Volumen CO2 Kapsel

  • Mit Volumen meine ich nicht das Volumen des CO2 unter Standardbedingungen (gut 6 Liter). Ich meine das Volumen der CO2-Kapsel. Also wenn man diese mit Wasser füllt und dann das Volumen des Wassers misst. Weiss das jemand?

  • Müsste sich ganz einfach messen lassen. 10 ml-Spritze, kleine Kanüle, leere Kapsel, ... Könnte ich morgen evtl. mal auslitern, wenn ich Zeit dafür finde. Gefühlt schätze ich mal so um die 5 - 6 ml, aber da kann man sich schnell täuschen. Wofür brauchst du das denn?

  • Vielen Dank! 9,5ml...echt nicht viel. CO2 ist ja flüssig in den Kapseln (ob es wohl rappelvoll ist?) und hat ein höheres Molekulargewicht als CO2...also würden 12g dann wohl hinkommen bei 9,5ml Volumen.

  • Flüssiges CO2 hat nach meinem Kenntnisstand bei 15°C eine Dichte von 1,53 (ist Temperaturabhäng).

    Das wären rechnerisch bei 12g knapp 8ml.

    Ich vermute dass da etwas Puffer da sein muss damit die Kapsel bei höheren Temperaturen nicht platzt.

  • Bevor ich am CO2 zweifel würde ich das Kapselmaterial und die Genauigkeit der Schussabgabe untersuchen.

    Evtl. ist ein schnellerer Cooldown für die Abweichung verantwortlich. Nur laut gedacht.

  • Man könnte die CO2 - Menge auch genau ermitteln. Kapsel wiegen, wenn sie voll ist. Kapsel wiegen, wenn sie leer ist. Die Differenz war das enthaltene CO2.


    Aber vielleicht ist das zu einfach und macht zu wenig Spaß....

  • Ich kann mir schon vorstellen dass bei den verschiedenen Herstellern geringfügig andere Mengen eingefüllt werden, könnte am Produktionsverfahren/Ablauf liegen.

    Und ob da jetzt 12g oder 12,5g eingefüllt werden, wird sich kostenmäßig kaum was tun.

  • geringfügig andere Mengen

    Hier gab es mal den 10g Skandal, hat sich aber totgelaufen.

    Auf die Leistung hat die Füllmenge keinen Einfluss.

  • Ich kann mir schon vorstellen dass bei den verschiedenen Herstellern geringfügig andere Mengen eingefüllt werden, könnte am Produktionsverfahren/Ablauf liegen.

    Und ob da jetzt 12g oder 12,5g eingefüllt werden, wird sich kostenmäßig kaum was tun.

    Eventuell ist ja auch das Volumen das Kapseln leicht abweichend. Falls jemand unterschiedliche leere Kapseln hat kann er diese ja mal wiegen, dann randvoll mit Wasser füllen und dann nochmal wiegen die die Differenz (Wassergewicht = Volumen) berechnen.

  • geringfügig andere Mengen

    Hier gab es mal den 10g Skandal, hat sich aber totgelaufen.

    Auf die Leistung hat die Füllmenge keinen Einfluss.

    Auf die Leistung solange noch flüssiges CO2 vorhanden ist nicht, aber auf die Schussausbeute, weniger CO2 heißt halt auch weniger verwertbare Schüsse.

    10g sollten natürlich nicht sein, eine gewisse Toleranz (+/- 0,5g) sollten aber hinnehmbar sein.

    Ich habe jetzt mal 20 Stück (Umarex, liegen aber schon gut 6 Monate) nachgewogen, die 2 Leeren haben beide das Gleiche gewogen (30,8g), von da aus schwanken die Vollen zwischen 11,4g (42,2g) und 12,1g (42,9g) wobei der Schnitt bei 11,75g liegt, da kann ich mit leben.

  • Hallo,

    kleine Info

    Man könnte die CO2 - Menge auch genau ermitteln. Kapsel wiegen, wenn sie voll ist. Kapsel wiegen, wenn sie leer ist. Die Differenz war das enthaltene CO2.

    siehe Bild 1 Voll-Leer-Inhalt

    Bevor ich am CO2 zweifel würde ich das Kapselmaterial und die Genauigkeit der Schussabgabe untersuchen.

    Evtl. ist ein schnellerer Cooldown für die Abweichung verantwortlich. Nur laut gedacht.

    habe mir angewöhnt bei Test grundsätzlich 10 sek. Rhythmus einzuhalten.

    Gruß

    Radi

  • Warum diese Frage?

    Umarex/Hämmerli 850 5,5; QB78 5,5; Umarex Cowboy Rifle; Hatsan AT44-10 4,5; CR600W + etliches. Röhm Twinmaster CO2; CP1-M; Colt SAA gezogene 7,5"; Remington 1875; S&W m29 gezogene 8,375"; UX Racegun. In Schweden bin ich 10J frei zu nutzen. Am liebsten schieße ich am Strand, auf meiner kleinen Insel, bei Sonnenuntergang, mit einem kühlen Bier daneben. :thumbsup:

  • Nun, ich könnte mir vorstellen, dass es Leute gibt, welche wissen wollen, ob sie wirklich das bekommen, was sie bestellt haben. "Ignorance is bliss" ist halt nicht jedermanns bevorzugte Philosophie. Schon gar nicht in diesem Forum.

  • Eigentlich ist das doch völlig egal. Er muss seine Frage doch nicht begründen. Auf "Warum diese Frage?" könnte man selbst mit "Warum diese Frage?" antworten.