Diana 1 reparieren

  • Hallo Gemeinde,
    hat schon jemand einmal eine Diana 1 repariert, zerlegt, wieder zusammengesetzt?
    Ich habe das Teil in einem alten Schuppen entdeckt und konnte es dem Besitzer abschwatzen. Einige Teile sind defekt und sollen ersetzt werden. Die Teile habe ich vom WC Gotha bekommen. in meiner Beschreibung werde ich die Bezeichnungen aus der Stückliste des WC Gotha, sowie die Numerierungen der Teile aus der Explosionszeichnung verwenden.
    Der Zugdraht, Teil 10, ist gerissen und notdürftig (aber gut) mit Draht zusammengerödelt, soll ersetzt werden. Eine Kugel, Teil 15, am Verschluss fehlt, so dass Schaft und Vorderschaft mit Lauf nicht arretiert werden können. Ich möchte das gesamte Verschlussröhrchen (16) mit Druckfeder für Verschluss (14) und den Kugeln (15) ersetzen. Eine neue Kimme (1/3) muss angebracht werden.
    Meine Fragen:
    Lassen sich die Teile nur durch Lösen der Verschraubungen (11/1, 11/2) herausnehmen und auch wieder einsetzen, ohne dass der Niet (19) entfernt werden muss ? Wie wird die Kimme befestigt? Wird die abgewinkelte Metallasche nur in den Schlitz im Vorderlauf gesteckt und dann durch die Federstütze (6) festgeklemmt? Die Art der Befestigung des Abzugsbügels (7) erschließt sich mir nicht. Diesen müsste ich anfertigen.
    Würde mich über konstruktive Antworten freuen!
    Nein, den BüMa meines Vertrauens werde ich nicht fragen!
    Gute Luft,
    tigerdundee

  • Vielleicht solltest Du die Explosionszeichnung und möglicherweise auch ein Bild des Gewehrs posten.
    Das würde die Hilfestellung etwas erleichtern.

    Field Target Club Nordhessen
    SILHOUETTEN-STAMMTISCH NK GIFHORN

  • Ich kenne zwar nur das alte Diana 1, also mit Hauptrohr ohne Stufe, aber bei dem ist alles außer dem Lauf von hinten eingesteckt.
    Ist leider schon etwa 15Jahre her, dass ich da mal dran gearbetet habe, aber an zu entfernende Niete kann ich mich nich erinnern.
    Aber wie gesagt, ist halt die alte Version.


    Besonders schwierig war es aber nicht, dran zu basteln, ist halt etwas ungewöhnlich aufgebaut, sollte sich aber selbst erklären.



    Stefan

  • Hallo, danke für deine Mitteilungen. Ich habe mir die im Internet verfügbare Ex-Zeichnung des WC Gotha angeschaut. Google/Diana1/ Bilder. Leider sind die zur Zeit vorhandenen Fotos des Teiles zu groß um hier angehängt zu werden. Ich dachte auch, bei einer D 1 ist das nicht notwendig. Aber du hast Recht, es erklärt sich von selbst. Ich denke auch dass du dich an das Entfernen eines Niets erinnern würdest. Ich denke mal, dass ich mich, als ehemaliger Möbelrestaurator, ganz mutig ans Werk machen werde.
    Gruß
    tigerdundee

  • ja das ist olive. weril der buchenholzschaft nach nix aussah


    übrigens ist meins von 1913


    der abzugbügel ist nur ein blech was auf klemmspannung sitzt. fehlte bei meiner auch.
    u nd wenn man n schon so ein minigewehrchen hat dann wenigstens mit stil.
    ich such übrigens noch korken für die diana1. möcht mal seh n wie weit die fliegen


    gruß edwin

  • naja mit holz ist immer nur die notlösung. ich kann mir kein plastik leisten..... nee spass.


    an der diana ist kein metallteil, das nicht pressblech wäre. ich wunder micvh das das übergeht schiesst.


    aber es ist wirklich genau

  • naja mit holz ist immer nur die notlösung. ich kann mir kein plastik leisten..... nee spass.

    Ja ne Eike ist klar :D
    Bleib du bei Holz und lass an Autos die ran die es können. :P
    Das Ding ist genau so Geil wie dein oller Vorderlader.
    Was ist eigentlich aus dem geworden?