Wbk auslaufen lassen?

  • Ich werde in den nächsten Tagen meine Halbautomaten Flinte verkaufen und besitze dann keine Kat B Waffen mehr.


    Ich könnte mir natürlich irgendeinen Platzhalter holen, allerdings sehe ich da keinen Sinn dahinter und es würde mich interessieren ob ihr denkt ob es so am besten wäre:


    Die Wbk hatte ich eigentlich nur weil ich mir früher eingebildet habe ich muss unbedingt eine Flinte mit mehr als 1 bis 3 Schuss Kapazität besitzen. Das geht hier nur mit wbk, das Gesetz erlaubt uns in Österreich Flinten ohne Wbk, nämlich einlauf & Doppelflinten.


    Lange Rede kurzer Sinn: Ich hatte nicht wirklich Verwendung für das Teil, schießen gehe ich schon lange nicht mehr, das Hobby hat seinen Reiz verloren, Jäger bin ich auch keiner, und was den Besitz einer Flinte zum Selbstschutz angeht isf auch Blödsinn da ich nicht an einem Ort lebe der gefährlich ist und eine Kapazität von 5+1 kaliber 12 Patronen rechtfertigen würde, ganz abgesehen davon dass mir ein Gasdrucklader zu pflegeintensiv ist und mir in dieser Hinsicht Kipplaufflinten aufgrund Zuverlässigkeit, Robustheit lieber sind. Zusätzlich sehe ich im Halbautomat einen Nachteil weil er als Gasdrucklader Probleme mit leichter geladenen patronen haben kann.


    Auch meine 7x64mm Büchse habe ich verkauft, aus dem selben Grund : keine Verwendung dafür.


    Ich habe alles verkauft bis auf 1 Querflinte, 1 Bockflinte und einen 22er Repetierer.

    Ich gehe nicht mehr auf den schießstand und mir würde auch sonst kein Grund einfallen mir jemals wieder eine neue Waffe zuzulegen genauso wie ich keinen Grund sehe die Wbk zu verlängern.

    Sollte ich irgendwann wieder Plinken wollen habe ich dafür eh die 22er, und die Doppelflinten werde ich ebenfalls behalten.


    Denke wenn ich jetzt schon seit über einen Jahr kaum Interesse am schießen habe war es am besten die unnötigsten Waffen in meinem Besitz zu verkaufen und für die 3 Kat C Waffen brauche ich keine Wbk, das zu verlängern ist ja auch nicht umsonst und da ich keine Wbk pflichtige Waffe mehr haben will wäre das Geld beim Fenster rausgeschmissen.


    Ich habe seit ca einem halben Jahr ein neues Hobby gefunden und bin sehr zufrieden damit, das alte Hobby künstlich aufrecht zu erhalten obwohl ich es nicht mehr betreibe erscheint mir sinnbefreit

  • Hast dir die Antwort ja schon selber gegeben.

    „Wenn ein Mensch behauptet, mit Geld lasse sich alles erreichen, darf man sicher sein, dass er nie welches gehabt hat.“

    Aristoteles Onassis

  • allerdings sehe ich da keinen Sinn dahinter und es würde mich interessieren ob ihr denkt ob es so am besten wäre:

    Klar ist es für deinen Fall so am besten. Eine WBK ist nicht der heilige Gral den es zu schützen gilt. Was auf lange Sicht nicht mehr gebraucht wird und Geld , Zeit oder Nerven kostet kann weg.

    Gruß

    Heiko


    --Alle Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen Unterhaltung--

    Edited 2 times, last by Antares ().