Cobra R9 - Abzug / Schlosskasten geöffnet, bearbeitet & poliert !

  • Mir hat gerade eben ein Facebook Kontakt / Bekannter folgende interessante Arbeit an der Cobra R9 gemailt :thumbup:


    Meines Wissens hat noch niemand zuvor den Abzug der R9 geöffnet und bearbeitet. Also zumindest hat dies noch niemand dokumentiert und veröffentlicht ...


    Mit Erlaubnis des Autors aus der Facebook-Gruppe „Cobra R9 / R10 / RX / Adder“, poste ich hier nun dessen Arbeit als Foto-Story:







  • Ich frage mich ja, wieso man sowas auf einem derart kurzlebigem Medium wie Facebook postet.

    Hahaha... würde das mal als eine typische Generationen Frage betrachten. Bitte nicht persönlich nehmen, trifft aber gelegentlich zu:


    Ü50: Facebook will ich nicht wegen totaler Überwachung, CIA usw, Ich mags klassisch mit Foren ;)
    30-50: Was solls Google weiss eh alles über mich und alle meine Freunde sind auch bei Facebook
    U30: Facebook ist so eine Steinzeit Kommunikation, ausserdem sind meine Eltern bei Facebook, also will ich nicht wegen Überwachung ;) Foren, was ist das?

  • Von mir aus kann es auch auf reddit stehen, es sollte nur vernünftig gegliedert sein und nicht in 20 Einzelposts. Ist ja nicht so schlimm für FB einen "Chirstiane Latte geboren 01.01.2000" Account zu erstellen...
    Das einzige was ich nicht abkann ist TikTok.

  • Instagram müsste es auch nicht unbedingt sein 8|:pinch:



    Aber gut ist es ja schon, dass überhaupt mal jemand begonnen hat, den Abzug der Cobra R9 etc. zu demontieren ...

    Edited 3 times, last by Delphin ().

  • Wo wir beim Thema wären, das gewisse Arbeiten an einer Armbrust vielleicht nicht unbedingt von jedem Neuling/Anfänger gemacht werden sollten. Selbst mit handwerklichem Geschick sollte man sich da vorher einlesen ob da etwas abgerundet werden sollte weil der Abzug dann besser "abrollt" oder ob eine Kante geschärft werden sollte damit etwas besser "über die Klinke springt".


    Klar, jeder muss mal anfangen, dafür kann z.B. eine Redback herhalten. Bei dem Preis kann die jeder gebrauchen. :D

  • Gleich richtig machen! Da bleibt man vorsichtiger und konzentrierter.
    Wer nicht, ist selbst schuld.
    Zumal sich die Systeme doch bestimmt auch wieder unterscheiden. :)

  • Also, beim Schlosskasten hört mein Streben nach einer Do-It-Yourself Verbesserung von ABs auf. Davon lasse ich die Finger.

  • Gleich richtig machen! Da bleibt man vorsichtiger und konzentrierter.
    Wer nicht, ist selbst schuld.
    Zumal sich die Systeme doch bestimmt auch wieder unterscheiden. :)

    Das wäre mir zu heikel gleich mit einer guten/teuren AB anzufangen, lieber erstmal an der "Opferanode" anfangen.



    Also, beim Schlosskasten hört mein Streben nach einer Do-It-Yourself Verbesserung von ABs auf. Davon lasse ich die Finger.

    Einen T5, einen Kempf oder einen Triggertech würde ich ohne Not nicht öffnen aber ein einfaches Schloss einer Jag warum nicht?

  • Also damals hat es bei mir „auf Anhieb“ und beim ersten Versuch mit einer Jandao Tomahawk doch recht gut geklappt ...


    @Bowyer hatte damals eine gute Anleitung / Vorlage dazu gegeben :thumbup:



    Was ich nur wirklich jedem empfehlen würde, dass wenn man so etwas macht, man eine durchsichtige Plastiktüte oder ein „sicheres“ Behältnis verwendet, damit die vorhandenen Federn und kleinen Schrauben innerhalb de s Abzuges nicht aus Versehen einfach mal quer durchs Zimmer springen und sich ggf. für immer verabschieden.


    Einen teuren „Profi“-Abzug würde ich allerdings auch nicht unbedingt selbst öffnen / manipulieren wollen.

  • Triggertech und Excalibur Schlosskasten sind meiner Meinung nach recht simple aufgebaut...bei Not sind die schnell geöffnet.


    Zumdem finde ich sollte jeder Excalibur Besitzer welcher nicht auf Triggertech umsteigt die Schlosskralle sowie die Kontaktflächen des Abzugen auf Hochglanz polieren. Das ganze kommt dann einem TT schon nahe ;)


    Wenig Aufwand für viel Ertrag

    veni vidi vici