HW97k weg und Matchgewehr her

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • HW97k weg und Matchgewehr her

      Hallo werte Gemeinde,

      ich besitze eine kaum genutzte HW97k und habe vor diese zu verkaufen und eine gebrauchte Matchwaffe anzuschaffen.
      Heute habe ich meine erste Diabolo Packung leer geschossen, nach fast 5 Jahren Besitz der HW97.
      In dieser Zeit wurde der Schaft professionell in schwarz matt lackiert und die Entriegelung des Spannhebels optimiert.

      Mein Schwager und ich schießen immer zusammen und er macht nun Field Target. Er hat eine Steyr und eine FWB (xxx?) und ich muss sagen, ich bin von dem nicht vorhandenen Prellschlag und der Genauigkeit begeistert.
      Auch habe ich schon immer zum Seitenhebelspanner tendiert, aber bisher da keine gute Erfahrungen gemacht (DIANA 48 Prof. Black).

      Nun möchte ich mir eine gebrauchte Vorkomprimierer oder Pressluft zulegen. Die Tendenz geht in Richtung Anschütz 2002 SA oder CA.
      Gibt es zu diesen beiden Typen Alternativen?

      Was kann ich für meine HW97k (siehe Bilder) noch bekommen? Optisch und Technisch absolut Neuwertig. Verkaufen würde ich wie auf Bildern zu sehen ist.


      MfG René
      Bilder
      • IMG-20150308-WA0002.jpg

        278,42 kB, 1.280×960, 151 mal angesehen
      • IMG-20150308-WA0006.jpg

        274,85 kB, 1.280×960, 113 mal angesehen
    • René81 schrieb:

      Heute habe ich meine erste Diabolo Packung leer geschossen, nach fast 5 Jahren Besitz der HW97.

      Hättest mal besser ein bisschen mehr geschossen, dann wäre die 97 eingeschossen und du von ihrer Genauigkeit begeistert.
      HW97 erzielen gebraucht in gutem Zustand eigentlich immer sehr gute bzw. unvernünftige Preise bei Egun. Ich schätze mal der schwarze Schaft wird da evtl. ein bisschen stören, aber vielleicht findest du ja gerade dafür einen Liebhaber. Mir persönlich gefällt der Schaft so sehr gut.
      Behalt sie doch und kauf dir trotzdem nen langweiligen Presslüfter! ;^)
      Field-Target :W: iesloch! :nod:

      "Je korrupter der Staat, desto mehr Gesetze braucht er."
      Tacitus
    • Ja nichts für ungut, aber mit dem schwarzen Schaft ist mMn reine Geschmackssache. Als ich die HW97K damals kaufte, gab es diese mit schwarzen Schaft nicht im Angebot.
      Andere Hersteller haben/hatten ihre Modelle mit schwarzem Schaft höher angepriesen. Das mag vllt heute anders sein, aber ändert das nichts am Geschmack.

      Wie gesagt, jedem das Seine.


      @ Torsten, wenn es klappt bin ich dabei. Muss nur noch die Frau überzeugen. :S
    • 1 Dose in 5 Jahren? 8|
      Sicher, dass es der richtige Sport für dich ist? ;^)

      Jedoch finde ich auch dass der Prelllschlag den Schießspaß mindert...

      Ich würde zur HW100 raten... (Verhältnismäßig günstig, bewährt, sehr präzise)
      Das HW97 würde ich eher mal noch etwas aufheben, du würdest den Verkauf sicher irgendwann bereuen....
    • Ladehemmung schrieb:

      René81 schrieb:

      und ich muss sagen, ich bin von dem nicht vorhandenen Prellschlag....begeistert.
      8|

      Endgeil! Geschmacksneutrale Kekse begeistern mich auch. :thumbsup:

      Immer schön locker bleiben nech ....
      Ich kann meinen Schwager absolut verstehen. Da ich selbst mit meiner HW97 geschossen habe und mich mit dem Presslüfter wohler fühle kann ich diese Meinung nur all zu gut nachvollziehen. Der Quatsch mit den Keksen hat absolut nichts mit dem Schussverhalten einer Prellschlag bzw. Pressluftwaffe zutun.

      Zum Hobby: naklar ist dieser Sport ( bisher Plinken, welches kein Sport ist ) nun aber jetzt Field Target ( zum reinschnuppern) das richtige für ihn. Leider hatte er halt viel mit seinem Haus Bau ( wie ich Hausumbau ) zu tun. Daher der geringe Diabolo Verbrauch. Hat aber nichts mit den nicht vorhandenen Ambitionen zu tun . Jeder halt zeitlich wie er kann.

      Am Sonntag werde ich mit ihm mal in Ebern aufschlagen und da kann der User "Airmaster" mal einige Aspekte zum eventuellen Umbau der HW 97 vorzeigen ( V-Mach Kit 7,5 und Abzug eventuell) damit diese dann auch für den Field Target Sport tauglich ist. Bisher schießt er ja wie sie geliefert wurde ( außer Umbau Spannhebelaufnahme). Das nenne ich dann Hilfestellung . Dafür meine Daumen hoch, Torsten... :thumbsup: :thumbsup: ! ich freu mich ;^)

      Beste Grüße Alex
      Field Target - Thüringen " SSG - Südharz "

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mogli77 ()

    • Wie schon geschrieben , wir werden die HW mal in Ebern testen und da kann er sich beraten lassen , was technisch möglich ist um diese wenn überhaupt zu optimieren. Ihm hat halt das Schussverhalten der Steyr sehr gut gefallen.
      Das eine HW 97 im Field Target Sport erfolgreich sein kann, spricht absolut niemand ab. Bleibt immernoch ein hervorragendes LG !
      Field Target - Thüringen " SSG - Südharz "
    • Mogli77 schrieb:

      Am Freitag werde ich mit ihm mal in Ebern aufschlagen und da kann der User "Airmaster" mal einige Aspekte zum eventuellen Umbau der HW 97 vorzeigen



      Da gibt's aber am Sonntag andere Ansprechpartner, die sich schon jahrelang mit dem Prellerkram rumschlagen ;)


      Mogli77 schrieb:

      Das eine HW 97 im Field Target Sport erfolgreich sein kann,


      Da denke ich an einen Schützen aus Chemnitz, der zwar K2 schießt, aber man von den Treffern her auch in K1 oben mitwerten könnte :)
    • Mogli77 schrieb:

      Ihm hat halt das Schussverhalten der Steyr sehr gut gefallen.


      "Geschmacksache!" sprach der Affe und biss in die Seife. Jedem das seine. Aber lasst euch keinen Bären aufbinden das man in eine HW97 erst dies, das oder jenes stecken müsste um damit überhaupt Field Target zu schiessen. Zum Reinschnuppern braucht man keine komplett ausgefeilte oder eingeschossene Waffe. Dabei sein ist erstmal alles.

      Anfänglich trifft man mal mehr oder weniger. Das liegt aber oftmals nicht am Gewehr, sondern am Schiessen selber. Abziehen, Atemkontrolle, Ruhe... Und das kann man mit jedem Gewehr lernen.

      Wenn ihm natürlich ne Steyr besser gefällt ist der Fall ja klar. Hobby muss nicht unbedingt Sinn machen. Basteln macht auch Spaß, ist aber nicht Grundvoraussetzung für umfallende Ziele.
      Field Target iesloch - Just for Fun!
    • René81 schrieb:

      Heute habe ich meine erste Diabolo Packung leer geschossen, nach fast 5 Jahren Besitz der HW97.

      Hier treffen zwei Welten aufeinander: Die der Prellerschützen und die der anderen ;^)
      Ich halte es für völlig ausgeschlossen, dass man sich als (Neu-) Schütze nach nur 500 Schuss auf den Prellschlag eines Federdruckluftgewehrs eingestellt haben kann.
      So zurückerinnernd habe ich wohl zwischen 5000 und 10000 Schuss gebraucht, bevor meine 97k und ich so "zusammengewachsen" waren, dass es Spaß machte und ich im Garten auf 15m bis 25m die Stengel von "Pusteblumen" einigermaßen erfolgreich knicken konnte.
      Damals, ganz zu Anfang, konnte ich mir nicht vorstellen, wie es möglich sein kann, dass man mit einer F 97k zuverlässig eine 25mm Hitzone auf 25m trifft. Meine Streukreise waren auf diese Entfernung fast bierdeckelgroß.
      Wer sich eine Gitarre kauft, kann nicht gleich Musik erzeugen. Er erzeugt viel zu langsam und viel zu fehlerhaft Geräusche.
      Wer sich ein Federdruckluftgewehr kauft, kann nicht gleich kleinste Ziele treffen. Er erzeugt lediglich Löcher weit weg vom eigentlichen Ziel.

      Andererseits gibt es Schützen, die einfach mit einem Federdruckluftgewehr nicht zurecht kommen und mit Vorkomprimierer oder Pressluft die Erfolge erzielen, die sie ermutigen weiter zu trainieren.

      Die Federdruckschützen sind allgemein ziemlich stolz darauf, die "Bestie" gezähmt zu haben. Ist auch wirklich etwas dran!
      Feststeht: Treffen kann man mit jedem ordentlichen Luftgewehr und guten Diabolos, mal ist es in den Anfängen einfacher, mal schwieriger.
      Beherrscht man das Gerät wirklich, verwischen sich die Unterschiede zwischen Federdruck und Druckluft. Sie werden dann nur noch bei wirklich guten Schützen in Wettbewerben deutlich. Die besten Federdruckschützen erreichen gegenüber den besten Pressluftschützen so ungefähr 70% bis 80% Trefferquote im FT (Zahlen aus dem Gefühl heraus), in den F-Klassen kann es auch deutlich mehr sein.

      Tja, das ist dir jetzt wohl kaum eine Hilfe?
      Mein Tipp, behalte deine 97k, wer weiß ...

      Gruß
      Musashi