3D-Druck - Allgemein - Technik - Software

    • Sicher Australien? Nicht Austria = Österreich.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)
    • Ra.We.110 wrote:

      Paramags wrote:

      Fusion 360 einigermaßen gut erklärt ?
      Thomas, investiere nicht zu viel Zeit in die Software, ist echt Müll
      Ist wohl nen Scherz jetzt....oder Sarkasmus...

      Der Philip ist zwar gut, aber eben nur für seine Modelle.

      Ich kann nur das hier empfehlen...und konsequent mitbasteln...


      Wirklich gut.. (Achtung...nicht mit Inventor mischen, die sind da auch mit drin)

      youtube.com/channel/UCg96wxdz0RFbGW-vwQzr_TA

      Damit gehts los
      youtube.com/watch?v=3egCkF-F6AQ

      alles schrittweise....einfach die Zeit nehmen....und danach die einfachen Teile mitbasteln. 2Monitorlösung macht sich gut...einer Fusion, anderer das Video, welches man zurückspult und auch stoppen kann.
    • @Olja
      Bin nur über den man in den Weiten des YT gestolpert. Habe ja noch 0 in Worten „null“ Erfahrung damit.
      bis jetzt bin ich quasi nur ein Thingidrucker.

      Werde mir mal deine links speichern. Und dann bei Gegebenheit mal antun.

      Danke

      Gruß
      Thommy
      Wenn das die Lösung ist, dann hätte ich gerne mein Problem zurück
    • Ich hab bisher mit Tinkercad gearbeitet. Da kann man schon einiges machen sofern es einigermaßen geometrische Formen sind.
      Auch hab ich mir schon die "profisoftware" angeschaut. Ich möchte einfache Teile zeichnen für meine Modellwindräder, da stößt
      Tinkercad an seine Grenzen. Radu, als Profi, rät natürlich zur Profisoftware, hatte mich mit ihm auch schon darüber unterhalten
      aber das ist mir viel zu kompliziert auch wen es gut sein mag. Deswegen die Idee mit Fusion 360 weil ich von vielen schon gehört
      hab dass die damit Arbeiten und es gut sein soll.

      Gruß
      Thomas
    • Man sollte einfach die Zeit investieren....macht ja auch Spaß so AHA-Effekte zu erfahren und da mitzubasteln. Nen Teil wird man wieder vergessen...weiß aber, welches Problem da behandelt wurde und wie man das löst. Kann man also wieder gucken und fummeln...Mit der Zeit wird man dann immer besser.

      Ist nen Thema für sich, aber lohnt sich. Ich bin damit auch noch lange nicht durch...aber schaffe jetzt das zu basteln, was ich will. Evtl. gibts da (mit Sicherheit) noch schnellere Wege...Dauert eben.

      Die Möglichkeiten sind gigantisch!

      Aber ne kostenlose (professionelle) Software mit dem Leistungsumfang und dazu nen 3D-Drucker für lau?..Was will man mehr.
    • Paramags wrote:

      da stößt
      Tinkercad an seine Grenzen
      Deshalb hatte ich vor Wochen geschrieben.(sinngemäß Klötzchenbaukasten)....und es gleich sein gelassen...Lieber gleich die Zeit in Fusion investieren. Genau dass hatte ich sofort festgestellt.

      Du stößt sofort an deine Grenzen....mit Fusion kannst du machen was du willst. Aber nen bissel lernen muß man schon. dank YT ist das aber nicht so der Hit...Geduld sollte man trotzdem haben.
    • Ra.We.110 wrote:

      Thomas, investiere nicht zu viel Zeit in die Software, ist echt Müll
      Ich weiß zwar nicht und eigentlich interessiert´s mich auch nicht, wie Du zu so ´ner seltsamen Meinung kommst, aber ich finde, dafür, dass das Ganze kostenfrei und auch ohne ständige Internetverbindung läuft, kann ich mit dem alles konstruieren was ich will und also isses Spitze. Dieses Proggy hat mir wieder deutlich gezeigt, das die einzige Bremse im ganzen Prozeß in meinem Kopf sitzt. Wenn die mal locker ist, geht´s richtig ab mit FUSION360. Ich bin dann mal am Bremsenlockern. Ciao
      "Wer zum Wahrnehmen der Wirklichkeit erwacht ist, ist von den anderen unweigerlich geschieden." (Hermann Hesse)
    • Mirko169 wrote:

      thisissparta wrote:

      Moin,
      Hatte hier schonmal jemand bei anycubic direkt bestellt? Bestellung ist 10 Tage her und ich verfall hier nicht in Unruhe oder erwart dass das Ding 2 Tage später hier steht aber für 250€ hätt ich schonmal gerne Kundenservice in Form einer Antwort auf meine Frage zur Sendungsnummer gehabt :D
      Ja,
      kann im Moment 18-25Tage dauern. Hab auch was bestellt aber da ich da seit Wochen nicht mal ne Antwort kommt hab ich das einfach PayPal gemeldet. Die wollten sofort lieferbar aus Deutschland versenden! Hab aber ne sendungsnummer aus dem Australischen Lager bekommen.

      Lg Mirko
      Dass es länger geht ist kein Problem, aber die Emails werden eben auch nicht beantwortet. Naja machste nix :D
      Momentan ist der Mega S ja eh komplett ausverkauft, trotz dass er nochmal extrem im Preis hoch ist - mein Paket war mit 2kg PLA $259, würde momentan $325 kosten.
    • Ich verzwurbel jetzt gleich mal 2 Themen, weils gerade passt

      Delphin wrote:

      Danke, dass wäre prima
      Das Redline-Filament.....damit drucke ich gerade...siehe weiter unten. Macht nen sauberen Eindruck.
      Sauber verschweißt, Packung und Trommel. Wicklung gut. Keine Plasitkrolle, sonndern gepresste Pappe. Auch gut..
      paar Fotos










      Ok...sonst bin ich mit Heizbett immer auf 80 gewesen...hab mal auf 90 gedreht...Hersteller sagt 100
      Mal gucken....


      Aus dem Chaser Thread

      the_playstation wrote:

      Im Moment ist das Problem, daß ich das Magazin mit der Vorderseite nach unten drucken muß und durch die kleine Festhaltekante unten von nur 0,5mm der Support an der Stelle sehr dünn und flächig ist. Er wird quasi an das Bauteil angeschweißt und läßt sich nach dem Druck kaum lösen. Muß man fast abmeißeln.

      Gruß Play
      Ich mach mir darüber mittlerweile keine Mütze mehr. Support drucke ich nicht, sondern teile das Stück, wie es produktionstechnisch sinnvoll ist.

      Das druckt er gerade in ABS (von Redline). Habe mir nen Adapter für meine verstellbare Schaftkappe HW30 gebaut. Das funktioniert auch in einem Druck, die Brücke schafft er, aber die Nut wird dann halt nicht sauber. Deshalb teile ich das beim Druck.








      Ergebnis kommt nachher...hoffentlich 8) :rolleyes:

      Man könnte die jetzt extra zusammen schrauben, aber ich verbinde die mit Aceton und schleife die mit meinen bewährten Mittel über.

      The post was edited 1 time, last by Olja ().

    • thisissparta wrote:

      Hatte hier schonmal jemand bei anycubic direkt bestellt?
      Ja meiner .
      Da musst Du eine Mail schreiben , nach China .
      Anfangs kamen die Antworten in chinesisch ,
      aber nach einer Zeit dann in englisch ,
      habe fast 2 Monate gebraucht , bis ich den Kossel
      zurückschicken durfte .

      Hast Du eine Rechnung bekommen ?.

      Erwin
      Wir machen unsere FT Ziele jetzt selber Selber oder bauen diese um Umbau
    • Brauchte mal schnell eine Handsäge.



      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)
    • So ausgehend vom Post 3D-Druck - Allgemein - Technik - Software

      so siehts aus...

      Klar sieht man die Naht...dafür ohne Support (der auch gar nicht gegangen wäre in der Führungsschiene). Dafür verschweißt und bombenfest

      Körper mittels Konstruktionsebene geteilt, gedruckt, zusammengefügt. Passt

      Besser, als irgendwelche Brücken mit Spinnenweben (was nun wirklich blöd ist in einer Führungsschiene)

      HW30 Adapter für verstellbare Schaftkappe....RedLine ABS...(ich find das Zeug gut!)

      Brim läßt sich auch besser abziehen als bei PLA