T4E HDR 50 / HDS 68 --- Nix Defence - aber Gaudi ohne Ende . . . nur hier nicht :-(

  • Vor nen Paar Jahren hießen die Glasbreacking Balls und wurden nur an Behörden verkauft...

    Ja, das ist so ne Sache mit den Anbietern in der Bucht und inwieweit dort Fertigungstoleranzen eingehalten werden.
    Vor ein paar Jahren gab es in USA und Australien genau diese Dinger als Skullbreaker und einige Videos bei YT zeigen die auch bei der Arbeit. In DE gab es die bislang nicht und so weit ich weiß, verwenden auch Behörden "nur" die herkömmlichen Gummigeschosse, in Ungarn zB manchmal auch Hartplastik, um das "nichttödliche Potenzial" nicht zu überschreiten.

    Keine Ahnung ob Klaus Kinski genial war. Eines seiner berühmten Zitate jedoch absolut. Danke, Max Giermann.

    Edited once, last by Necronomicon ().

  • Servus. Habe mir ebenfalls mal die "Kennenlern Basteltüte" gekauft. Und gleich noch ein Satz "schwerer" Muni mit dazu. Da man wissen sollte , dass man bei schwereren Geschossen dem Prinzip des "Hochhaltens" folge leisten sollte , um ein etwas weiter entferntes Objekt zu treffen , kann man mit den schweren Prügeln sogar auf 25 Metern eine unglaubliche Penetration erreichen. Für Leute , denen die Bullets zu leicht oder zu schwer sind (zum Meckern finden diese Leute ja immer ertwas!) gibt es doch extra DREI Kategorien von Bullets , das steht sogar auf der Packung drauf !! Leicht - mittel und schwere Bullets !! Der Hersteller berücksichtigt hier , dass es Leute gibt die ihre HDS68 im Originalzustand lassen , die meisten aber ihre Wumme frisiert haben ... Es ist für jeder Mann die passende Bullet zu finden ! Wer keine Ahnung hat mit dem Umgang von Waffen , sollte meiner Meinung nach besser die Finger davon lassen , anstatt hier unqualifizierten Unsinn von sich zu geben. Oder kauft besser für das doppelte an Geld den Mist von Leuten die sich "Lord" oder "King" nennen ... Selbst als Maschinenbauer hätte ich keinen Bock , mir die Dinger selbst mit einem 3D Drucker herzustellen. Alleine schon bis man das ganze Zubehör zusammen hat , das richtige PLA , die passenden Inserts und Spitzen , und dann mal abgesehen davon , dass man viel zu viel dafür zahlt wenn man nur kleine Mengen abnimmt.... Ich finde diese Bullets jedenfalls Klasse und verfolge diese seit Anfang an. Es kommen immer wieder neue Bullets auf den Markt , jedesmal mit deutlicher Verbesserung. Vergleichbares für so wenig Geld habe ich noch nicht entdecken können . Wer Fragen hat , kann KM-Bullets sogar per whatsapp anschreiben und erhält eine Antwort ! Hab ich ausprobiert und tatsächlich wurde mir sofort weiter geholfen. Hat mir mehr gebracht , als hier in diesem Forum irgendeinen Dampf abzulassen... Ebenfalls (AUS SICHERER QUELLE - denn es steht in der Produktbeschreibung) weiss ich , dass es empfohlen wird auf Dartmatten zu schiessen , anstatt gegen eine Betonwand ! Wem die Dinger dabei zerbröseln : selbst schuld !! Es steht nirgendwo , dass diese Bullets "Reballs" sein sollen , dennoch kann man sie immer wieder benutzen , wenn man sie nicht mutwillig zerstört , sondern ein wenig sein Oberstübchen einschaltet , was man beim Umgang mit Waffen sowieso tun sollte.

  • Scheint wohl ein spezifisches Bundel von diesem Händler zu sein.
    Aber 220 Euro (bzw vorher 250) ist schon extrem teuer für dieses Teil mit diesem Zubehör.


    In Österreich kostet die 11J Variante (ohne Zubehör) nur 99 Euro.
    Dieser Laser wird sicherlich für ein paar Euro aus China zu haben sein und die Stahlkugel mit Mantel gibts bei Amazon auch schon für 50 Cent pro Stück.


    Wusste gar nicht, dass in FR > 7.5J und Laser erlaubt sind. Aber in dem Fall kann man sich als Franzose die Teile auch einzel für viel weniger Geld bestellen.

  • Ja, die Kugeln gibt's natürlich auch einzeln. 60 Stück zwischen 29 und 39 Euro, je nach Anbieter.


    Die Joule-Grenze hier liegt bei 20 J.


    Und das Geschiß mit Lasern wie in D gibt's hier auch nicht- die kann man an jeder Ecke legal kaufen und verbauen-ich habe an der HDS68 (hier mit 16J) und an der HDR50 (hier mit 11J.) je einen dran...

  • Nachdem sich ewig nichts mehr getan hat auf dem Gummikugelwerfer-Markt, habe ich die Tage einen Prospekt von einem meiner Lieferanten erhalten, wo eine neue Gummikugelpistole angeboten wird.


    Die Italiener von Chiappa/Kimar haben wohl was Neues gebastelt.


    Das Gerät wird hier in F mit Angaben von 14 - 18 Joule beworben, aber wenn man sich den unten verlinkten (ziemlich langatmigen) Test anschaut, sieht man, dass die tatsächlichen Werte auch nicht höher als bei der Umarex HDR mit 11 Joule liegen :

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Bleibt also als "Vorteil" lediglich die 7 Schuss (statt 6 bei der HDR).

    Wobei "Vorteil" relativ ist-nach den 7 Schuss muss man relativ fummelig nachladen, indem man die Kugeln nacheinander in ein Loch steckt, wogegen man bei der HDR einfach ein anderes volles Magazin reintun kann (so man denn eins hat...)

  • Jetzt auch auf der Insel. Leider zu kurz, also auch nur 7,5 Joule . . . 8)

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    !!! - Drei Dinge braucht man im Forum : Respekt, Demut, Geduld, Toleranz und einen Klappspaten - !!!

  • Hallo.

    Da ich sehr selten Blei beschleunige, kein Kuhhirte und auch kein indigener Ureinwohner bin,

    erfolgt mein erster Post etwas versteckter. Ein herzliches "Mahlzeit" in die Runde.

    Ich konnte einfach nicht widerstehen. Hell Boys Backup Revolver (oben) im Grössenvergleich:

  • Jetzt auch auf der Insel. Leider zu kurz, also auch nur 7,5 Joule . . . 8)

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Eine Menge bla bla und nichts Neues.


    Dafür eine Fehlinfo (die "offene" Version hat nicht 11 Joule, sondern 16)-

    und keinerlei Bezug auf das genialste Feature dieses Geräts:

    Dass man damit ALLES Verschießen kann, wenn es nur hinten den richtigen Durchmesser hat...

  • Dass das Teil für den Markt mit bis zu 16 Joule zugelassen ist, bedeutend nicht, dass es tatsächlich 16 Joule hat.

    Gruß, Micha.

  • Dass das Teil für den Markt mit bis zu 16 Joule zugelassen ist, bedeutend nicht, dass es tatsächlich 16 Joule hat.

    Das bedeutet es nie, das ist PR.

    In Ö wurde die HDS68 mehrfach gechront und kam nicht über elf Joules. Mag viel klingen, aber eigentlich als HD ist das absolut nichts, ganz egal was man dort reinsteckt und rausbefördert, es ist und bleibt kein HomeDefense, eher ein erschreckendes Szenario, wie man eine Situation schlimmer machen könnte.

    Keine Ahnung ob Klaus Kinski genial war. Eines seiner berühmten Zitate jedoch absolut. Danke, Max Giermann.

  • Komisch, meine französische HDS habe ich selber gemessen mit bis zu 18 J.

    Frankreich, Frankreich... wie bei den Bläckföös. Summ, summ. Und bedeutet immer noch keinerlei HD-Fähigkeit.

    Keine Ahnung ob Klaus Kinski genial war. Eines seiner berühmten Zitate jedoch absolut. Danke, Max Giermann.

  • Ich habe mich in keiner Weise auf Homedefense bezogen,

    sondern auf die Aussage,

    die HDS 68 hätte immer nur 11 J.

  • Einen uralten Beitrag wollte ich nicht aufwärmen. Mir ging es um den HDR68. Seit ein paar Tagen verfügbar:

    Wenn es auch um die gehen soll, müsste man vielleicht den Thread Titel anpassen...


    Grade mal geschaut - der HDR68 wird hier in Frankreich auch mit 16 J angeboten.

    5er Magazin, 10 Schuß soll man mit einer CO² Kartusche schaffen.


    Aber der gleiche Nachteil wie beim HDR50:

    man kann nur sehr kurze Geschosse in das Magazin laden-

    mit anderen Worten: nur Kugeln verschießen...

    Edited once, last by Markarov ().

  • Ich habe mich in keiner Weise auf Homedefense bezogen,

    sondern auf die Aussage,

    die HDS 68 hätte immer nur 11 J.

    Sorry, sollte kein persönlicher Angriff gewesen sein, Markarov. Das war keine böswillige Absicht.

    Da ja Umarex selten wirklich innovativ vorgeht bei der Vorstellung von neuen Gerätschaften, die es so oder so ähnlich schon gegeben hat und lediglich modifiziert wurden - ein Schelm, wer beim HDR 68 an Exportventile vom HDR 50 denken könnte.

    Letztlich befasse ich mich ja auch schon einer Weile mit Paintball und seinen Kalibern und dieser HDR 68 erfüllt schon einige Kriterien, die auch für einen gehörnten Hellboy interessant gewesen wären.

    Beim doppelläufigen HDS 68 ist da immer so eine Sache mit den Gummilippen an der Geschossaufnahme vakant, man kann damit vieles verballern, aber eben nicht wirklich alles. Gaudi ohne Ende, wie beim Anfangsthread verkündet, gäbe es schon.

    Keine Ahnung ob Klaus Kinski genial war. Eines seiner berühmten Zitate jedoch absolut. Danke, Max Giermann.