Piston Indoor Shooting / Schwarzpulver

  • Es gibt ja das Piston für Indoor Shooting. Darin passen ja die 209 Schrotzünder. Ist es auch möglich dies zur Zündung auf dem Stand fürs Schwarzpulver im Vorderlader zu nutzen.


    Weil ich habe ein Haufen 209er aber nicht mehr so viele Zündhütchen.


    Ist das möglich als Alternative ? Oder kann da was schiefgehen?

  • Nee, mach das mal besser nicht. 209er Piston haben eine zu große Bohrung.
    Die 209er sind ja als Antrieb gedacht, und Du willst nur Pulver zünden.

    Gruß, Ralf
    Alt, aber bewaffnet. :thumbsup:


    Orbis non sufficit quod Omnia tempus habent.

  • Der Zündkanal in den Indoor-Aufsätzen ist groß, es soll ja der Druck des 209-Hütchens möglichst ungebremst durch gehen.
    Ein Piston-Zündkanal zur SP-Zündung ist deutlich kleiner, hier soll ja möglichst wenig der SP-Ladung zurück schlagen.
    Das Risiko, dass die SP-Ladung den Indoor-Piston sprengt und dir ins Gesicht schleudert, ist schon sehr groß. Ich möchte das nicht ausprobieren.....

    Ich habe keine besondere Begabung, ich bin nur leidenschaftlich neugierig
    Albert Einstein (1879-1955)

  • Zumal die 209er lose(!) in dem Piston stecken, und schon so die Hälfte ihrer Ladung nach hinten rauspfeffern.
    Dir fliegt also schon allein der SP-Spreißel genau ins Gesicht, geschweige denn, wenn sich der Piston selbst auflösen sollte... :thumbdown:

  • Mit den als Indoor - Pistons angebotenen Pistons ist das, wie gesagt, keine gute Idee.
    In den USA gibt es aber VL - Pistons zur Aufnahme von 209er Zündhütchen. Manche benutzen die dort bei der Jagd, das soll besser vor Feuchte schützen. Diese Pistons haben einen deutlich kleineren Zündkanal.



    Zumal die 209er lose(!) in dem Piston stecken, und schon so die Hälfte ihrer Ladung nach hinten rauspfeffern.

    Das habe ich noch nicht beobachtet, zumindest bei denen von Pedersoli ist doch der "Schlagbolzen" darüber geschraubt. Da geht nichts nach hinten raus.


    "Die Welt ist zu komplex für einfache Erklärungen!"

  • wir sprechen doch von diesen Indoor-Pistons???
    Oder gibt es auch noch andere 209er Pistons?

    Ich habe keine besondere Begabung, ich bin nur leidenschaftlich neugierig
    Albert Einstein (1879-1955)

  • Ich kann es nicht finden. Ich hätte es speichern sollen.
    Dazu habe ich mal ein Bild gesehen, wo so ein Pisten explodiert ist.
    Durch das größere Pistonloch kommt so viel Gas, daß es einem ganz
    einfach um die Ohren fliegen kann. Ist bestimmt nicht so toll, wenn es
    sich in ein halbes Dutzend Schrapnelle zerlegt und dann Kurs auf das
    Gesicht nimmt. Bis zum Einschlag tut es noch nicht weh. Aber dann.

    Gruß, Ralf
    Alt, aber bewaffnet. :thumbsup:


    Orbis non sufficit quod Omnia tempus habent.

  • wir sprechen doch von diesen Indoor-Pistons???
    Oder gibt es auch noch andere 209er Pistons?

    Jepp, genau. Dort ist es als Antrieb gedacht.
    Nicht um den Druck einer nicht zu unterschätzenden Pulvermenge aufzuhalten.

    Gruß, Ralf
    Alt, aber bewaffnet. :thumbsup:


    Orbis non sufficit quod Omnia tempus habent.

  • Das habe ich noch nicht beobachtet, zumindest bei denen von Pedersoli ist doch der "Schlagbolzen" darüber geschraubt. Da geht nichts nach hinten raus.

    Dann hast Du großes Glück bei Deinem Kauf gehabt, oder ich unheimliches Pech, wie immer... ;(


    Meins hat ein "Patronenlager" von 6,5mm Durchmesser, die Schrotzünder etwa 6,1mm. Das kippelt schon beachtlich, wo eigentlich besser was abdichten sollte. Dazu noch haben die Schrotzünder soeinen famosen Rand wie eine Revolverpatrone. Da sollte man doch meinen, daß sich der Konstrukteur das gleich zunutze macht, um die Sache abzudichten, indem man den Bund mit dem Überfurf fest auf das Piston schraubt. Aber Pustekuchen! :thumbdown:
    Hinter dem Zünder sitzt nichts als der tellerförmige Schlagbolzen, der allein vom Hahn nach unten auf den Zünder gedrückt wird, und natürlich rückwärts voll ausweichen kann, wenn die Kugel mal etwas fester sitzt als kurz vorm Rausrollen. :(
    Da ist noch einiges an nutzbarem Potenzial für sinnvolle Modifikationen.


    Wohlgemerkt, für pulverloses Indoorschießen, für GK-Ladungen hatten wir ja geklärt, wie ungeeignet das Indoor-Piston dafür zumindest ist. (nicht die schon hier erwähnten amerikanischen Jagdpistons)


    Sagt mal bescheid, falls Eure anders gebaut sind, bzw. bessere Passungen haben als die 10m-Weitwurf wie meins.

  • Jepp, genau. Dort ist es als Antrieb gedacht.
    Nicht um den Druck einer nicht zu unterschätzenden Pulvermenge aufzuhalten.

    joh! Passt! Dann hab' ich's schon richtig verstanden. Auf die Idee, hier SP im Lauf vorzuladen, wäre ich 'eh nicht gekommen, ist eine Kaliber 4,3mm Salonpistole. Da kriegste das SP schon garnicht in den Lauf....

    Ich habe keine besondere Begabung, ich bin nur leidenschaftlich neugierig
    Albert Einstein (1879-1955)

  • Sagt mal bescheid, falls Eure anders gebaut sind, bzw. bessere Passungen haben als die 10m-Weitwurf wie meins.

    Nee, als Passung würde ich das auch nicht bezeichnen... eher als "passt so irgendwie schon rein" :S

    Ich habe keine besondere Begabung, ich bin nur leidenschaftlich neugierig
    Albert Einstein (1879-1955)

  • ... ist eine Kaliber 4,3mm Salonpistole.
    Da kriegste das SP schon garnicht in den Lauf....

    4,3mm wird auch langsam selten.
    Doch, es gibt auch Leute, die versuchen, Pulver in den Lauf zu geben.
    Ich bin in den verschiedensten Foren unterwegs, und da sehe ich Dinge, ...
    Naja, unwichtig.
    Ich habe noch ein Gewehr mit 209er Antrieb.
    Ich kann Deinen Spaß also sehr gut nachvollziehen.

    Gruß, Ralf
    Alt, aber bewaffnet. :thumbsup:


    Orbis non sufficit quod Omnia tempus habent.

  • 4,3mm wird auch langsam selten

    ja, und echt teuer... darum wird die auch nur noch ganz selten genutzt. Ist mehr so für "hübsch".

    Doch, es gibt auch Leute, die versuchen, Pulver in den Lauf zu geben

    Glaube ich dir sofort. Es wird alles probiert.
    Ich hab' die damals auch nur bekommen, weil der Vorbesitzer es geschafft hat, einen 4,5mm Spitzkopfdiabolo verkehrt herum zu laden und sie dann "nach hinten raus schiesst"......
    "die ist kaputt, kannst's dir ja vielleicht mal anschauen...." ^^

    Ich habe keine besondere Begabung, ich bin nur leidenschaftlich neugierig
    Albert Einstein (1879-1955)

  • "die ist kaputt, kannst's dir ja vielleicht mal anschauen...." ^^


    Schick mir mal ein paar Bilder von dem Unheil.

    Gruß, Ralf
    Alt, aber bewaffnet. :thumbsup:


    Orbis non sufficit quod Omnia tempus habent.

  • Sorry, ich hab' damals keine Bilder gemacht.
    Ist auch bereits repariert, falls du deshalb fragst. Bei der Salonpistole ist der Lauf geschraubt, weil's die ja in verschiedenen Kalibern gibt (oder gab, weiß jetzt nicht, ob's die noch gibt).
    Und von hinten konnte ich den Diabolo dann ganz gut entfernen.
    Aber danke der Nachfrage! :thumbup:

    Ich habe keine besondere Begabung, ich bin nur leidenschaftlich neugierig
    Albert Einstein (1879-1955)

  • Hinter dem Zünder sitzt nichts als der tellerförmige Schlagbolzen, der allein vom Hahn nach unten auf den Zünder gedrückt wird, und natürlich rückwärts voll ausweichen kann, wenn die Kugel mal etwas fester sitzt als kurz vorm Rausrollen.

    Da hast du wohl wirklich ein Montagsmodell erwischt. Bei meinen beiden Pistons befindet sich in der Abdeckung vor dem Schlagbolzen noch so eine art Madenschraube mit Loch für den Schlagbolzen.
    Das Zündhütchen hängt beim Abschrauben der Abdeckung nach dem Schuß meist mit an der Abdeckung.
    Verbrennungsgase sind bei mir noch nie nach hinten entwichen.


    "Die Welt ist zu komplex für einfache Erklärungen!"

  • Ein Montagsmodell mit völlig abweichender Konstruktion?
    Was Du beschreibst hat irgendwie nichts mit meiner Bauart zu tun. Ich hab es noch nicht ganz auseinandergenommen, im Netz finden sich auch keine Bilder davon, aber meins müßte etwa so aufgebaut sein, ohne Made:



    Da drückt nichts den Zünder runter außer dem Zündstift und dem Hahn, der dann drauf liegt.


    Bist Du sicher, daß Deins von Pedersoli ist? Ich nicht bei meinem, war in einer neutralen Schneider-Tüte verpackt mit deren Etikett drauf, angeblich "DP".

  • Du hast recht, ich brauche wohl doch langsam eine Brille. Ich war davon ausgegangen, dass die Konstruktion ähnlich einem Kanonenzünder sei.
    Trotzdem reicht die Abdichtung bei mir aus, dass kein Druck nach hinten entweicht.


    "Die Welt ist zu komplex für einfache Erklärungen!"

  • wir sprechen doch von diesen Indoor-Pistons???
    Oder gibt es auch noch andere 209er Pistons?

    Hallo Jürgen,


    das ist "die" Zimmerpistole von DP, welche es in 4,5(4,3?)mm und cal .36 gibt?
    Wie "alt" ist dein Modell bzw weißt du, ob die Indoor Pistons in die aktuellen Zimmerpistolen von Pedersoli passen, diese Waffen das 1/4x28 Pistongewinde aufweisen?


    Beste Grüße, Andreas

    sapere aude