattes "Flupp" beim Schuss.

    Jetzt bringt übrigens auch ein Schalldämpfer was! Der Umarex 3KNeo oder Weihrauch Schalldämpfer machen die Pistole hörbar leiser!

    Das Systemgeräusch - Knall ist viel dumpfer. Eine klarer Unterschied zu vorher!


    Ich hoffe der Beitrag dient als Anregung wie man die günstige Mercury schnell und leicht verbessern kann.

    Bin wirklich ganz angetan von dem Teil :thumbup:


    Grüße PlinKing

    Hier noch ein Vergleich mit meiner Weihrauch HW45

    - Größe: Die HW 45 ist im Vergleich sehr kompakt.

    - Leistung: Mit den 0,48g HN Excite Plinking / Fishbull Flachkopf, je 3 Schuss im Wechsel über den Chrony:

    Mercury MOD 25 SuperCharger: ca. 175 m/s- 7,4 J (bis jetzt ca. 200 Schuss geschätzt)

    Weihrauch HW45: ca. 170m/s - 7,0J (bis jetzt ca. 400 Schuss geschätzt)


    Gruß PlinKing

    Hallo,


    es gibt zwar schon einige verstreute Beiträge zur Mercury (Hatsan) Mod 25 SuperCharger, aber meist geht es um Version mit dem Anschlagschaft (Mod 25 SuperTact und SuperTact QE).


    -> Mercury LP 25 Super Charger

    -> Der Mercury LP25 Super Charger Tactical Owners Club


    Eine Übersicht der versch. Modelle gibt es bei dem türkischen Hersteller Hatsan, dem Hersteller der Mercury (dt. Markenname) Luftpistole.


    Kurzübersicht der versch. Modelle: (ich hoffe das ist so alles korrekt):


    Mod 25: starke Luftpistole ohne besondere Extras.

    Mod 25 SuperCharger: Pistole mit 1/2" UNF Laufgewinde, Spannhilfe und mit dem XRS Dämpfungssystem (es wird über die Reibung der beiden Gehäuseteil und einer Feder gedämpft)

    Mod 25 SuperTact : System des Mod 25 SuperCharger OHNE Dämpfungssystem im Griff, abnehmbarer Anschlagschaft. Laufgewinde, Spannhilfe, Mündungsmutter.

    Mod 25 SuperTact QE: in Deutschland nur in der Farbe "Camo", System des Mod 25 SuperCharger OHNE Dämpfungssystem im Griff, Lauf mit integrierten Schalldämpfer, abnehmbarer Anschlagschaft.

    SuperCharger QE: Pistole mit integr. Schalldämpfer, XRS Dämpfungssystem. -> Gibt es in Deutschland nicht zu kaufen.


    Leider wird bei Händlern das Dämpfungssystem im Griff auch oft fälschlicherweise bei den Modellen mit Anschlagschaft beschrieben.

    Das XRS-System hat bei uns in Deutschland aber nur die Pistole M25 SuperCharger!


    Die Mercury war bei mir ein Spontankauf in einer Frankonia Filiale. Gekostet hat mich das Teil 79,99 € (im Angebot für 89,99 - 10€ Gutschein). Sonst gibt es die Pistole ab ca. 120.- €.

    Siehe auch mein Beitrag "unsere neuen Schätzchen". Eigentlich wollte ich ja zu meiner HW45 noch eher eine Diana LP 8 Magnum... zuerst nicht verfügbar und jetzt leider mit ab ca. 245,- doch etwas teuer. Naja, vielleicht ergibt sich ja mal ein "Schnäppchen" :/

    Ich hatte zwei Exemplare zur Auswahl. Beide Kartons waren org. verpackt. Ein Exemplar triefte direkt aus der Plastiktüte nur so vor Öl. Die Mündungsmutter war aufgeschraubt und ging fast nicht zum Abschrauben. Das Exemplar wo ich dann gekauft habe war nur leicht/normal eingeölt und die Spannhilfe war montiert. Die Mündungsmutter lag, wie beim zweiten Exemplar die Spannhilfe, lose im Karton. Für mich sah die Pistole aber definitiv unbenutzt aus. Zusätzlich war je noch eine kleine Tüte mit einem Sechskant für den Abzug und eine Anleitung auf Deutsch im Karton. Die Seriennummern haben sich nur um 73 Nummern unterschieden. Es dürfte sich um aktuelle 2021 Modelle handeln. Seriennummer 0621806xx


    Zur Mercury M25 SuperCharger:

    Hergestellt von Hatsan in der Türkei. Es gibt auch ähnliche Modelle. Z.B. die Webley Typhoon, Hämmerli Firehornet, Browning 800 Magnum oder das einfachere Mercury 25 Modell.


    Technische Daten: (selbst gemessen)

    Gewicht 1,7 Kg (habe ich auch gewogen)

    Länge: ohne Spannhilfe 45,2cm (mit aufgeschr. Spannhilfe 51.2cm)

    Lauflänge: ohne Spannhilfe 23cm (mit aufgeschr. Spannhilfe 28,7cm)

    Griff: Aus einer Art Hartgummi, sauber gearbeitet, mit Daumenauflage auf der linken Griffschale. Ich würde sagen für reine Linkshänder eher nicht geeignet.

    Laut Hatsan gibt es auch Griffe für Linkshänder- habe ich aber nirgends verfügbar gefunden. Hier im Forum hat sich auch ein User Radi38 die Daumenauflage abgeschnitten.

    Lauf gezogen mit 1/2" UNF Gewinde für die beiliegende Mündungsmutter aus Stahl oder der Spannhilfe aus Alu oder einen Schalldämpfer.

    Kaliber: 4,5mm Diabolo

    Energie: laut dt. Anleitung 170m/s.

    Eigenmessung nach ca. 200 Schuss: ca. 175m/s 7,4J mit HN Excite Plinking (Fishbull FK) 0,48g Diabolos

    (wird sich wohl bei knapp über 7J einpendeln).


    Weitere Infos:

    Im Ausland werden die Hatsan Mod 25 Modelle mit 215m/s in 4,5mm angegeben. Es gibt sie dort auch im Kaliber 5,5mm (180m/s).

    Ebenfalls gibt es dort auch Versionen mit Vortex Gaskolben (Typ 6 für die SuperCharger, auch zum Nachrüsten).

    Dieser wäre interessant, da der "Gas"Kolben scheinbar mit Pressluft arbeitet und auch selbst (über den Hatsan PCP Adpater) aufgepumpt bzw. eingestellt werden kann (Laut Internet mit ca. 100bar gefüllt).

    Leider hier nur sehr schwer zu bekommen und man müsste gut aufpassen, dass man dann auch schön unter unseren 7,5J bleibt!!!

    Zum Nachrüsten müssten glaube ich auch etwas am Federlager modifiziert werden -> Rückrüstung dann schwierig.


    Beschriftungen:

    Bis auf die Modellbezeichnung "Mercury MOD 25 SuperCharger", "4fach verstellbar", "0621806xx", "F", ".177 CAL (4,5mm) Diabolo" ist nichts aufgedruckt. Kein zusätzlicher Importeuer, kein "Made in...". Laut PTB-Marken-Liste steht hinter "Mercury" Frankonia selbst. Auf der letzten Seite der Anleitung steht "Mercury Air www.fankonia.de"


    Verarbeitung:

    Das Teil ist meiner Meinung nach befriedigend bis gut (Note 3+) verarbeitet. Im Vergleich: meine Weihrauch HW 45 ist für mich eine gute Note 1.

    Etwas rustikal, keine Hochglanzbrünierung, der Kunststoffgriff ist wg. dem Dämpfungssystem etwas wackelig aber noch ok. Kräftiger Keilverschluss am Lauf. Das Diabololager ist sauber blank geschliffen, Die Laufdichtung steht nur minimal über. Die Diabolos stecken recht leicht im Lauf fallen aber nicht heraus. Die Schweißnähte sind gut gemacht. Wertige Griffschalen aus Hartgummi. Die Beschriftungen sind sauber gelasert.


    Visierung:

    Truglo Fiber Optic

    Die Visierung mit Leuchtstäben finde persönlich immer gut fürs Plinken. Ich treffe damit einfach besser. Zum präzisen Scheibenschießen ist eine "Normale" Visierung natürlich besser.

    Die Kimme ist Höhen und Seitenverstellbar, das Korn zusätzlich auch in der Höhe (wird aber in der dt. Anleitung nicht erwähnt! Man sollte sich zusätzlich die org. Anleitung bei Hatsan runterladen). Das Korn ist bei meinem Exemplar nicht verklebt. Löst man die kleine Schraube kann man es verdrehen oder abnehmen.

    Auf dem System ist eine 11mm Schiene sauber eingefräst, ein Stopperblech für Zielhilfen ist zusätzlich aufgeschraubt.

    Da die Visierung recht hoch baut kann man selbst mit einem montierten UX 3KNeo Schalldämpfer (Durchmesser 32mm) noch gut zielen.


    Abzug:

    Der Abzug wird beim Spannen der Pistole automatisch gesichert. Über einen etwas rauh laufenden Schieber aus Metall vor dem Abzugszüngel wird die Pistole entsichert, kann anschl. aber auch wieder gesichert werden. Die Pistole hat auch eine "Anti Bear Trap" Sicherung. Sie kann somit nach dem Spannen und entsichern NICHT mehr manuell entspannt werden.

    Das Abzugszüngel ist bei meinem Modell aus schwarzen Kunststoff und kann mit zwei kleinen Schrauben verstellt werden.

    Das Abzugszüngel gibts oder gabs auch aus Metall (goldfarben). Beworben wird der Abzug als "4 fach verstellbar" Quattro Trigger.

    Ich habe etwas an den beiden Schrauben gedreht und einen guten Druckpunkt gefunden. Das Abzugsgewicht ist auch ok. Passt schon so für eine Freizeit Luftpistole.


    Laufgewinde, Spannhilfe:

    Die Spannhilfe aus Aluminium wird wie ein Schalldämpfer auf das 1/2" UNF Gewinde aufgeschraubt. Sie hat an der Mündung sechs Löcher, soll evtl. wie ein Kompensator wirken.

    Das Teil hat noch geschwungene Fräsungen und sieht sehr stimmig aus. Als Spanngriff funktioniert es hervorragend. Das Teil macht sich auch optisch auf anderen Läufen mit Gewinde gut. Die zusätzlich beigepackte Mündungsmutter ist aus Stahl. Ein kleiner, sich bereits abscherender O-Ring sichert die Mutter oder Spannhilfe. Ein Schalldämpfer dreht sich schon vorher fest. Ein montierter Schalldämpfer bringt nicht viel. Das System mit der klirrenden Feder ist lauter.// Edit: nach der Optimierung der Federführung und Feder schon!


    Beim Schießen:

    Das Teil ist schwer und groß. Der Prellschlag ist aber überschaubar, die Feder "klirrt, scheppert" ordentlich. Das XRS Dämpfungssystem funktioniert recht einfach über die Reibung der beiden Gehäuseteile und einer Zugfeder. Im Vergleich schießt meine HW 45 viel giftiger bei ähnlicher, etwas geringerer Leistung. (Die HW 45 hat ja auch ein anders Prinzip, der Kolben schlägt hier in Richtung Schütze, bei der Mercury in Richtung Laufmündung) Der Streukreis auf knapp 13m ist für mich ok. Mit meiner HW 45 schaffe ich das nicht besser. Eine Scheibe spare ich mir jetzt. Auf 13m kann das Schwarze einer 17x17 er Luftpistolenscheibe gut gehalten werden.

    Das Teil hat (bis jetzt nach ca. 200 Schuss) ordentlich Power und reizt die 7,5J gut aus.


    Mein Fazit:


    Für aktuell knapp 90.- € durchaus einen Kauf wert. Ein prima Spaß-Plinking Gerät :thumbsup: Aber recht viel mehr Geld würde ich dafür nicht bezahlen.

    Ähnlich starke Luftpistole mit besserer Verarbeitung, wie die wesentlich kompaktere Weihrauch HW 45 (aktuell ca. 300.-) oder die Diana LP 8 Magnum (ca. 245.-) sind deutlich teurer.


    Evtl. werde ich noch die Feder ausbauen, dünne Kunststoffscheiben auf die Federführungen legen und die Feder mit Kettenfett einsprühen. Damit sollte das Klirren der Feder weniger werden oder ganz verschwinden. Ich überlege mir gerade auch ernsthaft noch eine zweite SuperCharger als Ersatzteillager zu bestellen... Ersatzteile findet man fast nicht und wenn man nur Feder, Kolbendichtung und Laufdichtung zusammenrechnet ist man auch schon bei gut 40.- Die Spannhilfe kann man super als Kompensator für einen anderen Lauf verwenden...

    Ein Anschlagschaft wäre auch nicht schlecht. Evtl. baue ich mir wieder selber was... Bei Ebay habe ich auch was gesehen. Allerdings nicht direkt für die SuperCharger sondern für die Browning 800 (Griff sehr ähnlich), Webley Typhoon, Hämmerli Firehornet, Mercury 25 (wahrscheinlich die einfache Lupi). Ob der passen würde?

    Naja, mal schauen.


    Hier noch einige Bilder:


    Gruß PlinKing

    Hallo,


    Die Spannhilfe der LP8 Tactical scheint verklebt zu sein, eine Verschraubung ist nicht zu sehen.

    ich habe gerade dieses YouTube Video gefunden... ist wohl ein Taiwanesischer Händler...

    YouTube Diana LP8 Magnum Tactical

    Bei ca. 1.06 Minuten schraubt er die Spannhilfe ab und es ist ein Gewinde (1/2" UNF???) auf dem Lauf...

    Die LP 8 Tactical ist mit "2017" gekennzeichnet.

    Also für alle Diana LP8 Tactical Besitzer lohnt es sich evtl. da mal genauer nachzuschauen ;)

    Die Beschriftung ".177 Cal with 0,53g Power ist under 20J/cm2 for TW" ist auch ganz interessant...


    Bei mir ist es allerdings erst mal spontan eine günstige Mercury M25 SuperCharger geworden...


    Gruß PlinKing

    Hallo,


    ich habe mir damals für meine alte Walther LG55 und die alte LGV auch einen Adapter für 25mm Weihrauch Kolbendichtungen (HW30, HW50alt und HW77 alt) ) gedreht.

    Für die LG55 Kolben mit dem Gewindestift muss man den Adapter anpassen. Wichtig sind die Maße für die Dichtungsseite damit die Weihrauch Dichtung gut sitzt. Meine Skizzen schwirren auch schon irgendwo hier im Forum rum...

    Falls jemand die Maße braucht -> siehe Bilder.


    Gruß PlinKing

    Hallo,


    ich war gestern in einer Frankonia Filiale und hab mir spontan eine Mercury M25 SuperCharger gekauft.

    Siehe auch Beitrag HIER


    Was hat das mit Weihrauch zu tun?


    Ganz einfach: Sie hatten eine nagelneue HW 35 Export mit dem neuen Schaftdesign ausgestellt :thumbsup:

    Stand neben einem neuen "Okti" Oktoberfestgewehr.

    Das HW35E war wirklich eine Augenweide und wenn der Preis 100.- weniger gewesen wäre hatte ich sie evtl. mitgenommen...

    Das "F" ist scheinbar von der Systemhülse auf den Lauf gewandert... Wahrscheinlich wieder eine neue Gesetzesvorgabe? Blöd wenn man z.B. einen 5.5mm Lauf nachrüsten will. Da ist bei den alten lagernden Ersatzläufen bestimmt noch kein "F" drauf und wer weiß ob bei Austauschläufen jemals eins drauf kommt?! Meine 2017er HW30s hat das "F" noch auf der Systemhülse eingeschlagen.

    Aber 437,99 € bei Frankonia sind leider zu viel. Bei Ostheimer 379,. Eine Nachfrage bei einem weiteren Shop was man den für eine Version lagernd hat ist leider seit 2 Wochen unbeantwortet.

    Bei Weihrauch ist jetzt auch der neue Schaft zu sehen. Würde scheinbar heute erst umgestellt?! Auch die Standard HW 35 hat jetzt ein neues Schaftdesign!


    Gruß PlinKing

    Hallo,


    ich finde ein gutes Schnäppchen...

    So gut das ich mir gestern sogar spontan eine in einer Frankonia Filiale geholt habe 8)

    Mercury (Hatsan) Modell 25 SuperCharger (mit dem XRS Dämpfungssystem)

    Für schlanke 89,99 €! (bei SWS 119,95 €)


    Frankonia hat seit gestern, 07.09.21, einen neuen Freizeitschützen Blätterkatalog online.

    Per Post habe ich ihn noch nicht bekommen?

    Bis auf das "Okti" Oktoberfestgewehr für 159,99€ und eben die Mercury Lupi ist aber nichts Besonderes dabei finde ich.


    Gruß PlinKing

    Das Einfügen der Bilder geht eigentlich ganz einfach:

    Die Bilder sind ja auf deinem PC / Laptop gespeichert.

    -> unten auf "Dateianhänge" klicken, auf "Hochladen" klicken und der Dateiexplorer deines PCs wird angezeigt.

    -> Bild zum Hochladen raussuchen (Bild vorher evtl. umbenennen z.B "Walther LG 90") und auf "Öffnen" drücken.

    -> Das Bild wird automatisch hochgeladen und komprimiert / verkleinert! Du musst nichts machen! Das org. Bild kann auch größer als 1MB sein.

    Ich mache dann sonst nichts mehr. Die dann neben dem kleinen Bild erscheinende Funktion "Vorschau / Orginal einfügen" habe ich noch nicht benutzt. Ich glaube dann wird das Bild größer im Beitrag gezeigt. Finde ich aber eher unübersichtlich.

    -> Dann nur noch unten auf "Antworten" klicken und das Bild ist unter dem Beitrag wie bei meiner blauen Dichtung. So mach ich das immer.

    Der Leser kann dann auf das Bild im Beitrag klicken und es wird vergrößert. Die Qualität ist dann noch völlig ok. Meine Bilder habe ich alle mit einem Samsung Galaxy S7 oder Jetzt Samsung S20 FE in voller Auflösung (ca. 3-5MB pro Bild) am PC gespeichert.

    Pro Antwort/Beitrag kannst du 10 Bilder anhängen. Dateiendungen beachten! Es funktionieren keine Excel oder Word Dateien. Die muss man vorher mit Zip packen. Steht aber auch unten dabei welche Dateitypen funktionieren.

    -> Seine eigenen Beiträge kann man noch einige Tage bearbeiten, Bilder löschen oder hinzufügen (Bearbeiten Symbol unten rechts beim Beitrag). Nach einiger Zeit ist das Symbol dann weg. Dann kann nur noch ein Moderator was ändern.


    Gruß PlinKing

    kasperle

    Danke für die Bilder! werde mich da mal ran wagen!

    -> Sollte man evtl. da die blaue Dichtung und die Ventilnadel etwas mit Silikonöl benetzen?

    Gute Anleitungen sind immer Super! Das Walther LG 90 ist ein tolles altes Gewehr.

    Hast du meinen Beitrag dazu schon gelesen?

    Walther LG 90

    Leider gibts z.B. die Kolbendichtung meines Wissens nach nur (teuer) komplett mit dem Alukolben...

    Warum auch immer?! Aber immerhin bekommt man die Teile noch.


    Vielleicht könntest du die Bilder auch immer direkt hier ins Forum hochladen?

    Bei vielen alten Beiträgen sind leider die Bilder weg weil der Hoster irgendwann nicht mehr funktioniert.


    Vielen Dank und Gruß PlinKing

    Hallo,


    ich hänge mich hier mal mit dran...

    Bei meiner Walther LG 90 steht bald die Ventildichtung zum Wechseln an.

    Beim ersten komprimieren merkt man, wie die Luft nicht ganz gehalten wird. Es zischt / schmatzt leicht. Beim zweiten oder dritten Schuss passt es wieder. Druck ist dann vorhanden, die 7,5J werden erreicht.

    Die blaue Ventildichtung habe ich schon.

    Traue mich da aber noch nicht so recht dran... Habe auch leider nicht viel Infos über ein Zerlegen gefunden... nur den alten Brandopfer Beitrag.

    Vielleicht kann hier ein LG90 Besitzer einige Bilder wie das am Besten zu reparieren / zerlegen geht hochladen? Nur Text ist immer schwierig...

    Oder gibt es evtl. irgendwo eine bebilderte Anleitung / Video zur LG 90?

    Oder hat evtl. sogar jemand eine alte org. "Walther LG90 Reparaturanweisung" dazu?

    Vom Vorgänger "Walther LGR" habe ich eine originale "Walter Reparaturanweisung" gefunden. Aber die wird wohl nicht passen. Der Nachfolger zur LG 90, die LGM-1 ist wohl ähnlicher aufgebaut?


    Gerne auch per PN.


    Danke und Gruß PlinKing

    Zu dem Lobo-Mustang habe ich schon mal was gesehen / gelesen... noch gar nicht so lange her?! Hmm- wo war den das wieder ...?

    Sieht sehr interessant aus aber übersteigt dann doch etwas mein Budget. Außerdem fehlt mir optisch die seitliche Ladeklappe und der Lauf ist glaube ich unten, der Tank oben.

    Man kann es wohl laut Beschreibung auch direkt beim Hersteller für sein Land / Gesetz "tunen" oder für uns hier eher "de-tunen" lassen. Aber ohne Importeur hilft dann das evtl. aufgemalte "F" erst mal auch nichts. Außer man schickt das Teil dann über den bestellenden Büchsenmacher zum "F"en zur PTB. Nee Danke, das wird zu teuer und zu kompliziert.

    Und nein, meine "alte" WLA mit dem 2x12g System gebe ich nicht her ;) Die habe ich mir damals lange zusammengespart und dann endlich 09/2003 und für "schlappe" 296.- € (UVP damals 329.-€) Im Laden vor Ort gekauft. Das Teil sieht aus wie neu und hat auch erst 52 Kapseln also 26 komplette Ladungen Co2 verschossen. Ist noch die erste Version ohne Sicherungsnase für den Unterhebel und ohne das Loch in der Trommelklappe. Ich habe sogar noch das alte 6-Seitige Umarex Prospekt. Weiß aber nicht ob ich das hier hochladen darf...(Lexikon)


    Gruß PlinKing

    Freut mich das es gefällt :thumbup:

    Habe damals einfach nach Western Tools gesucht und die Bilder der Ladepresse als Inspiration gefunden.

    Der Sechskant ist ein einfacher "L" Standard Sechskant, abgesägt, geschliffen, glühend gebogen und schnellbrüniert. Dann nur noch einen schönen Holzgriff drum herum gebaut und eine schicke Schachtel aus einer alten Kalender-Pappe gebastelt.

    Ich habe keinen Western-Namen, bin eher der moderne Cowboy- zwar mit reichlich vorhandenen Pferden die aber eher unter der Haube meiner Benzinkutsche schlummern statt auf der Weide ;) Mich interessiert eher das "Technische" der damaligen Zeit. Vor allem die Unterhebel Repetiergewehre "Lever Action" haben es mir angetan. Im "freien Ausland" hätte ich bestimmt schon eine schöne Sammlung- hier halt nur eine alte WLA 2x12g, CLA und 2x Daisy 1894. Musst mal in meinen Beiträgen schauen, habe da auch schon so einiges gebastelt und geschrieben.

    Gruß PlinKing

    Hallo,


    Suitcase-Broncos Ladewerkzeug

    Suitcase-Bronco super Idee und toll umgesetzt :thumbup: So was in der Art habe ich mir vor knapp 3 Jahren auch mal gebastelt- allerdings nur zum Eindrehen der Kapseln.

    PlinKing Reloding Tool auch hüpsch in einem passenden Karton verpackt.


    Gruß PlinKing

    Hallo,


    mal eine Frage an die HW 35E Export (-> Nußbaumschaft nicht Feder!) Besitzer.

    Scheinbar gibt es einen neuen HW35 Export Schaft mit einer Fischhaut und "Weihrauch" Schriftzug am Vorderschaft? Ähnlich wie bei den anderen HW Modellen.

    Habe ich bei: Ostheimer, Frankonia (da sind bei den Bildern beide Versionen zu finden, linke Seite alter Schaft mit Fingerrillen, rechte Seite neuer Schaft mit Fischhaut), SWC Gotha HW35 E Schaft (Produkt wurde am 06.08.21 bei SWC Gotha aufgenommen) bei den Produktbildern gesehen.

    Bei Weihrauch selbst ist noch die Nußbaumschaft mit den Fingerrillen abgebildet... ist wohl ein altes Bild da die Kaliberangabe noch eingestanzt und nicht gelasert ist. Bei den News bei Weihrauch steht auch nichts. Finde den neuen Schaft echt gelungen.

    Leider sind bei den etwas günstigeren Shops noch überall die alte Version auf den Bilder... muss man wohl wieder erst nachfragen was man da bekommt... Hatte das Thema mit den Beschreibungen schon bei meiner Walther Dominator und der Beretta CX4 (jeweils Laufgewinde ja oder nein)


    Hat evtl. schon jemand eine HW35E mit dem neuen Schaft oder weiß was dazu?


    Gruß PlinKing

    Hallo,


    hier ein schöner kurzer Bericht über die Weihrauch Modelle die es in den USA / Airguns of Arizona gibt:


    Hard Air Magazin / Weihrauch Breakbarrel Air Rifles – The Range And Updates


    Dort gibt es die HW30S scheinbar auch noch mit dem glatten Schaft (Restposten?)?!

    Die Version mit mit Fischhaut wird als "Deluxe" Variante aufgeführt.

    Die HW50S wird auch als "Deluxe Stainless Look" in Nickel gelistet.

    Habe ich bei uns so noch nicht gesehen. Evtl. sind es auch alte Systeme mit dem neuem Schaft?

    Das Kaliber ist auf dem Bild noch eingelassen und nicht gelasert.


    Ein schönes Regal voller Weihrauch LGs habe die da. Würde da gerne mal rumstöbern ;)

    Bei uns ist ja seit Monaten vieles Ausverkauft und die Preise haben ordentlich angezogen :thumbdown:

    ... schaue schon seit Monaten nach einer neuen HW 75 Pistole. Leider nicht verfügbar und jetzt eh viel zu teuer...


    Gruß PlinKing

    Hallo,


    gerade habe ich den Newsletter von Ostheimer erhalten. Scheinbar gibts eine neue Okti Lieferung! Preis wie immer 179.- UVP

    Auch andere Händler haben bereits einen Termin angegeben. z.B. Demmer ab 09.08.21, bei Waffenfuzzi ab 10.08. oder bei Kurt sogar schon lieferbar?!


    // Edit: jetzt bereits bei einigen weiteren Shops mit "auf Lager" gekennzeichnet.


    Zur Erinnerung (ich hoffe ich habe keine Änderung vergessen)

    Original Okti V1 ab 09/2018: (habe ich, noch unverändert)
    Original Okti V2 ab 08/2019: Schaft wurde verbessert (Hartholz statt lackierter Chinesischer Weichgurke)
    Original Okti V3 ab 01/2021: zusätzlicher Bolzen in der Systemhülse/Kolbenboden, Spanschiene mit Sicke/Prägung, Messinghülse für 4,5mm Kugeln aufgeweitet. Es handelt sich laut Seriennummern evtl. um überarbeitete V2 Versionen.

    Original Okti V4 ab 08/2021: ?


    Bin mal gespannt ob wieder was verbessert oder verändert wurde.

    Eine Kimme aus Metall (auch zum Nachrüsten) wäre super. Man darf gespannt sein...


    Gruß PlinKing

    Hallo,


    zur Info: ich habe eine Anfrage bei SWS wegen dem neuen Adapter im Vergleich zu dem nicht mehr erhältlichen gestellt.

    Jetzt kam tatsächlich eine ausführliche Antwort und ein Produktbild wurde auch eingefügt :thumbup:

    ...

    Sehr geehrter Herr PlinKing,

    ich kann mich erinnern, dass damals etwas geändert wurde, so dass der Adapter nicht mehr problemlos an die Morph gepasst hat. Der neue Adapter sieht identisch aus, passt aber wahrscheinlich auch nicht an die Morph. Wir können das leider nicht mehr testen, da diese Pistole nicht mehr verfügbar ist.

    Mit freundlichen Grüßen

    Versandhaus Schneider

    ...

    Tja, zwar etwas schlauer als vorher aber immer noch nicht 100% sicher ob es passt. Ob sich an der Morph tatsächlich was geändert hat?!

    Ich kann so viel sagen das es zumindest kein 14x1mm Gewinde ist. Eine Gewindeschutzmutter eines 14x1 Airsoft-Laufes geht locker über das Gewinde des Zusatzlaufes. Noch dazu hat die Airsoft-Mutter ein Linksgewinde, würde also eh nicht passen, geht aber locker drüber.

    Der SWS Adapter müsste ein 12x1 Gewinde haben da für die passenden CZ -ASG C02 Pistolen eine 12mm Schalliatrappe von ASG angeboten wird.


    Die Morph hat auf jeden Fall ein Rechtsgewinde mit der Steigung x1 an der Mündung. Die Gewindesteigung habe ich gerade mit einer Lehre nachgemessen. Ein ausgeliehenes M12x1 Schneideisen hat nicht auf den Außenlauf gepasst.

    Mein Morph Außenlauf hat am Gewinde einen Durchmesser von ca. 12,95mm, Mündungsseitig ca. 11,70mm

    Das würde auch laut der Tabelle tatsächlich auf ein M13x1 deuten.

    Tja, dann dürfte bei meiner neuen Morph der SWS Adapter tatsächlich nicht passen?!


    Wäre super wenn ein Morph Besitzer mal den Außendurchmesser seines passenden SWS Adapters Mündungsseitig messen könnte!

    Und von wann seine Morph ist (Anfang der Seriennummer, "Umarex" oder "UX" Schriftzug).

    Dann wäre es tatsächlich so, dass hier mal das Gewinde geändert wurde...


    Hoffe es kommen noch Infos.


    Gruß PlinKing

    Hallo,


    war nach langer Zeit mal wieder bei Ikea.

    Wenn man mit offenen Augen und etwas Kreativität durch das Einrichtungshaus schlendert findet man doch das eine oder andere Brauchbare für unser Hobby ;)

    Der Behälter / Sack kann mit der Halteschlaufe an einen Gürtel befestigt werden. In dem Sack kann man dann Diverse Magazine, Ladehülsen Co2 Kapseln oder auch lose Diabolos verstauen. Für 2,99 € einen Versuch wert.

    Achtung: die Gegenstücke zu den Drückknöpfen sind oft zu weit am vernähten Rand eingestanzt!

    -> Die Drückknöpfe können nicht richtig zugeknöpft werden und halten dann schlecht. Siehe Bild wie es sein soll!

    Bei mind. der Hälfte der vorrätigen Säcke waren die Knöpfe schlecht eingestanzt. Also aufpassen!

    Zu finden ist das Ganze in der Nähe der Küchenabteilung.

    Zwecks Größenvergleich habe ich mal einige gängige "Accessoires" dazu gelegt.


    Nereby (904.290.97) für 2,99€


    Gruß PlinKing