Aktuell gut funktionierende 9mm R und PK Gas Patronen

  • Aus aktuellem Anlass, da bereits zwei Einbruchversuche im Haus stattgefunden haben suche ich brauchbare Gas Kartuschen im Kaliber 9mm PK und da ein HW88 dazu kam insbesondere 9mm R.
    In einigen Beiträgen habe ich gelesen das die meisten entweder Probleme mit den Zündhütchen oder der Ladung haben, insbesondere von Wadie, stimmt das? Pfefferpatronen habe ich, wollte aber CS Munition dazu geben.


    Im Keller habe ich noch ein altes verschlossenes Päckchen mit CS Umarex PTS 9mm R Patronen gefunden aus meiner Zeit mit dem alten Arminius Revolver. Ablaufdatum ist allerdings 2002, funktionieren diese noch? Für Tipps brauchbarer CS Munition bin ich dankbar. :)

  • Kommt drauf an wie diese Kartuschen gelagert wurden. Absolut trocken in all der Zeit und ohne Nebenschaft von Öl oder WD40? Sie dürften ansonsten funktionieren.
    Richtig wirksam sind sie nie gewesen, auch damals nicht. Bei Junkies wirken sie generell nicht, bei Hunden oder sonstigen Tieren auch nicht. CS war früher mal irgendwas wirksames und hatte nur mittelschwere Wirkung. Verwende sie nicht mehr, das kann ich dir nur raten.

    si vis pacem para bellum
    und
    Waffen sind immer böse, Sex verwerflich und die Welt ist eine Scheibe... Ja nee, is klar

  • Die meisten haben Probleme damit


    Die Fehler zwischen Wadie und Weihrauch kamen aufgrund von zu guter Verarbeitung/Material/zu kleinen Spaltmassen


    eigentlich alles gute Qualitätsmerkmale, aber Wadie hat die Böden seiner Hülsen ausgedünnt und damit die Großteile der Mängel beseitigt, dummerweise existieren die Störungsberichte weiterhin im Internet sind aber meist zwischen 2011 und 2012 erschienen.


    Derzeit kann man so ziemlich alles bedenklos miteinander kombinieren.



    Desweiteren macht es keinen Sinn CS zu Pfeffer zu mischen, weil Pfeffer immer dann wirkt wenn CS auch wirkt und Pfeffer wirkt auch da wenn CS keine Wirkung mehr hat.
    Es ist also unnötige Spielerei Pfeffer und CS zu mischen, besser ist eine gesamte Trommel Pfeffer zu haben.

  • Die Wadie-OC-Revolvermunition, die ich damals getestet habe, war von 2014 oder 2015 und diese war in drei getesteten Revolvern von drei verschiedenen Herstellern ein Totalausfall, anders kann man das nicht nennen.
    Wo 9mm P.A.K Umarex/Walther Pfeffer verfügbar?


    Zu den aktuell verfügbaren Chargen habe ich bisher noch keine Erfahrungsberichte gefunden.
    EDIT: Schöner Thread zu den aktuellen Chargen: Aktuelle Abwehrmunition 2018/2019



    Grüße


    Lucky

    "Eins von tausend! Ich habe schon viel davon gehört, aber das ist die erste die ich sehe." (aus Winchester '73)

  • Ich hatte auch schon Cs Kartuschen aus den 70-90ern die hatten alle noch Funktioniert. Ich denke bei Trockener Lagerung, gehen die nicht kaputt.


    Ich würde aber abraten bei einem Einbruch (also vermutlich IM Haus/Wohnung) Abwehrmunition zu verwenden. Den du wirst dich sehr wahrscheinlich auch selbst damit ausnocken. Sowas ist nur für Outdoor Zwecke. Aber auch da sollte man auf die Windrichtung achten.


    Ich habe das Zeug schon öfter bei Versuchen indirekt abbekommen. Und es gibt wirklich schöneres :D

    :ptb: Gruß *SSW-Fan* :ptb:

  • Ich habe zu Hause einige Päckchen CS und PV Munition von Wadie und zwar als 9mmR und 9mm P.A. Variante.
    Die einzelnen Packungen haben verschiedene Haltbarkeitsdaten.


    An den letzten 3 Silvestern habe ich immer ein paar Schuss der Kartuschen verschossen. Die 9mm R aus meinem HW37 und die 9mmP.A.K: aus meiner Uma-Röhm RG88. Bei beiden Waffen kam es zu keiner Störung. Insgesamt habe ich vermutlich etwa 20 Kartuschen verschossen.


    Die Waffen sind anschließend immer sauber gereinigt worden und nun habe ich einige Päckchen CS und PV Munition für beide Waffen, welche auf die einwandfreie Funktion hin kontrolliert wurden.


    In 2-3 Jahren sind die Packungen "abgelaufen" und ich werde mich wieder erneut in ausreichender Menge eindecken und die Kartuschen anschließend Probe schießen.



    Ich möchte dir damit sagen, dass du die Wadie CS und PV Munition kaufen kannst. Abgesehen von Walther Pfeffer gibt es leider kaum brauchbare Alternativen auf diesem Markt. Ich empfehle dir aber dringend die Munition vorher auf einwandfreie Funktion zu testen. Nur so kannst du dich einigermaßen im Ernstfall auf die Waffe verlassen. Wenn du dir 1 Packung CS und 1 Packung PV kaufst, teste aus jeder Packung jeweils 5 Schuss aus deiner HW88. Funktioniert das ohne Probleme, hast du von jedem Wirkstoff 5 Schuss für den Notfall.


    Beide Wirkstoffe haben meiner Ansicht nach, aus der Schreckschuss verschossen, Ihre Daseinsberechtigung. Beide wirken auf Ihre charakteristische Art und Weise (beides beim Probeschießen schon abbekommen) und bei CS-Kartuschen enthält jede einzelne Kartusche 80mg Wirkstoff (so viel wie eine ganze Dose CS-Spray).


    Ich weiß, dass du nach diesem Aspekt nicht gefragt hast, ich möchte Ihn jedoch dennoch ansprechen (nicht böse gemeint):


    Bitte mach dir vorab ausgiebig Gedanken, ob der Einsatz der Schreckschusswaffe in deinem Fall sinnvoll ist, oder ob du eventuell mit einem 400ml - Pfeffergel und einer sehr leistungsstarken Taschenlampe besser bedient wärst. Der Schussknall, speziell in Gebäudenähe oder Innenräumen ist derart laut, dass du im Notfall deinem eigenen Gehör massiv schaden könntest. Auch die Verteilung der Wirkstoffwolke ist wenn überhaupt bei Windstille vorhersehbar. In geschlossenen Räumen wird dir der Reizstoff auch selbst massiv zusetzen.


    Bitte verstehe mich da nicht falsch. Jeder darf / soll / muss das selbst entscheiden. Ich war mir nur nicht sicher, ob du den Aspekt mit dem Schussknall und der eventuellen Eigenkontamination dabei bedacht hast.

  • Bliebe nur zu erwähnen, dass CS früher mal als das Absolute angepriesen wurde - bis man mitbekam, dass es auf Dauer-Junkies und auf Hunde komplett nicht wirkt. Alte Kartuschen sollten bei guter Lagerung keine Probleme verursachen, die Wirkung ist heutzutage eher etwas eingeschränkt.
    Pepper ist da was ganz anderes, aber das gab es bei den älteren Chargen ja noch nicht.

    si vis pacem para bellum
    und
    Waffen sind immer böse, Sex verwerflich und die Welt ist eine Scheibe... Ja nee, is klar


  • Bitte mach dir vorab ausgiebig Gedanken, ob der Einsatz der Schreckschusswaffe in deinem Fall sinnvoll ist, oder ob du eventuell mit einem 400ml - Pfeffergel und einer sehr leistungsstarken Taschenlampe besser bedient wärst. Der Schussknall, speziell in Gebäudenähe oder Innenräumen ist derart laut, dass du im Notfall deinem eigenen Gehör massiv schaden könntest. Auch die Verteilung der Wirkstoffwolke ist wenn überhaupt bei Windstille vorhersehbar. In geschlossenen Räumen wird dir der Reizstoff auch selbst massiv zusetzen.


    Bitte verstehe mich da nicht falsch. Jeder darf / soll / muss das selbst entscheiden. Ich war mir nur nicht sicher, ob du den Aspekt mit dem Schussknall und der eventuellen Eigenkontamination dabei bedacht hast.

    Da wäre auch meine Empfehlung! Ab 1000 Lumen aufwärts und dann gnadenlos direkt ins Gesicht leuchten. Der Angreifer will nur noch weg...

    Bier trinken macht Bauch - Bauch bringt Ansehen - Ansehen bringt Geld - für Geld gibt's Bier ... ein echter Teufelskreis :thumbsup:

  • Das erkläre bitte genauer. Warum hat das einen Einfluss?

    Die Vorgaben sind ja bei Munition immer trocken und möglichst ohne Einflüsse zu lagern.
    Ich habe mal in einer gesonderten Blechschachtel 50 Schuss Platzer gelagert und dort waren auch Holzschaftteile drin, die ich gut geölt hatte, weil sie vom Alter her knochentrocken waren und brüchig zu werden drohten. Dieses Microklima hat anscheinend ausgereicht, dass die Munition nach ein paar Monaten nicht mehr funktioniert hat (Stichwort Zündhütchen-Verölung). Hinterher habe ich mich auch gefragt, was mich da geritten hat... Platznot? Öl sollte nicht verfliegen? War jedenfalls dämlich. Dem Holz gings gut. ^^
    Einem Bekannten, der es gut gemeint hat, ist es passiert, dass er seine neuen Kartuschen mit einem hauchfeinen WD-40-Überzug versehen hat - wohl um sie besser zu lagern, keine Ahnung - das gleiche Spiel. Das hatte jedenfalls genügt, um die Zündhütchen unbrauchbar zu machen, die Muni schlug nicht oder nur schlecht ab...

    si vis pacem para bellum
    und
    Waffen sind immer böse, Sex verwerflich und die Welt ist eine Scheibe... Ja nee, is klar