Weihrauch HW 75 (Modell 2022 - ab Seriennummer 609455)

There are 25 replies in this Thread which has previously been viewed 13,996 times. The latest Post (June 14, 2024 at 1:00 PM) was by Dasch1.

  • Hallo Weihrauch Fans ;) ,

    heute schreibe ich etwas zu meiner neuen Weihrauch HW 75 Luftpistole. Ich habe ja schon seit ca. 1-2 Jahren mit der HW 75 "geliebäugelt"...

    Leider kam bis jetzt immer wieder was dazwischen.

    Auch vor 2 Jahren war die HW75 mit knapp 280.-€, im Vergleich zur HW40 (damals ca. 129.-€ )- oder gar zur "HW 40 China Kopie" Beeman P17 für ca. 79.-€ kein Schnäppchen.

    Für den Preis einer HW 75 bekam man z.B. (so wie auch heute) bereits eine HW35.

    Wenn man Glück hatte sogar die Exportversion mit Nussbaumschaft.

    Außerdem war, bzw. ist die HW 75 meist nicht verfügbar. Bei einem Online Shop war sie jetzt mit Liefertermin März für 309.- € angekündigt gewesen. Ein guter Preis wenn man den aktuellen UVP von 435.- € kennt. Leider ist die Pistole dort jetzt immer noch nicht lieferbar- dafür hat sich der Preis aber auf 379.99 € erhöht! Bei den SWS lag die HW 75 zu dem Zeitpunkt bei 325.- € war dort aber leider sehr (zu) schnell ausverkauft. Der Preis wurde hier anschließend auch gleich auf 359,95 € angehoben.

    Durch Zufall bin ich dann über das Angebot von "Airweapon"für 309.99 € gestolpert- und 2 Stück waren tatsächlich verfügbar!

    Also dann! Jetzt oder nie :)

    Trotz angegebener Lieferzeit von 1 Woche und Vorkasse war das Paket bereits nach 3 Tagen (Samstag bestellt, Montag überwiesen, Mittwoch in den Händen gehalten) bei mir.

    Leider findet man hier im Forum und im Internet, im Vergleich zu anderen Weihrauch Luftpistolen und Gewehren,

    nicht viele Informationen über die HW 75.

    Ich habe hier bis auf ein paar vereinzelte Beiträge nur den alten Testbericht aus 2006 von "HW35" und einen Beitrag von doc sniper "Mit der HW 75 quer durch die Munitionskiste" gefunden. Leider funktionieren bei HW35s Testbericht die Bilder nicht mehr.

    Hier auch noch ein schöner Bericht - Vergleich HW 75, HW 40 und Air Venturi V10 (Gamo Compact) von Airgun-Experience / Dennis Adler.

    Entstehungsgeschichte der Weihrauch HW 75 (Beeman P2) und auch der Weihrauch HW 45 (Beeman P1):

    Bei meiner Suche nach Infos zur HW 75 bin ich über einen sehr interessanten Bericht zur Entstehung der

    Weihrauch HW 45 (Beeman P1) und der HW 75 (Grundmodell Beeman P2) gestoßen!

    Der Text stammt wohl aus dem "Blue Book of Airguns"... in meinem Exemplar des Buches (Anniversary Edition) ist der Text wortgleich auf Seite 640 abgedruckt. -> Weihrauch - Wiki

    Kurze Zusammenfassung:

    Dr. Robert Beeman hat die "Beeman P1" in den 1980ern konstruiert und Weihrauch sollte die Pistole fertigen. Durch ein Missverständnis von Weihrauch entsprach das Design nicht Beemans Wünschen. Daraufhin schickte er ein 3D Modell aus Gips zu Weihrauch. Es passierte das nächste Missverständnis. Weihrauch konstruierte in die Pistole ein Pneumatisches System statt des gewünschten starken Federkolbensystems. Sie dachten (da die Konstruktionspläne an der Stelle leer waren) Beeman wollte das so. Die Pneumatische Version kam dann tatsächlich etwas später, ca. 1990 (wurde dann bis ca. 2001 gebaut) als Beeman P2 auf den US Markt (hatte das Griffstück der HW 45), die HW 75 gabs in Europa ab ca. 1991 mit dem kurzen Griffstück und dem Matchgriff. Die HW 75 wird nun auch in den USA verkauft. Die Beeman P1 mit dem Federsystem wurde ab 1985 hergestellt (Quelle), in meinem ältesten Frankonia Katalog von 1987/88 ist die Weihrauch HW 45 für 369.- DM (ca. 189 €) abgebildet. Die HW 75 taucht erstmalig im Frankonia Katalog 1991/92 für 499.- DM (ca. 255 €) auf.

    Warum aber ein neuer Beitrag über ein Luftpistole die es bereits seit über 30 Jahren (ca. 1991) gibt?

    Weil ich doch positiv überrascht war, dass die FA Weihrauch ohne großes Ankündigen und Infos ihre Produkte immer wieder verbessert und optimiert, auch nach 30 Jahren.

    Von konstruktiven Änderungen bei der HW 75 habe ich vorher nichts mitbekommen. Nur von einem "2-Fach verstärkten Kolben" :/ habe ich was bei einer Bewertung gelesen... Ich vermute es ist der sich jetzt 2x-Stufig im Durchmesser ändernde Kolben/Stange gemeint. Diese Änderung gabs aber schon etwas länger. Auf der HW 75 (SerienNr. 609099) vom "4,5mm Luftdruck Keller" von 03/2020 sieht man auch schon den neuen Kolben. Bei Airghandis Video von "AirGhandi" von 10/2018 erkennt man noch die dünnere Version.

    Aber das kennt man ja auch von Umarex. Z.B. das plötzlich vorhandene Schalldämpfergewinde bei der Beretta CX4, Airmagnum oder Walther Dominator...

    Die genauen Technischen Daten der HW 75 kann sich jeder selber bei Weihrauch anschauen.

    Mein Eindruck:

    - Die HW 75 ist super verarbeitet. Ich habe kein Teil aus Plastik gefunden, der Griff aus Nussbaum ist eine Augenweide und liegt sehr gut in der Hand.

    - das Gehäuse ist matt schwarz gehalten. Meine beiden HW 45 (von 1989 und 2014) sind eher glänzend.

    - der Abzug hat einen deutlichen Druckpunkt und ist ab Werk sehr leicht eingestellt.

    - angegeben ist die HW 75 mit bis zu 4J / 125m/s.

    gemessen habe ich (direkt aus dem Karton):

    RWS Hobby 0,45g 3,44J / 123,58 m/s, JSB Exact RS 0,475g 3,78J / 126,20 m/s, HN Excite Spike "Fishbull Spitzkopf" 0,56g 3,88J / 117,65 m/s

    - wie auch meine HW 40 ist die HW 75 beim Schuss nicht zu laut.

    - die Kaliberangabe ist auf den Lauf gelasert. Meine HW 40 und die beiden HW45 haben das nicht. Auch nicht mein HW 45 5.5mm Austauschlauf.

    Wahrscheinlich eine neue Gesetzesauflage?!

    Konstruktive Änderungen:

    - Der weiter oben erwähnte, bereits im Durchmesser 2-Stufig vergrößerte Kolben und die Dichtung wurden ab Seriennummer 609455 (auch bei der HW 40 ab Seriennummer 622231) nochmals verbessert und haben nun, laut dem der Anleitung beiliegenden Weihrauch-Beiblatt, eine Dauerschmierung die nur bei Dichtproblemen oder Reparatur erneuert werden muss.

    // Das Beiblatt befindet sich auch in der aktuellen (Stand 02-2022) Weihrauch HW 75 Bedienungsanleitung zum Download direkt bei Weihrauch.

    Meine neue HW 75 hat die Seriennr. 6096xx. Es muss (laut Beiblatt) zur Wartung kein Öl mehr auf den Kompressionskolben gegeben werden.

    Ich vermute die Änderungen sind brandaktuell da meine HW 75 nur gut 200 Zähler über der Seriennr. 609455 liegt und bestimmt nicht lange beim Händler im Lager lag.

    - Das Korn ist nun ein separates Teil (nicht mehr im Gehäuse integriert!) und ist mit einer Inbusschraube festgeschraubt.

    Achtung: ich vermute die Schraube ist mit Loctite verklebt. Ich konnte sich nicht mal mit "sanfter Gewalt" lösen ohne sie zu beschädigen.

    Die Schraube muss evtl., wie auch die Laufhalteschrauben der HW45 zum Lösen erhitzt werden.

    Ich hoffe, dass es bald ein Leucht-Austauschkorn gibt. Das günstige FO-Kimmeblatt der HW 45 ist leider auch nicht mehr einzeln als Ersatzteil lieferbar.

    Es gibt nur noch die komplette FO Kimme für über 40.-€ . Ich weiß, zum Scheibenschießen ist diese Visierung besser aber für mich als Plinker ist eine FO angenehmer.

    - ich vermute / hoffe die HW45 Modelle bekommen auch bald das verschraubte, separate Korn (Leuchtkorn?) und es wird als Ersatzteil angeboten.

    Zur Genauigkeit kann ich noch nichts sagen. Das Wetter spielt leider gerade nicht mit- es schneit im April :rolleyes:

    Ich hoffe der Beitrag gefällt.

    Grüße PlinKing

    Anbei noch einige Bilder meiner HW 75.

  • PlinKing April 3, 2022 at 12:23 PM

    Changed the title of the thread from “Weihrauch HW 75 (Modell 2022)” to “Weihrauch HW 75 (Modell 2022 - ab Seriennummer 609455)”.
  • Hallo,

    so noch ein paar Infos zu dem neuen Korn und dem Lauf der HW 75.

    Im Vergleich zu meiner alten HW 45 ohne Leuchtkorn (dürfte mit der "alten" HW 75 identisch sein), ist das neue Korn ca. 1,8-2mm höher.

    Die Kimme ist identisch aufgebaut.

    Ich wollte auch mal schauen, ob der Lauf zu der HW 45 identisch ist. Scheinbar nicht...

    Der 5,5mm Lauf der HW 45 sollte also nicht passen! Wahrscheinlich dürfte dieser eh nicht eingebaut werden da es die HW 75 nur in 4,5mm gibt.

    Ich habe den Lauf der HW 75 nicht ausgebaut. Die Schrauben wurden schon durch Weihrauch etwas "ausgedreht. Wahrscheinlich sind sie auch wieder mit Schraubensicherung eingeklebt.

    Aber mir kommt es so vor, als wenn bei (neue Version?) der HW 75 der Lauf "Kimmeseitig" etwas tiefer gelagert ist (hinten, wo der Diabolo reingesteckt wird) als bei meinen beiden alten HW 45. Man kann das auf den Bildern gut erkennen.

    Bei der HW 75 ist in dem Laufhalteblech eine kleine Nase die den HW 75 Lauf (ohne die Ausfräsung des HW 45 Laufes ) um ein paar mm weiter nach oben fixiert. Der Laufdurchmesser ist bei beiden gleich.

    Der Lauf meiner neuen HW 75 hat die Ausfräsung des HW 45 Laufes für das Laufhalteblech nicht. Außerdem ist die Position des Laufes im Verschluss etwas weiter in Richtung Mündung, Es sieht auch so aus, wie wenn der Ventilblock der HW 75 minimal länger als der der HW 45 ist (ist ja auch ein komplett anderes System im gleichen Gehäuse). Der Abstand von der Mündung zum Laufende ist bei der HW 75 ca. 2mm weniger (ca. 42,5mm) zur HW 45 (44,5mm). -> der Lauf ist also, im Vergleich zur HW 45 um ca. 2mm in Richtung Mündung verschoben.

    Fazit:

    HW 45 / Black, Silver Bronze Star -->HW 75

    Optisch wegen dem "identischen" Gehäuse sehr ähnlich aber dann doch komplett unterschiedlich.

    Evtll. kann ja ein HW 75 Besitzer der älteren Version was zu der Laufbefestigung (Ausfräsung des Laufes?) schreiben?

    Auch noch interessant.

    Laufmündung Durchmesser:

    HW 75 (von 2022) ca. 10mm

    HW 45 (von 2014 mit Leuchtkimme und Korn): ca. 9,5mm

    HW 45 (von ca. 1990): ca. 8,6mm

    Gruß PlinKing

  • Hallo,

    ein kurzer Nachtrag zur Oberflächenqualität der aktuellen HW 75 und HW 45.

    In diesem aktuellen Beitrag wurde bei einer nagelneuen HW45 (Seriennummer 4436xx) ein Fehler bei der Oberfläche bemängelt.

    Diese Fehler ist bei meiner HW 75 von 03/2022 auch zu erkennen.

    Dieser Fehler ist mir zuerst nicht aufgefallen, erst nach einigen Wochen. Wollte sie aber dann nicht zurückschicken. Die HW 75 war zu diesem Zeitpunkt wieder mal nirgends lieferbar.

    Direkter Link zu dem Bild der HW45 von Lokfuehrer:

    356501-20221009-152743-jpg

    Bei meiner HW 75 03/2022 (609xxx) sieht das so aus. Hier im Vergleich zu meiner HW45 von 11/2014.

     

    meine HW 75 von 03/2022 609xxx ist an dieser Stelle auch nicht 100% verarbeitet. Man fühlt das hier etwas zu viel Material abgeschliffen wurde.

    Ich vermute das hier etwas zu viel "nachgearbeitet" wird (Spritzgussmarke entfernen?).

    Nicht schön und bei dem Preis eigentlich schwer zu akzeptieren... :thumbdown:

    Bei meiner HW 45 von 11-2014 kann man im direkten Vergleich nur erahnen, dass an dieser Stelle nachgearbeitet wurde.

    Habe meine HW 75 aber trotzdem behalten, gab und gibt ja keinen Ersatz und man sieht es eigentlich nur auf den zweiten Blick.

    Weihrauch sollte mal an dieser Stelle ihren Fertigungsprozess und die Qualitätssicherung überprüfen!

    Auf Wunsch von PCPAirgunFan noch zwei Bilder (Komplettansicht) von dem neuen Korn der HW 75:

     

    Gruß PlinKing

  • Hallo,

    ich verlinke hier mal auf diesen Beitrag:

    HW 75 Druckproblem? von meistersauce

    Ich schreibe es jetzt hier auch noch mal rein, da die Info für Besitzer einer neueren HW75 evtl. interessant sein dürfte.

    Ich wollte auch schon länger was zu diesem Problem schreiben bin aber bis jetzt nicht dazu gekommen.

    Meine vor ca. 1 Jahr neue gekaufte HW 75 hatte ca. im März plötzlich auch das Problem, dass beim ersten Spannen / Komprimieren

    das Ventil nicht richtig geschlossen hat und sich kein, bzw. zu wenig Druck aufgebaut hat. Man konnte oben am Ventil (da wo der Lauf anliegt) spüren wie die Luft entweicht. Es war zwar noch Garantie drauf aber ich schicke nicht gerne Sachen zur Reparatur ein wenn es nicht unbedingt sein sein muss. Ich habe etwas im Internet gesucht und einige Infos über die leichte Zerlegbarkeit der HW75 gefunden.

    Ich hatte auch schon eine Vermutung was das Problem sein könnte...

    Die neuen HW 75 (Seriennummer 609455) haben laut Anleitung eine Dauerschmierung des Kolbens (siehe mein Beitrag).

    Das war bei meiner HW 75 das Problem!

    Das braune "Weihrauch" Fett ist von der Kolbendichtung durch den Luftkanal in das Ventil gelangt und hat es verklebt bzw. verschmutzt.

    Beim Spannen hat sie den Druck nicht gehalten, beim langsamen spannen wurde der Druck direkt durch das Ventil geblasen.

    Beim Vor- und Zurückschwenken beim Spannen hat man genau gemerkt, dass das Ventil nicht richtig schließt.

    Das braune Weihrauch Fett war auch recht lieblos bzw. ungenau auf die Kolbendichtung geschmiert worden.

    Nicht schön bei einer > 400.-€ Luftpistole :thumbdown:

    Aber kein Grund zur Panik!

    Die HW 75 ist schnell zerlegt und wartungsfreundlich aufgebaut. Es sind nur ein paar Schrauben.

    Man muss nur bei den beiden Sicherungsringe aufpassen (es muss nur der RECHTE gelöst werden)

    und dass man beim Lösen dieser die HW 75 nicht verkratzt.

    Benötigt werden Inbusschlüssel, Silikonöl (wenn möglich etwas dickflüssiger), Klebestreifen, Pinzette und ca. 30 Minuten Geduld ;)

    Da ich mir damals leider keine Bilder gemacht habe hier die Anleitung in Textform:

    Weihrauch HW 75 zerlegen, Kolbendichtung und Ventil neu schmieren:

    1, Vordere Inbusschraube an der Kolbenstange lösen.

    2, Vorderen Bolzen durchdrücken.

    3, Sicherungsring auf der RECHTEN Seite des hinteren Bolzens vorsichtig entfernen.

    (mit Pinzette und Hammer leicht klopfen, Klebeband über den Sicherungsring kleben

    und gegen wegspringen sichern). Der linke Sicherungsring kann bleiben.

    4, Hinteren Bolzen von RECHTS nach LINKS herausdrücken (funktioniert nur so, da sich der Bolzen verjüngt).

    5, Komplette Kolbeneinheit mit Ventil aus dem Griffstück entnehmen.

    6, Silbernen Kolben vorsichtig aus der Hülse herausziehen.

    7, Kolben, Dichtung und Hülse vorsichtig reinigen.

    8, Beide Inbusschrauben am Ventilkörper lösen.

    9, Ventilkörperhälften vorsichtig trennen.

    10, Ventilstössel, weiße Dichtung und Feder entnehmen. Darauf achten wie die Dichtung eingebaut war.

    11, Ventilsitz, Stössel, Dichtung, Feder reinigen. Hier hatte sich bei meiner HW75 das braune Fett angesammelt.

    12, Ventildichtung, Stössel und Feder mit dickflüssigen Silikonöl neu schmieren.

    13, Feder -Stössel - Dichtung (flache Seite in Richtung Lauf) montieren.

    14, Kompletten Ventilstössel mit der Feder in die hintere Ventileinheit stecken und beide Hälften vorsichtig

    zusammensetzen. Beide Inbusschrauben mit Gefühl festziehen.

    15, Die Schlitzschraube im hinteren Ventilkopf vorsichtig herausdrehen, O-Ring schmieren und

    Schraube wieder mit Gefühl anziehen. Die Schraube verschließt nur die Bohrung.

    16, Die silberne Schraube am Kolbenrohr sichert die Kompressionshülse zum Ventilkörper.

    Falls die Hülse zum Ventillörper undicht ist, Schraube herausdrehen und O-Ring schmieren, drehen oder ersetzten.

    17, Kolbendichtung mit dickflüssigen Silikonöl oder einem passenden Fett schmieren und einsetzen.

    (Schlagbolzen gedrückt halten sonst öffnet das Ventil nicht beim Kolben einschieben)

    18. Komplette Ventileinheit mit Kolben in das Griffstück einsetzen und den hinteren Haltebolzen von LINKS

    nach RECHTS durchdrücken. Sollte ganz leicht gehen.

    19. Vorderen Bolzen durch das Laufgehäuse und die Kolbenstange stecken.

    20, Inbusschraube eindrehen und den Bolzen sichern.

    21, Funktionstest -> das Ventil sollte wieder dicht sein.

    22, Sicherungsring RECHTS aufschieben und vorsichtig einrasten lassen.

    Ich habe dazu einen abgeknipsten Kabelbinder und einen Hammer benutzt.

    Mehr Bilder habe ich damals leider nicht gemacht und noch mal zerlegen wollte ich die HW 75 deswegen nicht.

    Aber eigentlich ist alles selbsterklärend.

    Meine HW75 funktioniert jetzt wieder tadellos.

    Gruß PlinKing

  • Hallo PlinKing

    Vielen Dank für deine Mühe, die Fotos und den Text.

    Ich hatte einmal die vorherige Generation. Mir hat die Hw45 in letzter Zeit Spaß gemacht zu schießen,

    nun hab ich mir nochmal eine Hw75 geholt, aber diesmal die neue Generation.

    Kannst du mir sagen, welches dickflüßge Silikonöl du verwendet hast?

    Theoretisch, kann man doch auch das Feinwerkbau Fett verwenden, oder? https://www.versandhaus-schneider.de/product_info.php/products_id/40610

  • Hallo kevin231o

    die neuen HW 40 und HW 75 haben ja jetzt einen Quad-O-Ring.

    SWS hat ihn leider bis jetzt nur für die neue HW40 im Angebot.

    Sieht so aus:

    HW 40 Quad-Ring

    Ich habe zur Schmierung des O-Rings und der Ventildichtung ein dickflüssiges Silikonöl von meiner China PCP Handpumpe verwendet.

    Außerdem habe ich mir mal bei Conrad ein 3000er Silikonöl für Stoßdämpfer / Differenzial von RC-Autos besorgt.

    Das gibts in zig unterschiedlichen Viskositäten. Hier wurde mal das 3000er für Dichtungen und Co2 Kapsel Anstiche empfohlen.

    Das 3000er ist etwas dicker als das Öl von der Pumpe. Ich bin mir nicht sicher- aber ich glaube je höher die Zahl desto zähflüssiger ist das Öl?!

    Conrad Elektronik Silikonöl / ist wohl grad im Angebot ... (3,35€)

    Ich vermute das Feinwerkbau Fett oder ein Silikon- oder O-Ring Fett aus dem Sanitärbereich sollte auch funktionieren.

    War mir unschlüssig und habe dann zu dem zähen Silikonöl gegriffen. Bis jetzt funktionierts.

    Das Fett von Weihrauch war braun-gelblich und klebrig-körnig und hat das Ventil nach ca. 200 Schuss verklebt sodass es nicht mehr dicht war.

    Der Ventilstössel dichtete wg. dem körnigen Fett nicht mehr in der Dichtung ab. Das Fett ist wohl durch das Komprimieren in das Ventil gedrückt worden. Keine Ahnung was die da nehmen. Habe mir schon überlegt mal deswegen an Weihrauch zu schreiben.

    Die HW 75 ist ja nicht gerade billig...

    Stell doch mal ein paar Bilder deiner HW 75 ein? Was hat deine für eine Seriennummer und wann gekauft?

    Gruß und frohe Weihnachten PlinKing

  • Stell doch mal ein paar Bilder deiner HW 75 ein? Was hat deine für eine Seriennummer und wann gekauft?

    ist ein gebraucht Kauf über egun, sobald ich mehr hab melde ich mich mit Fotos :)

    Auch ob meine evtl diese weiße Stelle hat.

    Danke für die Bereitstellung der Links für das Öl :) Ich schaue erstmal was rauskommt beim Chrono Test und wie die sich schießt.

    Hast du auch die neue Hw40? In einem polnische Video sah ich, dass die hw40 im Schnitt immer 7m/s in der v0 war. Könntest du das testen und mit der hw75 überprüfen?

    Auch sagt der Polnische YouTuber, dass bei der Hw75 nicht die komplette Luft verbraucht wird. Nach dem Schuss wenn man das Oberteil öffnet, springt es etwas raus, weil noch Druck auf dem System ist, kannst du das auch überprüfen?

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Er sagt am Ende, man soll nach dem schießen das Oberteil öffnen, wieder schließen (Ohne Diabolo zu laden) und erneut abzudrücken, damit die ganze Luft rauskommt

  • Servus,

    was meinst du mit "7ms" bei der HW 40? Die Standard Abweichung? Oder das sie um 7ms schwächer ist als die HW 75?

    Meine HW 40 von 2014 (O-Ring) ist tatsächlich etwas schwächer (6-10ms) als die HW 75 von 2022 mit dem neuen Quad-O-Ring. Aber das hat glaube ich nichts mit dem O-Ring zu tun.

    Die HW 75 ist schon immer minimal stärker als die HW75 angegeben. Laut Hersteller: HW 40 122ms zu HW 75 125ms.

    Ich habe das Video kurz überflogen... und habe nichts verstanden :/ und es gibt leider keine Untertitel die man übersetzten lassen kann. Das Video ist 6 Jahre alt, es handelt sich also um die alten Versionen. Sieht man auch an der HW 75. Diese hat noch das alte Korn, den alten Kolben mit der dünnen Kolbenstange und- Interessant: die Seriennummer ist die 608051. In 6 Jahren wurden also bis zum Wechsel der Dichtung / Schmierung bei Seriennummer 609455 nur ca. 1400 Stück gebaut?!

    Meine HW 75 verbraucht die komplette Luft beim Schuss. Der Verschluss springt beim Entriegeln auch nicht hoch und wenn man den Hahn ein zweites mal spannt entweicht keine Luft mehr (extra gerade getestet). Der Hahn schlägt bei der HW75 direkt auf den Ventilstössel. Die Konstruktion ist komplett anders als bei der HW 40.

    Bei der polnischen HW 75 aus dem Video scheint etwas nicht zu stimmen :/

    Habe damals 2022 gleich "Out of the Box" einen kurzen Vergleich meiner HW40 mit der neuen HW75 gemacht. Die Standardabweichung der HW 75 ist nach dem "Einlaufen" noch etwas konstanter geworden.

    Bin auf deine Chronywerte und Fotos gespannt:thumbup:

    // In diesem Beitrag von 2010 sieht man die alte HW75 zerlegt.

    Gruß PlinKing

  • Oder das sie um 7ms schwächer ist als die HW 75?

    Sorry, ich hatte meinen Text zu schnell verfassen :D

    Ja, bei ihm im Video ist es so, dass die HW40 im Schnitt 7m/s schneller ist als die HW75.

    Bei der polnischen HW 75 aus dem Video scheint etwas nicht zu stimmen :/

    Das sagt er ebenfalls, weil er nur 2 Beiträge in Foren gelesen hat, dass die Hw75 nicht die ganze Luft rauslassen, da wird wohl was nicht stimmen, ich kenne es so von der Fwb601 wenn da was nicht in Ordnung ist, dann bleibt noch Restdruck übrig.

    Bin auf deine Chronywerte und Fotos gespannt :thumbup:

    Kommen dann, weiß jedoch nicht, wann die Lupi kommt :(

    Im Schnitt 122,05 m/s, 3,58J, Max. Abweichung 0,84 m/s, Standard Abweichung 0,31m/s

    Das sind super Werte. Evtl solltest mal schwerere Diabolos probieren. Bei PCA kannst du somit etwas mehr Energie an der Mündung rausbekommen

  • Ich habe die SNR 609086 und die überarbeitete Version.

    Lauf ausgebaut und gereinigt (und mit dem WL der Hw45 5,5mm verglichen - Passt nicht)

    Kurzer Chrony Test mit 10 Schuss 0,52g TopShot Silber (HN Match) aus der Dose ohne zu sortieren.

    V0min: 122,5

    V0max: 125,4

    V0avg: 124,2

    Ergibt E0 = 4,01 Joule

  • Servus,

    Ich habe die SNR 609086 und die überarbeitete Version.

    Erstmal viel Spaß mit deiner HW 75.

    Allerdings ist deine HW 75, laut der Seriennummer 609086 und dem Bild mit dem Korn, noch die alte Version mit dem Standard O-Ring :/ Die Änderung war erst ab Seriennummer 609455. Kannst du evtl. mal ein Bild vom Kolben machen?

    Trotzdem ein schönes Teil und viel Spaß damit. Die Leistung passt ja auch :thumbup:

    Gruß PlinKing

  • Och nöö

    Dann hab ich nicht eine ganz neue, sondern vermutlich wohl einen "Prototypen" bevor das final geändert wurde. Schade, wollte schon eine neuere haben, mit auswechselbaren Korn.

    Vielen Dank, ich hoffe dass der Kopf trotzdem sagt, dass ich mit ihr obwohl es dir alte ist, zufrieden sein werde

  • Hallo,

    das ist eindeutig die neue Ausführung des Kolbens (höchstwahrscheinlich mit dem Quad O-Ring und der neuen "Dauerschmierung"). Da haben sie bei Weihrauch wohl schon vorher langsam umgestellt... Das Gehäuse-Oberteil ist aber noch das alte mit dem festverbauten Korn.

    Du hast also eine "Hybrid" Version :/

    Das neue, geschraubte Korn hat eigentlich keinen Vorteil. Außer das man es bei Beschädigung evtl. ersetzen kann. Es gibt (bis jetzt :/) keine schmaleren oder breiteren Ausführungen zum Wechseln wie sie z.B beim Umarex 586 und 686 Co2 Revolver beiliegend sind.

    Würde mich jetzt deswegen nicht ärgern.

    Könntest du bitte mal die Höhe des festen Korns deiner HW 75 messen?

    Würde mich interessieren, da mein geschraubtes HW75 Korn höher baut (5,7mm HW75 zu 3,9mm HW45) als das feste Korn der HW 45. Die Laufposition im Gehäuseteil unterscheiden sich ja bei beiden Modellen. Theoretisch sollte das feste Korn der HW 75 auch etwas höher sein als das feste der HW 45... Ansonsten müsste das mit der höhe der Kimme ausgeglichen werden...Wobei die Kimme meiner HW 45 tatsächlich sichtbar höher eingestellt ist...

    Und ob deine HW 75 auch diese matte, zu stark nachbearbeitete Stelle beim Gehäuseoberteil nahe bei der Kimme hat (siehe Bilder)?

    Gruß PlinKing

  • So, habe jetzt nachgemessen,

    Beide feste Korne der Hw45 und der Hw75 haben die gleiche Höhe von 3,9mm

    Ich denke, bei einem Defekt am Korn, könnte man das Oberteil auf einer Fräsmaschine bearbeiten, sodass das neue auswechselbare Korn, verschraubt werden kann. Kannst du ein Foto von der Unterseite machen, wo das Korn geschraubt ist? Evtl ist das eine Durchgangs Bohrung mit Gewinde?

    Bezüglich der nachbearbeitenden Stelle auf der Gehäuse Oberhälfte, ist das bei der Hw45 stärker ausgeprägt. Leider weiss ich nicht mehr, wo ich diese gekauft hab. Es muss aber vor 03/2021 gewesen sein, da ich da den WL in 5,5mm erworben habe.

    Meine Hw45 hatte ich jedoch schon offen, und hab ihr eine vordere Feder Führung spendiert.

    Ich hatte auch schon Mal die Black und die Silver Star, beide jedoch verkauft, weil ich frustriert mit ihr war. Die mit den normalen Griffschalen liegt mir besser. Hab auch einen Alu Klappschaft, der ist aber wieder ausgebaut.

    Ich habe gestern für den FWK mit der Hw75 30 Schuss gemacht, eine tolle Luftpistole.

    Vielleicht war's nicht ganz verkehrt, die alte Version damals zu verkaufen, und jetzt die neue mit dem überstbeiteten Kolben zu kaufen.

    Wirklich schade, dass man an die Lupi keinen Schalldämpfer anbauen kann. Die wäre dann flüsterleise. Evtl bastel ich mir da etwas schönes

  • Kannst du ein Foto von der Unterseite machen, wo das Korn geschraubt ist? Evtl ist das eine Durchgangs Bohrung mit Gewinde?

    Klar, kein Problem ;) Mal schnell das Korn abgeschraubt...

    - Die Schraube ist eine Inbus M3x6 Schraube und das Loch geht durch bis in den "Kompensator-Laufverlängerung"

    - das zweite Loch hat ca. 2,4mm Durchmesser, ist aber nicht durchgängig.

    Masse siehe Bild 2.

    Es sollte der SWS Schalli-Adapter von der HW 45 passen... Der wird aber eingeklebt und ist scheinbar ohne HW 45 nicht erhältlich?!

    Allerdings ist der Winkel der HW 75, wenn aufgezogen, noch größer als bei der gespannten HW 45...

    Würde aber eh nichts in den Laufansatz kleben...

    Die HW 75 macht schon Spaß. Den Hammer vor dem Schuss mit einem satten Klick spannen hat schon was. Das fehlt leider bei der HW 45.

    Der Abzug der HW 75 war bei mir ab Werk auch schon perfekt eingestellt. Das kenn ich von meinen HW Luftgewehren leider anders.

    Leider ist die HW 75 (wie alle Weihrauch Produkte) schon übel teuer geworden... unter 400.- bekommt man die fast nicht mehr :(

    Gruß PlinKing

  • Hab ja nur eine HW40. So eine HW75 würde mir auch gefallen. Wie groß ist denn der Präzisionsunterschied? 400 Euro ist schon viel Geld für so ein Pistölchen.

  • traumhase,

    wenn du schon eine HW 40 hast, dann ist die HW 75 eigentlich purer Luxus. Die HW75 ist in meiner Meinung nach aber trotzdem etwas besser, leichter zu zerlegen, der Hammer der aufs Ventil schlägt und vor jedem Schuss mit einem satten Klick gespannt werden muss, der Abzug ist auch super, alles Metall und Holz. Ob auch präziser kann ich nicht 100% sagen. Habe sie nicht eingespannt getestet. Freihändig auf 10m sind beide sehr genau (bin kein Sportschütze).

    HW 75 haben wollen: JA JA JA:) Brauchen, wenn man bereits eine HW 40 hat? Eher NEIN.

    Zumindest nicht für 400. (UVP ist schon bei 505.10 Euro 8| )

    Habe auch lange überlegt, da ich ja auch schon eine HW 40 hatte.

    Die HW 75 war damals, 2022 auch überall ausverkauft. Dann waren zwei Stück bei Airweapon für um die 305.- verfügbar.

    Da habe ich mir sie "spontan" bestellt. Von den Neuerungen an der HW 75 habe ich beim Bestellen allerdings noch nichts gewusst.

    Gruß PlinKing