Posts by flupp...

    Na das weiß ich doch, letztendlich dank Dir irgendwann mal...

    Ich wollte nur auf den technischen Nutzen der Rille hinweisen, siehst ja, was aus Deinen Sicherungsstiften geworden ist, wenn der Piston nach hinten austritt...

    Der Rest war mehr oder weniger Satire ;)

    1860 war Ormsby 51 und durchaus noch arbeitsfähig. Warum man das Dekor dann bis zum ´71er Open Top weiter verwendet hat. obwohl es bei den .44ern nicht mehr zum größeren Trommelumfang paßte, weiß ich nicht. Intention war ja nicht, den Navy als Navy zu stigmatisieren, indem man ihm eine Seekriegsszene spendierte, die .36 Belt Pistol wurde erst später vom Volksmund so gehtauft.

    2.

    Und wie gesagt wird bei der durchgehend gefluteten Trommel eine zusätzliche Nut zwischen den Kammern geschaffen, in die der Trommelstopp einrasten kann, wenn der Hahn zwischen 2 Kammern gesetzt wird, und ermöglicht so ein sicheres Tragen mit allen 6 geladenen Kammern. Auch entlastet das die Trommelstoppfeder, die bei außen glatten Trommeln ständig gespannt ist, wenn der Hahn zwischengesetzt wird. Diese bricht dann gern.

    Normalerweise waren die alten VL-Colttrommeln ringsum glatt, und hatten als Echtheitssiegel eine umlaufende aufwändige Rollgravur, wie eine Banknote. (1000x besser als der Zettel vom RAM-Shop *lol* )

    Genau.

    Mit der Gravur kannst Du mich jagen, das Perlkorn ist mir schnuppe, aber ich hätte den lieber gebläut und buntgehärtet.

    Wozu hat FAUL bloß diese weißfertigen Dinger auf dem Markt verramscht, sollte man damit direkt vom Laden zum Büma?

    Neid!!! :cursing:

    Aber immer wieder gern gesehen, der kurze Navy :thumbup:


    Hier mal das runde .44er Pendant, mit unverschämt durchgefluteter Trommel...

    Nicht schön, aber griffelt sich unheimlich geil :thumbsup:


    ... und hat nicht zuletzt den Vorteil einer direkten Trommelsperre zwischen den Kammern, ohne, daß die Feder platzt.


    sechsie und sicher 8o


    Die 4,5er excite H&N sind auch nur <4,4mm

    Bei Mauser dasselbe, sind 4,5 ausgewiesen, aber nur <4,4mm.

    Wenn Du 4,5er suchst, die Kovohute Pribram No.11 sind wirklich 4,5, aber durch die graphitierte Oberfläche eine ziemliche Sauerei, schmiert alles schwarz. Allerdings sind die sehr weich und gehen überall durch.

    Und die Gamo 4,5 sind auch 4,5mm. Aber nicht verkupfert, sondern nur schwarz und in kleinen Büchsen zu 250 zu haben. Die Kovohute ebenfalls nur in 300er Büchschen.

    4,4mm Dust Devils liegen irgendwo dazwischen, durch ihre unregelmäßige Form, also auch eher ~4,4.


    Also Vorsicht, den Kaliberangaben auf der Dose kann man nicht trauen, das ist schon peinlich...


    Für die kurzen Distanzen eines 5,5" SAA reicht der Glattlauf allemal, gezogen würde ich bim 7,5" vorziehen, weil das sein Alleinstellungsmerkmal gegenüber dem Remi und Schofield ist.

    Sicher kann man auch mal Glück haben, und einen gleichmäßig gefärbten bekommen. Also immer mehere bestellen und eine Rücksendung einplanen, dann kann man sich nichts vorwerfen. (falls man dem Drang widerstehen kann, alle zu behalten)

    Ich habe inzwischen 6 (und außerdem noch einige zurückgeschickt), und keiner davon war durchgehend gleich blau.

    Und alle mit dem Luftpolsterfetzen und ungetütet (SAA), sogar die silbernen Airsofts. Können nicht alle Rückläufer sein, wozu auch sollten die anders verpackt sein. Anders bei Remi, die liefert jeder anders aus, im Blister, im Koffer...


    Wichtig ist auch, wie das Ding schießt, ich hatte schon einen mit krummem Lauf, die Leistung ist auch nicht immer gleich. Also ungeschossen geht bei mir keiner wieder zurück, egal wie ScheiBe der aussieht.

    Meist drehen die Jungs weniger, als man hofft... :pinch:


    ahansi: das ist alles normal, der Fetzen Blasenfolie, die ungleichmäßige Blaufärbung mit Stichen ins Violette und der leichte Abrieb...

    (violett wird es auch, wenn Fett auf der Oberfläche ist, wie bei Benzin in der Pfütze. Abgewischt ist es wieder blau)


    Nicht normal ist, wenn das Ding schon mit abgewetzter Kante seitlich rechts hinter dem Abzugsbügel und hellem Schimmer um Abzugsfenster unter dem Rahmen und am Austoßerauge am Rahmen ankommt, dann ist es Rücklaufware, die schonmal ihre Runde bei anderen Kunden gedreht hat.


    Das Abwetzen hat aber auch Vorteile, so kommt man recht zügig zu einem used-finish.

    Irgendwann triffst Du mal eins, sogar deutlich öfter, als der Streukreis erlaubt ;)

    Normalerweise schießt man auf Ziele, die etwa einer CO2 Kapsel entsprechen.


    Bleikugel geht auch beim gezogenen, aber die rollt durch und die Präzision ist sicher noch schlechter als mit Glattlauf.

    Dia geht im gezogenen wie im Glattlauf besser.


    Die Hülsen sind außen identisch, kannst Du in beide laden. Nur die Seele ist bei BB 2/10 enger.


    Wenn Du so lange brauchst, um ein 49a anzuschaffen, was an jeder Ecke angeboten wird, wirst Du nie einen Colt haben... *lol*

    Das kommt halt davon weil jeder hier schreibt ich habe dies oder das, oder wie du meine Vorstellung ist und in gleichen Atemzug das was ich geschrieben habe nieder/lächerlich zu machen.

    Weiß jetzt nicht, wie das bei Dir wirklich angekommen ist, aber der Typ rennt tatsächlich mit einem alltäglichen Strickpullover rum, was man also überall bekommt. An der ganzen Kostümierung (siehe Avatar) ist kein Stück wirkliche Westernkonfektion dran, nur billiger, z.T. Weiberfummel, aus dem Second Hand Shop, an einem Nachmittag zusammengerafft. Geht also auch ohne übertriebenen Aufwand, war die Message.


    War also eher ein Unterstreichen Deiner Meinung, als eine Verdammnis, nicht mal Satire. :n12:

    Ich finde, die Gleichmacherei kann man auch übertreiben. Wenn jemand besonders schnell sein will, nimmt er eben die schnellere Kanone, und muß in dem Fall eben mit dem häßlicheren Gewehr leben. Sonst müßten wir ja für alle - Gott behüte!- einen Typ vorschreiben, wenn man´s ganz, ganz, ganz genau machen will. So hat aber jeder seine Wahl, und kann seine Prios selbst festlegen, das finde ich gut :thumbsup:

    Nachteilsausgleich ist was für Weicheier.

    Ansonsten müßte ich für meine lange Leitung mindestens 20 Bonussekunden bekommen.

    Überlegt mal, zu dieser Zeit sind noch sehr viele Menschen aus Europa

    nach Amerika gekommen. Und richtig, der erste weg war der zum Herrenausstatter. :/

    Also ich denke das Kochkleidung für diese Zeit auch Authentisch sein könnte.

    Also meine Vorlage Abe Gunstick, einsamer Digger in den Rockies, rennt eigentlich immer mit Jeans, Stiefeln, einer Fransenweste und...

    einem grauen Rollkragenpullover durch´s Gestrüpp. Wer denkt sich denn sowas, wenn er Westernklamotten sucht. Dabei noch sein grauer undefinierbarer Hut und ein dicker Dragoon im Gürtelholster, ggf. noch ´ne Schrote, um sich zum Sonnenuntergang sein Abendbrot abzuknallen.