Diabolo und ihre Ausreisser......

  • So Leute,
    Ferrobell's Diabolo wiegen threat hat mich etwas neugierig gemacht.
    Da ich vermute dass meine Versuche zu weit vom wiegen entfernt sind eröffne ich mal diesen threat hier.


    Ich habe mir heute beim World of tanks zocken etwas Gedanken über verdallerte Kelche gemacht....


    Dazu habe ich auf die schnelle mal nen kleinen test gemacht.


    Entfernung: 15m
    Waffe: Feinwerkbau 800w
    Dias: Baracuda FT H&N


    Ich habe den Kelch des Dias an einer Stelle heftig mit dem Schraubenzieher eingedrückt.




    Habe diese dann verschossen...
    Zuerst mit der delle auf 12 Uhr in Patronen Lager, dann 6 Uhr, dann auf 3 Uhr anschließend 9uhr.


    Die Ergebnisse sehen für mich sehr interessant aus.


    Hier die Bilder dazu:



    Die X an den Scheiben markieren die Lage der delle im partonenlager.

    Feinwerkbau, the one and only PCPs

  • Hi


    Also ein echtes Muster was Beschädigung und trefferlage kann ich jetzt nicht erkennen. Interessant währs den Diabolo aufzufangen um zu schaun wie sehr der Kelch aufgeblasen wird und die Macke wieder ausgleicht. Beim Presslüfter geht das ja recht fix durch den plötzlichen Luftstrom, beim federkolben ist das ja wieder was anderes da sich hier der Druck langsam aufbaut.


    Gruß
    Thomas

  • Das wird am besten von der Couch gehen.
    Du legst dich auf deine rechte Seite/ dann die Füsse die Wand hoch/ linke Seite.
    :thumbsup:

  • Die Treffer sind häufig unter der Mitte. Wenn sonst mittige Treffer im Zentrum dann:
    Durch die Rotation des Diabolos wirkt sich die Delle scheinbar eventuell nur in einer Verschlechterung des cw Wertes und damit auf eine stärkere Kurve und damit auf eine stärkere Absenkung.


    Die V im Zielbereich wäre interessant.


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • Bis jetzt erkenne ich nur das Muster, dass sie alle vom Haltepunkt aus gesehen von 3 Uhr bis 6 Uhr einschlagen....

    Kann angehen, das das Muster auf unterschiedlichen Entfernungen anders ausschaut.
    Das Diabolo wird keine gerade Flugbahn haben und rotieren.

    Mitglied im Europäischen Bundesrat für verbastelte Druckluftwaffen.
    Planlos geht mein Plan los.


    !!! Bitte keine Anfragen mehr, ob ich etwas fertigen kann !!!

  • Wenn du alle 14 Treffpunkte übereinander legst, was für einen Streukreis auf 15 m erhälst du dann?


    Ich frage für einen Freund, der jeden Diabolo einzeln penibelst kontrolliert und schon bei der kleinsten Beschädigung den Diabolo wegwirft, bzw. in den Boden schießt. Wenn ich das richtig sehe, muss die Beschädigung wirklich erst enorm werden, bis es zu Problemen kommt.

    "Je mehr Regeln und Gesetze, desto mehr Diebe und Räuber." Lao Tse (6. Jh. v. Chr.)


    Wegbeschreibung zum: :-D FT-Team :W: iesloch :-D

  • Ich frage mich gerade, wie die Diabolos träfen, hätten sie eine Kerbe am Kopf.



    Um das Ganze etwas abzukürzen frage ich direkt: Wer kann sich noch daran erinnern, wer genau diese beiden Experimente schon einmal durchgeführt hat?

    "Je mehr Regeln und Gesetze, desto mehr Diebe und Räuber." Lao Tse (6. Jh. v. Chr.)


    Wegbeschreibung zum: :-D FT-Team :W: iesloch :-D