Diana STORMRIDER -- Entleeren der Pressluftkartusche

  • Zum Entleeren der Pressluftkartusche, so steht es in der Betriebsanleitung, soll durch wiederholtes Spannen und Abschlagen
    des Systems die Pressluftkartusche entleert werden.
    Ein mühseliges und kontraproduktives Verfahren. Für die Haltbarkeit auch nicht förderlich !


    Gib es einen Weg das Leerabschlagen zu umgehen ?


    Ich habe den Diana Regulator verbaut. Somit ist eine Kontrolle des Restdruckes nicht möglich weil das interne Manometer
    den Arbeitsdruck des Regulators anzeigt ( Soll !!! - funktioniert bedingt ).


    Kann mir jemand einen Rat geben ?


    Gruß,
    Horst.

  • Die Frage die sich stellt,warum das System überhaupt entleeren. Ich weiß,in der Bedienungsanleitung,wird immer gesagt, das System soll aus Sicherheitsgründen drucklos sein. ABER: Wenn man die sichere Aufbewahrung garantieren kann, warum soll man nicht den Restdruck im System belassen?
    Soweit ich hier gelesen habe, besteht aus rein TECHNISCHER SICHT kein Problem wenn das System längere Zeit unter Druck steht. So lautete übrigens auch eine Mail von Weihrauch.
    Außerdem ist nicht die Gefahr von Kondenswasser Bildung in der Kartusche geringer wenn sie unter Druck steht?
    Gruß Markus

    Wenn es dir egal ist wo du bist, dann gehst du nicht verloren.

  • Das ist richtig und ich handhabe es so mit all meinen PCP-Waffen.
    In diesem Fall geht es um die Ausführung von Arbeiten an der Kartusche, Wechsel des Refill-Systems.

  • Ich würde auch den Druck drinnen lassen. Der einzige Weg, der mir einfällt ist eine Schraube, der den Hammer und damit denb Ventilstößel und das Ventil durch reinschrauben hineindrückt und öffnet. Ob man das durch eine Gewinde z.B. schräg von unten an eine Kante des Hammers realisieren kann, weis ich nicht.


    Ich persönlich würde das LG einfach nomal leerschießen. Aber mit Diabolos, Spaß, ... und nicht extra mit Leerschüssen.


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • Das ist richtig und ich handhabe es so mit all meinen PCP-Waffen.
    In diesem Fall geht es um die Ausführung von Arbeiten an der Kartusche, Wechsel des Refill-Systems.

    In dem Fall ist natürlich ungünstig, wenn es keine Möglichkeit gibt das System anderweitig zu entleeren. Was sagt denn Diana zu dem Thema? Die haben doch sicher auch einen Kunden-Support.

    Wenn es dir egal ist wo du bist, dann gehst du nicht verloren.

  • Wenn es einen Einsteller für die Vorspannung der Schlagfeder gibt, kannst du anstelle des Einstellers und der Schlagfeder, eine Schraube mit dem gleichen Gewinde reindrehen und so das Schlagstück manuell reindrücken, bis der Ventilstift betätigt wird.
    Alternativ auch irgendeinen anderen Gegenstand, ohne dabei die Gewindegänge oder anderes zu beschädigen.
    Ansonsten kann man die Kartusche auch ausbauen, auf den Ventilstift stellen und drücken. Kostet etwas überwindung aber es passiert nichts gefährliches :)

  • In dem Fall ist natürlich ungünstig, wenn es keine Möglichkeit gibt das System anderweitig zu entleeren. Was sagt denn Diana zu dem Thema? Die haben doch sicher auch einen Kunden-Support.

    Der sagt das, was in der Anleitung steht und schon erwähnt worden ist.

  • Yup. Wenn eine Einstellschraube v0 Schraube vorhanden ist, ist das natürlich auch möglich. Ist ja quasi die selbe Methode, die ich favorisiere.


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • Drehe das Manometer vorsichtig etwas heraus
    bis Luft austritt. Darüber kann man die Kartusche
    entleeren.

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.