Crosman 1077 freestyle

  • Hallo habe soeben die Crosman 1077 Freestyle in YouTube entdeckt. Scheint interessant fürs plinking zu sein mit dem Magazin... Frag mich gerade ob vielleicht jemand weiß ob es die auch in Deutschland mit F geben wird oder könnte...

  • Wollte ich auch gerade schreiben, außer der grauen und orangen Farbe scheint ja nur noch die zusätzliche Schaftkappe der Unterschied zu sein,

    man könnte die normale 1077 zur Not selber umlackieren...

    So ein Co2 Gewehr mit Diabolo/Magazin würde mich ja auch noch reizen, wobei ich aber eher zur Ruger 10/22 mit ZF und Schiene tendiere.

  • Für das originale Ruger 10/22 gibt es auch Militaryschäfte und die passen halbwegs in ein Cosman 1077-System. Der Dremel ist dann natürlich sehr wichtig und es macht Arbeit. Ganz klar. Viel Feinarbeit im Magazinschachtbereich oder beim Laufansatz. Letztlich kann man dennoch aus einem 1077 allerhand machen - wem denn nun der Holzschaft schon nicht reicht. Der ist an sich schon ziemlich genial. Mit Holz ist das 1077 absolut schön.

    si vis pacem para bellum
    und
    Waffen sind immer böse, Sex verwerflich und die Welt ist eine Scheibe... Ja nee, is klar

  • Wenn die mit Holzschaft nicht so teuer währe, im Gegensatz zur Kunststoffvariante.

    Meine hat vom G3 Magazin die Blechhülle bekommen und ein für das Gewehr extrem großes ZF, nun ist es doppelt so schwer und fühlt sich so gar nicht mehr nach Spielzeug an.

    Ein Holzschaft währe natürlich eine gewaltige Aufwertung. Aber wem sag ich das. Wissen wir doch alle.

    Der Gott, der Eisen wachsen ließ, wollte keine Knechte.

    Edited once, last by Sagt. Iceman ().

  • Einen Kunststoffschaft finde ich noch nichtmals so schlimm,

    viel übler sind Aussenläufe oder sonstige original Metallteile die aus Kunststoff sind,

    sonst hätte ich mir schon längst das Springfield M1 4,5mm bb geholt,

    aber für den Preis ? Neh, danke...

  • Sagen wir mal so: Wenn das Teil anstatt der vielen Plastikteile da eben Metall hätte, insgesamt etwas besser von der Verarbeitung/Konstruktion wäre, dann wäre es ein Knallergewehr für den Freizeitmarkt. Für eine insgesamt einfach hochwertigere Version würden sicher einige Käufer auch entsprechend bezahlen, denke ich mal. Allein die ZF-Schiene samt Systemkaten aus Kunststoff ist schlicht unmöglich.


    Dazu noch viele einfach durchzuführende Aufrüst- und Zurüstmögichkeiten (etwa Schäfte, Abzug, Optiken usw.), das wäre was. Ich weiß, dass die Zielgruppe Kinder und Kids in US and A sind, die geben dann im Zweifel lieber die 200,00 $ für eine .22er aus. Für uns hier wäre so ein Halbautomat für Diabolos mit gezogenem Lauf und in gut gemachter Machart etwas, für das es wahrscheinlich auch einen Markt gibt.


    Das Design ist nach wie vor schön und zeitlos.


    Jens

  • Genauso ist es, in den USA wird das Ding als Kindergewehr im Walmart für 70 Dollar verkauft, und dafür ist son Plastikding auch OK.

    Hier in Deutschland gab's das Gewehr vor ein paar Jahren auch noch für 99€.

    Und Deutschland ist im Vergleich mit den USA ein eher übersichtlicher Absatzmarkt.

  • Im amerikanischen Walmart wird vieles angeboten, man kann dort neben Autoreifen auch Klopapier und Essen kaufen, das weiß jeder ganz genau, der auch dort mal vor Ort war. Was dort als Kindergewehr angeboten wird (und natürlich nicht nur im Walmart), das entspricht auch hier durchaus mehr als einmal unserem 7,5 Joule-Standart - für die echten Amis ist das alles, zumindest in den Bundesstaaten, die ich bereist habe und Freundschaften pflege, völliger Quark. Das bedeutet aber niemals und unter keinen Umständen, dass solche Dinge wie Crosman 1077 als völliger Kinderkram in den USA verrufen wären, das 1077 dient stets als direkter Vorgänger des Ruger 10/22, und auch die CO2-Gemeinde hat dort einen großen Platz für das 1077 inne. Und das NICHT, weil es eben einen dünnen Innenlauf und einen größeren Laufmantel gibt, das ist seit Jahrzehnten durchaus kein übles Kriterium, denn es funktioniert unglaublich gut und präzise, das ganze Dingens ist nicht wirklich schwach und dank des gezogenen Laufes durchaus vorzeigbar.

    Holzschäfte bringen natürlich Schmeichelpunkte. Kosten hierzulande blödsinnige Summen, warum auch immer. Letztlich ist es aber dennoch kein Gewehr, das man in den Discounter-Schmunzel-Bereich bringen muss. Das 1077 ist gut.

    Fragt einen waschechten Texaner, bevor hier Unsinn über Walmarts gepostet wird.

    si vis pacem para bellum
    und
    Waffen sind immer böse, Sex verwerflich und die Welt ist eine Scheibe... Ja nee, is klar

    Edited 2 times, last by Necronomicon ().