Armbrust einschiessen und Kauftipps für Armbrust-Pfeile

  • Guten Tag liebe Forum-Mitglieder.
    Ich habe mir vor kurzen eine relativ einfache Mittelpreisige Armbrust mit 185 lbs zugelegt
    Jetzt habe ich mich hier angemeldet, um von Profis und erfahrenen Schützen Tipps für den Umgang mit derselbigen zu bekommen.
    Zuallererst interessiert mich, wie ihr die Armbrust einschiesst bzw. welche Vorrichtung ihr dafür nutzt. Habe erst gestern mit einem Tisch und Sandsäcken probiert mir etwas zu bauen, aber das gelbe vom Ei war das nicht so richtig.
    Dann wollte ich fragen ob jemand einen Kauftipp für Carbonpfeile 20 Zoll hat. Ich will nicht geizig sein, habe aber gemerkt das am Anfang doch mit Schwund zu rechnen ist. Dafür sind mir die hochwertigen Pfeile (Bolzen) einfach zu schade.


    Ich hoffe dass ich euch mit meinen Fragen nicht langweile und ihr mir ein paar Tipps geben könnt.

  • Wernn du ein bisschen Zeit hast bekommst du gute Carbonpfeile bei Ali.


    Nicht die ganz billigen nehmen, es gibt ein paar Anbieter die von 0,001 bis 0,006 Geradheit anbieten. Das merkst du dann auch da ein bisschen am Preis.


    Selbst habe ich momentan diese:


    https://de.aliexpress.com/item…937460.0.0.7b5a2e0erfaKvI
    https://de.aliexpress.com/item….8148356.3.5fd77c082HwO01



    Da findest du noch diverse andere mit guten Werten:
    https://de.aliexpress.com/stor…detail.0.0.2b9a648cPriYS1


    https://de.aliexpress.com/item…937460.0.0.27f52e0e9xJhJs



    Wenn du dir zum Einschiessen etwas kaufen möchtest, geht z.B. sowas: https://www.amazon.de/Savage-I…&pd_rd_i=B073RMCLDQ&psc=1



    Sonst kannst du Pfeile natürlich bei jedem der Shops bestellen. Bogentandler.at hat auch einige günstige aber gute Pfeile im Angebot.



    Wenn du wirklich billige nur so zum rumprobieren willst und nicht lange Lieferzeiten haben möchtest findest du auch was bei ebay oder Amazon:


    https://www.ebay.de/itm/12-Car…ksid=p2060353.m1438.l2649


    https://www.ebay.de/itm/12X-20…ksid=p2060353.m1438.l2649



    Gruß

  • Vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Sind die Pfeile (die guten) von Ali. auch für das einschiessen geeignet?
    Der Einschiessbock ist natürlich optimal. Glaube aber dass es bestimmt einige gibt, die es auch ohne so einen Bock hinbekommen haben. Mich würde dann interessieren wie der Aufbau war.


    Gruß Oliver

  • Einen Einschiessbock habe ich, benutze ihn aber nicht für Armbrüste. Ein stabiler Tisch, ein Reissack auf dem die Armbrust vorne aufliegt und eventuell ein auf die richtige Höhe gefaltetes Handtuch hinten unterm Schaft sollten genügen. Die Armbrust soll nicht "hart" liegen.
    Ein halbes Dutzend gute Pfeile sind nicht verkehrt, ist zu Anfang aber kein Muss. Sechs Black Eagle Executioner 0.001 oder Sechs ArcherOpterX (die normalen nicht die Evos) bekommt man für um die 50 € incl. Versand. Für Versuche und Tests gerne die günstigen Pfeile. Ab einer gewissen Entfernung kommen die Vorteile der besseren Pfeile zum Tragen. Wenn du zum ZF einschießen und üben bei 20-30 Meter bleibst wirst du wohl keine Unterschiede bemerken.


    Edit Nr.1:
    Bei mir sieht das so aus.

    Alles kein Muss, ein einfacher stabiler Tisch und eine weiche/gepolsterte Auflage vorne.


    Edit Nr.2. in Waage sollte das Ganze natürlich sein

  • Klar kannst du die Guten auch zum Einschiessen nehmen :) Wieso auch nicht, sind halt nur im Verhältnis teuerer, aber immer noch spottbillig im Vergleich zu DE.


    Man kann sich das Einschiessen auch noch einfacher machen. Gibt Laser Sights für Pfeile, die Anstelle der Spitzen eingeschraubt werden. Damit hast du das Zielfernrohr in weniger als einer Minute grob eingestellt (kurze Entfernung, so max. 10m) https://de.aliexpress.com/item…042311.0.0.27424c4dV2OjIR
    Macht aber eigentlich nur Sinn wenn man einige ABs/ Bögen hat und da auch öfter die Scopes/ Visiere wechselt. Ist halt saubequem und passt erstaunlich gut :)


    Grundsätzlich hat Leerschuss sicher recht, aber ich merk zwischen Black Eagle/ Archeopterix in 0.001 und den Pfeilen von Ali in 0.001 keinen Unterschied. Die sind schon wirklich gut was die Qualität angeht.


    Wenn man anfängt hat man halt noch nicht die Ausrüstung in dieser Form, das dauert und kommt ja auch nur, wenn man dabeibleibt....


    Such mal bei Youtube nach "Einschiessbock selbstbauen", da kannst dir so ein Teil für ein paar Cent selbstmachen.


    Sonst hilft da auch wieder Ali: https://de.aliexpress.com/item…937460.0.0.351b2e0enfJ1uM


    Wenn mans nicht eilig hat bekommt man die Sachen kaum woanders günstiger.

  • @Leerschuss


    Bild 1 ist der Hammer (mit dem Pfeil-Tisch) :thumbup:



    Hast Du auf Bild 3 auch noch einen Decibel-Messgerät auf einem Stativ befestigt (das gelb / orange) Teil ?

  • Wenn ich es richtig verstanden habe, machen sich die hochwertigen Pfeile (die Black Eagle Executioner sehen gut aus) erst ab längeren Distanzen bemerkbar!? Ich habe vor das Zielfernrohr auf 30 Meter einzuschiessen und müsste demnach nicht unbedingt zB.die Black Eagle dafür nehmen.
    Zu den Spitzen habe ich auch noch eine Frage: Momentan habe ich zwei Kartons mit Altkleider, Decken,Teppichresten,etc. gefüllt und mit Reperaturband ein Paket geschnürt. Davor hänge ich eine Strohzielscheibe. Bisher hatte ich auf 20 und 30 Meter noch keinen kompletten Durchschuss, aber die Kunststoffbefiederung war schon ein paar mal mit ein bzw. durchgeschossen. Jetzt frage ich mich ob die Bullet oder die Feldspitzen für meine Vorrichtung besser geeignet sind.


    LG Oliver

  • Die extra geraden Pfeile mit 0.001-0.003 merkt man erst wirklich ab vllt. 50m+.


    Drunter reicht ein "normaler" Pfeil völlig aus.


    Ein 10kg Paket gepresst vom Putzlappenhänler hält sogut wie jeden Pfeil auch aus kurzer Distanz auf. Wahrscheinlich ist das bei dir nicht dicht genug.


    Von den Spitzen wirst du keinen großen Unterschied merken.


    Und unbedingt auf das passende Pfeilgewicht achten. Lieber ein bisschen schwerer als zu leicht und dann ggf. kaputte Wurfarme.


    Die paar fps Unterschied zwischen leichteren und schwereren Pfeilen sind völlig egal.


    Welche AB hast du denn?

  • Vielen Dank nochmal für deine (eure) Hilfe.
    Ich habe die Guillotine M+ (nicht die Variante X) laut Herstellerangaben schiesst sie die Pfeile mit 370fps
    Habe jetzt nicht den Vergleich weil es meine erst AB ist, aber sie scheint Power zu haben.
    Weil die Sehne doch sehr straff aufliegt, (macht sogar einen Bogen im Verhältnis zur Laufschiene und Wurfarme) habe ich mir schon Mittenwicklungsgarn und ein einfaches Gerät besorgt.

  • Die Laserspitzen von denen MrTolot spricht sind wirklich praktisch, mit Versand knapp unter 10€. Braucht man aber nicht, du solltest nur beim ersten Mal wirklich auf 5 Meter oder weniger an Ziel rangehen und bevor der Pfeil fliegt einmal "fluchten" ob das hinkommt mit dem Ziel. (safety first)
    Was die Pfeilqualität angeht auf 20-30 Meter kannst du problemlos die günstigen nehmen. Einschiessbock halte ich nicht für wichtig, eine gut gepolsterte Unterlage vorne reicht völlig. Wichtiger ist ein stabiler Tisch.


    @Delphin
    Ja, ich hab Vergleichsmessungen an einer TD340 gemacht mit/ohne Airbrakes und mit/ohne Sound Deading System bzgl. db und fps.


    @Ollibaer

    Wenn ich es richtig verstanden habe, machen sich die hochwertigen Pfeile (die Black Eagle Executioner sehen gut aus) erst ab längeren Distanzen bemerkbar!
    Ja
    aber die Kunststoffbefiederung war schon ein paar mal mit ein bzw. durchgeschossen. Jetzt frage ich mich ob die Bullet oder die Feldspitzen für meine Vorrichtung besser geeignet sind.

    Die Vanes kannst du mit heißer/warmer Luft/Wasser wieder glätten. Der Unterschied zwischen Bullet oder Feldspitze dürfte nicht so groß sein dass es dir etwas bringt.
    So wie MrTolot geschrieben hat, prüfe ob die Lagen richtig dicht gepackt sind. Was du versuchen kannst, ist eine Lage Gummi (1cm stark) als unterste/hinterste Schicht zu nehmen, die muss aber dicht anliegen.

  • Der Einschiessbock ist natürlich optimal.

    Ist toll, aber ist auch kein must have.
    Das Schussverhalten kann sich jedoch ändern, wenn Du ohne Bock schießt.

    Ich habe die Guillotine M+ (nicht die Variante X)


    Weil die Sehne doch sehr straff aufliegt,

    Lieber etwas straffer, als zu wenig.
    Immer geeignete Schmiermittel benutzen.

    Gruß, Ralf
    Alt, aber bewaffnet. :thumbsup:


    Orbis non sufficit quod Omnia tempus habent.

  • Wenns mal nötig wird die Mittelwicklung zu erneuern schau dir vorher mal ein paar Videos dazu an. Findest du auf Youtube in ausreichender Zahl.


    Guter Tip von Leerschuss.


    Ich hab die besseren Erfahrungen mit heißem Wasser aus dem Wasserkocher gemacht. Wasser heiß machen und die Vanes kurz reinhalten. Kann man zuschauen wie sie wieder gerade werden (sofern sie nicht abgerissen sind :) ).


    Hol dir ein paar günstige Pfeile zum Üben/ Einschiessen bei Ebay und bestell dir einige bessere bei Ali. Bis die dann da sind kommst auf jeden Fall mit den Billigen hin.

  • Ich habe mir damals, bevor ich mir einen Einschiessbock gekauft habe, solch eine günstige Schiessauflage gekauft.


    Reicht für den Anfang auch völlig aus !


    Befüllen kann man das Ganze einfach mit günstigem Reis aus dem Discounter ...






    Vorderschaftauflage, Vorne & Hinten Gewehrauflage,Waffenauflage,Schießauflage Set für Gewehr/Luftgewehr Outdoor Üben (Grün) https://www.amazon.de/dp/B0777…3ZJ3?_encoding=UTF8&psc=1


    oder auch in Camo / Tarn Optik:


    Feyachi Vorderschaftauflage,Vorne & Hinten Gewehrauflage,Waffenauflage,Schießauflage Set für Gewehr/Luftgewehr Outdoor Üben https://www.amazon.de/dp/B08B8…W547HWV32DVT28WJA6E?psc=1

  • Die Vanes kannst du mit heißer/warmer Luft/Wasser wieder glätten. Der Unterschied zwischen Bullet oder Feldspitze dürfte nicht so groß sein dass es dir etwas bringt.So wie MrTolot geschrieben hat, prüfe ob die Lagen richtig dicht gepackt sind. Was du versuchen kannst, ist eine Lage Gummi (1cm stark) als unterste/hinterste Schicht zu nehmen, die muss aber dicht anliegen.

    Gestern habe ich mit einen Wasserkocher die Vanes geglättet. Die haben sich sofort glattgezogen, ich war begeistert Die Kisten habe ich so gut mit Reperaturband eingewickelt, dass ich es jetzt bereue den Effekt nicht wenigstens ausprobiert zu haben. Was ich auch nicht bedacht habest, bei den Kleidungsstücken die Knöpfe und Reisverschlüsse zu entfernen.Ich hatte manchmal richtig Probleme die Pfeile wieder rauszuziehen. Was haltet ihr eigentlich von einem gefüllten Jutesack?

  • Die habe ich mir auch schon als Alternative zu dem Schiessbock angesehen. Frage mich nur ob beim Auflegen vorne, die Wurfarme stören?

  • Nee, nicht wirklich, ganz im Gegenteil, denn durch die Wurfarme liegt die Armbrust recht gut auf dieser Auflage und kippt nicht nach links oder rechts weg ;-)

  • Der Jutebeutel braucht aber einen Pfeilfang. Für € 79,- erhält man auch einen Schießsack, mit Griff zum transportieren.

    I'm here to kick ass and chew bubblegum, and I'm all outta gum.