Alles rund um die Walther Pk 380

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Caramba schrieb:

      Hat jemand schon mal die Waffe wegen dem Problem eingesendet?

      Wäre gut zu wissen wie sich umarex dies bzgl gibt.
      Hab meine mal eingeschickt. Ursache laut Reparaturbericht war:

      Umarex schrieb:

      Abzug,/System - Zug-/Schubstange gebrochen o. abgenutzt
      Wurde ersetzt. Jetzt funktioniert´s einwandfrei.
      Dream as if you´ll live forever

      Live as if you´ll die today!

      -James Dean-


    • Habe auch meine PK380 bekommen, 2017er Version. Was soll ich sagen, ... sie wirkt auf mich irgendwie billig. Der Plastikabzug gefällt mir garnicht, der Schlitten hat vorne am runden Lauf ein "Langloch". Das kam mir schon komisch vor, beim durchdrücken des Abzugs sieht man deutlich, wie sich der Schlitten hebt und senkt, sowas hab ich bei ner Pistole noch nie gesehen. Wenn das so gewollt ist macht das Langloch vorne natürlich Sinn.

      Wenn ich den Schlitten runterdrücke (wie hier schon beschrieben) lässt sich auch bei meiner der Abzug leer durchdrücken. Ich überlege schon ob ich mir aus nem Stück Aluminium einen Abzug selbst zurechtfeile, das Plasteding geht garnicht. Eventuell lässt sich dabei auch gleich die kleine Störung beseitigen.

      Ansonsten ist sie zwar gut eingeölt, trotzdem vierhalten sich alle beweglichen Teile insgesamt sehr schwergängig. Habe dann 3 Magazine mit abgeschlagenen Kartuschen per Hand durchrepetiert. Die ersten zwei produzierten nur Zuführstörungen, das dritte lief dann einwandfrei durch. Vermutlich müssen erstmal 100 Schuss durchlaufen, damit sich alle Teile etwas aufeinander einlaufen.


      Mir ist schon klar das man für 200 Mäuse keine Wunder verlangen kann, aber das die derart billig wirkt, ...dagegen liegt meine P88 wie ein Faustkeil.in der Hand...
    • Die muss sich wirklich erst ein wenig einarbeiten. Die Federn dürfen sich setzen, der Schlitten sich anpassen.

      Das mit dem Draufdrücken und dem Leerdurchgang des Abzugs ist ein Mangel.
      Das musst reklamieren. Da gibt es eigentlich keine Diskussion, wie man reagieren sollte.

      Der Plastikabzug ist bei allen neuen Walther mittlerweile so. Die alten, wie die P88 sind halt echt.....
      Ob schön oder nur Funktionell mag im Auge des Betrachters liegen. Nachteil hat er jedenfalls keinen.
    • So ganz zufrieden bin ich mit meiner auch noch nicht, habe sie noch nicht geschossen, aber auch mal "trocken" probiert.
      Walther Kartuschen klemmten, genauso PPU und Özkursan.
      Titan und Geco liefen ohne Probleme.
      Ich bekam bis jetzt trotz korrektem Vorgehen den Schlitten nicht runter, aber das will ich vielleicht auch mal auf meine 2 linken Hände bei was Neuem schieben. :)
      Hämmerli AirMagnum 850, Walther LGU Varmint, FWB 300s, Walther Lever Action "Duke", Walther Lever Action "Standard", Walther CP88 Competition, Crosman 2240, Colt SAA "NRA", Walther PPQ RAM, UMAREX RP5, GSG CP1-M, ASG Schofield 6" Aging Black
      Status Quo, die Datenpflege der Signatur ist zu zeitintensiv :D
    • Meikel schrieb:

      Ich bekam bis jetzt trotz korrektem Vorgehen den Schlitten nicht runter, aber das will ich vielleicht auch mal auf meine 2 linken Hände bei was Neuem schieben.
      So eine war meine "Erste". Vom shoot-club. Die hab ich umgetauscht. Die "Zweite" war dann zerlegbar.

      Die PK380 will sich einarbeiten. Nun gut. Meine hat das hinter sich und funktioniert nun gut.
      Problem der PK380 ist, daß sie gerne mal geputzt werden will. Nach 150 Kartuschen soll das
      dann so sein. Mehr Kartuschen gehen wohl, dann werden aber vermehrt Probleme auftauchen.

      Meine Devise: Reinigen mit Öl und Pfeiffenreiniger. Alle Gleitflächen des Schlittens und des Griffstückes putzen. Dann alles trocknen. SSW brauchen kein Öl oder Fett........ meine Meinung.

      Walther und SWS-Hausmarke laufen bei meiner PK380 zufriedenstellend.
      Womöglich kommt es bei beiden Sorten selten zu Zuführfehlern oder Klemmern.
      Das hält sich aber so in Grenzen, daß ich sie behalte!

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von Smoky Farmer ()

    • shootinger schrieb:

      Habe auch meine PK380 bekommen, 2017er Version. Was soll ich sagen, ... sie wirkt auf mich irgendwie billig. Der Plastikabzug gefällt mir garnicht, der Schlitten hat vorne am runden Lauf ein "Langloch". Das kam mir schon komisch vor, beim durchdrücken des Abzugs sieht man deutlich, wie sich der Schlitten hebt und senkt, sowas hab ich bei ner Pistole noch nie gesehen. Wenn das so gewollt ist macht das Langloch vorne natürlich Sinn.

      Wenn ich den Schlitten runterdrücke (wie hier schon beschrieben) lässt sich auch bei meiner der Abzug leer durchdrücken. Ich überlege schon ob ich mir aus nem Stück Aluminium einen Abzug selbst zurechtfeile, das Plasteding geht garnicht. Eventuell lässt sich dabei auch gleich die kleine Störung beseitigen.

      Ansonsten ist sie zwar gut eingeölt, trotzdem vierhalten sich alle beweglichen Teile insgesamt sehr schwergängig. Habe dann 3 Magazine mit abgeschlagenen Kartuschen per Hand durchrepetiert. Die ersten zwei produzierten nur Zuführstörungen, das dritte lief dann einwandfrei durch. Vermutlich müssen erstmal 100 Schuss durchlaufen, damit sich alle Teile etwas aufeinander einlaufen.


      Mir ist schon klar das man für 200 Mäuse keine Wunder verlangen kann, aber das die derart billig wirkt, ...dagegen liegt meine P88 wie ein Faustkeil.in der Hand...
      Ja das stimmt, war ich auch etwas Negative überrascht.
      Habe dann etwas nachgebessert, Gewindeschone eingesetzt und am Verschluss scharfe Kanten abgerundet. Die hat bis heute keine Ladehemmungen, auch nicht mit Walter Kartuschen ,man kann ich alles nachlesen.
      Ich verwende seit kurze Zeit Silicon spray obwohl hier kaum oder gar nicht über das diskutiert wird, ich bin damit zufrieden.
      Bilder
      • DSC_0027.JPG

        73,34 kB, 1.024×576, 19 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von monty11 ()

    • Löst Silikon das Polymer des Griffstückes nicht an?

      Bin kein Chemiker, frage nur mal so. Bislang fette ich mit gutem Maschinenfett die Waffen innen, außen wird mit harzfreiem Öl geölt.

      Zum Thema Kosten: ja, das Hobby gehts ins Geld, wenngleich ich ja auch führe, also nicht bloß Hobby.

      Konsequenz ist, daß ich mich zum Jahresende hin von einigen SSW trenne, da ich "meine" Waffen nun gefunden habe, und da kann ich den Rest guten Gewissens veräußern.
    • IX-Ray schrieb:

      Oder ist das Ganze am Ende so gewollt? Ein Sicherheitsfeature? Man will ja schließlich nicht, dass sich der Angreifer verletzt, wenn er den Schlitten der PK380 unsachgemäß berührt, während der Schütze seinen ersten Schuss auslöst. :S

      Die Grünen wären der Waffenindustrie für ein solch umsichtiges Vorgehen, bei der ein potenztieller Angreifer größtmögliche Verletzungssicherheit genießt, sicher sehr dankbar. :laugh:
      Lange nichts mehr von der PK380 hier gelesen...
      Der "Stahltraum" ist wohl ausgeräumt, naja, bei mir noch
      nicht... :P
      Schon nicht, weil mein Vorgänger Modell wunderbar lief.

      Darum habe mir wieder eine besorgt (BH), also aus 2017.
      Ohne war eben doch schiete.

      Meine damalige PK380 aus 2016 hatte ebenfalls dieses
      merkwürdig Verhalten mit dem Verschluss drücken und
      der Abzug griff beim Betätigen hakelnd ins Leere, die
      Jetzige tut das auch.
      Deswegen habe ich, und weil es ständig ein Fragezeichen
      im Kopf gibt, gestern eine Anfrage diesbezüglich bei
      Umarex abgegeben.
      Bin gespannt auf die Antwort.

      Ein Sicherheitsfeature ist das aus meiner Sicht nicht.
    • Habe mich am Wochenende mit der Problematik,
      Abzug läuft ins Leere, befasst und bin mir sicher woran das
      liegt. Die Schubstange hebelt sich im Fall des Drückens nicht
      nicht komplett nach oben aus. Sie wird quasi an den, bzw
      schon kurz vor den Aussparung am Verschluss gebremst. Und
      dieser winzige micromillimeter reicht aus um den Hammer außer
      Funktion zu setzen.
      Es gibt auch eine Lösung, aber die probiere ich erstmal aus
      bevor diese veröffentlicht wird. Ein provisorischer Test lässt
      zumindest Gutes hoffen. Habe aber vorerst nicht die Zeit für
      dieses Experiment. Melde mich dann.
    • So Leute, habe heute meine OP durchgeführt, falls das
      Thema überhaupt noch einen interessiert.

      Aber vorher möchte ich mich noch bei Umarex bedanken,
      FÜR NICHTS, denn die haben mir bis heute nicht geantwortet.... :(

      Wie ich's mir schon dachte, die Schubstange, oder besser gesagt,
      die seitlich abgewinkelten Haken sind schuld dass sich
      der Abzug beim runterdrücken des Verschlusses leer
      durchziehen lässt. Eigentlich aber nur auf die linke Seite.

      Am Verschluss sind deutlich sichtbare Schleifspuren
      vorhanden. Ich wollte erst nur den Haken leicht wegbiegen, dass
      ging in die Hose. Dabei wurde die gesamte Schubstange verbogen,
      und zwar so, dass nicht einmal das Magazin passte.... =O

      Nun durfte ich die gesamte Pistole zerlegen um die
      Die Schubstange wieder zu richten (eine neue 20€). Das hat aber
      alles prima geklappt. Anschließend mit dem Dremel vorsichtig
      den Haken um einen knappen halben Millimeter gekürzt. Provisorisch
      zusammengebaut und probiert, hat auf Anhieb gepasst. Die
      PK380 komplettiert und Probe Geschossen... :D :D :D

      Edit: Bevor ihr anfangt zu basteln, nehmt mal das Magazin raus und
      drückt dann mal auf den Schlitten, geht der Hahn NICHT ins Leere, würde ich nichts dran verändern!



      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gubi ()