Gefahr beim Luftballonschießen!!!

  • https://www.4komma5.de/750-Dia…-Kaliber-44-mm-verkupfertMoin...


    ich hatte eben einen kleinen Versuchsaufbau, geleitet durch mein kürzlich vorgenommenes "Hickok.177" Parodie.


    Diesmal aber stand ich gute 8-10 Meter entfernt, der Ballon war recht stramm aufgeblasen und wurde mit den


    "Diana Oktoberfest BBs Kaliber 4,4 mm verkupfert" ...beschossen.



    Dabei fiel mir negativ auf das es dabei zum Querschläger/Rückpraller kam...Zufall?



    2. identischer Versuchsaufbau...erneuter Rückpraller, das macht das Ballonschießen mehr als unattraktiv...da die Geschwindigkeit doch noch als recht hoch anzusehen war/ist!



    3. Aufbau...aber diesmal mit Diabolo geschossen...kein Rückpraller...alles safe, ich werde also zukünftig für Ballonziele nur noch Diabolos verwenden. :thumbup:



    Zusatzinfo...der Ballon wurde an meinem Stageziel-Standfuß......befestigt, natürlich ohne Stahlronde und bevor jemanden die Idee kommt, es könnte auch ein Holzabpraller gewesen sein, auch dies habe ich getestet und vorsätzlich mit Rundkugel UND Diabolo auf´s Holz geschossen, beide Male Steckschüsse.


    Also ist das technisch überhaupt möglich das die Rundkugel den Ballon zum platzen bringt, gleichzeitig aber auch wieder zurück prallt??? ;(

  • Der Colt hat Cal. 4,5 mm. Die 4,4 mm Rundkugel erreicht nicht die gleiche Energie, wie das 4,5mm Diabolo, da zuviel Spiel.

  • Ich nix verstehen.
    Also der Ballon platzt immer, auch mit den Rundkugeln?


    Wenn ja dann verstehe ich das so daß der platzende Ballon mit den herumwirbelnden Gummistreifen
    die Kugel irgendwo hin mit nimmt.


    Aber vielleicht platzt der Ballon gar nicht da wo das Geschoss auftrifft sondern am Holz?

  • Na das ergibt natürlich Sinn das 4.4 mm BBs in nem 4,5er Lauf keinen Druck entwickeln.
    Ich hab mir das Video nun 5 mal angesehen, was ist das für ein Indianer? :huh:

  • Na das ergibt natürlich Sinn das 4.4 mm BBs in nem 4,5er Lauf keinen Druck entwickeln.
    Ich hab mir das Video nun 5 mal angesehen, was ist das für ein Indianer? :huh:

    :D Hehehe, kennst Du Hickok45?


    Der "Indianer" ware eine Pizza-Gewürz-Dose...also ein "Pizza-Gewürz-Indianer" und war/ist eine Anspielung, eine Parodie auf Hickok Shootings auf seine Ziele, da hat er unteranderem auch eine Cowboy-Silhouette und spricht sie oftmals kurz vor dem darauf schießen mit nem Spruch an, ebenso wenn er Blumenpöppe zerschiesst...dann sagt Hickok immer:


    "Let´s smoke some pott!"


    ...das beides habe ich übernommen, etwas abgewandelt und heraus kam das Video...was aber nichts mit dem Versuchsaufbau zu tun hat, denn da war die Entfernung deutlich größer.


    Eine kleine Erkenntnis hat sich eben aufgetan:


    Ich habe eine Rundkugel, den Querschläger gerade gefunden, er war dezent deformiert, also kann ich es mir mit Euren Vermutungen nur so vorstellen, 4,4mm, weniger Power allgemein, trifft auf Ballon, noch weniger Power danach UND DANN trifft er aufs Holz, tritt nicht mehr ein und prallt ab...würde Sinn machen, oder?

  • Jep ich kenn Hickok, nur die Bezeichnung vom Pizza Gewürz Indianer konnt ich nicht Identifizieren.
    Naja wenn die Kugel nicht genug Power hat wird der Ballon wie ein Trampolin wirken, was ihn letztendlich zum Platzen gebracht hat kann ich aber nicht beurteilen. Evtl. einfach mal den Ballon von hinten mit ner Decke Polstern um zu sehen ob der Hintergrund Scharfe stellen hat.


    Du bist ja recht schnell mit dem Colt, wenn du Bock hast ist immernoch der Lucky Luke Wettbewerb bei Allgemein offen, bis jetzt hat noch keiner ne Zeit abgeliefert im Quick Draw. :P

    My Degree of Sarcasm

    depends on your Degree of Stupiditysmiley117.gif

  • Was ich aber dennoch nicht verstehe, so groß kann der Unterschied im Kaliber ja nicht sein, DENN meine Diabolos, das muss ich hinzufügen, haben 4,49mm.
    Auch durchschlagen die Diana Rundkugel sonst auch mühelos Konservendosen & Co. ...aber warum kommen sie jetzt zurück...ein/DER Ballon kann sie nicht aufhalten und zurückschleudern...das kann ich mir einfach nicht vorstellen.


    Das ist echt seltsam... ?(:huh:

  • Stop, stop... :D ...bitte nicht dieses Video hernehmen zur Analyse, das war nur eine Ableitung.


    Heute habe ich aus ca. 8-10 Meter Entfernung auf den Ballon geschossen ;)


    Das alles muss nen Grund haben, den ich bisher noch nicht erkannt habe...aber vieleicht kommen noch nen paar Ideen :)

  • Ich würde hinter den Ballon einen pappkarton stellen und probieren ob es immer noch abpraller gibt. Ich würde aufs Holz tippen, ist ja bekannt dass Holz ab und zu was zurück schickt.


    Übrigens ist bei mir die Fangwand aus Holz 20 Grad vorgeneigt. Die meisten Diabolos fallen schlapp aufs fangbrett darunter. Aber manchmal springt das Geschoss noch etwas herum.


    Seit ich das Holz mit einem fußabtreter versehen habe ist Ruhe.

  • Das kann sein, ich werde morgen nochmals einen ausführlicheren Test machen und gucken was wie passiert, oder reagiert...Danke auch Dir für den Hinweis :thumbup:



    Übrigens ist bei mir die Fangwand aus Holz 20 Grad vorgeneigt. Die meisten Diabolos fallen schlapp aufs fangbrett darunter. Aber manchmal springt das Geschoss noch etwas herum.


    Seit ich das Holz mit einem fußabtreter versehen habe ist Ruhe.

    Hast Du von Deinem Aufbau evtl. mal ein Bild?

  • Moin!


    Gründe für die Abpraller der Rundkugeln können sein:


    Härteres Blei, somit weniger Verformung beim Aufprall und weniger "Vernichtung" der Aufprallenergie.


    Rundkugel verteilt Aufprallenergie anders als Flachkopfdiabolo. Es bleibt mehr Energie für Rückprall über.


    Flachkopfdiabolo wird beim Aufprall auf den Ballon, bedingt durch die größere Fläche, stärker gebremst und hat dann kaum noch Energie für Rückpraller.


    Das wären so Gründe die mir jetzt spontan einfallen.


    LG
    Thorsten

    Edited once, last by KannDasNicht ().

  • Das kann sein, ich werde morgen nochmals einen ausführlicheren Test machen und gucken was wie passiert, oder reagiert...Danke auch Dir für den Hinweis :thumbup:



    Hast Du von Deinem Aufbau evtl. mal ein Bild?

    Den Stand habe ich vor 5 Jahren aus Terrassendielen gebaut die ich über hatte. Praktisch alles Reste und seit dem steht er ungeschützt im freien. Die Nachbarschaft hat sich leider so verändert das ich ihn besser nicht oder sehr selten nutzen kann.




    @KannDasNicht Es hat weniger mit der Fläche zu tun. Diabolos drücken sich bei ausreichend hoher Geschwindigkeit zusammen und verlieren dabei sehr viel Energie. Wenn die Kraft nicht ausreicht kommt auch da ab und zu was zurück bzw springt aus dem Kugelfang.


    Meine alte Rekord LP2 hatte öfter mal herum springende Diabolos, die anderen, deutlich kräftigeren Pistolen seltener. Und HW44 und HW45 praktisch gar keine.

  • Vielen Dank für die Bilder und den Erfahrungsbericht...schade das Nachbarn manchmal einfach nur fehl am Platze sind :S

    Tja, links eine alte Dame die uns bittet die Aste vom Kirschbaum der über ihren Zaun wächst dran zu lassen weil die Kirschen lecker sind und rechts ein Pärchen wo der Mann zum schießen rüber kam. Letztere wurden letztes Jahr raus geworfen (Kirchenpachtland) und mussten innerhalb von 4 Wochen alles abreißen was da seit 50 Jahren stand.


    Und nun steht da ein Haus mit 6 Eigentumswohnung. Bei ein oder zwei neuen könnte man noch vorsichtig abtasten ob es ok wäre, aber bei 6 Parteien ist garantiert irgendein Depp dabei :(

  • So was braucht man im 21ten Jahrhundert gar nicht mehr anfragen...bereits im zweiten Teil einer etwaigen Frage, hört schon kaum einer mehr hin, erst wieder am Ende, beim Wort "schießen"...und spätestens dann will niemand mehr was mit Sportschützen zu tun haben.


    Die Mitmenschen sind alles sehr, sehr verschlossen geworden, teilweise auch nicht augfnahmebereit UND "Schießen" ist vielen einfach zu exotisch und durch Medien verrufen...Ja...bei 6 Parteien hast Du garantiert sogar 2 Deppen, unabhängig voneinander, dabei :D


    Dann leben wir eben HIER weiterhin unser geliebtes Hobby aus...meine Kugelfang werde ich optimieren, denn auch der Einschlag muss deutlich leiser werden, mein Nachbar hat gestern schon "eine Vollbremsung" zu Fuß hingelegt bei dem einen Schuss/Einschlag :whistling: ...das konnte ich durch die Hecke etwas erahnen ^^

  • Ich bin ja nun für vielerlei Schandtaten offen, gerade, was das Schießen angeht. Aber wenn ich jemanden hinter einer Hecke mit dem Luftgewehr rumpatschen höre, hab ich auch ein mulmiges Gefühl, ob mir nicht im nächsten Moment was ins Auge fliegt. Insofern kannn ich den Nachbarn verstehen, wenn er sich lieber verdrückt, solange Du ballerst, gerade beim Ballon fliegen die Dinger ja sonstwohin, und die Restenergie kann man nur ahnen.


    Daneben gibt es viele unüberlegte Deppen, die die Sache der Pazifisten gut voran bringen, bei einem Urlaubsquartier feuerte der Nachbar voller Freude auf einen Kugelfang, den er in Augenhöhe an einem Zaunspfahl aufgehängt hatte. Keine 30m dahinter ging eine Wasserstraße lang, ständig Paddelboote, Ausflugsdampfer, gegenüber eine Anlegestelle und längs eine Füßgängerbrücke...
    Ich hab mich zwar an seinen Enthusiasmus erfreut, aber gleichzeitig kräuselten sich mir alle Hufnägel!
    Und das ist kein Ausnahmefall, letztens drehte sich auch einer, den ich mal schießen ließ, einfach mit der Büchse um und brachte völlig arglos einen perfekten Sweep zustande, natürlich mt Kugel im Rohr.
    Wenn man sowas erlebt hat, und nicht weiß, wie´s nun genau der Nachbar hinter der Hecke treibt... ;(

  • Da hast Du schon Recht Flupp...wenn ich nicht weiß was vorgeht, bin ich auch vorsichtiger...der O-Ton sollte auch mehr in Richtung "heutige Zeit und so manche seltsamme Mentalität" hinweisen, oder diese aufzeigen.


    Was Sicherheit beim Schießen betrifft, möchte ich sagen, als damaliger langjähriger Sportschütze (also etwas professioneller) und auch Schießender bei meinen 4 Jahren Marine, weiß ich auf was es ankommt...auch als Schießaufsicht.


    Dennoch, Du hast absolut Recht, Murphys Gesetze sind unendlich :rolleyes:


    Leider ist aber die Abgeneigheit allem Unbekannten gegenüber, vielseitige Spießigkeit und die Annahme selber alles richtiger als richtig zu machen einfach ein leichterer zu gehender Weg, als sich zu informieren!


    Ich schrieb es glaube ich schon mal...wenn selbst das Fußballspiel zweier Jungs mit damals 10 Jahren, einer davon aus meiner eigenen Erzeugung, den Nachbarn stört und zu unmöglichen cholerischen Ausbrüchen den Kindern gegenüber hat verleiten lassen, dann habe ich schon mal grundsätzlich keinen Bock auf solche bauartbedingten Anlieger neben mir.


    Soll er doch blöd glotzen und erahnen was und wie er will, so lange nix zu ihm fliegt, er mich nicht mit Colt und Gewehr, wild stolzierend, vor seiner Haustüre wiederfindet...kann er mich bei, eigenem Interesse, immer noch fragen was ich mache und ich werde ihm höflichst Auskunft geben, ihn sogar einladen selber einmal das Unmögliche...wie z.B. Spaß...zu haben!


    Alles andere ist eh wurscht... :whistling: