Universal-Schlüssel für Baikal Makarov CO2 gesucht

  • Hallo in die Runde! Ich suche- wie auf der Jutube in deren verschiedenen Videos zu sehen- zum Demontieren des Magazins den Universal-Schraubendreher: Dieser hat, um die geschlitzte Ventilhalterung hinten am Magazin zu entfernen, einen entsprechenden Schraubendreher, der in die Schlitze der Halterung greift. Ein normaler Schraubendreher, der in die zwei Außenkerben der runden Mutter eingreift, ist gelinde gesagt, brutal und wird die Schlitze derselben in Bälde zerstören.---Wo kann man diesen Universal-Schlüssel kaufen? Ich bin für jeden Tipp dankbar- eventuell importiere ich mir das Dingen aus den USA oder sonstwo selber.
    Sollte Jemand von Euch das Gerät selber verkaufen- bitte eine mail privat an mich. Ich versuche mal den Link davon hier anzuhängen.

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.
    https://www.youtube.com/watch oder diesen. v=Ai9WnSvk1p0&feature=youtu.be
    Danke für eure Hilfe!

    Waffen haben zwei Feinde: Rost und Politiker.
    Und: Ein Konsumidiot kauft Sachen, die er sich nicht leisten kann, um Leute zu imponieren, die er nicht leiden kann.

    Edited once, last by COLTSAA ().

  • Das Stichwort wäre Spanner Schraubendreher. Gibt es auch als Bit. Bei einem Satz mit Sicherheitsbits sind meist mehrere Größen dabei.
    Im englischen: snake eye screw oder pig nose srew.
    Ich persönlich würde einen in den Schlitz passenden Schraubendreher vorsichtig (damit er nicht ausglüht) mit einem Schlitz versehen.


    So ein Tool habe ich noch nicht gesehen. Das könnte für alle möglichen Waffen sein. Beim K98 hat das Querlager so eine Mutter. Die Muttern am K98 Bajonett sind teilweise auch so.

  • Ich kenn mich mit der Waffe nicht aus, aber wenn du den schwarzen Schlüssel meinst, den er für die schwarze Schraube benutzt, wirst du so was in einem Bitkasten nicht finden. Ich hab selber ganze Sortimente von solchen Spezialbits daheim, aber nichts in der Größe. Vor allem die aussparung in der Mitte ist zu groß für so einen Bit.


    Die Teile sind eher für Elektrogeräte gedacht, die solche Schrauben haben.


    Was ich machen würde (weil Schraubenzieher anflexen ist bäh :P ) :


    Miss dir den Schlitz aus und besorg dir ein Stück Edelstahlblech in der Stärke. Nimm ne Flex oder einen Dremel mit kleiner Flexscheibe und schneid dir selber einen solchen Schlüssel aus. Dauert 15 Minuten und du musst nicht ewig im Netz suchen.


    Oder du schreibst mal in die Youtube Kommentare und fragst woher man den bekommt. Spezialwerkzeug kann aber relativ teuer sein, ich würd ihn mir selber machen.


  • Hallo und Danke für deine Antwort! Ich habe selber so eine Universal-Kiste- auch mit Bits und den 2 Krallen. Nur sind diese zu klein- es müssten minnigens 8mm sein, die nicht dabei ist.
    Wie von einem anderem Forum-Mitglied geraten: Ich werde mir sowas wohl selber schnitzen müssen--obwohl ich kein "Metaller" bin- also ohne Spezial-Werkzeug. Trotzdem--Danke!

    Waffen haben zwei Feinde: Rost und Politiker.
    Und: Ein Konsumidiot kauft Sachen, die er sich nicht leisten kann, um Leute zu imponieren, die er nicht leiden kann.

  • Wie von einem anderem Forum-Mitglied geraten: Ich werde mir sowas wohl selber schnitzen müssen--obwohl ich kein "Metaller" bin- also ohne Spezial-Werkzeug. Trotzdem--Danke!

    Du brauchst nur das Blech, was zum ausmessen, nen Bleistift zum anzeichnen und ne Flex mit dünner Scheibe. Ach und ne Schutzbrille is zum flexen ganz sinnvoll. Dazu muss man kein Metaller sein ;).

  • --das wird wohl die Lösung sein. Und einen breiten Schraubendreher (harte Klinge) nur in der Mitte für den rausstehenden Ventilstift auszuschleifen ist nicht korrekt, denn der Schraubendreher muß wie ein Büchsenmacher-Dreher nicht konisch verbleiben, sondern muß flächig parallel seitlich flach geschliffen werden, um in der Mutter zu passen.
    Wie ich merke, ist das garnicht so einfach, deshalb ist wohl mein Thema nicht so abwegig. Auch dir Dank für die Antwort!

    Waffen haben zwei Feinde: Rost und Politiker.
    Und: Ein Konsumidiot kauft Sachen, die er sich nicht leisten kann, um Leute zu imponieren, die er nicht leiden kann.

  • Einen Schraubendreher schleift man nicht aus :cursing: . Ich schwör dir, in ein Paar Wochen brauchst du genau DEN Schraubendreher für was anderes und dann bricht er ab, weil die Halbe Klinge fehlt. Werkstattgesetz ;) .


    Außerdem müsstest du erst einen kaufen wenn du nicht zufällig einen passenden hast, was wohl preislich aufs gleiche hinaus kommt. Dazu die Arbeit. Dann lieber selber aus Stahlblech machen, so macht man wenigstens kein gutes Werkzeug kaputt.


    Wenn du in der Nähe einen Metallverarbeitenden Betrieb hast die Bleche verformen oder stanzen kannst du auch mal nett fragen, ,ob du so ein Stück Stahl nicht aus dem Schrottcontainer bekommst. Dagegen haben die meist nichts, solange man es nicht übertreibt.


    Da kommen die meisten meiner Ziele fürs Luftgewehr her, ich fahr mit dem LKW viele solcher Buden an :thumbup:

  • Vollzugsmeldung: Dank Eurer Ratschläge habe ich es selber geschafft. Es war einfacher als ich befürchtet habe: Von einem Sägeblatt für eine Bügelsäge (heißt sie so?) habe ich ein Stück mit einem Seitenschneider abgebrochen- genau mittig über dem Einhängeloch des Sägeblatt. Somit habe ich eine halbrunde Aussparung für das besagte Ventil. Die Bruchkante mit der Feile begradigt und fertig. die Säge-Dicke paßt genau in den Schraubenschlitz. Zum Greifen mit der Hand noch etwas Weichblech über das gekappte Sägestück mit der Universal-Grip-Zange gebogen und fertig. Ein Ministück, das aber einwandfrei funktioniert!
    Nochmals Dank an Euch!

    Waffen haben zwei Feinde: Rost und Politiker.
    Und: Ein Konsumidiot kauft Sachen, die er sich nicht leisten kann, um Leute zu imponieren, die er nicht leiden kann.