Alte Armbrustfield tips die übrig sind "schlechter" machen für weniger penetration zum üben?

There are 35 replies in this Thread which has previously been viewed 4,749 times. The latest Post (September 30, 2021 at 8:17 PM) was by BMP I.

  • Hab noch ein paar 100-125g spitzen von alten defekten pfeilen übrig, und meine nexgen pony knallt ganz schön in die pfeilfangmatte.

    wie sollte man diese normalen field tips bearbeiten damit sie weniger tief eindringen in schussmatten? nur die spitze abfeilen oder soll man noch mehr machen? rein zum üben wenn die matte nicht so gut ist und man nicht bis zu den vanes durchschießen will sicher ne gute sache, kann man ja schnell wieder wechseln

    Warum eigentlich die Pfeile/Bolzen bearbeiten? Bau Dir doch einfach selber ein Ziel, welches die Dinger schonend stopp:

    DSC02122 (Small)

    L.G.Udo

    Udo,

    ich vermute mal, das Ziel wäre ihm zu klein :laugh:

    "Diplomatie ist, jemanden so zur Hölle zu schicken, dass er sich auf die Reise freut."

  • Udo,


    ich vermute mal, das Ziel wäre ihm zu klein

    Dieses Ziel trafen wir noch auf 70 m. Das Bild hingegen stammt vom Einschießen auf 50 m. Eine Barnett Ghost 400 sauste da noch glatt durch. Beim Einschießen auf 30 m verschwand der Bolzen mit den Vanes.

    Ich selber nahm einen rechteckigen Mörtelkübel. Was man mit einem Armbrust auf welche Entfernung treffen kann, wurde immer eindrucksvoll beim Apfelturnier bewiesen:

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Liebe Grüße Udo

    Die friedlichsten Menschen,
    die mir bis jetzt begegneten,
    waren bewaffnet!

  • Der „altbewährte“ Altkleidersack bzw. die gepressten Putzlappen-Säcke im industriellen Standart mit 10KG oder 25KG (für ca. 1€ je KG netto) sind eigentlich immer noch die beste und auf Dauer auch günstigste Lösung 👍🏻

    Dadurch, dass die Putzlappen in diesen Säcken auch noch maschinell gepresst worden sind, kann man meist sogar zwei normale Schiess-Säcke aus einem Putzlappen-Sack „herstellen“ (macht aber bei dem günstigen Preis nicht unbedingt Sinn, besser dann gleich zwei Säcke kaufen).

    Diese kann man eigentlich in jedem Industriegebiet bekommen, einfach mal in die Branchen / http://www.gidf.de schauen !

    Nur mal als Beispiel:

    https://putzlappen-grosshandel.de

    Einfacher und grünster ist es allerdings, wenn man solch einen Sack am besten selbst direkt vor Ort abholt - spart Porto und man kann sofort loslegen ;)

    Noch einen eher grobmaschigen „Kartoffelsack“ drüber stülpen, damit der Putzlappen-Sack im Laufe der Zeit nicht zu sehr zerflettert und auseinander geht … je nach Gusto dann noch eine Zielscheibe 🎯 oder eine sonstige Ziel-Markierung auf den Sack „malen“ oder besser mit PIN‘s befestigen … und schon kann es los gehen ✅


    Wenn man etwas mehr Zeit hat und / oder auch gerne bastelt, dann sind diese Mörtel-Kübel (günstig im Baumarkt zu bekommen), die man dann mit Stoffresten etc. „auskleiden“ kann, ebenfalls eine gute Wahl !


    Am besten und / professionellsten sehen natürlich die gekauften (Lamellen-) Scheiben und die „schön“ bedruckten Schießsäcle aus, kosten allerdings auch ein Vielfaches der DIY Eigen-Lösung …

  • bedruckten Schießsäcle aus, kalten allerdings auch ein Vielfaches der DIY Eigen-Lösung …

    halten die Schießsäcke wirklich deutlich länger als die Reißwolle-Säcke? Ich hab Reißwolle im (kleinen) Bigbag, ca. 30 kg, und der hält echt schon recht lang. Ist so ein Bigbag aus verwobenen Gewebestreifen, lag in der Firma mal im Müll.

    Ich habe keine besondere Begabung, ich bin nur leidenschaftlich neugierig
    Albert Einstein (1879-1955)

  • bedruckten Schießsäcle aus, kalten allerdings auch ein Vielfaches der DIY Eigen-Lösung …

    halten die Schießsäcke wirklich deutlich länger als die Reißwolle-Säcke? Ich hab Reißwolle im (kleinen) Bigbag, ca. 30 kg, und der hält echt schon recht lang. Ist so ein Bigbag aus verwobenen Gewebestreifen, lag in der Firma mal im Müll.

    Mit Reisswolf Säcken meinst Du den Inhalt ?

    Also Gewebe-Streifen, die dann im Sack sind …

    Kommt natürlich immer auf die Konsistenz und den jeweiligen Inhalt drauf an, aber bislang ist mir nicht EIN EINZIGER Pfeil durch so einen Sack hindurch gegangen !

    Wenn der Sack dann doch irgendwann einmal sehr zerschossen sein sollte, kommt ein neuer Gewebesack drüber (Kartoffel- / Blumen- Sack) und zusätzlich kann man dann die Stoff- / Gewebe- Reste im Sack etwas aufschütteln, sofern diese mit der Zeit lose geworden sind … schon hat man einen Schiess-Sack, der wie neu ist (zumindest was die Stopp-🛑 Wirkung anbelangt.

    Wenn man solch einen Sack draußen aufstellt, würde ich diesen nach dem Schiessen immer, gegen Regen geschützt, abdecken - damit dieser sich nicht mit Wasser vollsaugen kann … (ist im Grunde aber auch egal, wenn man diesen nicht hin- und her- bewegen möchte oder muss).


    PS:

    Reisswolle hört sich für mich nicht unbedingt so sehr fest / widerstandsfähig an - aber daraus besteht nur der Sack, also die Hülle - oder ?!

  • Reißwolle bzw Putzwolle, ein zu groben Fasern zerissenes Gewebe, leicht gepresst in Ballen. Haben wir im Unternehmen zum groben vorreinigen von verölten Maschinen.

    Der Sack kommt nach dem schießen in einen Gartenschuppen, denn wenn der sich vollsaugt, ist er nicht mehr zu bewegen...

    Ich habe keine besondere Begabung, ich bin nur leidenschaftlich neugierig
    Albert Einstein (1879-1955)

  • Reißwolle bzw Putzwolle, ein zu groben Fasern zerissenes Gewebe, leicht gepresst in Ballen.

    Ich habe auch schon mit einfachen Jaffatape 2 Säcke Rindenmulch aufeinader geklebt und das hielt stand auf 30 m. Meine Desert Hawk soll 200 Pfund haben. Später kippst Du das einfach im Garten auf die Beete.

    Liebe Grüßer Udo

    Die friedlichsten Menschen,
    die mir bis jetzt begegneten,
    waren bewaffnet!

  • Reisswolle hört sich für mich nicht unbedingt so sehr fest / widerstandsfähig an - aber daraus besteht nur der Sack, also die Hülle - oder ?!

    nein, das Innenleben ist leicht gepresste Reißwolle, die Hülle ist ein Sack aus Bändchengewebe.

    ich habe gerade gesehen, das gibt es auch als Geschoßfang zu kaufen: https://www.maxdoelzig-putzlappen.de/produkte/gesch…rzwaffenballen/

    Ich habe keine besondere Begabung, ich bin nur leidenschaftlich neugierig
    Albert Einstein (1879-1955)

  • Ich habe auch schon mit einfachen Jaffatape 2 Säcke Rindenmulch aufeinader geklebt und das hielt stand auf 30 m. Meine Desert Hawk soll 200 Pfund haben. Später kippst Du das einfach im Garten auf die Beete.

    die Idee ist auch nicht schlecht! Vor Allem die Entsorgung ist später klasse!

    Ich habe keine besondere Begabung, ich bin nur leidenschaftlich neugierig
    Albert Einstein (1879-1955)

  • Reisswolle hört sich für mich nicht unbedingt so sehr fest / widerstandsfähig an - aber daraus besteht nur der Sack, also die Hülle - oder ?!

    nein, das Innenleben ist leicht gepresste Reißwolle, die Hülle ist ein Sack aus Bändchengewebe.

    ich habe gerade gesehen, das gibt es auch als Geschoßfang zu kaufen: https://www.maxdoelzig-putzlappen.de/produkte/gesch…rzwaffenballen/

    WoW - nicht schlecht 👍🏻

    Kaliber 22 lfB bis 50 A.E.

    Maße: 53 x 63 x 40 - 70 cm

    Beschusstiefe: 40 - 70 cm

    (variiert je nach Kaliber)

    Gewicht: ab ca. 40 kg pro Ballen

    Belastbarkeit: ca. 30.000 Schuss (Kaliber 38 Spezial)

    werden in allen gängigen Kurzwaffenkalibern getestet.

    und auch

    Kaliber bis .300 Win.Mag.

    Maße: 53 x 63 x 40 - 120 cm

    Beschusstiefe: 40 - 120 cm

    (variiert je nach Kaliber)

    Gewicht: ab ca. 40 - 120 kg pro Ballen

    werden in allen gängigen Langwaffenkalibern getestet.


    Leider steht da kein Preis dabei,

    werde ich aber mal im www suchen ;)

  • Okay Danke, glatt überlesen ;(

    Das ist dann natürlich nichts - höchstens als Backstop o.ä.

    Wahrscheinlich sind DIESE Säcke / Ballen aber auch ohnehin „zu teuer“ im Vergleich zu den „reinen“ Putzlappen-Säcken ?!

  • Du überraschst mich immer wieder - ich wusste nicht, dass du dich dafür begeisterst.

    Find ich Klasse!

    "Diplomatie ist, jemanden so zur Hölle zu schicken, dass er sich auf die Reise freut."

  • Reißwolle bzw Putzwolle, ein zu groben Fasern zerissenes Gewebe, leicht gepresst in Ballen.

    Ich habe auch schon mit einfachen Jaffatape 2 Säcke Rindenmulch aufeinader geklebt und das hielt stand auf 30 m. Meine Desert Hawk soll 200 Pfund haben. Später kippst Du das einfach im Garten auf die Beete.

    Liebe Grüßer Udo

    So hab ich das mit der Pistolenarmbrust gemacht, ich hatte 8 Säcke Blumenerde, im 3. blieben die Bolzen dann drin.

    "Diplomatie ist, jemanden so zur Hölle zu schicken, dass er sich auf die Reise freut."

  • So hab ich das mit der Pistolenarmbrust gemacht, ich hatte 8 Säcke Blumenerde, im 3. blieben die Bolzen dann drin.

    Blumenerde kann man ja noch problemlos durchstechen. Rindenmulch wickelt sich ja praktisch um die Spitze. Ich hatte dahinter noch eine Schalttafel, die jedoch unversehrt blieb, jedenfalls bis das ich den Versuch mit einer Jagdspitze wiederholte. Die sind halt spitzer und schärfer.

    Die liegen jetzt hier rum und verstaubten.

    L.G.

    Udo

    Die friedlichsten Menschen,
    die mir bis jetzt begegneten,
    waren bewaffnet!