Röhm RG800 PTB 414

  • Hallo,
    ich habe die genannte SSW erworben und jetzt mit Walther Munition getestet.
    Auswurf funktioniert einwandfrei.
    Allerdings funktioniert der Schlittenfang nach der letzten Patrone nicht, d.h., der Schlitten bleibt nicht in der letzten Position stehen. Ziehe ich den Schlitten manuell zurück, rastet er ein, wie er soll.


    Ist hier Abhilfe möglich, oder muss man damit leben, weil inzwischen die 8 mm Patronen zu schwach geladen sind?


    Vielen Dank und viele Grüße


    Dirk

  • Ich habe die RG100 (RG800 in .315).
    Teste mal einen anderen Munitionshersteller.
    Mit Victory habe bisher gute Erfahrungen gemacht. Für Pyros haben diese teilweise sogar zu viel Druck, so das diese teils nicht zuverlässig zünden.

    Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen. (Albert Einstein)
    Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt. (Albert Einstein)

  • Allerdings funktioniert der Schlittenfang nach der letzten Patrone nicht, d.h., der Schlitten bleibt nicht in der letzten Position stehen. Ziehe ich den Schlitten manuell zurück, rastet er ein, wie er soll.

    Da ist wohl die Schlittenfangrast ausgenudelt...gib uns doch mal ein Foto.

  • Oder die Munition ist tatsächlich gerade stark genug, damit die leere Kartusche zwar ausgeworfen wird, aber der Schlitten nur gerade so das letzte 10telchen mm nicht weit genug zurückfährt, damit der Haken des Schlittenfanghebels in die Ausnehmung am Schlitten einspringen kann.


    Wenn das bei manueller Betätigung funktioniert, ist mechanisch jedenfalls alles für eine korrekte Funktion vorhanden. Einfach mit anderer Munition nochmal versuchen, bevor weitere Kreise in der Diagnose gezogen werden. ;)

  • Da ist wohl die Schlittenfangrast ausgenudelt...gib uns doch mal ein Foto.

    Hallo,
    vielen Dank.
    Ein Photo habe ich jetzt nicht.
    Allerdings ist der Klinke am Fanghaken wie neu und scharfkantig. Ebenso die Kante an der Ausfräsung des Schlittens.

  • Dann schließe ich mich an und würde auch einfach mal empfehlen, andere Munition zu probieren.

    Zoraki 918, Zoraki 917 (2mal), Zoraki 914, Röhm RG 88, Walther PP, Röhm RG 59, Weihrauch HW 37, Röhm RG 300 (2mal), Röhm RG 3, Röhm RG 56

  • Oder einfach Mal mit aufgeschraubten Abschussbecher schießen.

    Ich wäre jetzt eher nicht auf die Idee gekommen, dass der Themenstarter noch nicht von selbst auf DIE Idee gekommen wäre.
    Das ist doch der bereits 1001 Male vorgebetete Standardtip und hier bereits eben so oft zu lesen.


    Wenn gerade gar keine andere Munition verfügbar ist und wirklich nur ein winziger Kick fehlen sollte, könnte das in dem Falle aber tatsächlich sogar funktionieren.


    Dann hätte der Themenstarter wenigstens die Gewissheit, dass seine RG 800 mit etwas stärkeren Kartuschen wahrscheinlich auch ohne Pyrobecher funzt.
    Denn wenn wir alle Mal ehrlich sind ist DAS nicht wirklich eine zufriedenstellende Dauerlösung, sondern nur ein Schritt auf dem Wege zur Lösung des Problems.

  • Dann hätte der Themenstarter wenigstens die Gewissheit, dass seine RG 800 mit etwas stärkeren Kartuschen wahrscheinlich auch ohne Pyrobecher funzt.
    Denn wenn wir alle Mal ehrlich sind ist DAS nicht wirklich eine zufriedenstellende Dauerlösung, sondern nur ein Schritt auf dem Wege zur Lösung des Problems.

    Exakt!

  • Habe es ausprobiert mit dem Abschußbecher. Der Schlitten rastet ein.
    D.h, ich sollte versuchen, etwas stärke Munition zu bekommen.


    Wäre das die Victory als erste Wahl statt der Walther?


    Vielen Dank und viele Grüße


    Dirk

  • Oder Du schraubst einfach ne Staudruckschraube rein, sollte den selben Effekt haben wie der Abschussbecher.

    "Cogito ergo sum" René Descartes


    ----------------------------------------------------


    You gotta pay to play, if you want

  • Habe es ausprobiert mit dem Abschußbecher. Der Schlitten rastet ein.

    Glückwunsch, Fehler gefunden! :thumbup:

    Wäre das die Victory als erste Wahl statt der Walther?

    Das wirst du leider im Selbstversuch rausfinden müssen. Ich glaube, dass hierzu wirklich belastbare Aussagen einfach nicht mehr zu treffen sind.


    Zu dem Thema gibt es tagesaktuell bei zehn Kameraden elf verschieden Meinungen.
    So verwirrend ist die Ausgangssituation leider. Qualität, Zuverlässigkeit und Gleichmäßigkeit der Kartuschen, scheint seit ein paar Jahren keinen Munitions-hersteller auch nur noch einen feuchten Furz zu interessieren. :thumbdown:


    Das ist zumindest mein Eindruck.

  • .. Ich würde mal die Urknall Munition /Özkursan probieren. Gut und gleichmäßig geladen. Zur Zeit sogar im Angebot.

    Edited once, last by VP22 ().

  • Ich habe mir bei meiner nun eine M8er Madenschraube mit Durchgsangsloch eingeschraubt. Leider komme ich wohl vor Silvester nicht zum Testen.


    Sollte aber theoretisch seinen Zweck erfüllen.

    "Cogito ergo sum" René Descartes


    ----------------------------------------------------


    You gotta pay to play, if you want

  • Ich werde eine Schachtel an Silvester verballern, dann wissen wirs.


    Meine WADIE Platzer aus 1986 rummsen immer noch wie die Wutz!

  • Meine Wadie Kotzgas aus 78 waren auch noch "gut"....


    Ich denke so einfach werden Kartuschen nicht schlecht, vorallem in diesen kleinen Plaste Boxen wenn sie noch verklebt sind.

    :ptb: Gruß *SSW-Fan* :ptb: