Tinbum-Kit (oder was anderes) für eine HW 35

  • Guten Abend liebes Forum!

    Bald ist es soweit und eine schöne HW 35 Silverwood gesellt sich zu mir. 😬 Ich möchte gerne das System optimieren, also nicht die Leistung steigern.


    Aus dem Tinbum-kit bei wasana werde ich nicht so recht schlau. Deswegen frage ich einfach mal diesbezüglich neutral in die Runde:


    Womit optimiere ich die HW35 am besten, also die 7,5 Joule Version? Und wegen dem technischen Interesse die nächste Frage:


    Die von Weihrauch selbst gelieferte "offene" Version der hw 35 hat 16 Joule, mehr Joule, oder 13 Joule? Das Frage ich, weil ich alle drei Möglichkeiten im Internet gefunden habe, aber doch vom Hersteller eigentlich eine Leistungsstufe vorgesehen sein sollte.


    Oder habe ich da einen Denkfehler?


    Gruß, Daniel

  • schieß das gute stück erstmal im originalen zustand. die präzision ist auch ohne tuning ausreichend ;)

    willst du an wettberben teilnehmen, kann man evtl. das letzte bischen durch umbaumaßnahmen rauskitzeln.

    oder auch verschlimmbessern....

  • Die Offenen haben gemessen meist so um 13-14 Joule, die 16J sind da eher so eine Anhaltsgröße wie auch die 7,5J, die viele :F: Waffen gar nicht erreichen.

    Als Verbesserung kannste die Federenden polieren und ggf. eine bessere Federführung verbauen.

    Ansonsten lass das HW35 so wie es ist, ist nen tolles Gewehr.

  • schieß das gute stück erstmal im originalen zustand. die präzision ist auch ohne tuning ausreichend ;)

    willst du an wettberben teilnehmen, kann man evtl. das letzte bischen durch umbaumaßnahmen rauskitzeln.

    oder auch verschlimmbessern....


    Ansonsten lass das HW35 so wie es ist, ist nen tolles Gewehr.

    Da würde ich unserem stafford und Ingo.M absolut zustimmen. Zunächst solltest Du beachten, wie es sich mit der Garantie verhält nachdem Du das System geöffnet hast. Wenn es denn absolut sein muss, findest Du hier im Forum viele Anleitungen.

    Ich verwende ein Tinbum-Kit in meiner HW30S:

    1. Ich habe an Spaßwettkämpfen teilgenommen, wo bis auf 45 m geschossen wurde und das 45° bergauf.
    2. Ich musste sie öffnen, da sie plötzlich in der Leistung stark schwankte, weil die Feder krumm war:


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Das haben die 30iger scheinbar öfters, Deine eher nicht. Hier ein Video vor dem Einbau und nachher:


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Die Geschichte ist denkbar einfach: Preller muss man schießen können und Übung macht den Meister. Wer das nicht kann, wird das mit Kits o.ä. auch nicht ändern.


    Liebe Grüße Udo

    Die friedlichsten Menschen,
    die mir bis jetzt begegneten,
    waren bewaffnet!

  • BMP I Ich denke, dass mit Preller-Schießen bekomme ich hin. Das bekomme ich mit meiner HW97 ganz gut hin.


    Natürlich werde ich die 35er auch erst einmal im Originalzustand schießen, da schraube ich nix auseinander. Es ist nur einfach angedacht, zunächst die 35er dann irgendwann zu optimieren und diesbezüglich ist die Informationslage was die verschiedenen Kits angeht leider - für mich - nicht so eindeutig, wie das z.B. bei der HW 97 der Fall ist.


    Wenn ich das jetzt mit den Stärken richtig verstanden habe, dann gibt es für die HW 35 Federn bis zu 7,5 Joule und Federn bis zu 16 Joule, wo dann effektiv 12 oder 12 Joule rauskommen.


    Das was bei einem Kit dabei steht (dieses kit ist mit einer Feder), nämlich 18+ Joule ist dann eine komplett offene maximale Version (FAC?) Und würde selbst wenn es erlaubt wäre für mich ohnehin ausscheiden.

  • Mein Kit habe ich direkt in England bestellt, ohne Feder. Zu anderen/stärkeren Federn kann und will ich nichts schreibe. Die sind für mich kein Thema.


    L.G. Udo

    Die friedlichsten Menschen,
    die mir bis jetzt begegneten,
    waren bewaffnet!

  • Wenn ich das jetzt mit den Stärken richtig verstanden habe, dann gibt es für die HW 35 Federn bis zu 7,5 Joule und Federn bis zu 16 Joule, wo dann effektiv 12 oder 12 Joule rauskommen.


    Das was bei einem Kit dabei steht (dieses kit ist mit einer Feder), nämlich 18+ Joule ist dann eine komplett offene maximale Version (FAC?) Und würde selbst wenn es erlaubt wäre für mich ohnehin ausscheiden.

    Ja.

    Klar gibt es Zubehörfedern die noch mehr Leistung aus einem LG als mit den Originalen offenen, Hersteller exp. Federn raus holen können, ob das ein Gewehr dann auf Dauer mitmacht, steht auf einem anderen Stück Papier.

    Eine härtere/strämmere Feder heißt da = mehr Energie und eine stärkere Belastung der Bauteile als vom Hersteller geplant, ist halt reine Mechanik.

    Solche Federn werden in Ländern wo es erlaubt ist, wo zB. auch mit dem LG gejagt werden darf, verbaut.

    Ab und zu fliegen den Leuten dann ihre LG aber auch um die Ohren, bzw. es können Bauteile brechen.

    Das ist in Deutschland aber ja sowieso irrelevant, hier gilt das :F: und demnach max. 7,5J, Ausnahme du hast ein nicht :F: Luftgewehr auf WBK, wobei da dann eine Pressluft Puste oder gleich ein KK mehr Sinn macht.

  • wobei da dann eine Pressluft Puste oder gleich ein KK mehr Sinn macht.

    Aber auch die haben ihren Platz, lieber Ingo, Klasse II beim Field-Target zum Beispiel.


    L.G. Udo

    Die friedlichsten Menschen,
    die mir bis jetzt begegneten,
    waren bewaffnet!

  • Holla liebes Forum.


    Ich habe mir jetzt mal - soweit verfügbar - die Anleitungen für Timbum und Wasana durchgelesen. Naja, was man so anleitung nennt ... kommt die Fettschürze beim Kolben der HW 35 wieder rein, oder übernimmt die äußere Federführung beim Wasana-Kit die Abschirmung gleich mit? 🤔 Tinbum hat ja eine innenliegende Federführung, da denke ich, die Fettschürze bleibt.


    EDIT: ich präzisiere das noch ein wenig. Das Wasana-Kit hat kolbenseitig eine innere UND die besagte metallene äußere Führung.


    Und nochmal generell: Ziel ist ausdrücklich nicht, eine Leistungssteigerung zu erreichen.

    Edited once, last by guntron ().