Lothar Walther Lauf Erfahrungen

There are 2 replies in this Thread which has previously been viewed 1,552 times. The latest Post (November 22, 2021 at 1:14 PM) was by Thiel.

  • Hallo,

    hat sich von euch schon einmal einen Lauf bei Lothar Walther anfertigen lassen und kann seine Erfahrungen damit schildern?

    Ich selber habe eine Feinwerkbau 800, mit der sich auf 10m natürlich gut treffen lässt.

    Da ich aber Field Target Schütze bin, schießen wir auf weiteren Entfernungen.

    Die Trefferzonen dort sind von 15mm bis 40mm groß.

    Nach einen sehr ausgiebigen Diabolo- Test, mit etwa 20 - 30 verschiedenen Diabolo- Sorten,

    bin ich auf weiteren Distanzen, über 20m, unzufrieden mit der Präzision bzw. den Streukreisen.

    Aktuell schafft das Gewehr Streukreise, bei jeweils 10 Schuss umschlossen, auf 25m 13mm Streukreis,

    auf 50m 30mm Streukreis. Die Feinwerkbau macht genau 7,5 Joule.

    Das sind zwar schon ordentliche Werte, mir aber noch nicht gut genug.

    Andere Gewehre von mir (Weihrauch HW 100, HW 110, Walther LGV und eine alte Feinwerkbau 300 S) können es einen Hauch besser.

    Jetzt überlege ich schon seit einiger Zeit, ob ich mir, für meine Feinwerkbau 800, bei Lothar Walther einen Lauf anfertigen lasse.

    Bisher hat man aber kaum Berichte darüber finden können, von Leuten, die sich einen Lauf anfertigen lassen haben.

    Die wenigen Berichte die man findet, waren aber alle positiv.

    Jetzt ist für mich die Frage, ob ich den Versuch wage, mehrere Hundert Euro zu investieren, für ein paar Millimeter mehr Präzision.

    Wenn ich wüsste, das ich auf 25m unter 10mm Streukreis und auf 50m unter 20mm Streukreis umschlossen komme,

    würde ich das Geld wohl einmalig investieren. Wenn es später aber keine Verbesserung geben sollte, wäre das schon sehr ärgerlich.

    Auf deren Internetseite findet man viele verschiedene Läufe:

    https://www.lothar-walther.de/de/laufrohling/luftdruck/?p=2

    Man kann bei Lothar Walther nicht direkt kaufen. Also muss man zu einen Büchsenmacher, der den Lauf auch an das Gewehr anpasst.

    Lothar Walther kann den Lauf auch schon einbaufertig zu einen Büchsenmacher liefern.

    Nach einem Telefonat mit einem Mitarbeiter bei Lothar Walther, wurde mir, für meine Bedürfnisse ein Lauf mit 450mm Drall, Choke und Matchbehandlung empfohlen.

    Preise dazu wurden natürlich noch nicht genannt. Nur das es etwas teurer werden würde.

    Ich habe einen alte Preislist aus 2013 gefunden, die heute wohl schon etwas teurer sein sollten:

    "Preisliste 2013 Export:

    Kennbuchstabe -Preis in €


    A - 66,00

    B - 90,00

    C - 127,00

    D - 166,00

    E - 193,00

    F - 232,00

    G - 308,00

    I - 385,00

    Z1 - 6,90

    Z2 - 15,70

    Z3 - 44,00

    Z4 - 61,00

    Z5 - 75,00

    Z6 - 112,00

    Z7 - 155,00

    H1 - 11,10

    H2 - 22,50

    H3 - 30,00

    H4 - 50,00

    H5 - 88,00

    H6 - 108,00

    H7 - 359,00

    H8 - 493,00

    Mit freundlichen Grüßen / Sincerely Yours

    LOTHAR WALTHER

    Feinwerkzeugbau GmbH"

    Bei den Preisen ist die Anpassung an das Gewehr natürlich noch nicht dabei und auch nicht die Mage, die der Büchsenmacher aufruft.

    Ich gehe also davon aus, das so ein Lauf zwischen 400 und 500€ kosten wird?

    Zum Vergleich: Ein neuer Lauf für die FWB 800 kostet bei Feinwerkbau etwa 350€, Einbaufertig.


    Wenn jemand Erfahrungen damit haben sollte, wäre ich über Antworten sehr dankbar.

    Schöne Grüße

    Heiko

    Planlos geht mein Plan los.

    RxNIznfLcu3TfsI0O5CwuGJ0QlPf5w2LcQr7VdOJ-rp-ZPYlq7aXTX98tWRHhD5WB3lqh3F8h09LKGZwOVegoIDXwgggWAG8b_j0wzFJ9Txf6UUXv_QfNcBIyrz1fCa7mSmknI5jOLdhVU3JSj2zGPskJgjkNG8y-SK7Dmel_LZhelAL1lRM5TfFQ7DA1AGXakN69yexxrqkai3AV9KSYE8f_da3Wa5L6dziVeH_eFKUUpyfE5nDQz_eYvzDWUNpB-S0NH6MY1BywFfxFqHjuV8MD9EI_i1Ct1mRhOqfwapTFV5Hgg68NtHs2CIWgOU8cB2-NcIe02lIORbzgoJGwbyzng9gL1X7IcBsLJEnYWIKYz7jaOGoFksgXByNJgCpe8usY0KbF_na1_BuzweTv31-5SEZd2jXiJy-Jh4duyKYxEpmQroHM0f51Pf6r1fTJJ5g0dJo7T4NARUu9p_lBR0LU0FLQKbtyPIE7OW5DKCNHVFljF1yp9nKaIlpYyKLR_ixsukJpHGXB8-86KiJnEer-7gqeD0H8UGQ7gYNaGsYRcIgcKLo_hoIFu_Lh6dQmOdCVg=w590-h80-no

  • Ich hatte mal in meiner Steyr die ich verkauft hab ein Polygon mit Choke von Walther drin. Dieser schoss auch nicht besser als dein aktueller.  


    Die 450mm ist deren Standard Drall, Anschütz Läufe haben wohl 480mm, Weihrauch & CZ ist mir der Wert nicht bekannt. Ein normaler Rohling (Walther) hat mal um die 130€ gekostet, je nachdem wie gut den Büchsenmacher kennst kostet es mehr oder weniger. Bei mir waren es etwas über 200€ mit Finish also deutlich weniger wie ein neuer von Steyr. Man kann auch einen HW100 Wechsellauf umarbeiten lassen, hat den Vorteil der hat schon ein Oberflächenfinish. Wenn du ohne Choke wählst könnten sogar die 4,5mm Slugs von JSB gehen, der Choke ist das Problem das die nicht laufen bzw. Speed fehlt. Durch die größere Führungsfläche vom Slug im Vergleich zum Diabolo ist die Verengung vom Choke kontraproduktiv und bremst zu sehr. 


    Hast du dich schon mal mit dem Thema Laufschwingungen & Barrel Tuner beschäftigt? Ggf. ist da noch was zu holen an Streukreis? Der Lauf der FWB ist sicherlich mit dem Mantel verklebt wie bei allen Herstellern. Dort ein Gewicht an der richtigen Stelle ggf. wirkt wunder, das Gewicht des Gewichts ist so gut wie egal. Du hast doch alles an Maschinen da versuche das erstmal bevor du Geld für einen neuen Lauf ausgibst.  


    Finde es immer schön anzusehen wie bei den 10m Waffen alles für die Balance für den Schützen alles am Lauf vollgeknallt wird und man sich wundert warum die Präzision mit der ausgeschossen alten Munition weg ist.

    Grüße

    David


    Edited once, last by Parasite (November 22, 2021 at 11:16 AM).

  • Hi,

    ich habe einen Lothar Walther Lauf für meine 9015 machen lassen.

    Den hat mir Rat Works in England gemacht, da ich die Preise hier in Deutschland nicht zahlen wollte. Ich habe mich gar nicht erst erkundigt aber du wirst beim Büchsenmacher umfallen - vermute ich :D

    Ich habe 215 Pfund inklusive Versand bezahlt. Das war im März 2020

    Es war ein 15mm 4,5mm Lauf mit Choke und konventionellen Profil, also nicht Polygonal.

    mit 1/2 UNF Gewinde, welches zur Laufseele und nicht zum Außendurchmesser vom Lauf geschnitten worden ist. (wie relevant das wirklich ist, hängt wohl davon ab, wie gut der Lauf gebohrt worden ist. Das Tieflochbohren scheint ein nicht ganz einfacher Prozess zu sein und wenn diese Bohrung etwas verläuft, ist das kein pauschaler Grund für eine schlechtere Präzision)

    dazu ein Carbon Sleeve, da ich mir die Brünierung sparen wollte. Aufpreis für die Brünierung weiß ich leider nicht mehr.

    https://www.theratworks.co.uk/

    Die haben sich einen Namen für 16J umbauten für das Anschütz 9015 gemacht, da das Anschütz eine Zeit lang gar nicht angeboten hatte und als doch, war das und ist immer noch zu schlecht.

    Die Engländer haben nämlich ein Problem mit schlechten "Drosselungen" wie wir nur umgekehrt - jedenfalls bei den dort sehr beliebten 7,5J Match Waffen aus deutscher Herstellung :)

    Ich habe diesen Lauf dann ausgiebig auf 25m getestet und musste feststellen, das der auch nicht besser ist, wie der originale Anschütz - mit mir.

    Die Mündung beim Anschütz ist sogar noch mehrere cm entfernt vom Ende des Laufmantels und dort hatte ich einen Schalldämpfer montiert. Sprich das Diabolo ist erstmal mehrere cm im freiflug, bevor es den Schalldämpfer passiert.

    Ich hatte deshalb einige Bedenken.

    Mittlerweile hatte ich einige Waffen über 1000 Euro, auch was exotisches mit CZ 4,5mm Lauf und es kristallisiert sich für mich immer mehr raus, das ich NICHT der Schütze bin, der zuverlässsig und wissenschaftlich jeden Lauf beurteilen kann.

    Ich stelle immer wieder große Unterschiede in verschiedenen Diablo Losnummern fest und weniger bei Läufen, die man schon als hochwertig ansehen kann.

    Selbst meine Rotex schießt, je nach Diablo, so gut wie meine 9015 - mit mir. Die Rotex hat eine ebenso gute v0 wie die 9015 und der Lauf ist wohl auch von Walther - was braucht es mehr, wenn man mit dem Abzug klar kommt ? :D

    Meine Versuche mit dem Einspannen von Gewehren stellten sich als zu wacklig heraus und etwas vernünftiges zu bauen, dafür fehlt mir etwas die Lust. Denn das würde dann auch wieder nachsichziehen, diverse Losnummern an Diablos dazu zu haben und zu testen :D

    Sorry für das weite ausholen aber eventuell hast du ähnliche Gedanken und Erfahrungen, die dich im Vergleich mit meinen, weiterbringen.

    Der Reinwan1, der regelmäßig mit auzgezeichneten BR25 Ergebnissen glänzt, macht das mit einer 9015 und einer von mir modifizierten FX Dreamline, die das vorher nicht schafte.

    Wenn du ihn deine FWB schießen lassen würdest und er wäre mit ihr besser wie du, dann brauchst keinen neuen Lauf :D

    Edit:

    Kurzfassung,

    erwarte keine Wunder im Austausch eines hochwertigen Laufes gegen einen anderen hochwertigen!