Mein neuer Compound-Bogen

  • Moin,


    heute ist endlich mein neuer Compoundbogen gekommen.


    Nicht das neueste Modell, aber nach allem was man im Netz findet nach wie vor ok.
    Vor allem da das bei mir unter das Motto "Haben wollen" gefallen ist und sicher nicht im Dauereinsatz sein wird :)


    Ist ein Darton Pro2500 mit 60-70lbs.


    Jetzt gehts erstmal ans Zubehör bestellen und dann im Laufe der nächsten Tage ans Ausprobieren :)



    Gruß

  • Sehr geil. Will ich auch haben! Delphin!!!!!


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • Sehr schöner Bogen, mit Darton kann man auch nichts falsch machen.
    Was hat er denn für ATA?
    Hat noch garkeinen Nockpunkt und Peep , schießt du den Blank?
    Freue mich schon auf einen Bericht :)

    Das Wort ist wie ein Pfeil. Einmal unterwegs, kann man es nicht mehr aufhalten

  • Zubehör ist bestellt, wollte erstmal auf den Bogen warten was dran ist. :)


    Allerdings ist der Zug schon ganz schön heftig, daran muss ich mich erst wieder gewöhnen ;)


    Vor allem war der Preis wirklich heiss, dafür bekommt man nichtmal einen Noname-Einstiegsbogen.Erinnert mich irgendwie an die Tomahawk-Aktion letztes Jahr :)

  • Jetzt fehlen noch Release und Loop.

    Und der Nockpunkt. :)


    Als Tipp: Ich mach meine aus Gewebetape von Tesa. Hat den Vorteil, dass er nicht dauerhaft ist. Vor allem wenn man eine neue Sehne drauf macht. (Die längt sich ja noch etwas nach den ersten paar hundert Schuss.) Längt sie sich nicht mehr, einfach einen Tropfen Sekundenkleber am Anfang und Ende, des mit Tape gewickelten Nockpunkts geben. Dann hält er dauerhaft. Außerdem hat er für trad. Schützen die mit Handschuh oder Tab schießen den Vorteil, dass er keine scharfen oder spitzen Kanten hat, so wie einer aus Messing. Und er kann beim schießen nicht abfallen. (Was auch gern mal passieren kann, v.a. wenn der Nockpunkt schön öfters aufgemacht wurde. - Dies kann im schlimmsten Fall sogar zu Verletzungen führen. Hab schon von Bogenschützen gehört, bei denen sich ein Messingnockpunkt in die Hand gebohrt hat. Passiert zwar nicht oft. Aber gewickelte haben nur Vorteile, dass will ich dir damit sagen.)


    Loop kann man aus Paracord machen.

  • Eigentlich fast immer. Oder vergleichbares. Der Pfeil muß bei einem symetrischen Bogen möglichst 90 Grad zur Bogensehne aufliegen. Ausgenommen vieleicht asymetrische Spezialbögen Yumi oder so? Ich liebe ja traditionelles Blankbogen Schießen.
    Der Nockpunkt ist das einzige High Tech Teil, das ich mir gönne. ;)


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • lol


    Hab ein paar Probeschüsse gemacht, geht schon auf die Muskeln... da darf ich auf jedenfall regelmässig trainieren. Hoffe das es mit Release ein bisschen besser ist.


    Aber Power hat das Teil, möchte da keinen Pfeil abbekommen.


    Die gehen weiter als bei der Tomahawk in die Scheibe.


    Heute abend gehts erstmal wieder zum AB schiessen auf den Platz.

  • Wird ein Nock-Punkt nicht meist oder nur ? bei Recurve-Bogen verwendet ?

    Kann sein, ich schieße ja auch nur traditionellen Recurve und Langbogen. Loop hab ich mal bei jemanden gesehen, dass er es mit Paracord gemacht hat. Achte da aber nicht so drauf, da Compoundbögen keinen besonderen Reiz für mich haben. Wenn ich etwas präzises und technisches möchte, mit dem ich auch auf 70 Meter noch präzise treffen kann, dann nehm ich meine Armbrüste. Beim Bogen mag ich va. das instinktive schießen mit einem einteiligen Bogen. Selbst TDs sind mir da schon zu technisch. :)


  • Schöner Compound. Hatte selbst mal den DS3800.


    Die Pfeilauflage gehört nach hinten montiert. Das Metall D-Loop hat sich nicht durchgesetzt. Einfach zu steif. Sowas bricht ohne Vorwarnung. Vor allem wenn man ein Release benutzt was einen Metallkopf hat. Release mit Faden passt. Metall auf Metall ist in diesem Fall suboptimal. Aber für den Anfang o.k.
    Wichtig bei Dartons ist, das man eine Quelle für die Module hat. Standart ist 29" Auszug. Mit dem Modul wird der Bogen ausgeliefert. Hat man eine andere Auszugslänge muss man das Modul wechseln.


    Geh zu est- Bogensport oder einem anderen Laden und lass den Bogen mit passenden Komponenten auf dich einstellen.
    Der Bogen ist hochwertig und sollte dementsprechend ausgestattet sein.
    So wie er jetzt dasteht...... sorry.... da muss wirklich ordentlich nachgebessert werden.


    Gruß bolz

    dort wo mein sofa ist , fühle ich mich wohl.

  • Ne nachgebessert wird da nichts. Wie ich schon geschrieben habe wollte ich den nur haben und werde ihn wohl ehr selten nutzen.


    Macht für mich einfach keinen Sinn für z.B. ein Visier mehr als für den Bogen auszugeben, da es für mich ja nur ein Spassgerät ist...


    Und dafür reicht mir das was vorhanden ist aus.


    Das mit dem Whisker hatte ich zwischenzeitlich auch gemerkt, aber danke für den Hinweis.

    Edited 2 times, last by MrTolot ().

  • @Tolot:
    Viel musst du nicht investieren. Mit 130€ bist du dabei.
    Dann hast du gute Komponenten die zum Bogen passen.
    Visier: Maximal Micro 5-Pin : 35€
    QAD Hunter Pfeilauflage: 60€
    Apex 1/4 Peep: 6€
    Stabi: Maximal Static 6 Zoll : 30€


    Montieren von Loop, Peep und Grundeinstellung im Verein durch Kumpels umsonst.


    Das schöne, Compis kann man überall fast immer schießen. Mit AB wird es langsam schwierig.


    Schick mir bitte ne PN wo du den Darton so günstig geschossen hast.


    Cu bolz

    dort wo mein sofa ist , fühle ich mich wohl.

  • Ich weiss nicht was daran so schwer zu verstehen ist, das ich den Bogen nur Just4Fun und keinerlei Ambitionen auf sportliches Schiessen habe und aufgrund dessen nicht einsehe da groß Geld zu investieren.


    Wo man Komponenten günstig bekommt und was diese kosten, weiss ich übrigens auch.


    Und das vorhandene Loop reicht mir aus. Einfach mal anderen Leuten ihre Meinung und Ansicht lassen.


    Das gebe ich lieber für meine ABs oder andere Hobbys aus.


    Armbrustschiessen ist bei uns im Verein absolut kein Thema oder Problem, ganz im Gegenteil. Insofern habe ich auch da keinen Handlungsbedarf.