„Sehnen (Beschleunigungs-) Gewichte“ sinnvoll?

  • Wie ich bei einer Darton AB und einer GLC AB sehen konnte, verfügen manche Modelle dieses Herstellers (Darton & GLC sind schon länger „eins“) über kleine Gewichte in / an der Sehne, die durch einen Schrumpfschlauch fixiert sind.


    Das fand ich recht interessant und habe dazu folgendes finden können:


    AIA schreibt dazu:

    „zusätzliche in die Sehne eingebaute Beschleunigungsgewichte“


    Und sogar hier im Forum gibt es einen Thread dazu aus dem Jahr 2008:





    Aber „bringen“ diese Gewichte an der Sehne wirklich etwas ?


    Immer oder nur bei einer gewissen Konstellation ?


    Ist das ggf. nur bei Compounds sinnvoll oder auch bei Recurves ?


    Würde es Sinn machen, diese auch bei anderen AB‘s an die Sehne zu bauen / ev. nachträglich ?


    Mir ist natürlich klar, dass diese kleinen Gewichte jetzt keine massiven Auswirkungen haben werden, aber dennoch ev. einen kleinen Effekt bewirken … bspw. könnte dadurch die Sehne / Schwingung zusätzlich (neben etwaigen Sehnenstoppern) etwas abgemildert werden o.ä.


    Fragen über Fragen ;-)


    Stelle ich einfach mal so zur Diskussion !

  • Für mich Unsinn. Sehnen sind das Maximum aus Leichtgewicht und Stabilität.

    Ideal wäre eine Sehne, die 0g wiegt und unendlich viel kg hält.

    Statt zusätzlichem Gewicht wären daher mehr Stränge und eine höhere Stabilität sinnvoll.

    Gewichte müssen bewegt werden. Ergo mehr Trägheit.


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • Delphin

    Changed the title of the thread from “AB - „Sehnen - (Beschleunigungs-) Gewichte“ sinnvoll ?!” to “„Sehnen (Beschleunigungs-) Gewichte“ sinnvoll?”.
  • Ja bzw. jein, bei Recurves würde ich das auch fast sofort unterschreiben ;-)


    Bei Compounds bin ich mir da nicht ganz so sicher, ob nicht durch das Zusammenspiel der diversen Komponenten und des Flaschenzug-Systems doch etwas „mehr“ dann dabei heraus kommen könnte …

  • Aber die sind direkt an der Sehne des Pfeiles. Schlußendlich ist das wie ein schwerer Pfeil. Nimm das Gewicht ab und klebe es an den Pfeil. Es muß von den Bogenarmen oder zusätzlich vom Flaschenzug gezogen werden.


    Egal welches beschleunigte System. Je mehr Masse um so langsamer.


    Anders wäre es beim Gegengewicht eines Trebuche-Geschützes. Aber auch da halt auf der anderen Seite. Auf der energiegebenden Seite. Und auch nur, weil das zusätzliche Gewicht nach unten fallen will. Und wegen dem langen Hebel.


    Selbst wenn man mit der AB nach unten schiessen Würde. wäre das Fallen des Bleigewichtes (Fallbeschleunigung) geringer als der Nachteil der Trägheit.


    Hier ist weder Schwerkraft noch Hebel da direkt an der Sehne des Pfeiles.


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • Ich merke, dass ich darüber noch mal etwas nachdenken muss ;-)


    Was ev. positiv sein könnte, da das Gewicht ja an der Sehen fixiert ist, also dort beim / nach dem Schuss verbleibt, ist die ev. vorhandene bessere Verringerung der Nach-Schwingung der Sehne ?!


    Etwas verwundert hatte mich nur über die Aussage, dass es sich bei den Gewichten um „Beschleunigungsgewichte“ für eine höhere Pfeilgeschwindigkeit handeln soll …


    Das kann natürlich alles sein … vom Werbeversprechen über Unsinn bis hin zu einer tatsächlich Wirkung !


    Subjektiv erklären kann ich mir das nur so, dass seinerzeit (vor Reverse Draw) so versucht wurde, bei einem kürzeren Powerstroke (dadurch eine kompaktere AB) trotzdem eine entsprechende Pfeilgeschwindigkeit zu erreichen !


    So zumindest vielleicht die Theorie

  • Die Gewichte funktionieren, machen den Pfeil also tatsächlich auch schneller. Wichtig ist das richtige Gewicht an der richtigen Stelle, daher funktioniert eine schwerere Sehne nicht. Der Effekt ist wohl vergleichbar mit einem Peitschenschlag der ja auch ohne zurückziehen (also bremsen) nicht funktionieren würde. Außerdem wird der Schuss oft leiser.

    Gefühlt 99% aller aktuellen Bögen haben die Dinger, muss wohl was dran sein.

    Die Dinger macht man am einfachsten aus großen Messingnockpunkten, die gehen auch leicht wieder ab.

    Einfach mal vor´s Chroni stellen und ausprobieren...


    Das auf dem Bild sind blos Gummidämpfer.


    Gruß Stefan

  • Der einzige Faktor kann das Weiterschwingen der Sehne sein über den max. Punkt hinaus. Quasi das Gegenteil eines Sehnenstoppers.

    Etwas Anderes sehe ich physikalisch nicht. Selbst eine Peitsche wird zur Spitze dünner. Die Veringerung der Peitsche (Gewicht zur Spitze hin) wird in Geschwindigkeit umgesetzt. D.h. die Welle am Anfang (geringe Amplitude, viel Gewicht) verändert sich in geringes Gewicht und hohe Amplitude.


    Wo und wie soll das Gewicht + Energie ähnlich zum Pfeil transformiert werden.


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • Genaueres wird man wohl nur mit einer Hochgeschwindigkeitskamera rausfinden, Fakt ist halt das es geht (meistens!), lässt sich ja messen.


    Ps.

    ich glaube bei Recurves wird das nichts bringen weil die Zugkraft um die Mitte recht schwach ist und die Wurfarme zu leicht sind um die Sehne richtig stramm zu ziehen.


    Gruß Stefan

  • Bei Recurve gerade da am Anfang des Schußes viel Kraft da ist, um die unsinnigen Gewichte mit zu beschleunigen. ;) Die laufen dann bis um Ende der Bewegung mit.


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • Ich glaube das erst, wenn meine ganz normale vorhandene AB (egal welche) mit einem Gewicht schneller geworden ist.


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • Nö. Warum? Die bei den anderen wickeln sich ja auch nicht um die Cams oder?

    Wenn doch dann könnte der Pirouetteneffekt die Lösung sein. Aber nur, wenn der Abstand des Gewichtes sich auf dem Cams zur Achse hin verschiebt.


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • Kannst du doch halten wie ein Dachdecker, das kümmert die Realität überhaupt nicht.

    Mach ich doch auch und hab sie dran, nicht wegen den 3-5 fps mehr sondern weil sie die Sehne spürbar beruhigen.


    Gruß Stefan

  • Wo sind die Gewichte am Ende?


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • Wie ich bei einer Darton AB und einer GLC AB sehen konnte, verfügen manche Modelle dieses Herstellers (Darton & GLC sind schon länger „eins“) über kleine Gewichte in / an der Sehne, die durch einen Schrumpfschlauch fixiert sind.

    Die Armbrüste des Herstellers Darton wurden bis ca.2008 unter dem Namen Great Lakes vertrieben. Die Bögen als Darton. Beginnend mit den Modellen Nevada,Sierra und Durango. Die Modelle Fireforce,Stinger und Impact waren die letzten Great Lakes. Die Nachfolgemodelle Storm und Ligthning dann schon Darton. Den Modellnamen Fireforce gab es zweimal. Stand er bei Great Lakes noch für das leichteste,dann bei Darton für das Topmodell. Ich hatte die Gewichte nur bei den Dartons. Meine damaligen Great Lakes Stinger und Impact hatten sie nicht.

  • Ich würde halt nur gerne das Wirkprinzip Verstehen, wie diese Gewichte beschleunigen.


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • Wo sind die Gewichte am Ende?


    Gruß Play

    Bei den Bögen der jeweiligen AB‘s eher am Ende der Sehne - also im nicht gespannten Zustand in der Nähe der Cam‘s.


    Bei den Bögen kann ich das nur vermuten, ist aber wohl ähnlich (siehe auch das Foto von Dr.Spiritula).



    siehe sonst auch hier:

    http://hollowhornbows.com/compound_bogen_sehnen.html


    Falls nicht schon montiert, werden jetzt auch die Schrumpfschläuche aufgezogen mit denen dann die Sehnengewichte verdeckt werden.


    F27CEE18-03E3-4EEE-A0A1-3B5505F1878F.jpeg


    ODER


    „Tru Ball Speed Kugeln“

    TRU Ball Accelerator Balls




    https://www.bogentandler.at/de…cellerator-ball-paar-4454


    SOWIE



    D4318509-18C7-4250-BF7E-F3F342A610F3.jpeg



    Features

    • Increase speed
    • Decrease noise
    • Easy install

    The T.R.U. Ball Accelerator Speed Balls are designed to clamp onto your bow string and increase the speed on your favorite bow. The Accelerator Balls will add 2 to 9 feet per second on every shot and also help reduce the noise from the shot.


    https://www.midwayusa.com/product/1015895617

    Edited 6 times, last by Delphin ().

  • Es gibt auch so etwas


    „FlexArchery Speed/Turbo Button“

    für Bogensehnen


    Flex Archery Speed/Turbo Button für Bogensehnen 12er Pack

    Die Speed / Turbo Button 2.0 können die allgemeine Geschwindigkeit eines Bogens erhöhen.

    Damit ist es das perfekte Accessoire für den Bogenschützen, der ein wenig extra Gewindigkeit aus seinem alten Bogen bekommen möchte oder den neuen Bogen in einen blitzschnellen verwandeln möchte.
    Im Einklang zu den aktuellen Trend's, hat FLEX-Archery brillante Farben gestaltet, die den verschiedenen Farben der Bögen und dem Zubehör auf dem Markt entsprechen.

    Kompatibel mit allen Bogensehnen.

    VPE: 12 Stück pro Pack


    https://www.redneckpoint.de/Fl…uer-Bogensehnen-12er-Pack



    Ob das allerdings nun „richtige Gewichte“ sind,

    wie bei dem obigen AB‘s ???



    EDIT:

    Ja, laut Beschreibung sind das ebenfalls Gewichte !


    Turbo Button:

    Turbo Buttons, auch Speed Nocks genannt, sind zusätzliche Gewichte, die auf der Sehne angebracht werden.

    Diese Option sollte gewählt werden, sofern auf Standardsehne des Herstellers bereits Speed Nocks installiert sind.

    Edited once, last by Delphin ().

  • Wie ich bei einer Darton AB und einer GLC AB sehen konnte, verfügen manche Modelle dieses Herstellers (Darton & GLC sind schon länger „eins“) über kleine Gewichte in / an der Sehne, die durch einen Schrumpfschlauch fixiert sind.

    Die Armbrüste des Herstellers Darton wurden bis ca.2008 unter dem Namen Great Lakes vertrieben. Die Bögen als Darton. Beginnend mit den Modellen Nevada,Sierra und Durango. Die Modelle Fireforce,Stinger und Impact waren die letzten Great Lakes. Die Nachfolgemodelle Storm und Ligthning dann schon Darton. Den Modellnamen Fireforce gab es zweimal. Stand er bei Great Lakes noch für das leichteste,dann bei Darton für das Topmodell. Ich hatte die Gewichte nur bei den Dartons. Meine damaligen Great Lakes Stinger und Impact hatten sie nicht.

    Weiß ich doch ;-)

    Und davor hießen die AB‘s glaube ich noch „ProLine“ …


    Solche Gewichte habe ich an einer Darton Storm

    sowie an der hier abgebildeten Darton Blazer:





    … und an einer GLC Stinger (allerdings hat diese einen Carbon Look, nicht den sonst „üblichen“ Camo Look).